Brandenburger Verfassungsschutz befürchtet Eskalation bei Einführung von Impfpflicht

Der Leiter des brandenburgischen Verfassungsschutzes, Jörg Müller, befürchtet eine Eskalation der Corona-Proteste, sollte eine allgemeine Impfpflicht eingeführt werden. Das sagte er am Montag Brandenburg aktuell vom rbb.

„Wenn die Impfquote steigt, bleiben die radikalisierten Einzelnen immer weniger und fühlen sich weiter in die Ecke gedrängt und das wird zu einer Radikalisierung führen, befürchte ich“.

Müller zeigt sich auch besorgt über den vermehrten Zulauf zu Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen. Bekannte Rechtsextremisten würden diese Demos benutzen oder organisieren, um ihre Themen anschlussfähig zu machen und besorgte Menschen auf die Straße zu bringen, um gegen die Demokratie vorzugehen.

„Ich würde nicht so weit gehen, dass jeder Bürger, der mit solchen Extremisten gemeinsam an einer Demonstration teilnimmt, auch gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung verstößt, […] aber wir sehen, gerade die Standard-Akteure in Brandenburg, wie die AfD oder der extremistische Verein ‚Zukunft Heimat‘, gerade an diesem Wochenende wieder in Cottbus […] mit über tausend Teilnehmern, das geht klar von Extremisten aus. Aber nicht jeder, der hingeht, ist ein Extremist“.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 07.12.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Brandenburger Verfassungsschutz befürchtet Eskalation bei Einführung von Impfpflicht

  1. Annette sagt:

    Gut beobachtet; getretene Hunde beißen auch irgendwann.

    Und diese BRD-Regierung ist alles andere als ein seriöses Volkswohlunternehmen.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wir haben keine Verfassung, also haben wir auch keinen Verfassungsschutz! Der ganze Berg an Lügen mit anhängigem Dreck der Verarschung wird nur von der Presse hochgehalten. Zur Erinnerung was einmal nachzulesen war. Der Verxxxx hat die Aufgabe die Behörden auf Ihr Verfassungsrechtliche getreue „Arbeit“ zu überwachen. Was da im Text steht ist einfache Verdummung, die schon sehr lange geht und von Journalisten Verhurten Rot Kommunistischen Verbrechern lügend verbreitet wird!
    Die Probleme im Text sind Problem-Arbeitsbereich der Polizei-Abteilung 05-Staatsschutz!
    Wir haben weder eine Verfassung, noch einen Verfassungsschutz-alles erlogen.
    Wir haben keinen Staatsschutz-weil wir kleinen Staat haben!
    Und Abteilung 05 gibt es nicht! Steht doch da-0- kein Staat-5-die Lüge. Kein Staat, kein Staatsschutz, keine Wortmarke-alles erfunden und gelogen!

    • „Verfassung“ in dem zusammenhang hat nichts mit einem Stück Papier zu tun, sondern mit der geistigen Haltung der Gesellschaft, und die ist auf Gehorsamsbereitschaft getrimmt, verbunden mit dem Glauben, Freiheiten und Freizügigkeiten seien das gleiche wie Freiheit. Vereinfacht ausgedrückt.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Hier noch eine Truppe Verfassungsschützer, die sind aus der Geschichte heraus bekannt als gefährlich!
    Es ist immer eine Form von SA, die Kirche hat noch heute welche die Schwarze Schafe suchen und verpetzen. Die DDR hatte FDJ-ler die die Westantennen runtergerissen haben. Das waren alles Studenten und die sind heute im verfurzten Ledersessel in jedem Landtag-siehe Sachsen! Die Rote Brut ist noch da und macht immer noch Schaden wie in der DDR!
    Jetzt kontrolliert die Generation, die denkt es geht weiter so, die Masken im öffentlichem Raum!
    Es ist immer eine SA, egal unter welchem verlausten Pelz die sich verstecken, auch „Engel“ haben Achselschweiß und denken es ist Lecksten so rein wie Ihn der Marxismus gibt!
    Im Netz gefunden Auszug!
    #Antifa kontrolliert Maskenpflicht und greift Querdenker an
    6. Dezember 2021

    Von MANFRED ROUHS | In Berlins öffentlichen Verkehrsmitteln kontrollieren seit kurzem Antifa-Banden die Einhaltung der Maskenpflicht und schlagen auf Masken-Verweigerer ein. Sie sollen auch bereits Fahrgäste ohne Maske, aber mit einem ärztlichen Attest, das sie von der Maskenpflicht befreit, aus einer S-Bahn geworfen haben. Das berichtet schadenfroh die zum Springer-Konzern gehörende „B.Z.“.
    Demnach hätten sich die selbsternannten „Antifaschisten“ bemerkbar gemacht mit der Losung: „Antifa Maskenkontrolle!“ Zu den ärztlichen Attesten der betroffenen Bahnfahrer sollen sie gegenüber einem Journalisten geäußert haben: „Die Zertifikate sind vermutlich nicht echt. Jetzt müssen wir den Job der Polizei machen.“
    Das ist in Deutschland nicht wirklich neu. 1933 hat bereits die SA vermeintlich „den Job der Polizei“ gemacht und Menschen auf offener Straße zusammengeschlagen, die nicht im Gleichschritt marschieren wollten. Und in den 1990er-Jahren haben sich Neonazis in einigen Regionen der früheren DDR angemaßt, unter Anwendung von Gewalt als Ordnungsmacht auftreten zu dürfen. Damals zeigten sich allerdings die Macher der Massenmedien entsetzt und die Polizei bereitete dem braunen Spuk ein Ende. Heute scheint es umgekehrt zu sein: Journalisten verbrüdern sich mit der neuen SA, und der Politikbetrieb hält die Polizei offenbar zum Wegschauen an.
    Selten schlägt eine Demokratie auf direktem Weg dadurch in eine Diktatur um, dass die staatlichen Ordnungshüter unmittelbar selbst Menschen, die unerwünschte Verhaltensweisen an den Tag legen, jagen und körperlich angreifen lässt. Die Demokratie trennt vom totalitären Staat meist ein anarchistischer Zwischenschritt, bei dem den Vollstreckern eines vermeintlich gesunden Volksempfindens von oben erstmal Narrenfreiheit gewährt wird, wenn sie Straftaten begehen.
    Geschichte wiederholt sich womöglich doch, und der im 20. Jahrhundert bekannte Schriftsteller Ignazio Silone behält offenbar recht mit seiner Prognose:
    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“#
    Im Netz gefunden Auszug Ende

  4. Ulrike sagt:

    Darauf können sie die Vollpfosten einstellen des es Randale geben wird. Impflicht darf nicht eingeführt werden. Jeder Mensch hat ein Recht auf Selbstbestimmung.
    Und lasst das doofe Gewäsch wegen sozial….

  5. birgit sagt:

    Na ja, da kann die Abteilung 05 mal loslegen. Aber denkt dran.!
    „Wir sind viele. Wir vergeben nicht. Wir vergessen nicht. Erwartet uns.“

  6. Rosemarie Pauly sagt:

    Ginge ich zu einer solchen Demo, dann sicherlich nicht wegen der AfD oder anderen Gruppierungen, sondern weil ich noch selbst klar denken kann und einen Impfzwang als einen persönlichen Angriff auf meinen Körper und meinen eigenen freien Willen erachte.
    Ich habe mich nach 1970 (EIN Pockenverdacht in Meschede, und ALLE mussten sich impfen lassen) nie wieder impfen lassen und werde ganz bestimmt nicht jetzt wieder damit fortfahren.

    • birgit sagt:

      Ich wurde 1954 gegen Pocken geimpft. Danach hatte ich über 20 Jahre mit diesem Impfschaden zu kämpfen. Und heute noch kommt manchmal ein leichter Ausbruch. Ich hasse diese Götter in weiß !!!
      Aber damals haben die ihre Scheiße wenigstens zugegeben und Impfbefreiungen ausgestellt.

      Bei den Erstgeimpften sind bald 12 Monate rum, deren Immunsystem
      wird vermutlich kollabieren und sie machen die Flocke schon bei einem einfachen Schnupfen, so meine Vermutung.

  7. Rosemarie Pauly sagt:

    AfD Pressekonferenz mit Prof. Schachtschneider
    https://www.youtube.com/watch?v=NoznB1GYxYw

    Rede von Dr. Weidel im Bundestag, hörenswert
    https://www.youtube.com/watch?v=0oZLogWr_cs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.