Schon wieder: Syrer sticht vor den Augen der Grundschüler eine Frau nieder


Ostseeflug

 

Symbolbild: shutterstock.com
Mttlerweile Alltag: Messerattacken von „Südländern“ Symbolbild: Shutterstock

Sachsen-Anhalt/Halle (Saale) – Vor den entsetzten Schülern und Eltern sticht ein Syrer am Dienstagmorgen vor einer Grundschule im Süden von Halle (Saale) eine Frau nieder.

Der mutmaßliche Täter – ein 40-jähriger Syrer – soll am Dienstagmorgen gegen 7:30 Uhr vor der Diesterweg-Grundschule in Halle eine Frau angegriffen haben. Wie die Polizei am Mittag laut der MZ berichtet, stach der Mann mehrfach mit einem Messer auf die 31 Jahre alte Frau ein und verschwand danach zunächst in Richtung eines Parks. Ein paar Minuten später kam er zurück an den Ort des Geschehens und wurde von der Polizei festgenommen. Die Polizei habe Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags aufgenommen. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich offenbar um den Ex des Opfers handeln. Das 31-jährige Opfer aus Syrien sei nach der Tat nicht ansprechbar gewesen. Sie wurde ins Krankenhaus verbracht und musste notoperiert werden, so eine Polizeisprecherin.

Die syrische Frau hatte sich vor ein paar Monaten von dem mutmaßlichen Täter getrennt. Heute Morgen brachte die Frau eines ihrer Kinder in die Schule. Als sie zurückkam, traf sie auf ihren ehemaligen Lebensgefährten, der dann – wie in seinem Kulturkreis nicht unüblich – mutmaßlich seine verletzte Ehre mit einem Messer wieder herstellte.

Nach Polizeiangaben waren Kinder an der Schule, so dass diese und ihre Eltern mit ansehen mussten, wie der syrische Täter auf sein Opfer einstach. Ein Kriseninterventionsteam sei vor Ort, um Zeugen aber auch Kinder zu betreuen. Die Polizei hatte den Bereich um die Schule abgesperrt. (SB)

Quelle: journalistenwatch.com vom 13.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Schon wieder: Syrer sticht vor den Augen der Grundschüler eine Frau nieder

  1. Birgit sagt:

    Im Namen der Ehre ?

    Es ist eine Schande, nicht einmal hier sind die Frauen vor diesen tollwütigen Peinigern sicher. Es ist eine Steinzeitkultur und Religion !

    Der Islam gehört nicht zu Europa ! Schickt sie alle dorthin, woher sie kamen und basta.

  2. Ulrike sagt:

    Schmeisst das ganze Dreckspack schnellstens aus dem Land.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Auszug
    #Nach Polizeiangaben waren Kinder an der Schule, so dass diese und ihre Eltern mit ansehen mussten, wie der syrische Täter auf sein Opfer einstach#
    Auszug Ende

    Die Zwangssexualisierung haben wir schon. Auch nur damit es unseren Kinder gut geht. Es braucht nur noch paar „Grüne“ die den Kindern vor der Schule das abstechen der Mütter Zwangs therapeutisch zeigen lassen. Ein Förderprogramm gehört selbstverständlich dazu! Als Maßnahme vom Jc gefördert finden sich „Bunte“ auch dazu ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.