Kriminalität: Europol sucht Verbrecher mit Urlaubspostkarten

Europol sucht Verbrecher per Postkarte (europol)
#Europol sucht Verbrecher per Postkarte (europol)

Die europäische Polizeibehörde Europol sucht Verbrecher jetzt auf ungewöhnliche Art – mit #Urlaubspostkarten.

Sie verschickt digitale Postkarten an die 21 meist-gesuchten #Kriminellen in Europa – darunter #Mörder, #Räuber, Menschen- und #Drogenschmuggler. Auf den hip gestalteten Karten werden die #Verbrecher direkt angesprochen und freundlich aufgefordert, doch in ihre Heimat zurückzukehren. An einen schwedischen Mörder etwa geht eine Karte, die eine Anleitung zum Verhaftet-Werden im Ikea-Stil zeigt.
An die jeweilige Karte ist ein Foto des Gesuchten geheftet.

Was lustig klingt, hat einen ernsten Kern: Europol hofft, dass die Karten im Netz möglichst oft geteilt werden und Menschen die Kriminellen dann wiedererkennen und der Polizei melden.


agrosprouts.at

Quelle: Deutschlandfunk vom 04.08.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kriminalität: Europol sucht Verbrecher mit Urlaubspostkarten

  1. Pingback: Kriminalität: Europol sucht Verbrecher mit Urlaubspostkarten | StaSeVe Aktuell

  2. meckerpaul sagt:

    Wenn Dummheit zum Programm wird!
    Ist alles zu spät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.