Ukraine-Treffen – Maas rechnet mit schwierigen Verhandlungen

Bundesaußenminister Maas äußert sich in Brüssel vor Journalisten. (AFP / John Thys)
Bundesaußenminister Heiko Maas (AFP / John Thys)

Nach über einem Jahr Unterbrechung wollen die Außenminister der Ukraine und #Russlands wieder über den Konflikt in der #Ukraine sprechen.

Die Gespräche finden heute in Berlin statt, #Deutschland und #Frankreich treten als Vermittler auf. Bundesaußenminister Maas rechnet nach eigenen Worten mit schwierigen Verhandlungen. Er sagte der „Bild“-Zeitung, Interessen und Standpunkte der Ukraine und Russlands lägen in vielen Bereichen weit auseinander. Dennoch sei es ein Erfolg, dass die Außenminister wieder zu Gesprächen zusammenkämen.

Die Gespräche auf Außenministerebene hatten zuletzt im Februar 2017 stattgefunden. Das Minsker Friedensabkommen ist bislang kaum umgesetzt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 11.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Ukraine-Treffen – Maas rechnet mit schwierigen Verhandlungen

  1. Pingback: Ukraine-Treffen – Maas rechnet mit schwierigen Verhandlungen | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Der Maas aller Dinge! Was bildet der sich ein? Es gibt ein Abkommen Minsk und daran hält sich Russland. Maas der Kniebusch (wenn Er sich kniet ist Er nicht höher als ein Busch) der Rechtswissenschaften, der Verbieger aller rechtlichen Normen, wagt es, den Zeigefinger des gebrochnen Rechts (alle sind Reichsbürger außer Mutti) zu erheben!
    Stalin hätte Ihn kurz in die Sonne zum trocknen gestellt und dann in der Pfeife geraucht!
    Wenn Er nicht begreift das Er für Moskau in der Welt so viel Schaden anrichtet wie acht Atombomben, dann wird Er den Lachkrampf russischer Diplomaten herausfordern.

  3. Ulla sagt:

    Haha Heikolein will mitmischen. Glaubt der Gartenzwerg im Ernst jemand nimmt ihn für voll?

  4. Birgit sagt:

    So eine Blamage !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.