Leipzig: Syrische „Flüchtlinge“ ermorden Asyl-Dolmetscher – Merkel will nicht das es an die Öffentlichkeit kommt

»Wir schaffen das« sollen sich syrische „Flüchtlinge“ in Leipzig gesagt haben. Und dann ermordeten sie gemeinschaftlich einen Übersetzer des Bundesamtes für Flüchtlinge und Migration. Angela Merkel will nicht, dass der Fall öffentlich bekannt wird.

Der Fall soll in der Öffentlichkeit nicht bekannt werden. Denn es waren nach bisherigen Ermittlungen angeblich Muttis Fachkräfte. Jedenfalls wurde ein Syrer nach der Mordnacht am Steuer des Fahrzeuges des Ermordeten geblitzt. Und die Konten des Übersetzers wurden leergeräumt. Die neue Art der »Bereicherung« erleben wir derzeit bundesweit. Vieles wird einfach totgeschwiegen. Stunde für Stunde.

Wenn ein Schutzsuchender irgendwo da draußen Sex sucht und Frauen wahllos zwischen die Beine fasst, dann steht das heute oft nicht einmal mehr in der Zeitung. Es ist halt ganz normaler Alltag da draußen. Auch wenn der 15 Jahre alte Sohn des Imams in der EU-Hauptstadt Brüssel in einem YouTube-Beitrag dazu aufruft, »Ungläubige« zu töten, dann schauen Politik und Medien einfach weg.

Was passiert eigentlich, wenn vielleicht schon morgen nicht nur ein junger Muslim dazu aufruft, uns zu ermorden? Wenn sich morgen 100 000 oder 400 000 von weit mehr als einigen Millionen zugewanderter kräftiger junger Männer im wehrfähigen Alter mit der Gruppenloyalität Islam/Muslim dazu entschließen sollten, dass sie unseren Regeln im deutschsprachigen Raum nicht (mehr) folgen, dann haben wir ein Problem. Unsere Politiker und die Leitmedien, welche keine Ahnung von Verhaltensbiologie haben, sehen diese auf uns zurollenden Risiken nicht. Oder man verdrängt sie. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass wir Menschen der Gegenwart, die in wohlhabenden Industrienationen leben, nicht mehr den Gefahren ausgesetzt sind, welche für unsere Vorfahren zum Alltag gehörten: Überfälle, Hunger, Raubtiere und Not.

In Ermangelung solcher Gefahren suchen wir händeringend nach neuen Gefahren, die wir als Herausforderungen meistern können: Wir buchen »Abenteuerreisen«, springen an Hängegleitern von Felsen, stürzen uns auf Skiern die Täler hinab oder steigen im Korb eines Heißluftballons in die Höhe.

Die Meisterung von Gefahren ist evolutionsgeschichtlich eben tief in uns veranlagt. Und weil wir uns da draußen in unseren Industrienationen eben nicht mehr gegen den alltäglichen Hunger, Raubtiere und Überfälle verteidigen müssen, suchen wir uns diese Risiken entweder bewusst in der Freizeit oder importieren sie jetzt in solch großer Zahl, dass ein historisch einmaliges Menschenexperiment mit ungewissem Ausgang daraus wird.

Man muss das alles im Hinterkopf haben, wenn man wahrhaftig über das Thema innere Sicherheit sprechen will. Jeder weiß, dass Fallschirmspringen oder Freiklettern an steilen Feldhängen gefährliche Sportarten sind, bei denen man die Herausforderung leicht mit dem Leben bezahlen kann. Dabei ist der massenhafte Import von Menschen, die ganz sicher keine Gruppenloyalität zu unserem Kulturkreis haben, rein verhaltensbiologisch gesehen weitaus gefährlicher.

Klar ist: Politik und Polizei können unsere Sicherheit nicht mehr gewährleisten. Was also geschieht wirklich da draußen? Warum haben Politik und Leitmedien die ganze Entwicklung zugelassen und sie uns auch noch schöngeredet? Was kommt da auf uns zu?

Quelle: migrantenschreck.ru vom 15.08.2016

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Kommentare zu Leipzig: Syrische „Flüchtlinge“ ermorden Asyl-Dolmetscher – Merkel will nicht das es an die Öffentlichkeit kommt

  1. Baufutzi sagt:

    Soll bald losgehen. Erst Krieg gegen diese Terroristen,dann folgt ein reinigender Bürgerkrieg. Erst wenn das geschafft und überlebt wird,dann winkt die Freiheit.

