Südländische Fachkraft: Handy-Dieb im Nagelstudio


Teaf Tee-Fachhandel


POLIZEIPRÄSIDIUM HAMM

POL-HAM:

Hamm, Mitte (ots) – Eine günstige Gelegenheit nutzte ein Unbekannter am Donnerstag, 18. Mai, um ein Smartphone aus einem Nagelstudio an der Oststraße zu stehlen. Um 19.20 Uhr betrat er das Geschäft, nahm das Gerät an sich und flüchtete sofort. Der Mann mit südländischem Äußeren ist 1,70 Meter groß, er hat einen Schnäuzer und kurze, dunkle Haare. Er trug ein rot-blaues T-Shirt und schwarze Schuhe. Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02381 916-0 bei der Polizei zu melden. (hp)


Viva Gourmet

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Quelle: presseportal.de vom 19.05.2017 (Überschrift ergänzt Redaktion staseve)



Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Kopp Verlag


Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Südländische Fachkraft: Handy-Dieb im Nagelstudio

  1. Pingback: Südländische Fachkraft: Handy-Dieb im Nagelstudio | StaSeVe Aktuell

  2. meckerpaul sagt:

    Langweilig.
    Immer alles nur Einzelfälle.
    Wer schützt uns eigendlich vor diesen Ratten ?
    Das kriminelle Pack rauswerfen.
    Abschieben ohne WENN und ABER.
    Wo sind wir hingekommen?
    Jeden Tag muß man das erfahren und dann, wenn man das benennt ist man ein Nazi.
    Diese Linksfaschisten mit dem Gesindel raus aus diesem Land.

  3. Ulrike sagt:

    Besser wäre es wenn sie dauernd die Gutmenschen beklauten würden. Die hätten es in ihrer Dummheit verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.