Fünf Regeln zur finanziellen Freiheit

 

Ohne Moos nichts los, aber bei dauernd steigenden Kosten wird es immer schwieriger, mit dem Einkommen auszukommen. Vor allem in deutschen Großstädten sind die Mieten in den vergangenen Jahren kräftig angezogen. Obwohl die wichtigste Regel für die finanzielle Freiheit lautet, nicht mehr als 30 Prozent des Nettoeinkommens für die Miete auszugeben, ist das leichter gesagt als getan. Am teuersten ist und bleibt München. Bei den Bestandsmieten sind in der bayerischen Hauptstadt laut F + B Mietspiegel pro Quadratmeter kalt im Schnitt 11,18 Euro fällig. In Stuttgart sind 9,76 Euro fällig, in der auf dem 9. Platz liegenden rheinland-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf liegt der Quadratmeter kalt bei 8,26 Euro, und in Hamburg werden im Schnitt 8,07 Euro berappt. Am günstigten ist die Bundeshauptstadt Berlin. Im Westen liegt der Schnitt bei 6,46 Euro, im Osten bei 5,85 Euro. Im Bundesschnitt zahlen Mieter 6,54 Euro.

Dazu kommen Strom und Heizung, Versicherung und mehr. Bei den Schönheitsreparaturen hat der Bundesgerichtshof allerdings ein wichtiges Urteil zugunsten der Mieter getroffen. Danach sind Absprachen zur Renovierung zwischen Vor- und Nachmieter unwirksam, wenn sie nicht im Mietvertrag stehen. Und: Wer in eine unrenovierte Wohnung gezogen ist, muss nicht für kostspielige Schönheitsreparaturen sorgen.

Regel Nummer zwei im Umgang mit Geld lautet, möglichst nicht mehr als 50 Prozent des Nettoeinkommens für Festkosten auszugeben. Dazu gehören außer Kaltmiete und Mietnebenkosten auch Versicherungen, Kabelfernsehen und Mobiltelefon-Flatrates.

Alles, was von Monat zu Monat schwankt – Geld für Essen, Hobbies, Benzin und so weiter fällt nicht darunter.

Regel Nummer drei: Auch Kleinvieh macht Mist. Regelmäßig Sparen ist nicht nur eine gute Angewohnheit, sondern macht sich auch durch Zinseszinsen bezahlt, selbst wenn die Hochzinszeiten längst der Vergangenheit angehören. Falls möglich, sollten Monat für Monat zehn Prozent auf die hohe Kante gelegt werden.

Regel Nummer vier lautet, Schulden abzubauen. Teure Kredite für Autos oder das Studium sind nicht nur nervlich eine Belastung. Wenn möglich, sollte dennoch gespart werden. Das bedeutet zwar weniger Schuldenabtrag, aber einen psychologischen Gewinn, wenn das Ersparte wächst. Bei hochzinsigen Schulden wie Dispo und Kreditkarte sollte das allerdings ignoriert werden. Was richtig ins Geld geht, gehört so schnell wie möglich weg.

Regel Nummer fünf: Kaufen ohne Reue. Klar ist es nett, sich mal so eben etwas zu gönnen, aber jeder Einkauf geht ins Geld und läppert sich. Statt bei dem tollen Kleidungsstück, dem Boxset oder den Schnäppchen für Heimwerker zuzuschlagen, hilft eine Bedenkzeit, sich zu überlegen, ob das Teil gebraucht oder zumindest häufig benutzt wird, oder ob es für lange Zeit in irgendeinem Schrank verschwindet. Sich auf Sachen zu beschränken, die wirklich wichtig sind, ist auch ein Stück Freiheit, nämlich vom Konsumzwang.

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Aktuelle Seminare – Wie Sie mit der Europäischen Datenschutzgrundverordnung alles erfolgreich abwehren

Am 18.05.2018 ist die Europäische Datenschutz Grundverordnung in Kraft getreten. Diese Verordnung ist nach dem UCC (Uniform Commercial Code) organisiert. In Verbindung mit der Europäischen Verordnung Rom II  und dem bundesrepublikanischen Produkthaftungsgesetz können Sie alles, was Ihnen nicht gefällt kurz und schmerzlos abwehren. Dieses Seminar führt Sie in die Thematik ein, informiert über die historischen Hintergründe und zeigt Ihnen die Lösungen um jegliche Belästigung erfolgreich abzuwehren.

Seminarinhalte:

Das Seminar zeigt Ihnen auf, wie Sie in Deutschland jede Form von rechtlichen Belästigungen 

O Einführung ins Thema
O Die europäische Datenschutzgrundverordnung
O Die europäische Verordnung Rom II
O UCC
O Unterschied der Mensch/Die Person
O Wie Sie mit der DSGVO alles abwehren können
O Die rechtliche Durchsetzung ihrer Ansprüche nach der DSGVO

O Das Produkthaftungsgesetz

Seminargebühr: 177 Euro pro Teilnehmer

Referent: Peter Frühwald

Seminartermine

Seminarnummer – Tag -Ort

Termine
Ort Leipzig Seminarnummer S 900-L-23

23.03.2019

Ort Berlin Seminarnummer S 900-B-30

30.03.2019             

Ort Nürnberg Seminarnummer S 900-N-06

06.04.2019   

Andere Orte nach Absprache – Senden Sie eine Mail mit ihrem Ort – ab 5 Teilnehmern nur die Seminargebühr – weniger als 5 Teilnehmer zuzüglich Fahrtkosten.

Anmeldungen S 900 – Ort und Teilnehmerzahl – Es erfolgt dann eine Teilnehmerbestätigung und der Termin wird individuell vereinbart.

 Sie erhalten eine Bestätigungsmail mit den Details nach Anmeldung
 
  Seminarzeiten jeweils 10.30 Uhr – ca. 18 Uhr

 Sie können sich unter unter folgender e-mail anmelden:

seminare@selbstverwaltung-deutschland.de

 oder Sie melden sich online an:

Formlose Anmeldung unter: seminare@selbstverwaltung-deutschland.de

Bitte Seminarnummer und Adressdaten mit angeben!

Veröffentlicht unter Aktuell, Freies Deutschland, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Seminare, Soziales, StaSeVe Aktuell, StaSeVe Fälle, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Alternative – Kann Freie Energie wirklich Stromkosten senken?

Magnetmotor24

Es wird immer wieder von Freier Energie gesprochen und berichtet, dass diese unsere Stromkosten senken könnte.

Doch was ist freie Energie überhaupt?

Wikipedia gibt Aufschluss:
Freie Energie

https://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Energie_%28Parawissenschaft%29
Das Problem ist der Mensch

Techniken um Freie Energie zu nutzen und kostensenkend einzusetzen, gibt es schon lange. YouTube ist voll von entsprechenden Videos.

Der Magnetmotor ist eine Alternative.

Schauen Sie sich da mal um! Sie werden staunen! Geben sie einfach “freie Energie Nikola Tesla” ein bei YouTube und sie haben eine erkenntnisreiche Zeit. Danach werden sie die Welt anders sehen.

Wir möchten Ihnen die beste KOSTENLOSE Technik vorstellen, mit der sie persönlich zu Hause sauberen Strom nutzen können, OHNE dafür etwas zu zahlen. Das ist der Ausstieg aus der Atomenergie, der Umweltverschmutzung und hohen Energiekosten. Dieser Artikel sollte weiterverbreitet werden, in dem er über e-mail oder soziale Netzwerke an Freunde und Bekannte weiter gegeben wird.

Schauen Sie sich dieses Video an (Link zum Video). Es zeigt genau, wie jeder ohne Vorkenntnisse und mit minimalem Aufwand seine Stromrechnung zumindest halbieren und vielleicht sogar ganz abschaffen kann.

Das Video zeigt ein kleines Gerät, welches in jedem Haushalt stehen muss, damit wir unseren Planeten vor der völligen Zerstörung retten und mit dem jeder zu hause, im Garten oder auch beim Camping kostenlos Strom erzeugen kann, ohne die Umwelt auch nur im geringsten zu belasten.

Klar versuchen die Stromkonzerne dies zu unterdrücken – aber auch mit ihrer Hilfe wird sich diese saubere, umweltverschmutzungsfreie Technik durchsetzen. Es müssen nur genug Leute davon erfahren und bereit sein, mal etwas neues zu testen.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 30.12.2018


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Oliver Henke der Zauberer für Events in München und überall

Was Oliver Henke Ihnen garantieren kann ist, dass viel Gesprächsstoff und begeisterte Gäste auf Ihrem Event sein werden. Gemeinsam macht er Events in München zu einem Highlight.

Seine Zauberkunst ist auszeichnet und auch der Unterhaltungswert, auf welchen Oliver Henke enorm viel Wert legt. Für ihn ist nichts wichtiger, als die bestmögliche Unterhaltung seiner Zuschauer. Es ist ein gutes Feedback, wenn er  die verblüfften und lachenden Gesichter der Zuschauer erblickt. Seine Zauberkunst besteht aus viel Zuschauerbeteiligung und ausgefeilten Präsentationen. Diese haben ihn in zahlreiche Städte in ganz Europa gebracht.

Nicht auf der großen Bühne, sondern direkt unter Ihren Gästen führt er Tischzauberei die wohl beeindruckendste Form der Zauberkunst durch. Oliver sorgt für faszinierte und verblüffte Zuschauer auf Ihrer Veranstaltung oder Feier.

Wenn Sie den Höhepunkt für Ihr Event suchen ist die Bühnenshow von Magier Oliver Henke der unvergesslich Moment. Er bitet Ihren Gästen bestes Entertainment und eine moderne Show.