  2. Ulrike sagt:

    Merkel will nicht – ja gibts denn keinen mehr in diesem Land der ehrlich die Meinung schreibt ? Alle volle Hosen ????

  3. Birgit sagt:

    Die Hoffnung stirbt zuletzt ! Na diesem Mord werden sich die Gutmenschen endlich zurück ziehen. Diese Schutzsuchenden haben keinen Schutz verdient.
    Bitte alle nach Berlin vors Kanzleramt bringen, es sind Muttis Gäste, nicht unsere !

  4. Schmid von Kochel sagt:

    Oktoberfest mit Zaun wie im Gefängnis, im Landratsamt (heute gesehen) Sicherheitskräfte, d.h., auch wenn Du eingesperrt oder zu einer Behörde musst, bist Du in deinem eigenen Land nicht mehr sicher. Was ist denn überhaupt in diesem Land noch sicher ? Die jetzige Politik vernichtet Deutschland, oder seht ihr das anders?

  5. Ulrike sagt:

    Das Oktoberfest einzäunen? Ja spinnen die nun ganz? Da sitzen dann Tausende in der Falle weil sie im Falle eines Anschlages nirgends raus kommen. Tolle Idee ihr Schwachmaten.

    • Jochen sagt:

      Ihr solltet erstmal genau recherchieren, warum der Zaun ums Oktoberfest soll. Trottel!!!
      Übrigens, in der Überschrift sind zwei echt peinliche Rechtschreibfehler. Ihr seid mir ein paar Muttersprachler…

  6. Karle sagt:

    Hier zählt die Meinung ! NICHT die Rechtschreibung !!!!!!

  7. ExBW sagt:

    „Der Fall soll in der Öffentlichkeit nicht bekannt werden.“ – Aha, und weil er nicht bekannt werden soll, berichten mehrere andere Medien darüber (https://mopo24.de/nachrichten/leipzig-chemnitz-tod-asyl-dolmetscher-fluechtlinge-mutmasslicher-mord-151315 oder http://www.bild.de/regional/leipzig/mordverdacht/brachte-dieses-trio-einen-dolmetscher-um-47340926.bild.html). Ihr Aluhutträger glaubt einfach jeden Mist, solange er euch von Kopp, Compact & Co. vorgesetzt wird. Recherchieren hilft. Denken übrigens auch.

  8. F. Korb sagt:

    Gott sei Dank haben wir unsre Rechtschreib Kommisare! Danke an euch.

  9. E. French sagt:

    Das interresiert doch merkel und ihre Idioten doch icht nur das die Alte dieses P… in Europa rein geholt hat und das es zu einem 3 Welt Krieg kommt ist der auch scheiss egal . Sie ist nu mal eie Stassi / Moslem Erdogan Alte

  10. Mariola Puchta sagt:

    Es tut mir leid, aber ich verstehe nicht, dass es immer noch diese Gutmenschen gibt, die hinter allem was Merkel und Co. so verzapfen, zu 100 % stehen. Jeden Tag lesen wir hier über Überfälle, Mord, sexuelle Belästigung oder Vergewaltigung und vieles mehr. Verursacht, durch die neuen Fachkräfte, die sich zum Teil illegal in unserem Land aufhalten. Egal, was diese Fachkräfte auch tun, es hat keinerlei Kosequenzen für sie, im Gegenzug, werden Deutsche, für fast schon Lapalien, mit aller Härte bestraft. Besorgte Bürger werden in die rechte Ecke gedrängt und mit Sperrung bei Facebook oder Missachtung und Anfeindungen überhäuft. Sind wir jetzt wirklich in unserem Land Menschen Zweiter Klasse, die nur noch arbeiten, am besten bis zum Tod, ihre Steuern zahlen und ansonsten die Klappe zu halten haben. Wann wachen denn die anderen endlich auf und merken was hier wirklich los ist, kapieren, das das alles nicht nur Einzelfälle sind und wir, wenn wir wirklich zusammenhalten, das Ruder noch herum reißen können. Warum, soll eine ganze Welt es schaffen ohne Krieg, miteinander zu leben, wenn sich Menschen, die Frieden wollen, schon untereinander bekriegen . Es sollte doch in unser aller Sinne sein, allein schon wegen unserer Kinder, an einem Strang zu ziehen und zusammen, gegen dieses Unrecht, anzugehen.

