ANDREAS POPP – INSIDER/WHISTLEBLOWER PACKT AUS !!! ABSOLUT SCHOCKIEREND !!!

 

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 04.02.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


 

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Geplantes Infektionsschutzgesetz ist neues Ermächtigungsgesetz – Die Diktatur wird betoniert

(ADN) Am 25.07.2012 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass das Bundeswahlgesetz vom 07.05.1956 verfassungswidrig ist. Es wurde dem Bundestag seitens des Gerichtes keine Heilungsmöglichkeit eingeräumt, weil es bereits mehrmals vorher eine  Feststellung der Nichtigkeit gegeben hatte. Da die Abgeordneten dies jedesmal ignorierten und wiederum verfassungswidrig heilten war dann am 25.07.2012 Schluss. Es wurde keine Möglichkeit der Heilung eingeräumt.

Zum Urteil 

Zur Urteilsverkündung

Nach den Bestimmungen des Bundesverfassungsgerichtsgesetz § 31 ist die Entscheidung rechtlich bindend.

Gesetz über das Bundesverfassungsgericht (Bundesverfassungsgerichtsgesetz – BVerfGG)
§ 31 (1)

Die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts binden die Verfassungsorgane des Bundes und der Länder sowie alle Gerichte und Behörden.

(2) In den Fällen des § 13 Nr. 6, 6a, 11, 12 und 14 hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts Gesetzeskraft.

Das gilt auch in den Fällen des § 13 Nr. 8a, wenn das Bundesverfassungsgericht ein Gesetz als mit dem Grundgesetz vereinbar oder unvereinbar oder für nichtig erklärt. Soweit ein Gesetz als mit dem Grundgesetz oder sonstigem Bundesrecht vereinbar oder unvereinbar oder für nichtig erklärt wird, ist die Entscheidungsformel durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz im Bundesgesetzblatt zu veröffentlichen. Entsprechendes gilt für die Entscheidungsformel in den Fällen des § 13 Nr. 12 und 14.

Ab diesem Zeitpunkt begann die Diktatur in Deutschland! Ein verfassungswidriger Bundestag kann nur rechtsungültige Gesetze machen. Alle Gesetze die ab dem 07.05.1956 erstellt oder verändert worden sind, sind somit rechtswidrig zustande gekommen und damit ungültig.

Aber alle Parteien und ihre Abgeordneten machten einfach weiter, als ob nichts geschehen wäre. Man tat so als ob alles ganz normal wäre. Die Hofberichterstatter von der Mainstreampresse gingen nach den Meldungen über das Urteil weitestgehend nicht mehr darauf ein.

Die Bundestagsabgeordneten besaßen sogar noch die Dreistigkeit das verfassungswidrige Gesetz am 28.10.2020 es weiter zu verändern.

 

Nun kam Corona! Und nunmehr verfestigt man die Diktatur weiter. Am 18.11.2020 soll das neue Infektionsschutzgesetz vom rechtswidrig zusammengesetzten, verfassungswidrigen Bundestag beschlossen werden.

Zusammenfassung des neuen Gesetzes:

Deshalb ist das neue Infektionsschutzgesetz so schlimm:

1. Es ist eine Impfpflicht vorgesehen: Wer aus einem Risikogebiet wieder nach Deutschland zurückkehrt, muss verpflichtend einen Impfpass vorlegen, oder eine Zwangsuntersuchung vornehmen lassen. (§36 Abs. 10 Nr. 1b)

2. Sämtliche öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Zug, Flugzeug, Schiff) sowie Flughäfen, Bahnhöfe etc. sind angehalten, Krankheits“verdächtige“ und Ansteckungs“verdächtige“ sofort dem Gesundheitsamt zu melden. (§36 Abs. 10 Nr. 2 d und f)

3. Wer sich in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten hat, muss bei der Wiedereinreise nach Deutschland in eine digitale Datenbank eintragen, wo er sich 10 Tage vor und nach dem Grenzübertritt überall aufgehalten hat. (§36 Abs. 8)

4. Die Bundeswehr wird beauftragt, sicherzustellen, dass die Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten werden (§54a)

5. Das RKI wird beauftragt, die Bürger virologisch und gesundheitlich zu überwachen. (Sie nennen es „Surveillance“, das ist nur das schickere englische Wort für Überwachung.) Der Name ist zwar anonymisiert, aber anhand der anderen verpflichtend zu übermittelnden Daten können Algoritmen locker die Identität feststellen. (§13 Abs. 3-5)

6. An gleich mehreren Stellen geben unsere demokratisch gewählten Repräsentanten die Macht an das Bundesgesundheitsministerium: „Das Bundesministerium für Gesundheit wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates festzulegen…“

7. Der völlig nichtssagende Wert von „50 Fällen auf 100.000“ wird hier zementiert, und es werden eine ganze Reihe von Maßnahmen aufgelistet, die dann (bereits zu dessen „Verhinderung“!) eintreten sollen: Schließung von Gastronomie, Kultur- und Freizeiteinrichtungen und Gemeinschaftszentren, Alkoholverbot, Verbot von Versammlungen und Veranstaltungen, und natürlich Masken- und Abstandspflicht. (§28a Abs. 1 und 2)

8. Das Gesetz sagt unumwunden, dass die Grundrechte dauerhaft eingeschränkt werden sollen: „Durch Artikel 1 Nummer 16 und 17 werden die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 des Grundgesetzes), der Freizügigkeit (Artikel 11 Absatz 1 des Grundgesetzes) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Absatz 1 des Grundgesetzes) eingeschränkt.“ (§7)

Man perfektioniert die Diktatur, schafft wesentliche Grundrechte „vorübergehend“ ab und baut die Kontrolle über die Bürger aus.

