Zwickau: ANKÜNDIGUNG DER ZWANGSVOLLSTRECKUNG – ANTRAG AUF ERZWINGUNGSHAFT


schwarzwald-maria

So, so, der Enno soll mal wieder unschuldig in den Knast !

Es wurde ein Bußgeld von 21,03 € erpreßt, welches er am 09.07.18 beglichen hat.

Nun sind daraus schon 26,03 € geworden, durch Mahngebühr, versteht sich. Aber seht selbst !

 

Asylforderer morden und leeren unsere Sozialkassen, bekommen dafür aber kein Bußgeld.

Der deutsche Zwangsbürger wird traktiert, schikaniert, terrorisiert und ausgeblutet bis zum erbrechen. Das nennt man Gleichbehandlungsprinzip nach #GG.

Was kommt demnächst ?

Werden wir erschossen, falls keine Kohle mehr zu holen ist ? Dieses System ist unheilbar krank !

Quelle: Nachrichtenagentur ADN ( SMAD Lizenz Nr. 101 v.10.10.1946 ) vom 03.09.2018 


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Zwickau: ANKÜNDIGUNG DER ZWANGSVOLLSTRECKUNG – ANTRAG AUF ERZWINGUNGSHAFT

  1. Pingback: Zwickau: ANKÜNDIGUNG DER ZWANGSVOLLSTRECKUNG – ANTRAG AUF ERZWINGUNGSHAFT | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Es wird allerhöchste Zeit, daß DIE in den „Verwaltungen“ durch Schreibunkundige wertvoller als Goldstücke unter dem Mindestlohn ersetzt werden. Dann kommt keine Post mehr. Kreuzel als Anschrift kann der in den USA stehende Post Server nicht lesen und zustellen lassen. Durch Getrommel kann auch keiner in die neue Verwaltung gerufen werden. Wenn DIE auf dem Flur dann Ihr Mittagessen am offenen Feuer kochen wollen, trifft DIE der Fluch der Löschanlage!
    Nicht denken können und nicht schreiben können ist [vermutlich] der Beamte von gestern und morgen.

  3. Birgit sagt:

    Dieses Geschäftsangebot ist dem [ Staatsschutz ] offenkundig zu machen.
    Ansonsten werden die Bediensteten, von ihren Auftraggebern, genötigt mindestens 5 Fahrzeuge ( bei dieser kleinen Summe reichen 5, sonst sind es 15 ) samt Mannschaft in Bewegung zu setzen. Das gesamte Dorf, einschl. des Hoheitsgebietes, werden umstellt bzw. abgesperrt. Keiner darf rein, Keiner darf raus, nicht mal der Kater.

    Mindestens 1 Polizist auf vier Pfoten wird angefordert, zum erschnüffeln der
    angeblichen Forderung von 26,03 €. Dieser wird seinem Einsatzgebiet, zur Auffindung der schutzbedüftigen Messermörder, vermutlich
    i.A. IM-Leichentuch, entzogen.
    Das geht gar nicht !

    Der Deutsche Steuerzahler wird diesen Unsinn finanzieren müssen !
    Darüber sollte der Bund der Steuerzahler informiert werden. Hier muß unbedingt ein Gutachten her !

    Man gönnt sich ja sonst NICHTS ! AMEN !

  4. Die Wahrheit sagt:

    Oh, das ist ja interessant! Dieses offizielle Schreiben läßt vermuten das die Bediensteten der „Behörde“ sich offenbar dem minderbemitteltem geistigen Intellekt der neuen Fachkräfte angenähert bzw. den schon voll in ihre tägliche Tätigkeit integriert haben. Es dürfte sicher die vielen Ziegenzüchter freuen wenn diese Bediensteten dann zu ihren neuen Kunden werden. Schließlich gehürt das ja zu der neuen „Religion“ die diese Bediensteten ja dann auch ausüben werden. Allerdings sollten dann auch alle Eltern ihre Kinder von denen fernhalten, denn jeder weiß ja was noch so alles in dieser „Religion“ vorgesehen ist und dann auch strafrechtlich nicht verfolgt wird.

    • Birgit sagt:

      Also deutsche Ziegenzüchter sind mit Sicherheit nicht begeistert !
      Denn was diese Minderbemittelten vor haben ist Tierquälerei und gehört vom Tierschutz geahndet. Denn die sogenannte Gerichtsbarkeit geht gegen diese Sauerei mit Sicherheit nicht vor, da sie zum erliegen gekommen ist, diese sogenannte Rechtsprechung.

      • Die Wahrheit sagt:

        Ich meinte ja auch nicht die deutschen Ziegenzüchter. Die neuen Facharbeiter haben in ihren Reihen sicher genügend davon. Allerdings wenn die eigenen Ziegen dann nicht mehr reichen sollten die deutschen Züchter ihre Tiere besser beschützen, denn ZAP ZERAP ist dann angesagt.

  5. Annette sagt:

    Ich hoffe, daß es bald zum Bürgerkrieg kommt und die Behörden auch in Angst leben müssen, so wie wir hilflosen Arbeiter, die den Karren am Laufen halten sollen..

    Arbeiten? NIE WIEDER

  6. Pingback: Stadt Zwickau und kein Ende der Behördenwillkür | Staseve Aktuell – Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.