Gespenst des DDR-Gründungsmythos taucht 2019 auf


EventAgent24

Bildergebnis für DDR

Berlin (ADN). Nachdem das Marx-Gedenkjahr  2018 weitgehend unspektakulär zu Ende gegangen ist, hat nun übergangslos ein neues sozialismus-affines Jahr begonnen. 2019 dürfte erheblich mehr politische Brisanz und Sprengstoff bergen. Es handelt sich nämlich um das 70. Gründungjahr der DDR.

Darauf bezieht sich der Deutschlandfunk vielsagend zum Jahreswechsel.  Intendant Stefan Raue ergeht sich deshalb am Neujahrstag in ausführlicher Prophylaxe, um verbal abzurüsten. „Wir müssen überlegen, ob wir nicht zu lange gewissermaßen wie die Oberlehrer der Nation, die Welt erklärt haben aus einer sehr bequemen, komfortablen Position heraus des Besserwissers.“

Nach Meinung von Raue, der sich anlässlich des vor 25 Jahren zu Deutschlandradio zusammengeschlossenen Rundfunksenders äußerte, ist es vielleicht wichtiger hinzuhören, was die Hörerschaft sagen will und wie ihre Erfahrungen aussähen, um in einen Dialog einzutreten. Deutschlandradio habe seine Wurzeln in Ostdeutschland, in RIAS von Westberlin und im Deutschlandfunk des alten Westdeutschland. Das Zusammenwachsen sei nicht ohne Ruckeleien verlaufen und ein langer Weg gewesen.

Am Vortage hatte – ebenfalls im Deutschlandfunk – der Historiker Andreas Petersen auf den antifaschistischen Gründungsmythos der DDR hingewiesen, der die NS-Aufarbeitung erschwert habe: Bildung des Kollektivs, Nation als Glaubensbekenntnis und Vermittlung von Selbstvertrauen. Dieses Dreigestirn dürfte noch heute in den Köpfen der Ostdeutschen präsent sein – viel stärker als es der Theorie des vor 200 Jahren geborenen Karl Marx je gelang. 

Dem von Marx postulierten Gespenst des Kommunismus folgt also nun das noch unberechenbarere Gespenst der DDR-Gründung am 7. Oktober 1949. Erstaunlicherweise wird von Raue mit keinem Wort der 70.. Jahrestag des Grundgesetzes erwähnt, das am 23. Mai 1949 das Licht der Welt erblickte und damit die Bundesrepublik Deutschland installierte. ++ (me/mgn/01.01.19 – 001)

#Antifaschismus, #Bundesrepublik Deutschland, #DDR,#Deutschlandfunk, #Deutschlandradio, #Gespenst, #Gründungsmythos,#Grundgesetz, #Karl Marx, #Kollektiv, #Kommunismus, #Medien, #Nation, #NS-Aufarbeitung, #Oberlehrer, #Ostdeutschland, #RIAS, #Selbstvertrauen, #Stefan Raue, #Westberlin, #Westdeutschland

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 01.01.2018


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Gespenst des DDR-Gründungsmythos taucht 2019 auf

  1. Pingback: Gespenst des DDR-Gründungsmythos taucht 2019 auf | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Die Sowjetunion hat der DDR zweimal einen Friedensvertag angeboten!
    Nur einen Staat kann man das als Staat anbieten. Das die BRiD jemals so ein Angebot zum Wohle des Volkes erhielt ist nicht bekannt!
    Es wird ein „lustig“ Jährchen. Wenn es denn ein volles für die Trie Zone wird!
    DIE BRD DARF SICH NICHT MEHR –D-NENNEN!!!
    Sie darf sich seit 19. 11. 18 Bundesrepublik nennen!
    Die falsche Beschriftung führte zum umkehren des A320!!!
    Der Ersatzflieeeeeeescher war auch falsch beschriftet. Achtet in Zukunft auf die Zeichen an der Wand-Außenwand des A320!!!!!!

  3. Birgit sagt:

    „70.. Jahrestag des Grundgesetzes erwähnt, das am 23. Mai 1949 das Licht der Welt erblickte und damit die Bundesrepublik Deutschland installierte. ++ (me/mgn/01.01.19 – 001)“

    Das GRUNZGESETZ wurde in der Villa Rothschild geschrieben !
    Historisch heute noch zu „bewundern“ im Gebäude.
    ZION selbst hat Hand angelegt.

    Bereits 1987 erhielten DDR-Bürger, auf Antrag, blaue Pässe !
    Unser Alliierter war damals schon dabei uns die Freiheit zu geben.
    Da mußte schnell die installierte Wende her um die Wirtschaftsgebiete weiter abzocken zu können. Dies gelang auch durch unsere Blindheit !
    Der Durchblick kam aber zurück, zumindest bei einigen von uns.

    Die erschaffene Treuhand Bundesrepublik ist nicht Deutschland !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.