Die Zaubershow ist verblüffend, informativ  einfach anders! Gehen Sie neue Wege und bewerben Sie Ihre Produkte auf magische Art. Ziehen Sie die Aufmerksamkeit der Messe besucher auf Ihren Messestand.

Auch hier finden Sie in Oliver Henke in München und überall einen Meister.

Magier und Mentalist Oliver Henke zeichnet sich durch außergewöhnliche Zauberkunst aus. Er präsentiert diese modern und mit Charme. Seine Name steht für professionelle Unterhaltung. Genießen Sie einen wundervollen Abend und verblüffender Zauberkunst. 

Im nachfolgenden Video sehen Sie einige Ausschnitte von einigen vergangenen Auftritten. Wenn Sie wissen möchten, wie er arbeitet  und mit den Gästen umgeht, finden Sie hier einen kleinen Ausblick, auf dass was Sie und Ihre Gäste erwartet.

Seine Internetpräsenz finden Sie hier.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 30.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

Luxemburg: Alt-Großherzog Jean mit 98 Jahren gestorben

Alt-Großherzog Jean von Luxemburg, aufgenommen bei den Feierlichkeiten zu seinem 95. Geburtstag. (Patrick Van Katwijk/Monarchy Press Europe/ dpa / dpa-Bildfunk)
Luxemburgs Alt-Großherzog Jean gestorben (Patrick Van Katwijk/Monarchy Press Europe/ dpa / dpa-Bildfunk)

Luxemburgs Alt-Großherzog Jean ist im Alter von 98 Jahren gestorben.

Das teilte seine Familie mit. Jean von Nassau von 1964 bis 2000 Staatschef des Großherzogtums. In seiner 36-jährigen Regentschaft entwickelte sich Luxemburg vom Agrar- und Industrieland zum internationalen Finanzzentrum.

#Luxemburg ist das einzige Großherzogtum der Welt. Es hat rund 600.000 Einwohner.

Quelle: Deutschlandfunk vom 23.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Baden-Württemberg: Entwaffnung der „Reichsbürger“ im Land geht voran

Thomas Strobl, Innenminister von Baden-Württemberg. Foto: Fabian Sommer/Archiv

(Foto: Fabian Sommer/dpa)

Stuttgart (dpa/lsw) – Die Behörden in Baden-Württemberg haben sogenannten Reichsbürgern 332 Waffen zwischen dem 1. Februar 2017 und dem 31. Januar 2019 weggenommen. Die potenziell gefährliche Gruppierung leugne die Existenz der Bundesrepublik Deutschland und des Rechtsstaates, sagte Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Montag in Stuttgart laut einer Mitteilung. „Wer aber das tut, der darf auch keinen Zugang zu Waffen haben.“

Strobl hatte die Waffenbehörden im Januar 2017 angewiesen, an „Reichsbürger“ keine waffenrechtlichen Erlaubnisse mehr auszustellen und bereits erteilte Genehmigungen soweit möglich zu widerrufen. „Das ist ein klares Zeichen: Baden-Württemberg geht konsequent gegen Reichsbürger vor“, betonte Strobl.

Die Bewegung der „Reichsbürger“ wird bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet und ist teilweise gewaltbereit.

Quelle: n-tv vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 7 Kommentare

So spielen Kinder an Ostern in Pakistan


Alpenwild Shop

https://twitter.com/i/status/1120342160220524544

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 23.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Handwerk: Nachwuchssorgen bei Bäckern und Fleischern

Silke Kühnel (l), Auszubildende im 3. Lehrjahr, und Fleischereifachverkäuferin Maren Ostermann bedienen in der Fleischerei Blässe in Weimar Kunden. (dpa / Candy Welz)
Eine Auszubildende bedient in einer Metzgerei in Weimar Kunden. (dpa / Candy Welz)

Im Bäcker- und Fleischerhandwerk in Deutschland haben in den vergangenen zehn Jahren tausende Betriebe geschlossen.

Das geht aus Daten des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks hervor. Im Jahr 2008 waren bundesweit noch rund 15.400 Bäckereien registriert, Ende 2018 noch knapp 11.000. Die Zahl der Fleischereibetriebe verringerte sich im selben Zeitraum von rund 18.300 auf 12.900. Grund für diese Entwicklung ist nach Angaben des Zentralverbandes zum einen die Konkurrenz durch Discounter und Supermärkte. Zum anderen klagten die Betriebe über einen Mangel an qualifiziertem Personal und an Nachwuchskräften.

Quelle: Deutschlandfunk vom 23.04.2019 

Anmerkung der Redaktion staseve: Da sieht man mal wieviele tolle Fachkräfte wir mit dem Flüchtlingsstrom erhalten haben. Wieviel willige Arbeiter gekommen sind. Wir haben seit 2015 mehr als 2 Millionen „Flüchtlinge“ aufgenommen. Aber die scheinen weitestgehend nicht integrationsfähig zu sein. Nur die Aufnahme in die Sozialsysteme scheint noch zu funktionieren.


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

Thüringen: Proteste gegen umstrittene Stromtrasse Suedlink

 

Ein Plakat mit der Aufschrift "Suedlink, nein Danke!" steht bei einer Kundgebung am Fuße der Brandenburg gegen die geplante Suedlink-Stromtrasse.  (dpa/Swen Pförtner)
Demonstration in Thüringen gegen die Suedlink-Stromtrasse (dpa/Swen Pförtner)

Menschen aus Thüringen, Hessen, Bayern und Niedersachsen haben zusammen gegen die umstrittene Stromtrasse Suedlink protestiert.

Nach Angaben der Polizei kamen zu der Veranstaltung im thüringischen Lauchröden rund 2.000 Demonstrantinnen und Demonstranten. Die Initiatoren wollen den Bau der Erdkabeltrasse verhindern. Sie fürchten, dass darüber nicht nur Windstrom von Nord- nach Süddeutschland, sondern auch ausländischer Atom- und Kohlestrom fließen könnte.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Nahost – Kein Öl für Syrien: USA sabotieren Wiederaufbau des zerstörten Landes

 

Kein Öl für Syrien: USA sabotieren Wiederaufbau des zerstörten Landes

Gemeinsam mit den kurdischen „Syrischen Demokratischen Kräften“ (SDF) halten US-Soldaten das östlich des Euphrat gelegene Ölfeld al-Omar in der Provinz Deir ez-Zor besetzt (23. März 2019).

Der Krieg in Syrien rückt seinem Ende entgegen. Der Wiederaufbau des Landes gerät dadurch immer stärker in den Fokus. Doch Washington will die Syrer mit Sanktionen im Elend halten – damit diese sich gegen das „Assad-Regime“ erheben.

von Karin Leukefeld, Damaskus

Der letzte Winter hat die Syrer besonders hart getroffen. Es fehlt an Öl, Heizöl und Gas zum Kochen. Die syrischen Ressourcen östlich des Euphrat werden von den syrischen Kurden kontrolliert. Gegen Bargeld lassen sie zu, dass Tanklastwagen auf den Ölfeldern abgefüllt werden. Das Geld kommt von syrischen Geschäftsleuten, die das Öl an die syrische Regierung verkaufen.

Dass Damaskus keinen Zugriff auf seine nationalen Ölressourcen hat, liegt an der US-Regierung und ihren Partnern. Die US-Armee hat die Gebiete östlich des Euphrat besetzt und kooperiert dabei mit den syrischen Kurden. Mal geben die Kurden die Öllieferungen frei, dann wieder nicht. Abhängig ist das vom politischen Druck, der auf sie von den USA ausgeübt wird.

Syrien erhält Unterstützung von seinen Verbündeten Russland und Iran und neuerdings auch aus dem Irak. Die allerdings geraten dafür ins Visier Washingtons und werden mit Sanktionen bestraft. Eine Kreditvereinbarung mit dem Iran, wonach dieser an Syrien Öl im Wert von 3,5 Milliarden US-Dollar liefert, wird nach Auskunft des syrischen Ministerpräsidenten Emad Chamis aktuell neu verhandelt. Aber vor wenigen Tagen machte Chamis die USA und Ägypten dafür verantwortlich, dass die Öllieferungen aus dem Iran an Syrien seit sechs Monaten blockiert würden. Iranische Tanker seien von Ägypten im Suezkanal gestoppt worden.

Ägypten weist den Vorwurf zurück. Der Durchgang durch den Suezkanal sei für jedes Schiff frei und könne nur blockiert werden, wenn die UNO eine Warnung ausspreche oder das Schiff sich falsch verhalten habe, erklärte die Suezkanalbehörde.

US-Sanktionen verhindern Öllieferungen

Tatsache ist, dass seit Monaten kein Öl in Syrien ankommt, weil jeder von den USA bedroht wird, der das arabische Land mit Öl oder Benzin beliefern will. Am 25. März 2019 veröffentlichte das US-Finanzministerium eine entsprechende „Warnung“ an „Reedereien, Schiffsbesitzer, Manager, Kapitäne, Versicherer und Finanzinstitutionen“.

Auch wer „in irgendeiner Weise Geldtransfer, Logistik oder Versicherung“ für Öllieferungen an Syrien bereitstelle, müsse mit Sanktionen rechnen. Ausdrücklich genannt werden Russland und der Iran. Die USA seien entschlossen, „illegale finanzielle oder andere Unterstützung für die syrische Regierung“ zu blockieren. Öllieferungen an die staatlichen syrischen Häfen, „egal von welchem Ort oder welcher Nationalität“, würden unterbunden.

Hier liegt der Grund, warum seit Januar 2019 rund 55 Öl-Tanker aus dem Iran den Suezkanal nicht Richtung Syrien passieren konnten. Es liegt nicht daran, dass es keine freie Durchfahrt gäbe, sondern daran, dass die Gebühren für die Passage von den Schiffen in US-Dollar bezahlt werden müssen. Aus Angst, von den US-Sanktionen getroffen zu werden, weigert sich die Kanalbehörde, das Geld von Tankschiffen für Syrien anzunehmen.

