Schwerin: Erneut Gewalt in der Innenstadt – Fünf Syrer greifen Deutschen an


Weinmühle


In Schwerin ermittelt die Polizei gegen vier junge Syrer wegen gefährlicher Körperverletzung. Einer der Männer soll am Donnerstagabend in einem Einkaufszentrum zunächst einen 25-jährigen Schweriner angegriffen haben. Die Auseinandersetzung verlagerte sich auf den angrenzenden Marienplatz, wo drei weitere Landsleute den syrischen Tatverdächtigen unterstützten. Das Opfer erlitt einen Kopfstoß. Eine Polizeistreife konnte den Angaben zufolge weitere Auseinandersetzungen verhindern. In Schwerin kommt es rund um den Marienplatz seit Monaten immer wieder zu Auseinandersetzungen. Vom Sommer an soll das Areal videoüberwacht werden. |

Kopp Verlag


Quelle: NDR vom 21.04.2017 – 07:24 Uhr (Überschrift ergänzt Redaktion staseve)



Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Schwerin: Erneut Gewalt in der Innenstadt – Fünf Syrer greifen Deutschen an

  1. Pingback: Schwerin: Erneut Gewalt in der Innenstadt – Fünf Syrer greifen Deutschen an | StaSeVe Aktuell

  2. Ottogeorg LUDWIG sagt:

    Der Verdacht liegt nahe – aus den vermeintlichen dem Tod entronnenen, traumatisierten Syriern in Deutschland sind Müßiggänger mit viel Schlaf,
    gutem moslimischen Essen u.a. Wohltaten plus sehr viel Langeweile – Streithähne,
    Schläger u. Banditen geworden ! Wie wärs aus Dankbarkeit etwas arbeiten zu wollen !

  3. Birgit sagt:

    Abschieben, diese abrassierten Hennabärte, aber ganz schnell !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.