Propaganda? – ZDF-Umfrage: Mehrheit ist mit Flüchtlingspolitik einverstanden

 

Eine junge Frau aus Syrien bedankt sich: Zustimmung für Maßnahmen

DPA

Eine junge Frau aus Syrien bedankt sich: Zustimmung für Maßnahmen


Ist das Engagement der Bundesregierung in der Flüchtlingskrise angemessen? Eine Mehrheit der Deutschen sieht das laut ZDF-Politbarometer so. Mit der Hilfe von anderen EU-Staaten rechnen hingegen nur wenige.

Kurzfristig hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am vergangenen Wochenende Flüchtlinge aus Ungarn nach Deutschland ohne Kontrollen einreisen lassen – und hat dafür offenbar Rückendeckung in der Bevölkerung. 66 Prozent der Befragten im ZDF-„Politbarometer“ bezeichnen die Entscheidung als richtig. Nur ein knappes Drittel sieht das nicht so, teilte der Sender am Freitag mit.

Der Umfrage zufolge steigt die Zuversicht, dass Deutschland die Flüchtlinge aus den Krisengebieten auch verkraften kann: 62 Prozent stimmten dem zu, im August waren es noch zwei Prozent weniger. 35 Prozent stimmten der Aussage nicht zu; im August waren es noch 37 Prozent.


Auch das von der schwarz-roten Koalition beschlossene Maßnahmenpaket zur Flüchtlingshilfe findet überwiegend Zustimmung. Mehr Sach- statt Geldleistungen für Flüchtlinge befürworten 82 Prozent. Die bisher geplanten Ausgaben von insgesamt sechs Milliarden Euro im kommenden Jahr finden 43 Prozent angemessen, 25 Prozent der Befragten ist das zu wenig. 22 Prozent halten das für zu viel.

Alles in allem schätzt etwas mehr als die Hälfte aller Befragten den Umfang des Engagements als gerade richtig ein. 21 Prozent fordern mehr Anstrengungen; 17 Prozent meinen, dass zu viel für Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland getan wird.

Dass die Flüchtlinge – wie von der Bundesregierung und der EU-Kommission gefordert – bald gleichmäßiger auf die EU-Länder verteilt werden, glaubt nur eine Minderheit. Ein knappes Viertel aller Befragten glaubt, dass es dazu kommen wird, 72 rechnen nicht damit.

 

Quelle: Spiegel-online vom 11.09.2015

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Propaganda? – ZDF-Umfrage: Mehrheit ist mit Flüchtlingspolitik einverstanden

  1. Pingback: T-Online hat eine realistische Umfrage zur Flüchtlingspolitik – Beteiligung über 39.000 Menschen | Staseve Aktuell – Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen

  2. Ingrid Stephan sagt:

    Ich bin mit der Flüchtlingspolitik unserer Regierung nicht einverstanden. Wir können dies auf Dauer nicht leisten, da immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Viele sind „Wirtschaftsflüchtlinge“, sonst würden sie nicht unbedingt nach Deutschland wollen. Österreich ist auch ein sicheres Land.
    Meiner Meinung nach müssen die Hilfen in Syrien und den umliegenden Staaten geleistet werden. Dort sind wirklich die Armen, die zu schwach sind oder kein Geld haben um nach Europa auszureisen.

  3. christiane gräfin von lusi sagt:

    Meine Meinung ist zu den Flüchlingen in Deutschland und Europa: in den Kriegsgebieten den Krieg beenden, keine Waffen mehr herstellen,- im Land den Menschen helfen, Wirtschaftshilfe geben und die Heimat der Menschen aufbauen
    wo sie menschlich mit und in Würde leben können.
    Europa wird sich nicht einigen,-die Bürger in Deutschland haben Angst,- Angst vor
    dem Islam, einer fremden Kultur undRasse.
    Frau Merkel hat unüberlegt gehandelt und gesprochen, zwar gut gemeint und auch christlich gedacht, dabei aber vergessen- wir leben zwar im 21 Jahrhundert, doch die menschliche Entwicklung befindet sich über 200 Jahre zurück.
    Nach 70 Jahren -Kriegsende, haben wir noch keinen Friedensvertrag,-25 Jahre leben wir im vereinten Deutschland, und doch spricht noch immer vom Ossi und Wessi-eigentlich traurig- und doch auch wieder verständlich. Im Westen herrscht das Kapital
    knallhart, im Osten herrschte Diktatur -genannt Kommunismus, welches aus demRuder gelaufen ist durch Fanatismuss. Jede Art von Fanatismuss geht einmal unter, egal auf welche Art.Im Westen ist die Gier nach
    Macht und Geld, diese Eigenschaften gab es imOsten nicht.Es werden 2-3 Generationen kommen müssen um diese Brücke zu überwinden, damit wirklich ein ganzes Volk wieder entstehen kann. Und jetzt die Kriegsflüchtlinge, daß benötigt viel, viel Zeit -die wir aber nicht haben- und Frau Merkel auch nicht. Schade , die wenigsten Menschen verstehen ihr handeln, sie ist eigentlich ihrer Zeit weit vorraus- um einige Jahrhunderte, darum könnte sie scheitern, daran kann auch das vereinte Europa scheitern. Und was kommt dann???
    Ich kann nur hoffen…….. auf ein Wunder der Geisteshaltung der Menscheit und
    auf Frieden und bleibende Ruhe in Deutschland – Europa -und der ganzen Welt.
    Die Menschen sind überfordert – es fehlt an Gelassenheit, abermals steht im Vordergrund die Gier nach Macht und Besitz, -solange die Menschheit auf diesem
    Planeten lebte, drehte es sich immer nur darum,— die Folge : Krieg und Vernichtung.
    Die ganze Menschheit sollte lernen anders zu denken, andere Werte erkennen lernen.
    Dann erst könnte Frau Merkel Erfolg in ihrem Denken und Handeln haben.
    Ein langer,langer Weg -wo ich heute noch kein Ende erkennen kann, gern würde nach 2oo Jahren diese Welt betrachten-ob sie sich und die Menschen verändert haben,zum
    Guten -zur Nächstenliebe, zum Schutz unseres Planeten Erde.

  4. Ulrike sagt:

    Diese Statistiken sind doch meistens gefälscht. Ich kenne niemanden der mit der Flüchtlingspolitik einverstanden ist. Im Gegenteil die Leute werden immer radikaler in ihren Ansichten. Das geht nicht gut aus.

    • christiane gräfin von lusi sagt:

      Diese Gedanken und Empfindungen sind absolut richtig, – es stimmt,- keiner ist begeistert über die Flüchtlinge, -die Meinungsumfragen entsprechen wohl nicht der
      Warheit, ebenso alle Berichte der Medien.

  5. christiane gräfin von lusi sagt:

    Freiheit -Gleichheit – und Gelassenheit für ein vereintes Europa!
    Die Eupawahl steht vor der Tür, ich hoffe und wünsche mir, daß die Menschen
    klug handeln und daran denken, nur in einem vereintem Euro kann der Frieden
    erhalten bleiben. Es sollte der Wegweiser für alle Nationen sein. Nur in und mit gegenseitiger Achtung und Respekt kann man miteinander Leben, egal welche Hautfarbe, welcher Herkunft oder Glaube, nur der Mensch zählt. Mein Motto lautet:
    wir sind alle mit einem gleichen Herzen und auch Arschloch auf die Welt gekommen,
    es zählt nur das Herz !!!nicht sein Bankkonto, nicht seine Herkunft, nichteinmal seine Bildung, …nur sein Herz .Die Lehren von Konfuzius, der 500 Jahre vor Christus lebte,haben heute noch seine Gültigkeit, als seien sie heute geschrieben. Gott gebe den Menschen von heute Einsicht zum klugen handeln. christiane gräfin von lusi

  6. birgit sagt:

    Steinzeitkulturen kann man nicht integrieren ! Dafür braucht es Generationen ! Die Zeit haben wir nicht ! Wir sollten uns um Deutschland und die wieder her zu stellen Staatlichkeit kümmern !
    Sozialparasiten haben hier NICHTS zu suchen. Unseren Rentnern geht es dreckig. Darum haben wir uns zu kümmern.
    Was Mordsel will ist die Assimilation, damit ist sie des geplanten Völkermordes vermutlich überführt. Holocaust an den Deutschen Völkern.
    Sie ist Handlanger einer Weltregierung der Eliten. So stellt sich die Situation dar.
    Von wegen ihrer Zeit voraus !

  7. Ulrike sagt:

    Und ich hoffe, dass die Menschen endlich erkennen dass sie durch die Flüchtlingspolitik unserer Regierung nur Verlierer sind.
    Deutsche müssen vieles selber zahlen z.B. Zahnersatz – das Gesindel aus aller Welt das sich hier eingenistet hat bekommt alles umsonst. So gehts nicht.
    Wir müssen immer mehr Steuern abdrücken damit man diese Sozialschmarotzer durchfüttern kann. Da findet ein Bevölkerungsaustausch statt und das doofe deutsche Volk merkt es noch nicht mal. Da sind Kulturen in unser Land gekommen die nicht mit unserer kompatibel sind. Wer was anderes sagt lebt im Wolkenkuckucksheim.
    Die vielen Vergewaltigungen und Morde sprechen für sich. Noch Fragen ?

    Die ganzen Gutmenschen sind mit dafür verantwortlich.

  8. christiane gräfin von lusi sagt:

    Mit Hass und Verachtung -oder der Meinung, nur Gutmenschen sind für unsere
    Zeit verantwortlich , ist nicht richtig. Gutmenschen sind nicht verblödet, oder leben in
    einem Wolkenkukusheim ,-es sind absolute Realisten unserer Zeit. Veränderungen
    sind nur möglich, durch Akzeptanz anderer Menschen und uns fremder
    Herkunft. Wir leben in einer Zeit der Völkerwanderung und müssen lernen es zu
    begreifen und auch zu akzeptieren. Wenn das nicht gelingt, wird die Ernte Hass und
    Krieg sein. Europa muss vereint bleiben ! Keine Völkermorde, keine Verachtung anderer
    Rassen und Glaubensrichtungen, nur dann ist ein friedliches Leben auf unserem Paneten Erde möglich. Dafür setze ich mich ein, solange ich leben werde.Hoffentlich lernt die Menschheit diese Warheit zu erkennen.

  9. birgit sagt:

    “ Keine Völkermorde, keine Verachtung anderer
    Rassen und Glaubensrichtungen, “

    Genau das tun die Musels, betreiben Völkermord über Jahrtausende, nisten sich überall ein, vermehren sich wie Ratten, Verachten andere Rassen, benutzen die Ungläubigen als Diener für sich „Herrenmenschen“, erkennen nur Allah den Oberklugscheißer an, welcher die Mordanleitung Koran schrieb.

    Raus mit diesem parasitären Viehzeug, aber ganz schnell. !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.