Als Alternative für die Lieferung des iranischen Öls nach Syrien gibt es nur zwei andere Wege: die Tankschiffe fahren um das Kap der Guten Hoffnung, durch den atlantischen Ozean, die Straße von Gibraltar ins Mittelmeer und laufen dann die syrischen Häfen an. Oder Teheran schickt das Öl mit Tanklastzügen durch den Irak nach Syrien.

Die US-Regierung will „aggressiv jede Person als Ziel (für Sanktionen) markieren“, die das „syrische Regime“ unterstützt. Mit seinen „internationalen Partnern“ will Washington alles tun, um „das Assad-Regime” zu blockieren. „Die Normalisierung von wirtschaftlichen oder diplomatischen Beziehungen und die Bereitstellung von Finanzen für den Wiederaufbau“ sollen „verhindert“ werden. Die Vereinigten Staaten seien zudem „entschlossen, das Assad-Regime und seine Unterstützer vom globalen Finanz- und Handelssystem abzutrennen“, heißt es in der Verfügung des US-Finanzministeriums.

Das sei die Antwort auf die anhaltenden Verbrechen, die „das Regime gegen das syrische Volk“ verübe. Gemeinsam mit den EU-Sanktionen würden die USA den Druck auf die syrische Regierung unter Präsident Baschar al-Assad Regime maximal erhöhen und „dem Regime und seinem Netzwerk von finanziellen und logistischen Unterstützern zusätzliche Kosten aufzwingen“.

Wie bei allen Wirtschaftssanktionen ist auch in diesem Fall vor allem die Bevölkerung der Leidtragende. Die Idee hinter den US/EU-Sanktionen gegen Syrien ist, – so der ehemalige US-Außenminister Rex Tillerson im Januar 2018 – dem Land so viele wirtschaftliche Probleme zu bereiten, so dass sich die Bevölkerung gegen die Regierung erhebt.

Nach acht Jahren Krieg sind die Syrer allerdings der Aufstände und Kampfhandlungen müde. Die Sorgen über die US-Strafmaßnahmen und die Zukunft sind groß, doch geduldig warten die Autofahrer in kilometerlangen Schlangen vor den Tankstellen in Damaskus darauf, dass es doch wieder Benzin geben wird, auch wenn es nur 20 Liter sind.

Damaskus regiert mit Sparmaßnahmen auf Versorgungskrise

Die Regierung ordnete Sparmaßnahmen an, Krankenhäuser, Bäckereien, Schulen haben bei der Belieferung mit Heizöl Vorrang. Private Verbraucher (Autobesitzer) erhalten weniger Benzin als Taxi- und Busfahrer. Motorradfahrer erhalten 3 Liter pro Woche. Wird aber keine Lösung gefunden, werden eines Tages die Räder still stehen, auf den Straßen und in den Fabriken.

Nach Angaben des syrischen Ölministers Ali Ghanem gegenüber der Zeitung Asharq al Awsat vor einer Woche, hat der Ölsektor des Landes nach acht Jahren Krieg 74,2 Milliarden US-Dollar Verlust zu verzeichnen. Der aktuelle Öl-Bedarf Syriens wurde von Ghanem auf bis zu 136.000 Barrel täglich veranschlagt. Hätte das Land Zugang zu seinen nationalen Ressourcen östlich des Euphrat, könnte sowohl die Bevölkerung als auch die Industrie und Wirtschaft ausreichend mit Energie versorgt werden.

Vor dem Krieg förderte Syrien rund 350.000 Barrel Öl pro Tag. Für den eigenen Bedarf wurde nur etwa die Hälfte gebraucht, so dass die andere Hälfte verkauft werden konnte. Abnehmer syrischen Öls waren laut des Global Trade Atlas im Jahr 2010 Deutschland (32 Prozent), Italien (31 Prozent), Frankreich (11 Prozent), Niederlande (9 Prozent), Österreich (7 Prozent), Spanien (5 Prozent) und die Türkei (5 Prozent). Alle diese Länder stellten ihren Ölhandel mit Syrien 2012 ein, nachdem die Europäische Union Sanktionen gegen das Land verschärfte. Kurz darauf, im April 2013, wurden die Ölsanktionen der EU für diejenigen Gebiete in Syrien wieder aufgehoben, die unter Kontrolle der bewaffneten Opposition stehen. Die Gegner der syrischen Regierung sollten gestärkt werden.

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Sri Lanka: Es waren Selbstmordanschläge von Islamischen Terroristen

 

Soldaten und Geistliche stehen vor der leuchtend weißen Kirche (AP/Gemunu Amarasinghe)
Am Tag nach dem Anschlag sichern Soldaten die Kirche St. Anthony in Colombo (AP/Gemunu Amarasinghe)

Die Anschläge auf Hotels und Kirchen in Sri Lanka sind von Selbstmordattentätern ausgeführt worden. Das teilte ein Forensiker des Verteidigungsministeriums in der Hauptstadt Colombo mit. Die Anschläge werden einer einheimischen Islamistengruppe zugeschrieben, die von einem international operierenden Netwerk unterstützt worden sein soll.

Es habe sich um insgesamt sechs Sprengsätze gehandelt, die fast gleichzeitig in drei Hotels sowie in drei Kirchen explodiert seien, erklärte der Forensiker. Ein Regierungssprecher betonte in Colombo, die Verantwortlichen seien nicht nur im Inland zu suchen. Ohne die Unterstützung eines internationalen Netzwerks wären die Anschläge nicht möglich gewesen.

Weitere Sprengsätze entdeckt

An einer Bushaltestelle in der Hauptstadt Colombo fand die Polizei heute weitere Sprengsätze. Dort seien fast 90 Zünder für Bomben entdeckt worden, erklärten die Ermittlerinnen und Ermittler. In der Nähe einer Kirche, die gestern Ziel der Anschläge war, kam es zu einer Explosion, als Polizisten versuchten, einen Sprengsatz zu entschärfen. Derzeit laufen auf der ganzen Insel Durchsuchungen, um mögliche weitere Anschläge zu verhindern. Rund 20 Verdächtige wurden festgenommen.


cabinol.de

Bei der Serie von Selbstmordanschlägen auf christliche Kirchen und Hotels waren am Ostersonntag mehr als 290 Menschen getötet und etwa 500 verletzt worden. Unter den Toten sind nach bisherigen Erkenntnissen mindestens 39 Ausländerinnen und Ausländer, unter ihnen ein US-Bürger mit einem deutschen Pass. Weitere Deutsche seien nicht unter den Opfern, teilte das Außenministerium in Colombo mit.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 3 Kommentare

Filmkomponist: Martin Böttcher gestorben

 


Alpenwild Shop

Martin Böttcher sitzt an einem Klavier und lächelt freundlich in die Kamera. (imago images / Köhn)
Filmmusik-Komponist Martin Böttcher erhält 2014 in Halle den Ehrenpreis Filmmusik (imago images / Köhn)

Der Filmkomponist Martin Böttcher ist tot.

Wie der Bayerische Rundfunk heute berichtete, starb Böttcher vor zwei Tagen
mit 91 Jahren. Er wurde vor allem durch die Melodien in den Winnetou-Filmen bekannt. Insgesamt komponierte Böttcher die Musik zu über 50 Kinofilmen und 300 Fernsehproduktionen, darunter „Pfarrer Braun“ und „Forsthaus Falkenau“.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Regierung macht Millionengewinne mit Öl-Vorräten auf Kosten der Autofahrer


Alpenwild Shop

Foto: Von JNP/Shutterstock
 

Was soll man von einer Regierung halten, die ihre Bürger nicht nur durch Steuern bis auf den letzten Blutstropfen aussaugt, sondern auch noch den Raffzahn spielt und Notsituationen ausnutzt?

Der deutsche Staat verfügt über Öl-Vorräte im Wert von fast 11 Milliarden Euro und verdient damit Millionen. Das schreibt die Regierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP, über die die „Bild“ (Dienstagausgabe) berichtet. Demnach machte der Finanzminister mit Hilfe dieser Reserven im Zuge des Sprit-Notstands im letzten Sommer 207 Millionen Euro Gewinn: auch auf Kosten der Autofahrer.

 

Hintergrund: Als Vorsorge gegen einen solchen Engpass hält Deutschland seit 1966 vor allem in Niedersachsen und NRW riesige Reserven an Benzin, Diesel, Flugbenzin, Heiz- und Rohöl vor – günstig eingekauft und von Steuern befreit. Angezapft werden diese Reserven nur, wenn Sprit-Not herrscht. Dann kassiert der Staat die Marktpreise plus Steuern – ein einträgliches Geschäft.

„Die Reserven sind schwarzes Gold für den Fiskus“, sagte FDP-Steuerexperte Markus Herbrand der Zeitung. Die Vorräte seien „quasi eine Gelddruckmaschine für den Spritnotstand. Die Ironie dabei: Der Staat verdient dann am meisten, wenn hohe Spritpreise die Kaufkraft der Bürger auffressen“, so Herbrand zu „Bild“.

Steigen die Autofahrer bald aus ihren Wagen und GEHEN auf die Straße, um zu demonstrieren?

Banner 336x280

Aber auch bei denjenigen, die ihr Arbeitsleben lang schon Steuern gezahlt haben, langt der Staat noch einmal kräftig zu:

Rund 4,4 Millionen Rentner und Rentner-Ehepaare zahlen im Alter Einkommensteuern: zuletzt rund 33 Milliarden Euro pro Jahr. Das berichtet „Bild“ (Dienstagausgabe) mit Verweis auf eine Antwort des Bundesfinanzministeriums auf Anfrage des FDP-Abgeordneten Frank Schäffler. Damit stammt laut Bundesregierung fast ein Zehntel des gesamten Aufkommens der Einkommensteuer von Senioren.

