Neue Löcher im europäischen Grenzschutz: Serbien schafft Visumpflicht für Iraner ab


XXL-Sizes

21. Juni 2018
Neue Löcher im europäischen Grenzschutz: Serbien schafft Visumpflicht für Iraner ab
INTERNATIONAL

Belgrad. Schon seit Wochen warnen Experten und Sicherheitsdienste vor einer Wiederbelebung der „#Balkanroute“ für „Flüchtlinge“. Jetzt hat Serbien dazu zusätzlich einen wenig zielführenden Beitrag geleistet und die Visumpflicht für Iraner abeschafft. Und das, obwohl Iraner in den ersten vier Monaten 2018 in #Österreich an dritter Stelle in Sachen Asylanträge standen.

Im übrigen Europa findet der Schritt Belgrads denn auch wenig Zustimmung. So wird Frode Forfang, Direktor der norwegischen Einwanderungsbehörde, von Medien mit der Feststellung zitiert: „Dieses Vorgehen müssen wir bei der #EU anprangern.“ Auch der bosnische Sicherheitsminister Mektic zeigt sich über das serbische Vorgehen nicht erfreut: „Seit sie die Visumpflicht Ende 2017 aufgehoben haben, ist die Zahl der Asylsuchenden aus dem #Iran bei uns deutlich gestiegen.“

Genau diese Entwicklung wurde für Europa, das sich ohnehin für einen neuen Asyl-Ansturm rüstet, befürchtet. „Jetzt müssen Flüchtende nicht mehr Tausende Euro zahlen und viele Grenzen überwinden. Sie steigen für wenig Geld in den Flieger und landen direkt in Belgrad. Von hier aus ist es dann nicht mehr weit bis in den Schengenraum“, zitieren Medien einen nicht näher genannten österreichischen Ermittler.

Was zusätzlich für Unruhe bei den Behörden sorgt: im Iran leben derzeit auch weit mehr als eine Million Afghanen – auch sie könnten von der serbischen Visumfreiheit Gebrauch machen. Dabei steht der „Super-GAU“ erst noch bevor: Belgrad plant nämlich, bald auch für Pakistan und Nigeria die Visumpflicht abzuschaffen. (mü)

Quelle: zuerst.de vom 21.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Neue Löcher im europäischen Grenzschutz: Serbien schafft Visumpflicht für Iraner ab

  1. Pingback: Neue Löcher im europäischen Grenzschutz: Serbien schafft Visumpflicht für Iraner ab | StaSeVe Aktuell

  2. Ulla sagt:

    Jetzt kommen auch noch die Iraner. Wer noch alles ?
    Und alle sollen wir durchfüttern ?
    Unternehmt endlich was dagegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.