9.700 Salafisten und 1.600 Terrorismus-Verdächtige in Deutschland

Berlin (ADN). Rund 9.700 Salafisten und 1.600 des Terrorismus Verdächtige halten sich gegenwärtig in Deutschland auf. Das teilte der Präsident des Amtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, am Sonntag in einem Kamingespräch des Senders Phoenix  mit dem stellvertretenden ZDF-Chefdredakteur und Terrorismus Experten Elmar Theveßen in der Berliner American Academy mit. Es sei unmöglich, sie samt und sonders in Sicherungshaft zu nehmen.

Vier von fünf für Terrorismus-Anschläge in Deutschland Verantwortliche seien nicht auf dem Radarschirm der Sicherheitsbehörden gewesen. Der Attentäter Anis Amri, der letztlich den Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt mit 12 Todesopfern verübt hatte, habe zunächst nur den Auftrag gehabt, „Kalaschnikows“ zu besorgen und habe sich dann völlig ruhig verhalten.

Insofern habe es keinen Anlass für eine Dauerbeobachtung gegeben. Die Warnungen vor ihm aus Nordafrika seien nicht beim Verfassungsschutz, sondern bei anderen Behörden, eingegangen. Dazu, dass Amris Mobiltelefon in Berlin lokalisiert wurde, könne er nichts sagen.

Zum Fall des Syrers Al Bakr erklärte Maaßen, seine Identifikation und Ortung sei erfolgreich gewesen. Allerdings habe nicht konkretisiert werden können, dass er von Chemnitz aus einen Anschlag auf dem Flughafen Berlin-Tegel zu verüben beabsichtigte. Jedoch sei seine Festnahme an dem betreffenden Sonnabend schiefgegangen. Außerdem hätte der Generalbundesanwalt das Verfahren schon am vorangegangenen Freitag an sich ziehen müssen. Dass nun in dem zu diesen Vorgängen vorliegenden Bericht von einer „Kultur der Unzuständigkeiten“ die Rede ist, hält Maaßen für übertrieben. ++ (gd/mgn/12.02 – 041)

Shop idee09
Blücher
Motiv Befreiungskampf Generalfeldmarschall Blücher

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 12.02.2017

mensch-person-vorderseite-1

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu 9.700 Salafisten und 1.600 Terrorismus-Verdächtige in Deutschland

  1. Pingback: 9.700 Salafisten und 1.600 Terrorismus-Verdächtige in Deutschland | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Wenn ihr Vollpfosten das wisst dann werft das ganze Pack doch schnellstens aus dem Land. Wenn nötig mit Gewalt. Ihr opfert das Volk diesem Gesindel. Pfui Teufel.

  3. Heidi sagt:

    Es ist doch nicht nur Amri. Der Mörder der jungen Frau in Ahaus wurde in Basel festgenommen worden, als er sich mit seiner deutschen Asylbescheinigung ausgewiesen hat. So langsam könnte man vermuten, dass es keine Unfähigkeit sondern bewusst gewollt ist. Der türkische Ministerpräsident darf eine Veranstaltung in Oberhausen machen, in der er für die neue Verfassung bei Erdogans Anhängern in Deutschland wirbt und alles mit dem Segen der unfähigen Bundes-, Landes- und Stadtoberhäupter. 10000 Anhänger werden erwartet, den Polizeieinsatz und die Sicherheitsmaßnahmen bezahlen wir. Alle ohne Doppelpass sofort aus dem Land und den Doppelstaatlern die deutsche Staatsangehörigkeit entziehen und ebenfalls ausweisen wäre die richtige Maßnahme. Wir könnten ja mal versuchen in Istanbul gegen Merkel zu demonstrieren und abwarten, was passiert.

  4. Ulrike sagt:

    Die Verantwortlichen die Polizeieinsatz befehlen die der doofe Steuermichel bezahlen darf gehören sofort in den Knast. Was haben wir nur für Verbrecher an der Macht.

  5. Birgit sagt:

    Verbrecher haben Verbrecher ins Land geholt. Wie schon auf einem Plakat stand zur Demo, welche vom Erzengel angeführt wurde, “ liebe Ausländer, beschützt uns vor den Deutschen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.