Rentenkasse: Anstieg der Rücklage trotz Mehrausgaben


Charlotte Meentzen

Eine Gruppe Senioren geht am Rheinufer in Mainz spazieren.  (picture-alliance / dpa / Arne Dedert)
Eine Gruppe Senioren geht am Rheinufer in Mainz spazieren. (picture-alliance / dpa / Arne Dedert)

Die finanzielle Lage der #Rentenversicherung hat eine positive Entwicklung genommen.

Wie die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf Zahlen des Bundesversicherungsamtes berichtet, war die Reserve der #Rentenkasse Ende 2017 besser gefüllt als zu Jahresbeginn erwartet. Demnach betrug die sogenannte Nachhaltigkeitsrücklage Ende Dezember etwa 33,4 Milliarden Euro. Damit stieg sie im Vergleich zum Vorjahr trotz der Mehrausgaben für die #Mütterrente und die #Rente mit 63 um gut eine Milliarde Euro an.

Quelle: Deutshlandfunk vom 18.01.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Rentenkasse: Anstieg der Rücklage trotz Mehrausgaben

  1. Pingback: Rentenkasse: Anstieg der Rücklage trotz Mehrausgaben | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Wers glaubt wird selig. Die werden schon einen Weg finden das überschüssige Geld dem Asylantenpack in die Hintern zu schieben anstatt es für das eigene Volk zu verwenden.

    z.B. gibts mehr Mütterrente aber nur für die Frauen die mindestens 3 Kinder geboren haben. Augenwischerei hoch drei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.