Hamburg: EU und Australien wollen rasches Freihandelsabkommen

Autoimport im australischen Hafen von Fremantl am 18.06.2014 (dpa / Hinrich Bäsemann)
Australischer Autoimport in der Hafenstadt Fremantl (dpa / Hinrich Bäsemann)

Die #Europäische Union will nun auch mit #Australien schnellstmöglich ein #Freihandelsabkommen abschließen.

#EU-Ratspräsident Tusk sagte nach einem Gespräch mit dem australischen Premier Turnbull, man sei sich einig, die 2015 gestarteten Vorgespräche zu beschleunigen. Das Projekt werde nun als vorrangig eingestuft.

 

Gestalten Sie ihr T-Shirt mit Erdbeermotiv im Shop

Das Freihandelsabkommen der #EU mit #Kanada wird am 21. September vorläufig in Kraft treten. Dies gaben beide Seiten in einer in Brüssel veröffentlichten Erklärung bekannt. Der Vertrag wird deshalb nur vorläufig angewendet, da er noch nicht von allen EU-Staaten ratifiziert wurde.

Bereits am Donnerstag hatten sich die EU und #Japan im Grundsatz auf ein umfassendes Freihandelsabkommen verständigt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 08.07.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Hamburg: EU und Australien wollen rasches Freihandelsabkommen

  1. Pingback: Hamburg: EU und Australien wollen rasches Freihandelsabkommen | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.