Neuer JU-Chef knickt vor Merkel-Vasallen ein und rudert zurück

„GLEICHSCHALTUNG“

Niedersachsen-CDU zofft
um neuen JU-Chef

 JU-Chef Tilman Kuban

JU-Chef Tilman Kuban Foto: picture alliance/dpa

Hannover – Zoff um den neuen Chef der Jungen Union!

Der aus Barsinghausen stammende JU-Vorsitzende Tilman Kuban (31) polterte in einem Interview gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (64, CDU), warf ihr eine „Gleichschaltung“ der Partei vor.

Jetzt mischte sich Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann (52) in den Streit ein, kritisierte den Nachwuchspolitiker scharf: „Von einer Gleichschaltung einer demokratisch verfassten Volkspartei CDU zu sprechen, ist nicht akzeptabel.“

Mittlerweile ruderte Kuban zurück, entschuldigte sich, nannte die Äußerung „unpassend“. Mit Gleichschaltung wird allgemein die Unterdrückung der Meinungsvielfalt in der NS-Zeit beschrieben.

Quelle: Bild-online vom 24.03.2019 (Überschrift geändert Redaktion staseve)


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Neuer JU-Chef knickt vor Merkel-Vasallen ein und rudert zurück

  1. Pingback: Neuer JU-Chef knickt vor Merkel-Vasallen ein und rudert zurück | StaSeVe Aktuell

  2. Baufutzi sagt:

    Hampelmann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.