Ahrtal: Über tausend Haushalte wieder ans Gasnetz angeschlossen

Ein Haus steht an der Ahr inmitten von Trümmern (picture alliance / Eibner-Pressefoto | Augst / Eibner-Pressefoto)
Zerstörungen in Ahrbrück: Zahlreich Häuser waren monatelang von der Energieversorgung abgekoppelt. (picture alliance / Eibner-Pressefoto | Augst / Eibner-Pressefoto)

Rund drei Monate nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz sind über 1.000 Haushalte im Ahrtal wieder an das Gasnetz angeschlossen worden. Wie das Landesinnenministerium in Mainz mitteilte, wurde am Vormittag eine mobile Versorgungsanlage für die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler in Betrieb genommen.

Diese diene der Wärmeversorgung. Parallel dazu werde an der Wiederherstellung der regulären Leitungen gearbeitet, betonte ein Sprecher. Die mobile Anlage sei bis dahin eine kurzfristige Lösung. Neben Bad Neuenahr-Ahrweiler profitieren von dem Provisorium den Angaben zufolge auch Haushalte in sieben Ortschaften der Gemeinde Grafschaft.

In Rheinland-Pfalz kamen im Zusammenhang mit dem Hochwasser Mitte Juli 133 Menschen ums Leben. In Nordrhein-Westfalen wurden 49 Menschen getötet.

Quelle: Deutschlandfunk vom 15.10.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Ahrtal: Über tausend Haushalte wieder ans Gasnetz angeschlossen

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Ahrweiler das ist doch dieser Ort der verwüstet wurde und die ausgelacht wurden. Als Dank für den Protest und den Abgekanzelten zukünftigen Buka habe die am 26. 9. alle überragend CDU gewählt. Wie sich doch eine Wahlfälschungsmaschine auf Befehl rächen kann! Nun haben Sie wenigsten noch Gas bekommen, oder haben Sie Gas gezogen (NVA Begriff) und deshalb CDU gewählt?

  2. Ulrike sagt:

    Soso jetzt auf einmal nachdem gestern die Blind-Zeitung Malu Dreyer angegriffen hat dass noch gar nichts passiert ist…….

    Wenn da keine privten Hilfsorganisationen und Hilfskräfte hin wären würde es heute noch so aussehen wie direkt nach der Flut… vom Staat kam nichts.

    • gerhard sagt:

      Der 2. Satz trifft den Nagel auf den Kopf ….und wird vom Mainsstream noch immer verschwiegen ( wir bekamen doch vorgelogen das seien alles AfD-Anhänger). Das Ahrtal zeigte wieder mal wie unfähig unsere Regierenden sind eine solche Katastrophe zu bewältigen. Wenn ich dann noch lese u. auch höre wie schwierig es ist an Hilfsgelder zu kommen…. noch Fragen …

  3. Ulrike sagt:

    Die haben nicht das Personal das die Anträge auf Hilfsgelder bearbeiten kann.
    Eine Schande ist das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.