Trump will Daimler vom US-Markt aussperren

US-Präsident Donald #Trump hat gegenüber dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron angekündigt, deutsche Premium-Automobilhersteller aus dem US-Markt auszusperren.

Bei Macrons Besuch in Washington im April sagte Trump, er werde seine #Handelspolitik beibehalten, bis keine Mercedes-Modelle mehr auf der Fifth Avenue in New York rollten. Dies berichtet die WirtschaftsWoche unter Berufung auf mehrere Diplomaten aus Europa und den USA.

Trump hatte vergangene Woche seine Verwaltung angewiesen zu prüfen, ob Importe von Pkw die Sicherheit der USA gefährdeten – analog zur Prüfung von Stahlimporten. Es droht ein Einfuhrzoll von 25 Prozent auf europäische Autos. Die #Bundesregierung sucht innerhalb Europas nach Verbündeten für eine Abwehrstrategie, was aber schwierig wird. #Deutschland exportiert von allen #EU-Staaten mit Abstand am meisten Pkw in die USA.

Quelle: MMNews vom 31.05.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Trump will Daimler vom US-Markt aussperren

  1. Pingback: Trump will Daimler vom US-Markt aussperren | StaSeVe Aktuell

  2. Ulla sagt:

    Gibt er dann alle Mercedes seiner Familie zurück ????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.