Banner – Anti-Merkel-Banner an A40-Brücken in Essen und Mülheim


Anzuege.de

Babysitter_468x60bklein


08.01.2016 | 12:35 Uhr

Unbekannte haben an Autobahnbrücken in Essen und Mülheim Banner aufgehangen. Foto: Rene Anhuth / ANC-NEWS

Kopp Verlag


Anti-Merkel-Banner an A40-Brücken in Essen und Mülheim
Essen/Mülheim.  „Merkel muss weg“, „Stoppt die Invasion“ – die Polizei hat Banner, die an Autobahnbrücken in Mülheim und Essen befestigt waren, sichergestellt.

Die Banner tragen die Aufschriften „Merkel muss weg“, „Stoppt die Invasion“ und „Bürger wehrt euch“ – diese Aussagen haben Unbekannte an mindestens zwei Brücken über der A40 in Essen und Mülheim angebracht. Die Polizei rückte am Freitagmorgen erst zur Aktienstraße in Mülheim und dann zur Wittenbergstraße in Essen aus und stellte die Transparente sicher.


Zunächst fuhren die Beamten um 9.05 Uhr zur Aktienstraße. Zuvor hatten Zeugen der Polizei die Banner gemeldet. Auf der Brücke, einige hundert Meter vor der Ausfahrt Winkhausen in Richtung Essen, trennten die Polizisten die Kabelbinder auf, mit denen die Banner am Geländer befestigt waren.

Autofahrer meldet weiteres Banner
Die Polizisten packten die Transparente in den Kofferraum des Dienstwagens. Die Plakate wurden sichergestellt, „um zu prüfen, ob der Inhalt einen Straftatbestand darstellt“, erklärte ein Sprecher der Polizei am Vormittag.

Rund eine halbe Stunde später informierte ein Autofahrer die Polizei über ein Transparent an der Brücke Wittenbergstraße über der A40. Die Polizei stellte das Anti-Merkel-Banner ebenfalls sicher.


Pralinenbote


Verwoehnwochenende

Quelle: Der Westen vom 08.01.2016

poster und Kunstdrucke kaufen

******************************************************

Seminar: Aktuelle rechtliche und völkerrechtliche Situation in Deutschland – Die Staatliche Selbstverwaltung nach Völkerrecht

Besatzungsrecht-Amazon

Seminarinhalte:

Aktuelle Rechtlage in Deutschland                                                                                                   
UN-Res 56/83                                                                                                                                       
Warum in Deutschland kein Steuerrecht vorhanden ist                           
Aktuelles Völkerrecht zu Deutschland                                                                                         
Staatliche Selbstverwaltung                                                                                                              
Die Personenstandserklärung (PSE)                                                              
Umgang mit Behörden, Plünderungsfreies Bankkonto                                                                                              
Firma Bundesrepublik Deutschland und Töchter

 

Seminargebühr: 127 Euro (Zahlung vor Ort)

Referent: Peter Frühwald

Seminartermine

S-30012016    Samstag 30.01.2016  Braunschweig 
S-31012016     Sonntag  31.01.2016  Hamburg      
S-14022016    Sonntag  14.02.2016  Dresden                                                
S-06032016   Sonntag  06.03.2016  Düsseldorf
Seminarzeiten jeweils 10.30 Uhr – ca. 18 Uhr

Seminarzeit 10.30 Uhr – ca. 18 Uhr

 Sie können sich unter unter folgender e-mail anmelden:

seminare@selbstverwaltung-deutschland.de oder Sie melden sich online an: Online-Anmeldung  Formlose Anmeldung unter: seminare@selbstverwaltung-deutschland.de Bitte Seminarnummer und Adressdaten angeben!

******************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Banner – Anti-Merkel-Banner an A40-Brücken in Essen und Mülheim

  1. Pingback: Banner – Anti-Merkel-Banner an A40-Brücken in Essen und Mülheim | No-Zensur Das freie Wort für eine freie Welt !

  2. kurt mai sagt:

    Der Volkswille ,der Mehrheit ,in Wort und Schrift zu Verbreiten ,auch in Form von Banner, stellt keinen Straftatbestand dar ! Und das weiß ein „Sprecher “ der Polizei nicht ? Ein ,nehme ich an Polizist ,kennt die G.G. /Verfassung nicht ? Bei der nächsten „Erklärung “ redet der gar von „Staatsfeindlichen“ Aktionen ? Auch wenn der ein AZUBI der Polizei ist ,hat er nicht das Recht , solche berechtigten Widerstandsaktionen ,als Strafbestand ,entgegen den Deutschen Gesetzen, zu Erklären . Zu Vermuten . Da diese Banner ganz Eindeutig und klar eine Willensbekundung ist . Ohne Zweideutigkeit .Bevor dieser „Sprecher “ etwas Ausspricht ,sollte er wohl doch erst einmal Auslernen . Seine Berufsausbildung zum Polizist ,erst einmal Abschließen !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *