Fachkräfte: Räuberische Erpressung in Pfarrkirchen (Niederbayern)

PFARRKIRCHEN, LKR.ROTTAL-INN. Am Montag (10.10.2016) wurde eine 32-jährige Frau Opfer einer räuberischen Erpressung. Beide Täter konnten festgenommen werden. Die Kripo Passau ermittelt.

Gegen 21.00 Uhr teilte die 32-jährige Geschädigte über Notruf bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern mit, dass sie soeben von zwei ihr bekannten Männern ins Gesicht geschlagen und zur Herausgabe ihrer Geldbörse samt Inhalt gezwungen wurde. Einer der beiden Täter, eine 28-jährige Frau aus dem Landkreis Rottal-Inn, wurde im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung festgenommen. Der zweite Täter flüchtete zunächst, konnte aber zwischenzeitlich ebenfalls festgenommen werden.

Die Kripo Passau hat die weiteren Ermittlungen wegen Räuberischer Erpressung übernommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurden die beiden Täter nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.


Viva Gourmet


Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Alexander Schraml, PHK, 09421-868-1014
Veröffentlicht am 11.10.2016 um 13.45 Uhr

Quelle: polizei.bayern.de vom 11.10.2016

Anmerkung der Redaktion: Da keine Nationalität angegeben ist, weis der Leser bereits dass es sich um Fachkräfte ausländischer Herkunft handelt. Auch werden derartige Fachkräfte wenn es sich um Ausländer handelt meist wieder auf freien Fuß gesetzt. Dies scheint die neue Realität in Deutschland zu werden.


lovely things


Weinmühle

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Fachkräfte: Räuberische Erpressung in Pfarrkirchen (Niederbayern)

  1. Ulrike sagt:

    Als Deutcher würde man in den Knast wandern, das Dreckspack lässt man laufen. Es ist nur noch zum kotzen.

    • Birgit sagt:

      Ulrike, die Deutschen wandern sofort in den Knast um von ihren Familien Lösegeld erpressen zu können. Bei dem Asylantendreck ist NICHTS zu holen, deshalb werden die frei gelassen.

  2. Schmid von Kochel sagt:

    Zu zweit auf eine Frau losgehen, feiges Dreckspack. Gründet Bürgerwehren und gebt denen richtig HAUE. Der Polizei sind die Hände mittlerweile gegenüber den DUMMFACHKRÄFTEN gebunden,wie man sieht, hört und liest. Merkels Gäste sind nun mal kriminell, zwar nicht alle, aber es werden immer mehr. Wacht endlich auf und seid auf der Hut !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.