Quelle: dts)

Quelle: journalistenwatch.com vom 23.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Für eine EU freier Nationalstaaten

 

KLAUS PETER KRAUSE
Foto: Durch Marian Weyo/Shutterstock
Foto: Durch Marian Weyo/Shutterstock
 

Die „Pariser Erklärung“ von 2017 ist zur Wahl des neuen EU-Parlaments aktueller denn je: Europa ist unsere Heimat – Das falsche Europa bedroht uns – Das falsche Europa ist utopisch und tyrannisch – Der Nationalstaat ist das Merkmal Europas – Wir sind gegen eine künstlich erzwungene Einheit – Die Auseinandersetzung mit dem #Populismus sollte angenommen werden – Unsere Zukunft ist das wahre Europa – Das echte Europa verteidigen, ein Europa, an das wir glauben können.

Wir brauchen keine zentralstaatliche Europäische Union. Wir brauchen eine EU, die das Vertrauen und die Wertschätzung ihrer einfachen Bürger besitzt. Beides hat sie bei zu vielen von ihnen verloren. Dieser Verlust treibt die EU auseinander. Wir müssen, was verloren ging, zurückgewinnen. Schon gar nicht darf von einzelstaatlicher Eigenständigkeit noch mehr verloren gehen. Zusammenhalten und wieder festigen müssen wir die EU auf andere Weise als bisher. Das kann nur mit weitgehend selbständigen, eigenverantwortlichen und im besten Sinn patriotischen Nationalstaaten gelingen. Charles de Gaulle hat hierfür das Schlagwort „Europa der Vaterländer“ geprägt.*) Die Weichen dafür werden gestellt bei der Wahl zur kommenden Neubesetzung des EU-Parlaments am 26. Mai. Nach wie vor aktuell ist daher der Aufruf von dreizehn namhaften liberal-konservativen Intellektuellen aus zehn EU-Staaten in Paris.

 

„Ein Europa, an das wir glauben können“

Veröffentlicht haben sie ihren Aufruf als „Pariser Erklärung“ (The Paris Statement) im Oktober 2017. Übersetzt worden ist er in 25 Sprachen. Sein Titel lautet „Ein Europa, an das wir glauben können“ (A Europe We Can Believe In). Seinen Text hat jetzt aktuell zur Wahl des EU-Parlaments die Bibliothek des Konservatismus in Berlin (hier) als Broschüre herausgebracht.**) Die Bibliothek ist eine Einrichtung der Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung (FKBF) in Berlin (hier).  Bibliotheksleiter Dr. Wolfgang Fenske schreibt in seinem Vorwort: Die in der Erklärung getroffene Unterscheidung von ‚wahrem’ und ‚falschem Europa’ hat seither nichts an Aktualität eingebüßt. Im Gegenteil wird man feststellen müssen, dass sich die dort beschriebenen Entwicklungen, die den Bestand des wahren Europas existentiell gefährden, weiter beschleunigt haben. … Aufgrund der ungebrochenen Aktualität des Aufrufs haben wir uns entschlossen, ihn in gedruckter Form an die Öffentlichkeit zu geben. Er wird dadurch leichter recherhierbar, zitierbar und mag nun auch auf anderen Wegen Verbreitung und Beachtung finden, als es in einer bloß virtuellen Form möglich ist.“

Die Broschüre hat 42 Seiten, je 21 für den ins Deutsche übersetzten Text und für den Originaltext in Englisch. Eine Auswahl daraus ist im Folgenden zitiert. Verwendet ist dabei die im Internet verfügbare Übersetzung.

Europa ist unsere Heimat

„Europa gehört zu uns und wir gehören zu Europa. Diese Länder sind unsere Heimat; wir haben keine andere. Die Gründe unserer Wertschätzung Europas übersteigen unsere Fähigkeiten, unsere Bindung zu erklären oder zu rechtfertigen. Es geht dabei um geteilte Geschichte, Hoffnungen und Liebe. Es geht um althergebrachte Gewohnheiten, Pathos und Schmerz. Es sind inspirierende Momente der Versöhnung und das Versprechen einer gemeinsamen Zukunft. Gewöhnliche Landschaften und Ereignisse sind aufgeladen mit besonderer Bedeutung – für uns, aber nicht für andere. Heimat ist ein Platz, an dem die Dinge vertraut sind und wir wiedererkannt werden, egal wie weit wir umhergewandert sind. Das ist das echte Europa, unsere wertvolle und unersetzliche Zivilisation und Kultur.“

Screenshot (657)

Das falsche Europa bedroht uns

„Europa, in all seiner Größe und seinem Reichtum, ist gefährdet durch ein falsches Verständnis seiner selbst. Dieses falsche Europa sieht sich als Erfüllung unserer Zivilisation, wird aber in Wahrheit unsere Heimat enteignen. Es prangert die Überzeichnungen und Verzerrungen von Europas authentischen Werten an und bleibt doch blind gegenüber seinen eigenen Untugenden. Indem es selbstgefällig eine einseitige Karikatur unserer Geschichte zeichnet, ist dieses falsche Europa unüberwindbar vorurteilsbehaftet gegenüber der Vergangenheit. Seine Befürworter sind Waisen aus eigener Wahl und nehmen an, dass eine Waise zu sein, heimatlos zu sein, ein erhabenes Ziel sei. In diesem Sinne verklärt sich das falsche Europa zum Vorbild einer universalen Gemeinschaft, die aber in Wirklichkeit weder universal noch eine Gemeinschaft ist.“

Das falsche Europa ist utopisch und tyrannisch

„Die Schirmherren dieses falschen Europas sind verzaubert vom Aberglauben an einen unaufhaltbaren Fortschritt. Sie glauben, die Geschichte auf ihrer Seite zu haben, und dieser Glaube macht sie hochmütig und geringschätzig. Sie sind unfähig, die Fehler jener post-nationalen und post-kulturellen Welt zu erkennen, die sie selber konstruieren. Mehr noch: Sie sind ignorant gegenüber den wahren Quellen der menschlichen Würde, die sie angeblich so hoch schätzen. Sie ignorieren die christlichen Wurzeln Europas, lehnen diese sogar ab. Gleichzeitig verwenden sie große Mühen darauf, keine Muslime zu beleidigen, von denen sie annehmen, dass sie begeistert ihren säkularen, multikulturellen Standpunkt teilen werden. Versunken in Vorurteilen, Aberglauben und Ignoranz, geblendet von eitlen, selbstbeweihräuchernden Visionen einer utopischen Zukunft, unterdrücken sie reflexartig jede abweichende Meinung – natürlich im Namen von Freiheit und Toleranz.“

Der Nationalstaat ist das Merkmal Europas

„Das wahre Europa ist eine Gemeinschaft von Nationen. Wir haben unsere eigenen Sprachen, Traditionen und Grenzen. Trotzdem haben wir immer unsere gegenseitige Zusammengehörigkeit anerkannt, selbst wenn wir im Streit miteinander lagen – oder uns gar im Krieg befanden. Diese Einheit-in-Vielfalt scheint uns ganz natürlich; dennoch ist sie bemerkenswert und wertvoll, denn sie ist weder naturgegeben noch folgerichtig. Die früheste politische Form dieser Einheit-in-Vielfalt ist das Imperium, welches europäische Kriegsherren immer wieder versuchten zu erschaffen, Jahrhunderte nach dem Untergang des Römischen Reichs. Die Verlockung des Imperiums dauerte lange an, aber die Nationalstaaten setzten sich schließlich durch, jene Staatsform, welche Souveränität und Volk verbindet. Der Nationalstaat wurde so zum Kennzeichen Europas.“

Wir unterstützen keine künstlich erzwungene Einheit

„Eine nationale Gemeinschaft ist stolz darauf, sich selbst auf seine eigene Art und Weise zu regieren, rühmt sich seiner großen nationalen Errungenschaften in Kunst und Wissenschaft und steht mit anderen Nationen im Wettbewerb, manchmal auch auf dem Schlachtfeld. Das hat Europa verwundet, manchmal schwer, aber es hat niemals unsere kulturelle Einheit gefährdet. Tatsächlich war das Gegenteil der Fall. Während sich die europäischen Staaten zunehmend festigten und voneinander unterschieden, wurde eine gemeinsame europäische Identität stärker. Nach dem schrecklichen Blutvergießen in den beiden Weltkriegen in der ersten Hälfte des Zwanzigsten Jahrhunderts entstand bei uns Europäern eine noch größere Entschlossenheit, unser gemeinsames Erbe zu ehren. Dies beweist die Tiefe und Kraft der europäischen Zivilisation, die in einem angemessenen Sinne weltoffen ist. Wir Europäer suchen nicht die auferlegte, erzwungene Einheit eines Imperiums; im Gegenteil ist die europäische Weltoffenheit untrennbar verbunden mit der Anerkennung der Vaterlandsliebe und der staatsbürgerlichen Treue.“

Die Auseinandersetzung mit dem Populismus sollte angenommen werden

„In Europa herrscht derzeit große Sorge wegen des Aufstiegs dessen, was ‚Populismus’ genannt wird – obwohl die Bedeutung dieses Begriffs nie wirklich erklärt wurde und er meist als Beleidigung verwendet wird. Wir haben hier unsere Vorbehalte. Europa muss sich eher auf seine tiefe historische Weisheit und seine Traditionen beziehen, als sich auf einfache Parolen und spaltende emotionale Appelle einzulassen. Dennoch erkennen wir an, dass vieles an diesem neuen politischen Phänomen durchaus einen berechtigten Aufstand gegen die Tyrannei des falschen Europas darstellen kann, welches jeden Angriff auf sein Monopol der moralischen Legitimität als ‚antidemokratisch’ bezeichnet. Der sogenannte ‚Populismus’ fordert die Diktatur des Status quo und den ‚Fanatismus der Mitte’ heraus, und dies mit voller Berechtigung. Er ist ein Anzeichen dafür, dass selbst in unserer verfallenen und verarmten politischen Kultur das historische Bewusstsein der europäischen Völker wiedererstehen kann.“

