Höhere Lkw-Maut beschlossen

19. Oktober 2018Mautbrücke, zur Erfassung der Autobahnmaut, auf der Autobahn A3 bei Hamminkeln, Niederrhein - NRW, Deutschland Verkehr Strasse Symbolfoto kbdig xsk 2010 quer Highlight Autobahn A3 BAB Bundesautobahn Auto Fahrzeuge Wagen LKW Lastwagen Trucks Güterverkehr PKW Logistik Cargo Maut Mautstation Mautbrücke Mauterfassung Erfassung Bezahlsystem Autobahnmaut Strassenmaut PKW Maut Gebühren Kosten Spedition Transport Strassenverkehr Kontrolle Mautgebühren Wegezoll Niederrhein Pendler Pendlerpauschale Fahrtkosten Reisekosten Überwachung überwachen Autobahngebühr Kontrollpunkt  (imago stock&people / Jochen Tack)

Mautbrücke, zur Erfassung der Autobahnmaut (imago stock&people / Jochen Tack)

Der #Bundestag hat eine Erhöhung der Lkw-Maut beschlossen.

Sie gilt ab dem 1. Januar 2019. Dann werden erstmals auch die Kosten der Lärmbelastung durch Lastwagen in die Berechnung einbezogen, ebenso wie die stärkere Belastung der Straßen durch schwere Fahrzeuge. Elektro-Lkw und gasbetriebene Lastwagen werden dagegen von der Maut befreit.

Durch die neuen Sätze und die schon seit Juli geltende Ausweitung der Maut auf alle Bundesstraßen erwartet der Bund künftig Einnahmen von durchschnittlich 7,2 Milliarden Euro pro Jahr – rund 2,5 Milliarden Euro mehr als bisher.

Quelle: Deutschlandfunk vom 19.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Höhere Lkw-Maut beschlossen

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Die Rechnung ohne den Wirt ist immer geirrt! Mit dem Diesel haben DIE auch so angefangen und Ihn günstigst angeboten! Wo sind wir heute mit dem Diesel? Elektro LKW! Die Dänen haben die verboten! Beispiele: Synthetischer Benzin, Rapsöl für Diesel, Biogasanlagen, Solarstrom-erst gefördert und dann aus dem Sessel heraus zusammengeforzt!
    So wie die Sach. Forz Verständigen arbeiten zerstört man einen Staat! Gut so! Nur so kommen DIE weg.

  2. Ulrike sagt:

    Nur noch Vollpfosten am Werk. Dieser Bundestag gehört geschlossen. Darin sitzen nur Volksverräter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.