Italien: Fünf Sterne machen Vorschlag für Lösung der Regierungskrise

Luigi di Maio von der "Fünf-Sterne-Bewegung" sitzt auf seinem Stuhl am Schreibtisch und trägt Anzug und Krawatte. (Jan-Christoph Kitzler / Deutschlandradio)
Luigi di Maio von der „Fünf-Sterne-Bewegung“ – Archivbild (Jan-Christoph Kitzler / Deutschlandradio)

staatslehre

In Italien hat die #Fünf-Sterne-Partei einen neuen Vorschlag zur Bildung einer möglichen Koalition mit der #Lega gemacht.

Sterne-Chef Luigi Di Maio erklärte auf Facebook, um eine Übergangsregierung unter Führung des designierten Ministerpräsidenten Cottarelli abzuwenden, könnten beide Parteien vom umstrittenen Kandidaten Savona für das Finanzministerium abrücken. Savona war unter anderem wegen seiner EU-kritischen Positionen von Präsident #Mattarella abgelehnt worden. Von Seiten des Präsidialamtes hieß es auf Anfrage, man habe den Vorschlag Di Maios mit großer Aufmerksamkeit zur Kenntnis genommen. Offen ist aber, ob Lega-Chef #Salvini die Initiative mitträgt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 31.05.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Italien: Fünf Sterne machen Vorschlag für Lösung der Regierungskrise

  1. Pingback: Italien: Fünf Sterne machen Vorschlag für Lösung der Regierungskrise | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wenn die nochmals die Regierungsbildung mit Nationalen verhindern…Wer wird dann wohl 2018 Fußballweltmeister??? Oder habt Ihr vergessen wann und warum Italien Weltmeister wurde-DIE hatten den Betrug in Ihrer ersten Liga und das Volk sollte und hat vergessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.