Unsere Zukunft ist das wahre Europa

„Wir lehnen die Behauptung ab, dass es keine verantwortungsbewusste Alternative zur künstlichen und seelenlosen Solidarität eines gemeinsamen Marktes, zu einer transnationalen Bürokratie und zu einem oberflächlichen Entertainment gibt. Brot und Spiele sind nicht genug. Die verantwortungsbewusste Alternative ist das wahre Europa. Wir fordern alle Europäer auf, uns bei der Ablehnung der Fantasterei einer multikulturellen Welt ohne Grenzen zu unterstützen. Wir lieben unsere Heimatländer zu Recht und wollen unseren Kindern das weitergeben, was wir selbst als unser nationales Erbe empfangen haben. Als Europäer haben wir auch ein gemeinsames Erbe, und diese Erbe fordert von uns, gemeinsam und in Frieden in einem Europa der Vaterländer zu leben. Lasst uns unsere nationale Souveränität erneuern und die Würde einer geteilten politischen Verantwortung wiederfinden, für Europas Zukunft.“

Das echte Europa verteidigen, das wahre Europa ist in Gefahr

Weitere Stichworte des Aufrufs lauten: „Europa ist ein Gemeinschaftsprojekt. Wir müssen das echte Europa verteidigen. Das wahre Europa ist in Gefahr. Wir verlieren unsere Heimat. Das falsche Europa ist schwach und ohnmächtig. Ehe und Familie sind essentiell. Eine falsche Freiheit setzt sich durch. Individualismus, Isolation und Ziellosigkeit sind weitverbreitet. Eine Kultur der Ablehnung des Eigenen hat sich verfestigt. Christlichen Wurzeln nähren Europa.  Das Christentum hat die kulturelle Einheit ermöglicht. Die Arglist wächst. Die technokratische Tyrannei vergrößert sich. Die Eliten rühmen sich arrogant ihrer Tugenden. Wir brauchen verantwortungsvolle Staatsmänner. Wir werden reguliert und gemanagt. Multikulturalismus funktioniert nicht. Nur Imperien sind multikulturell. Es gibt eine Alternative. Wir müssen die Ersatzreligion umkehren. Wir müssen den wahren Liberalismus wiederherstellen. Wir müssen nationale Einheit und Solidarität erneuern. Wir müssen die moralische Kultur wiederherstellen.“

Die Autoren des Aufrufs sind

Philippe Bénéton (Frankreich)

Rémi Brague (Frankreich)

Chantal Delsol (Frankreich)

Roman Joch (Tschechien)

Lánczi András (Ungarn)

Ryszard Legutko (Polen)

Pierre Manent (Frankreich)

Janne Haaland Matlary (Norwegen)

Dalmacio Negro Pavón (Spanien)

Roger Scruton (Vereinigtes Königreich)

Robert Spaemann (Deutschland)

Bart Jan Spruyt (Niederlande)

Matthias Storme (Belgien)

Den ganzen ins Deutsche übersetzten Text finden Sie hier, den Originaltext in Englisch hier.

_______________________________________________________________

*) Pro­fes­sor em. Dr. Dr. h. c. In­go Kol­boom, Dres­den, wendet sich in einer Zuschrift an die FAZ dagegen, dass „dieser Be­griff ex­pli­zit oder im­pli­zit als Eu­ro­pa-Kon­zept des fran­zö­si­schen Staats­prä­si­den­ten Charles de Gaul­le ge­gen das Staa­ten­ge­bil­de ‚Ver­ei­nig­te Staa­ten von Eu­ro­pa’ in Stel­lung ge­bracht wird“. Weiter schreibt Kolboom: „Mit Hart­nä­ckig­keit wird seit Jahr­zehn­ten igno­riert, dass de Gaul­le die­sen Be­griff nur ein ein­zi­ges Mal ver­wen­det hat, und zwar in sei­ner Pres­se­kon­fe­renz vom 15. Mai 1962, als er fest­stell­te, ‚dass ich in kei­ner mei­ner Er­klä­run­gen vom ,Eu­ro­pa der Va­ter­län­der‘ ge­spro­chen ha­be – ob­gleich man das im­mer be­haup­tet’. Die Un­mög­lich­keit, den von Dö­ring und vie­len an­de­ren Au­to­ren fa­vo­ri­sier­ten Be­griff ‚Eu­ro­pa der Va­ter­län­der’ völ­ker- oder staats­recht­lich zu de­fi­nie­ren, er­läu­ter­te der Ge­ne­ral in sei­ner Pres­se­kon­fe­renz gleich mit: ‚Es ist nun mal so, dass Va­ter­land ein mensch­li­ches, ge­fühls­mä­ßi­ges Ele­ment dar­stellt und dass Eu­ro­pa nur auf Ele­men­ten der Ak­ti­on, der Au­to­ri­tät, der Ver­ant­wor­tung auf­ge­baut wer­den kann. Wel­che Ele­men­te? Nun, die Staa­ten’.“ Ein falsches Zitat werde nun mal nicht richtiger, wenn man es andauernd wiederhole. (FAZ vom 15. April 2019, Seite 5).  Aber ob falsches oder richtiges Zitat, darauf kommt es hier nicht an. Der Begriff „Europa der Vaterländer ist nun einmal geprägt und vermittelt das in diesem Zusammenhang mit ihm Gemeinte sehr treffend.

**) ISBN: 978-3-947600-12-0

Dieser Beitrag erschien zuerst hier

Quelle: journalistenwatch.com vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 4 Kommentare

MÜNSINGEN: Ritzen oder Schläge: Kind wird von Negerjungen mit Messer verletzt

 


Alpenwild Shop

SCHWÄBISCHE ZEITUNG

Ein zwölfjähriger Junge ist am Samstag leicht verletzt worden – durch ein Messer. Der Junge saß laut Polizei in der Zeit von 15 bis 17 Uhr auf dem Spielplatz an der Herzog-Albrecht-Allee in Münsingen. Er schaukelte, als ihn ein bislang unbekannter Jugendlicher ansprach.

Dieser habe ihn vor die Wahl gestellt: entweder geschlagen zu werden oder sich mit dem Messer in den Arm ritzen zu lassen. Auf Grund der ausweglosen Situation streckte der Zwölfjährige laut Polizei seinen Arm hin und wurde von dem Jugendlichen mit einem Taschenmesser etwa zehn Mal oberflächlich in den Arm geschnitten.

Polizei sucht nach Jugendlichem

Die Polizei sucht nun nach dem Jugendlichen. Dieser soll laut Personenbeschreibung zwischen 14 und 15 Jahre alt, 1,60 Meter groß und von kräftiger Statur sein. Der Jugendliche hat schwarze, kurz gelockte Haare, einen dunklen Hautteint und spricht laut Polizei gebrochen Deutsch.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Münsingen unter der Telefonnummer 07381/93640 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Schwäbische Zeitung vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Libysche Regierung warnt vor Migranten-„Invasion“: Italien fordert europäische Initiative

 


Alpenwild Shop

20. April 2019

Libysche Regierung warnt vor Migranten-„Invasion“: Italien fordert europäische Initiative

INTERNATIONAL

Rom. Angesichts eines drohenden neuen „Flüchtlings“-Ansturms aus Libyen fordert die italienische Regierung eine europäische Initiative, um der Entwicklung zu begegnen. „Sollten tausende Asylsuchende abfahren, würde Italiens Politik der geschlossenen Häfen nicht mehr genügen. In diesem Fall müßte man andere europäische Häfen öffnen und die Migranten umverteilen“, sagte Verkehrsminister Toninelli.

Der Fünf-Sterne-Minister, der für die italienischen Häfen zuständig ist, plädierte für eine internationale Friedensinitiative für Libyen. „Europa muß vorbeugen und eingreifen, und Italien muß im Mittelpunkt der europäischen Migrationsstrategie stehen“, erklärte Toninelli.

Tatsächlich warnte auch der libysche Noch-Ministerpräsident al-Sarraj, dessen Regierung von den Vereinten Nationen unterstützt wird, vor einer neuen großen „Flüchtlings“bewegung Richtung Europa. Die Verschlechterung der Lage in Libyen könnte bis zu 800.000 Migranten und Libyer „zur Invasion von Italien und Europa bewegen“, meinte Sarraj in einem Interview mit der Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“. Unter die Migranten könnten sich Kriminelle und IS-Terroristen mischen. (mü)

Quelle: zuerst.de vom 20.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Erlanger Innenstadt: 26-Jähriger Deutscher mit Messer durch Unbekannte verletzt


Anzuege.de

Kriminalpolizei ermittelt wegen versuchten Tötungsdelikts – 21.04.2019 20:42 Uhr

Das spätere Opfer war nach Angaben der Beamten gegen 5 Uhr morgens in der Erlanger Innenstadt unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen geriet er mit zwei anderen Männern in Streit. Die Auseinandersetzung verlagerte sich in den Eingangsbereich einer Gaststätte in der Paulistraße. Dort verletzte einer der Männer den 26-Jährigen mit einem Messer. Im Anschluss konnten die beiden Männer unerkannt flüchten. Das Opfer kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Verletzungen sind jedoch nicht lebensbedrohlich.

