Russland reduziert Militärpräsenz in Syrien

Moskau (Mehrnews/Sputnik) – #Russland will ihre militärische Präsenz in #Syrien reduzieren.

Das Ziel Russlands sei es, „das Niveau und die Kampffähigkeit der #syrischen Armee zu erhöhen und uns damit langsam auf unsere Stützpunkte in Syrien, den #Militärflugplatz Hameimim und den #Flottenstützpunkt Tartus, zurückzuziehen und gleichzeitig den syrischen Truppen zu ermöglichen, effektiv zu agieren und alle nötigen Ergebnisse zu erzielen“.

Motiv Füchsi –                                Gestalte Dein T-Shirt im Shop

Wie der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses in der russischen #Staatsduma (Parlamentsunterhaus), #Wladimir Schamanow, am Samstag erklärte, hänge die Einschränkung der russischen Truppen in Hameimim und Tartus auf die Erfolge der syrischen Regierungskräfte bei der Rückeroberung der syrischen Gebiete aus den Händen der #Terroristen ab. Die Ausarbeitung des entsprechenden Planes sei laut Schamanow fast beendet.

Die russische Luftwaffe bombardiert seit 30. September 2015 nach der offiziellen Forderung der syrischen Regierung und der Genehmigung des russischen Parlaments die Stellungen der Terroristen in Syrien.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 18.06.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Russland reduziert Militärpräsenz in Syrien

  1. Pingback: Russland reduziert Militärpräsenz in Syrien | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.