  11. Ulrike sagt:

    Der deutsche Schlafmichel wacht erst auf wenn es weh tut. Vorher kann man diese Gutmenschen nicht bekehren. Ich seh das jeden Tag – alles blinde Hühner.
    Die lassen sich von dem Pack schickanieren und auf den Kopf scheissen. Denen ist nicht zu helfen.

    Schlimm ist nur, dass immer die anderen darunter leiden müssen. Das sind dann alles Rassisten und Nazis.

  12. Alexandrow sagt:

    2015 hat Frau Merkel eine fatale Fehler gemacht.
    Tausende Fremde Menschen ohne Papiere ohne Kontrolle in unsere Land gelassen.
    Das bringt schlimme Folgen für Deutschland und seine Bürger.
    Die meisten Flüchtlinge die kamen wahren Junge Männer. Gutaussehende durchtrainierte junge Kerle mit Marken- klamotten und teueren Smartphones.
    Diese sogenannten „Sport Gruppen“ sind weiter aktiv und organisiert.
    Der Verfassungsschutz hat keine Ahnung was für eine Gefahr ausgeht von diese Banden.
    Der ISIS hat schon lange alles unter Kontrolle.
    Diese guttrainerten Kämpfer warten nur auf den Moment wo sie bewaffnet werden sollen um dann loszumarschieren.
    Waffen zu besorgen ist gar kein Problem heutzutage. Aus der Ukraine bekommt man für 150 € ein nagelneues Kalaschnikow-Gewehr. Auch aus dem ehmaligen Jugoslawien bekommt man alles an Waffen – Maschinen Pistolen , Granaten , Munition.
    Die Gefahr kommt von innen nicht von aussen.
    Das wissen unsere Politiker nicht.
    Wir sollen uns mit Vorräte für 10 Tage eindecken.
    Wenn diese schwarzbegleiteten Kämpfer in mein Haus stürmen und alle abschlachten dann nützen mir meine Vorräte nichts.
    Diese Horden werden von mehreren Punkten oder Regionen angreifen und das erste Ziel werden die
    Naheliegenden Militär Objekte / Kasernen der Bundeswehr Munitionsdepots Flughäfen auch Strategische Objekte sein.
    Wenn der Innenminister nichts unternimmt auch unsere Verteidigungsministerin dann wird es einfach zu spät sein.
    Dann kann auch der Putin uns nicht mehr helfen.
    Ps. Ich habe heute gelesen das der schlimmste Hassprediger / der Salafist Pier Vogel genehmigt bekommen hat eine Demonstration zu veranstalten um gegen uns und unsere Verfassung zu hetzen.
    Dann sind die Deutschen selber schuld für ihren Untergang.
    NOSTRADAMUS

  13. Birgit sagt:

    Sage ich schon die ganze Zeit, alle Männer ohne Familie raus schmeißen! Und gut aussehend ? Dies liegt im Auge des Betrachters ! Einige Frauen scheinen an Geschmacksverirrung zu leiden oder bekommen kein anderes Exemplar ab, als eben so einen Vogel.

  14. Dr.med Wilhelm Neumayr sagt:

    Der Mensch handelt überwiegend aus ihm unbewussten Motiven heraus. Man muss sich mittlerweile wirklich fragen, welche unbewussten Motive die Bun(deskan)zlerin dazu bewegen, Deutschland derartig zu schaden. Wenn man davon ausgeht, dass die Charakterbildung und das Wertesystem eines Menschen durch die prägenden Erfahrungen in der Kindheit bestimmt sind, können wir uns bei Merkel, Gauck und Co. , die in einem totalitären System aufgewachsen sind und dort erzogen wurden, noch auf Einiges gefasst machen.

  15. Birgit sagt:

    Ich bin auch in diesem totalitärem System aufgewachsen . Trotzdem ist mir der menschliche Verstand nicht abhanden gekommen. Was für eine blöde Entschuldigung für Hybriden ? Gehts noch ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.