Zypern: Demonstranten gegen Corona-Maßnahmen greifen Fernsehsender an

Zyprische Polizisten nach den Angriffen im Gebäude von Sigma TV (Etienne Torbey / AFP)
Zyprische Polizisten nach den Angriffen im Gebäude von Sigma TV (Etienne Torbey / AFP)

Auf Zypern haben Demonstranten gegen Corona-Maßnahmen gestern Abend den Sitz des Fernsehsenders Sigma TV in Nikosia angegriffen.

Sie setzten Fahrzeuge in Brand und warfen Scheiben ein. Polizisten im Gebäude schützten die Mitarbeiter. Präsident Anastasiades verurteilte die Gewalt. Die Regierung werde Drohungen und Erpressungen nicht nachgeben, erklärte er.

Die zyprische Regierung hatte Anfang der Woche einen Impfausweis eingeführt, der Voraussetzung für das Betreten unter anderem von Supermärkten, Einkaufszentren und Restaurants ist. Die Corona-Impfungen wurden auf die Gruppe der 16- und 17-Jährigen ausgeweitet.

Quelle: Deutschlandfunk vom 19.07.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Zypern: Demonstranten gegen Corona-Maßnahmen greifen Fernsehsender an

  1. Ulrike sagt:

    Grauenhaft dass man die Leute zwingt sich impfen zu lassen. Überall die gleichen Verbrecher am Werk. Wenn man schon nicht mehr einkaufen darf dann ist das nicht akzeptabel.

    Anscheinend hat die Pharmaindustrie noch nicht genug verdient.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Die Fernsehsender sind doch sonst so erpicht auf live Sendungen wo es richtig rund geht.
    In den eigenen vier Wänden wohl nicht, da kommen DIE nicht an Überbrückungsgeld und Gefahrenzulage?

  3. Annette sagt:

    So in etwa könnte es aussehen, wenn eine bestimmte Gruppe Menschen, (eine große Gruppe übrigens…) mehr Forderungen durchdrücken wollen.

    Sie werden Pressehäuser, Bürgerbüros, Finanzäm..dienststellen und alles, was mächtig Eindruck machen kann, mal eben kurz besuchen.

    So wie bei bio-deutschen Verschörungsleuten, Coronaleugnern und sonstigen Systemkritikern das SEK Hausbesuche macht und Computer einsammelt, weil man das Fernauslesen für zu wenig Bürgerterror erachtet und lieber mal so richtig den Wohnraumtornado rauslassen soll, auf Anweisung von oben…

    BRD, ick hör dir tapsen…

  4. Rosemarie Pauly sagt:

    Auch in Frankreich hat es gestern landesweit massive Proteste gegen die neuen Corona-Maßnahmen – Impfzwang – gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.