Sperrung nötig – Fliegerbombe an A3 bei Regensburg wurde gesprengt

10.03.2021
  
−Foto: Verkehrspolizei Regensburg
−Foto: Verkehrspolizei Regensburg

Eine neun Kilogramm schwere Fliegerbombe ist am Mittwoch kurz vor 11 Uhr an der A3-Anschlussstelle bei Regensburg-Burgweinting gefunden worden.

Wie die Verkehrspolizei Regensburg mitteilt, wurde die Bombe wenig später gesprengt. Dafür musste die Autobahn bis 13 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden. Evakuierungsmaßnahmen seien nicht erforderlich gewesen, so die Polizei.

Mitarbeiter einer Baufirma, die am A3-Ausbau beteiligt sind, hatten den Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg bei Bauarbeiten entdeckt. Experten eines Sprengkommandos aus Nürnberg seien angefordert worden, die den Zünder vor Ort gesprengt haben. Die Entschärfung verlief laut Polizeibericht „ohne besondere Vorkommnisse“. Kurzzeitig sei es zu Staus gekommen.− cav/tka

Quelle: Passauer Neueste Presse vom 10.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Quelle: Passauer Neueste Presse vom 10.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Sperrung nötig – Fliegerbombe an A3 bei Regensburg wurde gesprengt

  1. Ulrike sagt:

    Mich wundert dass bisher noch keine der Bomben hochgegangen ist wenn gebuddelt wurde.

  2. Ulrike sagt:

    Aha das ist an mir vorbeigegangen. Danke fürdie info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.