Syrer randaliert in Roßwein – Polizei gibt Hintergründe bekannt

Zum Vorfall mit einem randalierenden Syrer in Roßwein hat die Polizei nun Details bekannt gegeben.
Zum Vorfall mit einem randalierenden Syrer in Roßwein hat die Polizei nun Details bekannt gegeben. Quelle: picture alliance / dpa

#Roßwein

Mit einem Feuerhaken hat ein 38-jähriger Syrer am Donnerstag den Dönerladen eines Landsmannes in #Roßwein demoliert. Dabei hatte der Mann 0,84 Promille Alkohol im Blut. Diese Details nennt nun die Pressestelle der #Polizeidirektion Chemnitz zu der Tat. Wie die Polizei weiter mitteilt, habe der Inhaber der Dönerladens den 38-Jährigen des Ladens verwiesen. Darin sieht die Polizei das Motiv für die Attacke mit dem Schürhaken.

 

Öffentliche #Randale

Auch ein vorbei fahrendes Auto habe der Syrer beschädigt, sagt die Polizei. Er randalierte quasi öffentlich, der Verkehr auf der Döbelner Straße rollte zur Tatzeit gegen 17.20 Uhr nahezu unbeirrt weiter.Nachbarn filmten das Geschehen. Die Polizei ermittelt nun wegen #Sachbeschädigung gegen den #Syrer. Der Sachschaden soll rund 6000 Euro betragen.

Quelle: Leipziger Volkszeitung vom 22.05.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Syrer randaliert in Roßwein – Polizei gibt Hintergründe bekannt

  1. Pingback: Syrer randaliert in Roßwein – Polizei gibt Hintergründe bekannt | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Ab mit dem Kerl nach Syrien sofort. Damaskus ist IS -frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.