CDU: Schäuble nennt Merkel „nicht mehr so unbestritten“

Wolfgang Schäuble bei der Feier zum Tag der Deutschen Einheit (dpa/Kappeler)
Wolfgang Schäuble rechnet mit Erschütterungen und Diskussionen in den Koalitionsparteien (dpa/Kappeler)

Bundestagspräsident Schäuble rechnet nach den Landtagswahlen in Bayern und Hessen mit größeren Veränderungen und Diskussionen in den Koalitionsparteien.

Der CDU-Politiker sagte dem Südwestrundfunk, die Landtagswahlen hätten auch Auswirkungen auf die Bundespolitik und damit auf Bundeskanzlerin Merkel. Die Kanzlerin verfüge immer noch über hohe Zustimmungswerte, aber auch sie sei nicht mehr so unbestritten wie sie über drei Legislaturperioden hinweg gewesen sei. Er glaube aber, dass sie als CDU-Vorsitzende Anfang Dezember wiedergewählt werde, wenn sie wie angekündigt wieder antrete.

Schäuble betonte, die Wahlen in Bayern und Hessen könnten zu Erschütterungen führen. Konsequenzen erwartet er aber erst nach der hessischen Landtagswahl in gut zwei Wochen. Bis dahin werde man sich in den Parteien auf den Wahlkampf konzentrieren.

Quelle: Deutschlandfunk vom 13.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu CDU: Schäuble nennt Merkel „nicht mehr so unbestritten“

  1. Pingback: CDU: Schäuble nennt Merkel „nicht mehr so unbestritten“ | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Was soll unumstritten? „IM Erika“ wird den Spiegel an der Wand befragt haben. Spieglein*, Spieglein an der Wand, wer ist die schönste in der GmbH Deutsche Schand? Nicht mehr Du, Rote Kampfhenne gib Ruh! Mutter Teresa und Inge Meysel mit über 90 sind viel schöner als Du (:-)) ()
    *Spieglein, deshalb. Spiegel waren früher sehr teuer und darum klein gehalten damit Sie erschwinglich blieben.
    Die Rhodeländer Kampf und braune Legeier hinterlassende Angestellte aus dem Görlitzer Atombrüder befragt selbstredend eine Großleinewand die nicht im Flammen aufgeht, wie ein ICE, wenn die rote Teppich tragende ihre Fangfragen stellt! Selbst die Befragte hinter dem Spiegel gibt die Antwort nur mit aufgesetzter Schweißerbrille der Stärke sechs plus. Nur ihre Jahrhunderte Sprachgewandtheit schafft es das Bild Hängebacken, HängebrXXX, Vorsteher BauXXX, Stürz ArscXX, XBeine, watschel, in ausgesuchter Formschönheit der Belastung (wie sieht man nicht das Inferno) angepasst zu beschreiben. Auch „Wahrsagerinnen“ haben Schutzbehauptungen aus Respekt vor besuchen ab sechs Uhr in der Früh.
    #Kinder hören sich Märchen bis in das sechste Lebensjahr an. Wir hören 14 Jahre Märchen für erwachsene Schlafschafe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.