Arbeitsmarkt: Fast eine Million Beschäftigte in Leiharbeit


Dildoking

Teilnehmer einer Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes ziehen am 1. Mai 2015 mit einem Plakat durch Berlin, auf dem unter anderem steht: "Leiharbeit stoppen". (dpa / picture alliance / Wolfgang Kumm)
Leiharbeit ist schon länger ein Thema: Hier eine Demonstration des DGB im Jahr 2015. (dpa / picture alliance / Wolfgang Kumm)

Die Zahl der #Leiharbeiter in #Deutschland hat sich im vergangenen Jahr auf fast eine Million erhöht.

Das ist ein Anstieg um gut vier Prozent, wie aus der Antwort der #Bundesregierung auf eine Anfrage der #Linken hervorgeht. Seit 2003 hat sich die Zahl der Leiharbeiter damit verdreifacht. Viele Arbeitsverhältnisse sind sehr kurz, rund die Hälfte endet nach drei Monaten. Auch verdienen Leiharbeiter deutlich weniger als regulär Beschäftigte. Den Angaben zufolge sind es knapp 60 Prozent des Durchschnittslohns.

Der stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, #Ernst, sagte, Leiharbeit sei nichts anderes als #organisierte Lohndrückerei. Die einzigen, die davon profitierten, seien die Arbeitgeber.


agrosprouts.at

Quelle: Deutschlandfunk vom 08.08.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Arbeitsmarkt: Fast eine Million Beschäftigte in Leiharbeit

  1. Pingback: Arbeitsmarkt: Fast eine Million Beschäftigte in Leiharbeit | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.