Sicherheit und Vorsorge vor Blackouts – Heute der Raketenofen


Ursprünglich für den Einsatz in Entwicklungsländern konzipiert, hat sich die robuste Bauweise der Raketenöfen und ihre Effizienz unter schwersten Bedingungen immer wieder bewährt.

Mit einer Füllung Holzkohle brennt der Raketenofen ziemlich genau eine Stunde. Mit Briketts ungefähr 1,5 Stunden. Alternativ kann er auch mit längeren Holzstücken befeuert werden, diese werden auf die mitgelieferte Ablage gelegt und können dann einfach nachgeschoben werden. Dank der stabilen Temperatur beim Betrieb können Sie mit ihm nicht nur kochen und braten, sondern auch backen (mit einem passenden Gusseisentopf).

Der Raketenofen ist nicht nur für die Outdoorküche sinnvoll, sondern kann auch bei Stromausfällen den Herd ersetzen. Er ist stabil, hat eine lange Lebensdauer und besteht aus widerstandsfähigem grauem, pulverbeschichtetem, rostfreiem Metall. …

Die österreichische Regierung hat vor kurzem vor Blackouts in Europa gewarnt und auf Ihrer Seite Informationen dazu bereitgestellt.

Deshalb ist Vorsorge sehr wichtig. Wenn der Strom längere Zeit ausfällt, sollte man vorbereitet sein. In diesen unruhigen Zeiten ist vieles möglich, was vor einigen Jahren noch undenkbar war.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 23.11.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Sicherheit und Vorsorge vor Blackouts – Heute der Raketenofen

  1. Rosemarie Pauly sagt:

    Wichtig bis sehr wichtig.
    Es wird in letzter Zeit immer mehr darüber gesprochen, und wenn „die“ darüber reden, passiert das auch über kurz oder lang, meine ich.

  2. Ulrike sagt:

    Wäre ratsam so einen Ofen anzuschaffen wenn der Blackout kommt. Welcher Haushalt hat denn noch was anderes als elektrischen Herd ? Nicht mehr viele. Wurden doch systematisch abgeschafft.

  3. gerhard sagt:

    Oh gott ..dann muss ich von meiner beheizten Klobrille auf den kalten Donnerbalken wechseln … da ziehts ja alles zsamm…. und wenn dann noch der Donnerbalken angesägt wird …. da liegst dann in der Grubn … und nicht in der Kistn.

  4. birgit sagt:

    Gasflaschen befüllen und Kocher anschaffen, soweit noch nicht vorhanden.
    Einfache Variante.
    Heizen über Kamin und fertig.

  5. Baufutzi sagt:

    Habe ich alles schon lange in meiner Waldhütte stehen. Vorsorge ist alles.

  6. Kleiner Grauer sagt:

    Immer schön Mais auflegen, der keinen Nähwert hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.