Schwarzer drohte mit Messer: Raubüberfall in der Hölderlinstraße Bewaffneter Überfall in Dettenhausen: Der Täter ist weiter flüchtig · Zeugen gesucht

Bewaffneter Überfall in Dettenhausen: Der Täter ist weiter flüchtig · Zeugen gesucht
Symbolbild: Innenministerium BW 

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hat am Mittwochvormittag in #Dettenhausen einen Laden in der Hölderlinstraße überfallen.

16.05.2018
 

Gegen 10 Uhr betrat der Räuber das Geschäft in der #Hölderlinstraße. Wie die Polizei mitteilt, bedrohte er die 50-jährige Angestellte mit einem #Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als die Frau ihm das Geld gegeben hatte, flüchtete der Mann mit einem Fahrrad in Richtung Tübinger Straße.

Warum es eine knappe Viertelstunde dauerte, bis die Angestellte den Notruf wählte, darüber kann die Polizei derzeit noch keine Auskunft geben. Gleiches gilt für die Höhe der Beute, die bei Raubüberfällen grundsätzlich nicht an die Öffentlichkeit weitergegeben wird. „Das sind Informationen, die sich später unter Umständen als ermittlungsrelevant erweisen könnten“, sagt Polizeisprecher Frank Natterer. „Der Täter weiß ja genau, wie viel Geld das war.“

Kaum war der Notruf eingegangen, leitete die Polizei eine Großfahndung ein. Ein Hubschrauber kreiste lange Zeit über dem Ort, zahlreiche Streifenwagen waren im Einsatz. Weil Dettenhausen zwar noch im Einzugsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen liegt, aber direkt ans für den #Landkreis Böblingen zuständige Präsidium in Ludwigsburg grenzt, wurde präsidiumsübergreifend gefahndet. Der Täter entkam dennoch unerkannt. Nach dem Mittag wurde die Fahndung abgebrochen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen weiter.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er soll 20 bis 30 Jahre alt sein, 1,60 bis 1,70 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat dunkle Augen, einen dunklen Teint und sprach nach Angaben der Polizei Deutsch mit einem nicht näher bekannten Akzent. Er trug eine dunkle Jacke mit Kapuze und hatte sich mit einem schwarzen Schlauchschal maskiert.

Pusteblumen Tasse

Auffälliges Merkmal ist die Tasche des Täters: Nach Angaben der Polizei verstaute der Mann das geraubte Geld in einer Stofftasche mit einem grün-braunen Camouflage-/Tarnmuster, wie man es klassischerweise von der Bundeswehr kennt. Das Rad, mit dem er flüchtete, war vermutlich ein schwarzes Rennrad.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht, den Räuber gesehen haben oder wissen, wo er sich aufhält, werden gebeten, sich unter 0 70 71 / 9 72 86 60 bei der Kripo in Tübingen zu melden.

Quelle: Schwäbisches Tagblatt vom 16.05.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Schwarzer drohte mit Messer: Raubüberfall in der Hölderlinstraße Bewaffneter Überfall in Dettenhausen: Der Täter ist weiter flüchtig · Zeugen gesucht

  1. Pingback: Schwarzer drohte mit Messer: Raubüberfall in der Hölderlinstraße Bewaffneter Überfall in Dettenhausen: Der Täter ist weiter flüchtig · Zeugen gesucht | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.