Dresden: Streit zwischen ausländischer Rapper-Gang und Miri-Clan droht zu eskalieren

Dresden: Streit zwischen ausländischer Rapper-Gang und Miri-Clan droht zu eskalieren

#Dresden. Die Polizei in der sächsischen Landeshauptstadt ist nach einer #Schlägerei am Hauptbahnhof in höchster Alarmbereitschaft. Am  Mittwoch beobachteten Beamte mit Schutzwesten den Bahnhofsvorplatz an der Bayrischen Straße.

Denn in einem nahe gelegenen Kasino mit Bar treffen sich die vorbestraften Rapper der „#KMN-Gang“ und ihre Freunde. Die in Dresden operierenden Rapper ausländischer Herkunft kamen jetzt mit dem berüchtigten #Miri-Clan aus Berlin in Konflikt. Deren Chef, Ahmad „Patron“ Miri, soll hier vergangene Woche bei einer Auseinandersetzung an der Nase verletzt worden sein. Im Internet kündigte er seine Rückkehr an: „Ihr kämpft wie Pussies. Trag doch mal ne richtige Waffe, wie ein richtiger Mann.“

Mit diesen Worten soll er den KMN-Rapper „Nash“ (22) meinen, der ihn mit einer Schreckschußpistole bedroht haben soll. #Polizeisprecher Marko Laske (43) sagte der „Bild-Zeitung“: „Wir wollen eine neuerliche Auseinandersetzung verhindern, sind auch mit zivilen Kräften unterwegs, nähere Details zur Einsatztaktik werden wir jedoch nicht bekannt geben.“ Ob #Miri-Chef Ahmad tatsächlich mit einer Schreckschußwaffe bedroht wurde, ist unklar, allerdings stellte die Polizei vor Ort eine nicht näher genannte Waffe sicher.

Bei dem Streit soll es um Einnahmen aus dem Musikgeschäft gehen, Kenner der Szene vermuten aber auch kriminelle Revierkämpfe hinter dem Gewaltausbruch. „Die Rapper haben ihr Hauptquartier in Dresden, ihre Familien stammen u.a. aus dem Irak, Marokko, dem Kosovo und dem Libanon. Auf der anderen Seite der berüchtigte „Miri-Clan“ – Teil einer libanesischen Großfamilie“, so „Bild“ weiter. (tw/sp)

Quelle: zuerst.de vom 27.07.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Dresden: Streit zwischen ausländischer Rapper-Gang und Miri-Clan droht zu eskalieren

  1. Pingback: Dresden: Streit zwischen ausländischer Rapper-Gang und Miri-Clan droht zu eskalieren | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Lasst doch das Pack das unter sich ausmachen. Keine Polizei sollte da hinfahren.

  3. Birgit sagt:

    Von wegen Familien ! Schmeißt das kriminelle Gesindel endlich raus, damit Ruhe werde !

    • meckerpaul sagt:

      Erst wenn die Musels alles bestimmen dann haben wir auf dem Friedhof RUHE.
      Vorausgesetzt wir werden uns der wertvollen Kultur nicht widersetzen.

  4. meckerpaul sagt:

    Friedenskultur in Reinform.
    Deutschland gehört den Muselclans. Na da freuen sich Schulz, IM ERIKA und die Volldeppen aus Brüssel sehr.
    Die einzigen die sich nicht freuen werden, das undankbare Pack, werden die Dresdener Bürger sein.
    Nur die fragt keiner. Wenn die was sagen werden sie mit dem Ehrentitel „NAZI“ bezeichnet. So einfach ist das. Man darf sich doch nicht gegen diese wertvolle Kultur stemmen.
    Islamrepublik Deutschland mit Muselvasallenmistpack an der Spitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.