Die Erlanger Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise auf die beiden Männer geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Quelle: nordbayern.de vom 21.04.2019 

Anmerkung der Redaktion staseve: In allen Medien und im Polizeibericht wird keine Nationalität der Unbekannten angegeben. Der abgestochene erlitt Kopfverletzungen. Ihm wurde in den Kopf gestochen, das wurde zumindest in einigen Medien dann doch zugegeben!


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Überfall in Esslingen: Deutscher von drei Ausländern mit Messer bedroht und beraubt

 


Alpenwild Shop

Von jüv 

Laut der Polizei haben drei maskierte Männer am Samstagabend in Esslingen einen 19-Jährigen überfallen und ausgeraubt. Einer der Täter bedrohte den jungen Mann mit einem Messer und nahm ihm dessen Bargeld ab.

Die Polizei ermittelt wegen schwerer räuberischer Erpressung, welcher ein 19-Jähriger zum Opfer gefallen sein soll. (Symbolbild) Foto: dpa
Die Polizei ermittelt wegen schwerer räuberischer Erpressung, welcher ein 19-Jähriger zum Opfer gefallen sein soll. (Symbolbild)Foto: dpa

Esslingen – Ein 19-Jähriger ist seinen eigenen Angaben zufolge am Samstagabend in Esslingen überfallen und ausgeraubt worden. Wie die Polizei mitteilt, war der junge Mann gegen 20.15 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg der Plochinger Straße unterwegs gewesen. Auf Höhe der Reutlinger Straße sei er drei mit Schals und Halstüchern maskierten Männern begegnet. Einer von ihnen habe ihn aufgefordert, sein Bargeld herauszugeben, was er zunächst verweigert habe. Daraufhin habe der Wortführer ein Messer aus der Hosentasche gezogen und ihn damit bedroht. Der 19-Jährige hat der Polizei zufolge schließlich sein Geld auf den Boden gelegt, von wo es das räuberische Trio an sich genommen habe und in Richtung des Charlottenplatzes geflüchtet sei.

Polizei ermittelt wegen schwerer räuberischer Erpressung

Das mutmaßliche Opfer beschreibt die drei Täter als 1,75 bis 1,80 Meter groß. Sie hätten sich untereinander in einer ihm fremden Sprache unterhalten. Der Mann, der ihn mit dem Messer bedroht habe, sei mit einer schwarzen Hose und einer dunklen Jacke bekleidet gewesen. Zudem habe er ein weißes T-Shirt und Sportschuhe der Marke Nike getragen. Die Polizei des Esslinger Reviers, Telefon 07 11/3 99 03 30, hat die Ermittlungen wegen einer schweren räuberischen Erpressung aufgenommen und bittet um Hinweise.

Quelle: Stuttgarter Zeitung vom 21.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Nigel Farange liest Labour die Leviten und wirft ihnen Bruch der Demokratie-Entscheidung des Volkes vor

Das Video ist leider auf Englisch:

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 23.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Frohe Ostern für Macron

Paris (ADN) Die Beliebtheit des französischen Präsidenten Emmanuel Macron scheint in weiten Teilen des Volkes geschwunden zu sein. An Ostern erlebte Macron dies auf eigene Art, als ihn ein Ei am Kopf traf. Vielleicht ist es auch die neue Art, wie man in Franreich das Osterfest begeht?

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 23.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Vereinte Nationen: Sicherheitsrat sucht nach Maßnahmen gegen sexuelle Gewalt als Kriegstaktik

Eine Frau lernt im Krankenhaus der Panzi-Stiftung, wie man Körbe herstellt. (imago / ZUMA Press / Fiston Mahamba)
Eine Überlebende von sexueller Gewalt im Kongo im Krankenhaus der Panzi-Stiftung in Bukavu (imago / ZUMA Press / Fiston Mahamba)

Der UNO-Sicherheitsrat in New York berät am Nachmittag unter Vorsitz von Bundesaußenminister Maas über sexuelle Gewalt in Konfliktgebieten.

Neben UNO-Generalsekretär Guterres werden unter anderem die beiden Friedensnobelpreisträger von 2018, Denis Mukwege und Nadia Murad, sowie die Menschenrechtsanwältin Amal Clooney zu der Debatte erwartet. Sie engagieren sich seit Jahren für die Ächtung von sexueller Gewalt als Kriegstaktik. Guterres will erreichen, dass mehr Täter zur Rechenschaft gezogen werden und dass die in den meisten Fällen weiblichen Opfer stärker in den Mittelpunkt der Aufarbeitung gestellt werden.

Deutschland ist zur Zeit nicht-ständiges Mitglied des Sicherheitsrates und will eine Resolution zu dem Thema erreichen. Die Bundesregierung hat das Vorgehen gegen sexuelle Gewalt in Konfliktgebieten zu einem der Schwerpunkte ihres einmonatigen Vorsitzes in dem Gremium gemacht.

Quelle: Deutschlandfunk vom 23.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Gehbehinderter Rentner nach Geldabhebung von Osteuropäern überfallen – Zeugensuche

22.04.2019 – 10:21

Polizei Köln

POL-K: 190422-5-K

 

Köln (ots) – Zwei derzeit noch unbekannte Räuber haben am Samstagnachmittag (20. April) in Köln-Meschenich einen gehbehinderten Senior (75) überfallen. Mit erbeutetem Bargeld entkamen die etwa 30 bis 35 Jahre alten Männer unerkannt.

Die Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen. Gestützt auf seinen Rollator ging der Rentner gegen 14.45 Uhr die Brühler Landstraße entlang. Er stoppte an einem Geldautomaten und ließ sich einen hohen Bargeldbetrag auszahlen. Mit den Geldscheinen in der Tasche machte sich der 75-Jähre umgehend auf den Heimweg. „Mich hat dann ganz plötzlich ein ungefähr 1,75 Meter großer Mann umklammert und festgehalten“, gab der Geschädigte wenig später zu Protokoll.

Währenddessen griff dessen Komplize in die Jackentasche des Rentners und nahm ihm das Bargeld ab. „Der zweite Täter war etwas kleiner“, ergänzte der Senior. Mit ihrer Beute rannten die als Osteuropäer beschriebenen Männer über den Rhondorfer Pfad in Richtung an der Fuhr weg. Die Flüchtigen sind von schmaler Statur und Bartträger.

Die Kriminalpolizei Köln sucht dringend Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Brühler Landstraße aufgehalten und verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise zum Tathergang, zu den flüchtigen Räubern und alle Informationen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten, nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (jk)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Bremer Polizei beendet Auseinandersetzung einer ausländischen Großfamilie

22.04.2019 – 10:17

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0276 —

Bremen (ots)

   -
Ort: 	Bremen-Gröpelingen, Gröpelinger Heerstraße
Zeit: 	21.04.19, 14 Uhr

Mitglieder einer Großfamilie lieferten sich am Sonntagnachmittag in Gröpelingen eine Auseinandersetzung. Die Polizei Bremen beendete das Szenario und nahm zwei Personen fest.

Etwa 15 Frauen und Männer gerieten vor einem Haus in der Gröpelinger Heerstraße in einen Streit. Hintergrund soll ein Konflikt zwischen verschiedenen Parteien innerhalb der erweiterten Familie gewesen sein. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte zog eine Frau bereits ihren Gürtel aus der Hose, um diesen vermutlich als Schlagwaffe einzusetzen. Die Polizei schritt mit einem Großaufgebot ein und nahm mehrere Personen vorläufig fest, gegen zwei Beteiligte, eine 27 Jahre alte Frau und einen 35 Jahre alten Mann laufen Haftprüfungen.

Die Polizei Bremen ermittelt u. a. wegen Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung. Die Einsatzkräfte führten bei den beteiligten Frauen und Männern Gefährderansprachen durch. Die weiteren Ermittlungen, auch zu den genauen Hintergründen, dauern noch an.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 4 Kommentare

Bayernpartei: Karfreitag fällt die Zukunft aus


Bergfürst

 Ã„hnliches Foto

München (ots) – Am Karfreitag war der Andrang zu den „Fridays-for-future“-Demonstrationen dem Vernehmen nach erheblich geringer als während der vergangenen Wochen. Offensichtlich ist in Ferienzeiten die Zukunft nicht ganz so wichtig. Oder anders gesagt, ohne den Nebeneffekt des Unterrichtsausfalles leidet das Engagement.

Die Bayernpartei sieht den Hype um die Freitags-Demos ohnehin aus vielerlei Gründen mehr als kritisch. Da ist zum einen die Schulpflicht. Erst letzte Woche wurde gegen die Eltern eines 13-jährigen ein Bußgeld verhängt, weil sie nicht wollten, dass ihr Sohn während des Unterrichts eine Moschee besucht. Begründung: Schulpflicht. Oder man denke an die Polizei-Einsätze einige Tage vor Ferienbeginn an den Flughäfen. Auch hier werden gegen Eltern Bußgelder verhängt, wenn sie ihr Kind einen oder zwei Tage vorher aus der Schule nehmen, um die höheren Flug-Preise während der Ferienzeiten zu umgehen. Begründung: Schulpflicht.

Wie will man hier Bußgelder rechtfertigen und an den Freitagen nicht. Etwa, weil es hier um edle Motive geht? Und wer bestimmt das? Das Zentralkomitee der Gutmenschen?

Aber auch die angebliche Spontanität, die scheinbare Selbstbestimmtheit mit der die Freitags-Demos sich entwickelt haben, ist fragwürdig. Vielmehr scheint dahinter eine recht straffe Organisation zu stecken. Eine Organisation mit Interessen und vielfältiger Verflechtung aber beispielsweise einem Impressum, das mehr Fragen aufwirft als es Antworten gibt. Das amerikanische Englisch kennt hier den Begriff „Astroturfing“.

