Auto-Abgase: Schulze lässt Messstationen überprüfen

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hält eine Rede im Bundestag (picture alliance/dpa/Carsten Koall)
Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) (picture alliance/dpa/Carsten Koall)

Bundesumweltministerin Schulze lässt die Genauigkeit der Abgas-Messstationen in Deutschland überprüfen.

Die SPD-Politikerin sagte der „Zeitung „Bild am Sonntag“, die Messstationen würden nach EU-weit gültigen Regeln laufend überprüft. Aber sie sehe, dass die Debatte hierzulande sehr aufgeregt geführt werde, deshalb habe sie beim TÜV Rheinland ein unabhängiges Gutachten in Auftrag gegeben. Die Überprüfung sei diese Woche angelaufen.

Scharf kritisierte Schulze den Vorstoß von Verkehrsminister Scheuer, die Stickoxid-Grenzwerte überprüfen zu wollen. Scheuer hätte der Wissenschaft vertrauen sollen, statt vorschnell einzelne Lungenärzte zu loben, meinte Schulze. Eine Gruppe von Lungenärzten hatte den gesundheitlichen Nutzen der Grenzwerte angezweifelt. Dagegen gab es breiten Widerspruch internationaler Experten. Inzwischen wurde den Ärzten auch ein Rechenfehler nachgewiesen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 03.03.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Auto-Abgase: Schulze lässt Messstationen überprüfen

  1. Pingback: Auto-Abgase: Schulze lässt Messstationen überprüfen | StaSeVe Aktuell

  2. Pingback: Dies & Das vom 6st März 2019 und Älteres. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.