Mira Ricardel – Trump-Beraterin nach Streit mit First Lady abgesetzt


Roberts Teehaus

Ricardel steht zwischen zwei Männern und einer Frau in einem Raum, einer der Männer trägt einen Turban. (imago stock&people / Mike Theiler)
Mira Ricardel (im Bildzentrum) vor wenigen Tagen bei einem Empfang in Washington. (imago stock&people / Mike Theiler)

In den #USA ist die stellvertretende Nationale Sicherheitsberaterin Ricardel nach Kritik der Präsidentengattin Melania Trump abgesetzt worden.

#Ricardel werde das #Weiße Haus verlassen und an anderer Stelle eingesetzt, sagte die Sprecherin von US-Präsident #Trump, Sanders, in Washington. Über den künftigen Posten Ricardels machte sie keine Angaben.

Melania Trump hatte am Dienstag über ihre Sprecherin erklären lassen, Ricardel habe nicht länger die Ehre verdient, im Weißen Haus zu arbeiten. Es ist ein ungewöhnlicher Vorgang, dass eine Präsidentengattin öffentlich die Entlassung von ranghohen US-Regierungsmitarbeitern fordert. Hintergrund sind vermutlich Streitigkeiten zwischen Ricardel und dem Personal der First Lady während deren Afrika-Reise im Oktober. Laut Presseberichten ging es unter anderem um Sitzplätze im Flugzeug.

Quelle: Deutschlandfunk vom 15.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Mira Ricardel – Trump-Beraterin nach Streit mit First Lady abgesetzt

  1. Pingback: Mira Ricardel – Trump-Beraterin nach Streit mit First Lady abgesetzt | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.