Nordamerika – Wegen Berichterstattung zu Protesten in North Dakota: US-Journalisten drohen lange Haftstrafen

 

Protest in North Dakota - Journalisten werden verfolgt.
Protest in North Dakota – Journalisten werden verfolgt.

Zwei Dokumentarfilmern drohen in den USA jahrzehntelange Haftstraßen, weil diese Aktivisten filmten, die in North Dakota den Bau einer Pipeline verhindern wollen. RT sprach mit einer der Journalistinnen, die sich große Sorgen über die Pressefreiheit in den Vereinigten Staaten macht.


PG Naturpharma

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Nordamerika – Wegen Berichterstattung zu Protesten in North Dakota: US-Journalisten drohen lange Haftstrafen

  1. Ulrike sagt:

    Und die USA wollen was sagen wegen Pressefreiheit in Russland.
    Scheinheiliger gehts nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.