Afghanistan: Linke und Grüne fordern Abschiebestopp


schwarzwald-maria

Sicherheitskräfte sichern nach einem Anschlag in Kabul den Tatort. (AFP / Wakil Kohsar)
Die Sicherheitslage in Afghanistan hat sich in den vergangenen Monaten verschlechtert. (AFP / Wakil Kohsar)

#Linke und #Grüne haben ihre Forderung nach einem sofortigen #Abschiebestopp nach #Afghanistan bekräftigt.

Wenn es um die Verlängerung des deutschen Militäreinsatzes gehe, habe die Bundesregierung kein Problem damit, die sich kontinuierlich verschlechternde Sicherheitslage in dem Land einzugestehen, sagte die Linken-Politikerin #Jelpke dem „Kölner Stadtanzeiger“. Bei afghanischen Flüchtlingen spiel das offenbar keine Rolle. Diese würden aber trotzdem abgeschoben oder zur Ausreise gedrängt. Das sei menschenverachtend und zynisch. Die Grünen-Abgeordnete #Amtsberg verwies auf den „Perspektivbericht“ zu Afghanistan und meinte, wer in ein Kriegsgebiet abschieben lasse, nehme Tod und Verletzung der Betroffenen billigend in Kauf.

Quelle: Deutschlandfunk vom 08.03.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Afghanistan: Linke und Grüne fordern Abschiebestopp

  1. Pingback: Afghanistan: Linke und Grüne fordern Abschiebestopp | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Schiebt doch die Grünen und Linken gleich mit ab nach Afghanistan. Dort wären die gut aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.