So was von krank: Iraner und Afghane sollen geistig behinderte Frau vergewaltigt haben

 


Dildoking

Foto: Durch 271 EAK MOTO/Shutterstock
Symbolfoto (Foto: Durch 271 EAK MOTO/Shutterstock)

Was soll man dazu noch sagen? Was sind das für Menschen, die so etwas tun? Die Linken würden sagen, das wären die Menschen, die uns bereichern. Bürger mit klarem Verstand kommen wohl zu einem anderen Ergebnis. In #Mainz sollen laut „Freie-Presse.net“ ein #Iraner und ein #Afghane am Abend des 16. Oktobers eine geistig behinderte Frau vergewaltigt haben. Das Opfer wurde in eine Klinik gebracht, die Täter konnten verhaftet werden und müssen sich jetzt vor Gericht verantworten.

Wie so oft, sind diese beiden skrupellosen Typen, die wohl in der geistig behinderten Frau ein leichtes Opfer gesehen haben, keine unbeschriebene Blätter:

Der 47-jährige Iraner ist bereits wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, gefährlicher Körperverletzung sowie Diebstahl bei der Polizei bekannt und saß sogar wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu Beginn des Jahres fünfeinhalb Monate in Haft. Er reiste 2016 in das Bundesgebiet ein und verfügt über eine Aufenthaltsgestattung.

Der 18-jährige afghanische Staatsangehörige war im September 2015 als sogenannter unbegleiteter, minderjähriger Flüchtling in das Bundesgebiet eingereist. Sein Asylantrag wurde im Februar dieses Jahres abgelehnt. Er verfügt über eine befristete Aufenthaltserlaubnis. Der 18-jährige ist bereits laut „Freie-Presse.net“ wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Körperverletzung sowie einer „Schwarzfahrt“ polizeilich in Erscheinung getreten.

Mit Sicherheit dürfen die beiden „Monster“ auch weiterhin Deutschland „bereichern“. Diese Zusage wird ihnen die Politik schon geben.

Quelle: journalistenwatch.com vom 24.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu So was von krank: Iraner und Afghane sollen geistig behinderte Frau vergewaltigt haben

  1. Pingback: So was von krank: Iraner und Afghane sollen geistig behinderte Frau vergewaltigt haben | StaSeVe Aktuell

  2. schmid von Kochel sagt:

    Kranke, respektlose Bestien gehören SOFORT in die Heimat geschickt.Keine Diskussion! Oder seht Ihr das anders?

  3. Birgit sagt:

    Verschnüren und bei den Haien abwerfen. Dieses Verbrecherpack hat keine Heimat, die gehören entsorgt.

  4. Ulrike sagt:

    Wieso sind die Dreckskerle überhaupt noch im Land?
    Wann führen wir wieder die Todesstrafe für solche abartigen Kreaturen ein??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.