Razzia gegen Großfamilie – 400 Polizisten verhaften Drogendealer-Clan in Köln

Montag, 25.01.2016, 10:25

Razzia gegen Diebesbanden in Köln
dpa

Bei einem Großeinsatz gegen Drogenhändler haben Fahnder im Raum Köln am Montagmorgen zahlreiche Verdächtige verhaftet. „Wir haben 14 Haftbefehle vollstreckt“, sagte ein Sprecher der Kölner Polizei am Montag.


aluboxen.com

Beschuldigt sei eine Großfamilie, die den Drogenhandel im Kölner Stadtteil Meschenich kontrolliert haben soll. Die Bande soll Heroin und Kokain im deutlich zweistelligen Kilogramm-Bereich verkauft und Millioneneinnahmen erzielt haben. Nach Informationen der „Bild“soll es sich um einen Roma-Clan handeln.

Seit dem Morgen wurden 49 Wohnungen durchsucht. Nach Erkenntnissen der Ermittler sollen einige Wohnungen nur zum Zweck des Drogenhandels angemietet worden sein.

Eine Spezialeinheit war an dem Einsatz beteiligt

Besatzungsrecht-Amazon

An der Aktion mit insgesamt etwa 400 Beamten waren unter anderem Spezialeinheiten beteiligt, wie der Sprecher sagte. Mehrere Medien hatten zuvor über den Anti-Drogen-Einsatz berichtet.

Auch ein Hund sei der „Bild“ zufolge festgenommen worden. Die Polizisten mussten das offenbar gefährliche Tier betäuben, bevor sie einen verdächtigen Imbiss durchsuchten.


Anzuege.de

Quelle: Focus-online vom 25.01.2016

___________________________
Der Stubentiger

T-Shirt-Shop idee09 –
Der Shop mit über 2000 Motiven

__________________________

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Razzia gegen Großfamilie – 400 Polizisten verhaften Drogendealer-Clan in Köln

  1. Ulrike sagt:

    Vermögen einbehalten und den ganzen Clan sofort abschieben ohne einen Cent.

  2. Pingback: Razzia gegen Großfamilie – 400 Polizisten verhaften Drogendealer-Clan in Köln | No-Zensur Das freie Wort für eine freie Welt !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.