Durchaus spannend ist, dass es auch innerhalb der Freitags-Bewegung Spannungen ob eines Personenkultes gibt. Neben vier Sprecherinnen und Sprechern (von denen niemand sagen konnte, wer oder was gerade sie dazu berufen hat) ist vor allem Luisa Neubauer im Zentrum der Kritik. Ebenjene Luisa Neubauer, die sich wegen ihrer Vorliebe für Flugreisen den eigenen hashtag #langstreckenluisa erarbeitet hat. Die Stipendiatin der grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung sieht sich als Gesicht der Schülerproteste. Ohne selbst Schülerin zu sein.

Der Spitzendkandidat der Bayernpartei zur anstehenden Europawahl, Florian Weber, kommentierte: „Ich will dem einzelnen Schüler, der einzelnen Schülerin das Engagement oder den Glauben an die gute Sache nicht absprechen. Das ändert aber nichts an der bestehenden Schulpflicht und nichts daran, dass sie sich mit der Abwesenheit vom Unterricht vor allem selbst schaden. Auch am Freitagnachmittag könnte man demonstrieren, die Frage stellt sich natürlich, wie hoch dann die Beteiligung ist.

Außerdem scheinen sich die Teilnehmer an den Freitags-Demos gerade vor einen Karren spannen zu lassen, ohne dass es ihnen bewusst ist. Nämlich den politischen Karren der Grünen kurz vor der Europawahl im Allgemeinen und den Karriere-Karren einzelner Protagonisten im Besonderen.“

Quelle: presseportal.de vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Sri Lanka: Bombe am Flughafen der Stadt Colombo entschärft

 


Bergfürst

Foto: Von Iryna Rasko/Shutterstock
 

Colombo  – Am Flughafen der Stadt Colombo in Sri Lanka ist eine Bombe entschärft worden. Das berichtet BNO News unter Berufung auf lokale Behörden. Zuvor hatte ein Journalist von Sky News, der sich zur Zeit der Entschärfung der Bombe am Flughafen in Colombo aufhielt, über den Fall auf Twitter berichtet.

Bei der Anschlagserie in Sri Lanka am Ostersonntag kamen mindestens 215 Menschen ums Leben, knapp 450 weitere Personen wurden verletzt. Unter den Opfern sind nach aktuellen Angaben 35 Ausländer. Bisher gibt es keine Hinweise darauf, dass auch Deutsche unter den Opfern sind.

 

Insgesamt wurden nach Angaben lokaler Behörden 13 Personen im Zusammenhang mit den Anschlägen festgenommen. Die ursprüngliche Anschlagserie hatte sich gegen drei Kirchen in verschiedenen Gegenden des Inselstaats sowie drei Luxushotels in der Hauptstadt Colombo gerichtet. Die Detonationen in den Kirchen ereigneten sich während der Ostermessen.

Die Regierung Sri Lankas hatte als Reaktion auf die Anschläge eine Ausgangssperre angekündigt. Diese soll von 18 Uhr Ortszeit (14:30 Uhr deutscher Zeit) bis Montag um 6 Uhr andauern. Eigentlich gilt das bei Urlaubern beliebte Land seit dem Ende des Bürgerkriegs im Jahr 2009 als sicher.

Sri Lanka ist mehrheitlich buddhistisch geprägt. Nur rund sieben Prozent der Bevölkerung des Landes sind laut der aktuellsten Volkszählung Christen.

Quelle: journalistenwatch.com vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Sri Lanka: Erste Täter-Namen werden bekannt

 


cabinol.de

screenshot YouTube
screenshot YouTube
 

Sri Lanka – Bei den sieben mutmaßlich islamischen Terroranschlägen auf Kirchen und Luxushotels sollen nach bisherigem Stand 290 Menschen ermordet worden sein. Mehr als 500 wurden verletzt. Erste Namen von Attentätern kursieren bereits, während die deutsche Presse immer noch versucht, den Zusammenhang zwischen Islam und den jüngsten Christenmorden so klein wie möglich zu halten. 

So habe laut  ndtv der Selbstmord-Bomber geduldig in einer Schlange am Frühstücksbuffet des Cinnamon Grand Hotel in Colombo mit einem Teller in der Hand angestanden, bevor er sich und die Gäste, unter ihnen viele Familien, in die Luft sprengte. Bei dem Täter soll es sich um einen Mann namens Mohamed Azzam Mohamed handeln, der als „Geschäftsmann“ getarnt, in dem Hotel eingecheckt hatte. Seine von ihm angegebene Adresse stellte sich bei der Überprüfung durch die Polizei als falsch heraus.

Quelle: journalistenwatch vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

screenshot Twitter
screenshot Twitter

Für das Taprobane Restaurant in dem Hotel war der Ostersonntag einer der geschäftigsten Tage des Jahres. „Es war 8 Uhr 30 und voll. Überall waren Familien“, so der Manager gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. „Er stand als Erster in der Schlange, als er die Bombe zündete. Einer unserer Manager, der gerade Gäste begrüßte, ist unter den Toten“, berichtet der Augenzeuge, so Gulf News Asia.

Laut CNN News 18 soll es sich bei zwei weiteren Selbstmordbombern um Zahran Hashim und Abu Mohammed handeln. Sie sollen hinter den Morden islamischen Anschlägen im Shangri La Hotel und in der Batticaloa Kirche stecken.

Sieben Verdächtige sind im Zusammenhang mit dem Blutbad auf Sri Lanka festgenommen worden. (MS)

Quelle: journalistenwatch.com vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Deutschland – Wissenschaftler: Elektroautos belasten Klima

 

Wissenschaftler: Elektroautos belasten Klima

Elektroautos von Tesla im März 2019

Das Elektroauto wird oft als klima- und umweltfreundliche Zukunft der Mobilität dargestellt. Forscher des Ifo-Instituts widersprechen nun. Berücksichtige man die Herstellung der Batterien und den deutschen Strommix, sei ein Diesel klimafreundlicher.

Elektroautos entlasten die deutsche Klimabilanz nach einer Studie des Kölner Physikprofessors Christoph Buchal nur auf dem Papier – in Wirklichkeit erhöhten sie den CO2-Ausstoß sogar. Sobald der CO2-Ausstoß bei der Herstellung der Batterien und der deutsche Strommix in der Rechnung berücksichtigt werde, belaste ein E-Auto das Klima um 11 bis 28 Prozent mehr als ein Dieselauto, heißt es in der am Mittwoch vom Ifo-Institut in München veröffentlichten Studie.

Lithium, Kobalt und Mangan für die Batterien würden mit hohem Energieeinsatz gewonnen und verarbeitet. Eine Batterie für einen Tesla Model 3 belaste das Klima mit 11 bis 15 Tonnen CO2. Bei einer Haltbarkeit des Akkus von zehn Jahren und einer Fahrleistung von 15 000 Kilometern im Jahr bedeute allein das schon 73 bis 98 Gramm CO2 je Kilometer, rechneten die die Studienautoren Buchal, Hans-Dieter Karl und Hans-Werner Sinn vor. Dazu kommen noch die CO2-Emissionen des Stroms. In Wirklichkeit stoße der Tesla zwischen 156 und 181 Gramm CO2 pro Kilometer aus und damit deutlich mehr als ein vergleichbarer Diesel-Mercedes.

Dass die europäische Politik Elektroautos als Null-Emission-Autos einstufe, sei eine Täuschung, kritisierten die Forscher. Der ab 2030 vorgeschriebene CO2-Grenzwert von 59 Gramm pro Kilometer entspreche einem Verbrauch von 2,2 Liter Diesel oder 2,6 Liter Benzin je 100 Kilometer und sei „ingenieurtechnisch unrealistisch“. Deshalb müssten die Autobauer bald den Großteil ihrer Autos als E-Autos an die Kunden bringen. Für das Klima besser wären mit Methan betriebene Ottomotoren, ihr CO2-Ausstoß sei um ein Drittel niedriger als der eines Diesels.

(rt deutsch/dpa)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Ukraine: Neuer Präsident Selenskyj

 


Alpenwild Shop

Der Ukrainer Wolodymyr Selenskyj kurz nach seinem Wahlsieg: Er winkt in die Menge und steht vor einem wandfüllenden Bildschirm. (imago/Sergej Glovny)
Der Ukrainer Wolodymyr Selenskyj kurz nach seinem Wahlsieg (imago/Sergej Glovny)

Die Ukraine bekommt einen neuen Präsidenten. Nach Auszählung etwa der Hälfte aller abgegebener Stimmen bekommt der Politik-Neuling Selenskyj rund 73 Prozent Wählerzuspruch, auf den bisherigen Amtsinhaber Poroschenko entfallen demnach 25 Prozent. Poroschenko hatte seine Niederlage bereits kurz nach Veröffentlichung der ersten Prognosen eingeräumt.

Wahlsieger Wolodymyr Selenskyj sagte am Abend, alle Länder der ehemaligen Sowjetunion sollten auf die Ukraine schauen. Alles sei möglich. Er versprach, den Minsker Friedensprozess wiederzubeleben, um die Kämpfe zwischen ukrainischen Soldaten und pro-russischen Separatisten im Osten der Ukraine zu beenden.

Neuling auf der politischen Bühne

Selenskyj ist ein 41 Jahre alter Schauspieler und Kabarettist. Er verfügt über keinerlei politische Erfahrung und bewegt sich erst seit Jahresbeginn auf der politischen Bühne. Wie Poroschenko auch gilt Selenskyj als pro-westlich eingestellt. Im Wahlkampf setzte er vor allem auf das Thema Korruption. Sein Wahlsieg ist ein Novum in der Ukraine: Alle Präsidenten, die vor ihm seit der Unabhängigkeit des Landes von Russland vor fast 30 Jahren gewählt wurden, waren erfahrene Politiker.

