Lieferengpässe spielen der Politik in die Hände: Kfz-Neuzulassungen auf Rekordtief

21. Januar 2022
Lieferengpässe spielen der Politik in die Hände: Kfz-Neuzulassungen auf Rekordtief
WIRTSCHAFT

Berlin/Brüssel. Eine interessante Entwicklung, über die die etablierten Medien kaum berichten: die Kfz-Zulassungen in der EU sind im zurückliegenden Jahr 2021 auf ein Rekordtief gesunken. Nach offizieller Darstellung ist das eine Folge des Mangels an Mikrochips.

Laut dem europäischen Herstellerverband Acea ging die Zahl der Neuzulassungen in der EU 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 Prozent auf 9,7 Millionen Fahrzeuge zurück. Das ist der niedrigste Wert seit Einführung der Statistik im Jahr 1990.

Besonders hart trifft die Entwicklung Deutschland, dessen Wirtschaft viel stärker von der Autoindustrie abhängig ist als die Volkswirtschaften anderer Länder. Hier wurden 2021 nochmals rund zehn Prozent weniger Pkw zugelassen als im bereits von der Corona-Krise geprägten Vorjahr 2020. In Italien (plus 5,5 Prozent), Spanien (plus 1,0 Prozent) und Frankreich (plus 0,5 Prozent) gab es hingegen leichte Zuwächse.

Wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) in Berlin mitteilte, strapazierte „insbesondere der Mangel an Halbleitern“ die weltweiten Lieferketten. „Daneben machen Knappheiten bei weiteren Vorprodukten und Rohstoffen sowie steigende Preise für Energie und Logistik der Industrie zu schaffen.“

Im Dezember brach der EU-Neuwagenmarkt erneut massiv ein und sank um knapp 23 Prozent. In Deutschland gab es im letzten Monat des Jahres bei den Neuzulassungen einen Rückgang um knapp 27 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Eine Besserung der Lage ist nach Angaben der Unternehmensberatung EY vorerst nicht zu erwarten. Die „Chipkrise habe die Autoindustrie „voll im Griff“, erklärt Experte Peter Fuß von der Unternehmensberatung EY. Es ist allerdings ein offenes Geheimnis, daß der Mangel an Chips und anderen Bauteilen zumindest in Deutschland der Politik massiv in die Hände spielt. Der Kampf gegen Autofahren und Mobilität gehört hier zu den zentralen Agenden der Politik. Da kommt es sehr gelegen, daß man den Rückgang der Produktion bequem auf Lieferengpässe schieben kann. (se)

Quelle: zuerst.de vom 21.01.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Lieferengpässe spielen der Politik in die Hände: Kfz-Neuzulassungen auf Rekordtief

  1. Ulrike sagt:

    Ist doch von den grünen Laubfröschen so gewollt. Nur noch die Reichen und die Politiker sollen Auto fahren. Alle anderen bitte mit Fahrrad.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Das ist einen Freimaurer Mitteilung für das Wochenende.
    Wie immer; nichts Gutes für uns-das Pack !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.