Asyl-Ansturm: Skandinavien als neues Einfallstor nach Deutschland


Nutrilife

08. Januar 2018

Asyl-Ansturm: Skandinavien als neues Einfallstor nach Deutschland

INTERNATIONAL


Blitz.Credit

Berlin. Zu einem Anstieg der illegalen Einreise nach #Deutschland hat die Verschärfung der #Asylpolitik in #Skandinavien geführt, wie aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage hervorgeht. Ihr zufolge soll die Zahl der aus #Dänemark sowie auf dem Seeweg von Skandinavien nach Deutschland kommenden illegalen Einreisen um rund 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen sein. Insbesondere Afghanen, Iraker und Syrer sollen diesen Weg beschreiten, da ihre Asylanträge in Skandinavien meist abgelehnt werden.

In Deutschland wird dann häufig ein erneuter Asylantrag gestellt. Dabei bezieht sich die Antwort nur auf die Zahlen der Bundespolizei, illegale Einreisen, die durch Polizisten der Bundesländer entdeckt wurden, bleiben unberücksichtigt. Zwischen Januar und Oktober 2017 sollen mindestens 2.269 illegale Einreisen aus Skandinavien festgestellt worden sein, rund zwei Drittel davon kamen über den Landweg zu Dänemark. Es ist aber aufgrund der offenen Grenzen davon auszugehen, daß die Dunkelziffer weitaus höher ist. (tw)

Quelle: zuerst.de vom 08.01.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Asyl-Ansturm: Skandinavien als neues Einfallstor nach Deutschland

  1. Pingback: Asyl-Ansturm: Skandinavien als neues Einfallstor nach Deutschland | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Wann machen die blöden Europäer endlich ihre Grenzen dicht damit dieses Gesindel schon gar nicht rein kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.