EU und Nato: Weitere Zusammenarbeit angestrebt

Die EU und die Nato haben nach dem Sieg Selenskyjs ihren Willen zu einer guten Zusammenarbeit bekräftigt. EU-Ratspräsident Tusk teilte per Twitter mit, die Europäische Union sei entschlossen, ihre Unterstützung für das Land fortzusetzen. Er sprach von einem entscheidenden Tag für die Ukraine. Freie Wahlen und ein friedlicher Machtwechsel seien Zeichen für eine starke Demokratie. Nato-Generalsekretär Stoltenberg gratulierte Selenskyj zu seinem Wahlsieg und betonte, das Militärbündnis schätze die Ukraine als Partner. Man freue sich darauf, die Kooperation fortzusetzen. Auch Frankreichs Staatschef Macron und der polnische Präsident Duda gratulierten Selenskyj.

Glückloser Vorgänger Poroschenko

Petro Poroschenko war im Frühjahr 2014 zum Präsidenten gewählt worden – wenige Monate nach dem Sturz von Viktor Janukowitsch. Poroschenko sollte die Ukraine nach der Abspaltung der Halbinsel Krim durch pro-russische Kräfte und den Unruhen im Osten des Landes aus der Krise führen. Allerdings verspielte er bei vielen Bürgerinnen und Bürgern Vertrauen: Der Kampf gegen Korruption oder die Annäherung an die EU kamen kaum voran.

Zwar erholt sich die ukrainische Wirtschaft allmählich und das Assoziierungsabkommen mit der EU sorgt für neue Investitionen aus dem Ausland – aber der Lebensstandard in der Ukraine hat sich weiter verschlechtert. Das durchschnittliche Monatsgehalt liegt momentan bei umgerechnet 380 US-Dollar; vor Poroschenkos Amtsantritt waren es noch 450 Dollar.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 5 Kommentare

„Washington Post“: US-Regierung will Öl-Exporte aus dem Iran verhindern

Fahnen von USA und Iran *** Flags of USA and Iran (imago stock&people)
Keine Einigkeit zwischen den USA und dem Iran im Atomstreit. (imago stock&people)

Die #USA wollen offenbar im Atomstreit mit dem #Iran #Öl-Exporte von dort weltweit verhindern.

Einem Bericht der „Washington Post“ zufolge plant die US-Regierung, diese Exporte zu torpedieren. Außenminister Pompeo werde heute ankündigen, dass die USA keinem Land mehr Ausnahmen gewähren werden, das derzeit noch iranisches Öl importiere. Die Ausnahmenregelungen gelten unter anderem für China, Japan, Indien und Südkorea und sollen in einem halben Jahr enden. Sollte sich ein Staat nicht an das Embargo halten, drohten ihm US-Sanktionen, hieß es.

US-Präsident Trump hatte das internationale Atomabkommen mit dem Iran im vergangenen Jahr aufgekündigt und neue Sanktionen verhängt. Sie zielen unter anderem auf die für den Iran wichtigen Einnahmen aus dem Öl-Geschäft ab. Trump will die iranische Regierung unter Druck setzen und zu Neuverhandlungen über ein strengeres Atomabkommen zwingen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

Europawahlen: Juncker will gegen Fake-News vorgehen

 

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (25.11.2018). (AFP / John Thys)
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (AFP / John Thys)

EU-Kommissionspräsident Juncker hat ein entschlossenes Vorgehen gegen Falschinformationen im Europawahlkampf angekündigt.

Wenn Regierungen Behauptungen über die EU oder die Kommission aufstellten, die der Wahrheit nicht entsprächen, müsse man reagieren, sagte Juncker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Auch in einigen Mitgliedsstaaten der EU gebe es Versuche, die Wähler mit falschen Informationen zu beeinflussen und so die Wahl zum Europäischen Parlament zu manipulieren.

Als Beispiel nannte der Kommissionspräsident den ungarischen Ministerpräsidenten Orban, der zuletzt behauptet hatte, Juncker sei Schuld am Brexit. Zudem habe Orban der Kommission vorgeworfen, für die Spaltung Europas in Ost und West verantwortlich zu sein.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Die Wahl zum Europaparlament findet vom 23. bis 26. Mai statt.

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Wegen angeblicher Fake News: Juncker will „zurückschießen“

Foto: Jean-Claude Juncker am 06.07.2017 am Hamburger Flughafen (über dts Nachrichtenagentur)
 

So faseln eigentlich nur totalitäre Herrscher: EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will sich persönlich gegen die angeblichen Lügen im Europawahlkampf zur Wehr setzen. „Wenn Regierungen Behauptungen über die EU oder die Kommission aufstellen, die der Wahrheit nicht entsprechen, dann müssen wir reagieren“, sagte Juncker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben) . „Ich werde das jetzt in den nächsten Wochen vor der Wahl auch selber machen: Ab Mittwoch nach Ostern wird zurückgeschossen.“

Eindringlich warnte Juncker vor Manipulationsversuchen – auch aus Mitgliedstaaten der EU: „Ich sehe schon den Versuch, die Wahl zum EU-Parlament durch Manipulationen zu beeinflussen. Das kommt aus mehreren Ecken, nicht nur von Russland. Es versuchen auch Staaten innerhalb der Union, den Wählerwillen mit Fake News in eine bestimmte Richtung zu lenken.“

 

Als Beispiel nannte der Kommissionschef den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán, der behaupte, er sei Schuld am Brexit, obwohl die Gegenbeweise erschlagend seien. „Die ungarische Regierung behauptet auch, ich sei Schuld an der Spaltung von Ost und West in Europa – dabei hat die Kommission alles getan, um diesen Graben zuzuschütten“, sagte Juncker.

Der einzige, der hier Fake News verbreitet, ist Juncker selbst. Und es ist brandgefährlich, dass jemand wie er Kritik als Fake News herabsetzt. Die Ergebnisse der Europawahl werden diesen Typen hoffentlich hinwegfegen. (Quelle: dts)

Quelle: journalistenwatch.com vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 4 Kommentare

Frankreich: Staatsanwaltschaft ermittelt nach „Gelbwesten“-Sprechchören


Bergfürst

Zu sehen ist ein Protestierender mit einem umgehängten Banner. Im Hintergund sind brennende Barrikaden zu sehen. (AFP / Anne-Christine POUJOULAT)
Erneute Krawalle bei Gelbwesten-Protesten in Paris am Wochenende (AFP / Anne-Christine POUJOULAT)

Nach den jüngsten Demonstrationen der so genannten #Gelbwesten hat die französische Justiz Ermittlungen eingeleitet.

Wie die Staatsanwaltschaft in Paris mitteilte, geht es um den Vorwurf der gemeinschaftlichen Beleidigung von Amtsträgern. Bei den Protesten hatten Demonstranten die Sicherheitskräfte in Sprechchören zum Suizid aufgefordert. Das löste in Frankreich öffentliche Empörung aus. Die Polizeigewerkschaft Alliance sprach von einem „Höhepunkt des Hasses“ auf Polizisten. Innenminister Castaner erklärte, die Betreffenden sollten sich schämen. – Seit Beginn des Jahres hatte es eine Reihe von Selbstmorden unter Polizisten gegeben.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Gelbwesten-Proteste: Aktivisten sorgen mit Suizid-Aufforderung an Beamte für Empörung

 

Zu sehen ist ein Protestierender mit einem umgehängten Banner. Im Hintergund sind brennende Barrikaden zu sehen. (AFP / Anne-Christine POUJOULAT)
Erneute Krawalle bei Gelbwesten-Protesten in Paris (AFP / Anne-Christine POUJOULAT)

Bei den jüngsten „Gelbwesten“-Protesten in Paris haben Sprechchöre der Demonstranten Empörung ausgelöst.

Dabei waren Sicherheitskräfte in der Hauptstadt Paris mit Sätzen wie „Bringt euch um“ zum Suizid aufgefordert worden, was als Anspielung einer Reihe von Selbstmorden unter französischen Polizisten seit Beginn des Jahres gewertet wurde. Vertreter mehrerer Polizeigewerkschaften sprachen von einer Schande und einem Höhepunkt des Hasswelle, der ein Ende gesetzt werden müsse. Auch stellten die Sprechchöre eine Beleidigung für die Angehörigen verstorbener Beamter dar Innenminister Castaner schrieb auf Twitter, die Betroffenen sollten sich schämen.

In Paris war es gestern erneut zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei nahm über 200 Menschen in Gewahrsam.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Vietnam: Rückstände von Agent Orange werden beseitigt

 


Alpenwild Shop

Auf der Militärbasis Bien Hoa steht ein Soldat vor einem Warnschild. (AFP)
Die Militärbasis Bien Hoa (AFP)


Vietnam-Trip

In #Vietnam werden Rückstände des #Giftes #Agent Orange auf einer früheren US-Militärbasis beseitigt.

Die Vereinigten Staaten hatten das #Entlaubungsmittel im Vietnam-Krieg eingesetzt; nach offiziellen Angaben leiden drei Millionen Vietnamesinnen und Vietnamesen unter Folgeschäden des dioxinhaltigen Mittels. Auf dem Luftwaffenstützpunkt Bien Hoa, wo Agent Orange damals gelagert wurde, leiteten Regierungsvertreterinnen und Regierungsvertreter Vietnams und der USA nun mit einer Zeremonie die Arbeiten zur Säuberung von fast 500.000 Kubikmeter verseuchten Bodens ein.

Beide Länder haben im vergangenen Jahr in einem gemeinsamen Projekt bereits den Internationalen Flughafen von Danang säubern lassen. Für die jetzt angelaufene Aktion sind 183 Millionen Dollar veranschlagt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare