Nord Stream 2 ist fertig: Aber wer will niedrige Gaspreise?

19. September 2021
Nord Stream 2 ist fertig: Aber wer will niedrige Gaspreise?
WIRTSCHAFT

Vyborg/Lubmin. Allen Widerständen zum Trotz konnte letzte Woche die russisch-deutsche Ostseepipeline Nord Stream 2 fertiggestellt werden. Nun warten alle auf die Inbetriebnahme des Projekts, das vor allem die USA und ihre osteuropäischen Satelliten immer wieder zu torpedieren versuchten. Ursprünglich hätte der Bau bereits Ende 2019 abgeschlossen werden sollen.

Nun wird aus dem Kreml darauf hingewiesen, daß ein zeitnaher Start der Gaslieferungen dazu beitragen könnte, die hohen Gaspreise in Europa zu drücken. Der russische Regierungssprecher Peskow erklärte am Mittwoch: „Ohne jeden Zweifel würde die schnellstmögliche Inbetriebnahme von Nord Stream 2 die Gaspreise in Europa signifikant ins Gleichgewicht bringen.“

Mit Nord Stream 2 sollen die russischen Gaslieferungen nach Deutschland verdoppelt werden. Doch erst einmal heißt es weiter warten, bis das Gas endlich fließen kann. Denn ungeklärt ist bislang, wie eine Richtlinie der Europäischen Union (EU) umgesetzt werden kann, die zur Verhinderung von Nord Stream 2 beschlossen wurde. Sie sieht vor, daß ein Gaslieferant nicht gleichzeitig für die Infrastruktur, in diesem Fall: die Gasleitung, zuständig sein darf. Erst nach einer Zertifizierung durch die Bundesnetzagentur kann grünes Licht gegeben werden.

Das eröffnet Raum für weitere Sabotageversuche. Denn an niedrigen Gaspreisen haben zwar die Bürger, nicht aber die Politik Interesse. Schon jetzt zahlen die Deutschen die höchsten Energiepreise im europäischen Vergleich, aber ein Gutteil des Preises ist hausgemacht, weil die Politik den Verbrauch durch hohe Abgaben – Stichwort: CO2-Bepreisung – künstlich teuer machen will. Und für die Zeit nach der Bundestagswahl liegen die Pläne für weitere massive Erhöhungen schon in der Schublade. (rk)

Bildquelle: Wikimedia/Government.ru/CC-BY 4.0

Quelle: zuerst.de vom 19.09.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Nord Stream 2 ist fertig: Aber wer will niedrige Gaspreise?

  1. Ulrike sagt:

    Da wollen doch wieder einige gar keine niedrigen Preise sondern noch höhere wegen dem schönen Profit. Der Steuerzahler wird mal wieder gemolken.

  2. birgit sagt:

    Wie ich bereits schrieb, da tobt ein Kampf wegen dem Zwischenhändler. Anders kann es nicht sein.

  3. gerhard sagt:

    Gestern war hier was von Zertifizierung durch die EU zu lesen:
    Die trotz EU- und US-Sanktionen fertiggebaute Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 kann noch kein Gas nach Europa transportieren, bis Brüssel seine Genehmigung erteilt hat. Die EU-Kommission geht davon aus, dass die Zertifizierung der Gasleitung bis zu zwei Monate in Anspruch nehmen werde.
    „Zugleich ist eine Verlängerungsoption von bis zu zwei Monaten nicht ausgeschlossen“, wie EU-Sprecherin Vivian Loonela am Freitag in der belgischen Hauptstadt sagte.
    „Verfahren werden soll folgendermaßen: Zuerst muss (der Projektbetreiber) Nord Stream 2 einen entsprechenden Antrag an die zuständige Regulierungsbehörde in Deutschland stellen. Diese prüft die Unterlagen und legt dann den Entwurf ihres Beschlusses der EU-Kommission vor, wie dies von unserer nachgearbeiteten Gasdirektive vorgesehen ist“, sagte die Estin.

    Letztere eine ausgemachte Russen-Hasserin. Man wird das Verfahren rausschieben bis zum Geht-nicht-mehr. Wir sollen durchaus den teuren Mist aus USA kaufen …was sonderbarerweise auch die Grünen wollen. Dieser Misthaufen ist doch fern jeder Realität. Mir mißfallen blödsinnige grüne Argumente die jeder Logik entbehren !

  4. Rosemarie Pauly sagt:

    …Aber wer will niedrige Gaspreise?…

    Wie wäre es mit einer Volksabstimmung ? Ich höre schon alle rufen: “ Hier, ICH !!!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.