Verwirrung um Merkel: Ungarn, Polen und die Tschechische Republik dementieren „Flüchtlings“-Abmachungen


schwarzwald-maria

01. Juli 2018
Verwirrung um Merkel: Ungarn, Polen und die Tschechische Republik dementieren „Flüchtlings“-Abmachungen
NATIONAL


Alpenwild Shop

Warschau/Budapest/Ungarn. Das Tauziehen um die künftige europäische #Asylpolitik wird immer skurriler. Nachdem laut Bundeskanzlerin Angela #Merkel 14 Länder Abkommen zur beschleunigten Rückführung von Migranten zugesagt haben sollen, haben mindestens drei dieser Länder dies inzwischen vehement dementiert.

Die Regierungen #Ungarns, #Polens und der #Tschechischen Republik dementierten Merkels Aussage schon wenige Stunden später, wonach sie von 14 Ländern politische Zusagen für Abkommen zur beschleunigten Rückführung vom „Flüchtlingen“ gemäß der Dublin-Verordnung habe.


Fair Einkaufen

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis sagte: „Diese alarmierende Nachricht ist völliger Unsinn.” Sein Land habe keine derartige Zusage gemacht. Man habe auch keinen Grund, über eine solche Vereinbarung zu verhandeln. Mit Blick auf gegenteilige Berichte aus Berlin fügte er hinzu, man lehne derartige chaotische Informationen ab.

Auch #Ungarn bestreitet, mit #Deutschland die beschleunigte Rückführung von „Flüchtlingen“ verabredet zu haben. „So eine Vereinbarung ist nicht erreicht worden”, sagte der ungarische Regierungssprecher Zoltan Kovacs der Nachrichtenagentur Reuters. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán bestritt ebenfalls, daß seine Regierung Merkel Zusagen zur beschleunigten Rückführung von Asylbewerbern gegeben hat. „Das ist eine gewöhnliche Zeitungsente, es ist zu keinerlei Vereinbarung gekommen”, sagte Orbán der staatlichen Nachrichtenagentur MTI.

Auch ein Sprecher des polnischen Außenministers ließ Medienvertreter wissen, daß es vonseiten der polnischen Regierung keine neue Vereinbarung zur Rücknahme von „Flüchtlingen“ gebe.

Derweil wurde am Sonntagabend aus Krisengesprächen in der #CSU bekannt, daß Horst #Seehofer darüber nachdenke, seine Ämter als CSU-Parteichef und Bundesinnenminister aufzugeben, da er die Asyl-Politik im Kanzleramt nicht mittragen könne. Die CSU-Führung versucht derzeit, Seehofer von diesem Schritt abzuhalten (Stand: 1.7.18, 23.50 Uhr). (mü/sp)

Aktuell:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-seehofer-tritt-von-allen-aemtern-zurueck-a-1216050.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/horst-seehofer-will-csu-parteivorsitz-und-ministeramt-abgeben-15669693.html

https://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise/showdown-im-asyl-streit-seehofer-gegen-merkel-groko-im-ticker-56121708.bild.html#la56183390

Bildquelle: Pixabay

Quelle: zuerst.de vom 01.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Verwirrung um Merkel: Ungarn, Polen und die Tschechische Republik dementieren „Flüchtlings“-Abmachungen

  1. Pingback: Verwirrung um Merkel: Ungarn, Polen und die Tschechische Republik dementieren „Flüchtlings“-Abmachungen | StaSeVe Aktuell

  2. Ron Poul sagt:

    Die sogenannten Kanzler …all die es in Vergangenheit gab…allesamt wahren VERLOGENE DRECKSÄCKE, und haben gegen das Deutschevolk gearbeitet, nur ist dass keinem aufgefallen. Aber diese KOMINISTENSAU UND FDJ SCHRANZE schlägt alle Altkanzler um längen. VERLOGEN bis in Mark.

  3. Ulla sagt:

    Hat diese Hexe mal wieder gelogen dass sich die Balken biegen.
    Ja Leute zeigt der Welt wie sie lügt diese Vaterlandsverräterin.

    Ron Paul so siehts aus waren alles Marionetten der USA. Warum wohl muss jeder deutsche Kanzler nach seiner Wahl nach Amerika reisen um die Kanzlerakte zu unterschreiben? Sogar der beliebte Helmut war da nicht besser.

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Die Rechtsprechung der hier eintreffenden fliehenden verlangt in ihren Ländern, wenn Ihre Zunge einen Unfall hat die Wahrheit zu sprechen, daß dieses Organ abrupt vom ungetauften Richter herausgerissen werden muß.

  5. Pingback: Dies & Das vom 2st Juli 2018. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.