Schweiz bestellt saudischen Geschäftstrager ein

  • Schweiz bestellt saudischen Geschäftstrager ein

Bern (ParsToday)- Vor dem Hintergrund des Verschwindens des Journalisten Dschamal Khashoggi hat das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA dem saudischen Geschäftsträger einbestellt.

Über die Einbestellung von Prinz „Mansour Bin Abdul Nasser“  sagte die Sprecherin des Staatssekretariats für Wirtschaft, Antje Bärtschi, heute,  Bern sei über das Verschwinden des saudischen Journalisten, Dschamal Khashoggi, sehr besorgt und fordere deshalb eine Aufklärung über das Schicksal des Journalisten.

Über mögliche Sanktionen gegen Riad sagte Bärtschi: Wenn #UN-Sicherheitsrat Sanktionen gegen das Königreich beschließe, werde sich die Schweiz diesen anschließen.

Von #Khashoggi fehlt seit einem Besuch im saudi-arabischen Konsulat in Istanbul am 2. Oktober jede Spur. Türkische Ermittler gehen davon aus, dass der saudi-arabische Journalist und Regierungskritiker in dem Konsulat von Agenten seines Landes ermordet wurde.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 15.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Schweiz bestellt saudischen Geschäftstrager ein

  1. Pingback: Schweiz bestellt saudischen Geschäftstrager ein | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Die Sau die Arabische einbetellen ? Das bringt NICHTS ! Der wird lügen bis sich die Balken biegen.

    Fragt bei GRU nach, wenn die Wahrheit offenkundig werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.