Die Frage wird nun sein, wie lange sich die Menschen in Deutschland dies noch gefallen lassen.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN vom 16.11.2020

Sie finden uns auf Telegram  https://t.me/fruehwaldinformiert

Anmerkung der Redaktion staseve: Wir haben diesen Artikel wegen der Wichtigkeit und Information ohne Werbung belassen.

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | 17 Kommentare

Deutschland und seine Bevölkerung seit 75 Jahren im Hamsterrad der Alliierten

Von Peter Frühwald

Leipzig (ADN) – Nachdem ich in den letzten 12 Jahren diverse Archive in den verschiedensten Staaten und Berichte sowie Originaldokumente gesichtet und gelesen habe, fasse ich heute mal die Erkenntnisse zusammen und bringe die Wahrheit auf den Punkt. Ich tue das, in der Hoffnung das unsere deutschen Völker und der Deutsche Michel endlich aufwacht und erkennt was wirklich seit 75 Jahren in Deutschland gespielt wird.

Vorab eines die Geschichte wird von den Siegern geschrieben und unsere Großväter und Urgroßväter haben nur einen Fehler begangen, sie haben den 2. Weltkrieg verloren. Das ergeben die Erkenntnisse aus den Originaldokumenten. Und so schlecht ging es den Deutschen auch während der Hitlerdiktatur nicht. 1939 ist das Jahr, indem in den letzten 100 Jahren die meisten deutschen Kinder geboren wurden. Solch ein Umstand zeigt in einer Zivilgesellschaft nur, dass es dem Volk gut geht, egal welche Rechtsform existiert!

Alle Hitlergesetze wurden im Übrigen durch das Urteil des Französischen Restitutionsgerichtes im Fall Nr. 61 Heinrich Tillessen ,1947 aufgehoben. Dies gilt rechtsverbindlich für alle Deutschen Behörden und Gerichte!

Am 08.05.2020 ist der Jahrestag der deutschen Niederlage. Am 08.05.1945 hat die deutsche Wehrmacht kapituliert. An diesem Tag haben die Alliierten nach Völkerrecht die Macht bis zu einem Friedensvertrag übernommen, wobei unsere Verfassung die Weimarer Reichsverfassung völkerrechtlich weiter Bestand hat. Auf diesen Friedensvertrag warten die Deutschen bereits jetzt in der 3. Generation weiterhin. Nichts tat sich bis heute!

Das völkerrechtliche Dokument Haager Landkriegsordnung stellt die Rechtsgrundlage für die Besatzungsverwaltung dar. Dort lesen wir in der Anlage zum Abkommen im Artikel 24:

Kriegslisten und die Anwendung der notwendigen Mittel, um sich Nachrichten über den Gegner und das Gelände zu verschaffen, sind erlaubt.

Und davon machen die Alliierten seit 75 Jahren Gebrauch um Deutschland und die Deutschen Völker im Zaum zu halten ihre eigenen Interessen wahrzunehmen.

Kriegslist Nr 1: 

Das eroberte Land des Kriegsgegners wird einfach umbenannt! Im Shaef-Gesetz Nr. 52 Artikel VII Ziff. 9 e heisst es:

„Deutschland“ bedeutet das Gebiet des Deutschen Reiches, wie es am 31.12.1937 bestanden hat.

Man ersetzt das Völkerrechtliche Land einfach durch einen geografischen Begriff!

Kriegslist Nr. 2: Die Sieger organisieren das Gebiet einfach um und verkaufen es als normalen Realzustand, obwohl es nach Völkerrecht anders ist.

Errichtung der Besatzungsherrschaft | bpb

in Italien illegal. Doch warum? Fragen wir doch mal einen Admiral ...

Es werden Verwaltungseinheiten gebildet, die fortan als Staaten bezeichnet werden. Es sind also keine Staaten. Aber der deutschen Bevölkerung werden sie so verkauft.

Die Dreistigkeit der Kriegslist geht sogar soweit, dass man den so bezeichneten Staaten eine „Verfassung“ gibt. Die Hessische Verfassung z.B. wurde vom Chef der amerikanischen Besatzungsverwaltung dem Juristen und General Lucius Clay geschrieben.

Im Gesetz- und Verordnungsblatt der Alliierten gaukelt man aber „Staatlichkeit“ vor, obwohl klar ist wer das Sagen hat. Der jungen heute 3. Generation ist das bestimmt nicht mehr bekannt, dass sie in einem Besatzungskonstrukt leben!

Die Dreistigkeit geht nunmehr noch weiter, passen Sie auf:

Diese Verfassung haben die Amerikaner geschrieben!

Auf diese Art ging man in allen Verwaltungseinheiten vor. Da die Amerikaner ja von den Besatzungsmächten für die Organisation zuständig sind, haben Sie mit dieser Kriegslist den Grundstein gelegt, dass wir ab dem 08.05.1945 nicht mehr unsere Deutschen Interessen wahrnehmen, sondern die Interessen der Siegermächte!

Und das gilt bis heute so.

Und man setzt voraus, dass jeder das weis und niemand bekommt es an Schulen und Unis gelehrt. Denken Sie mal darüber nach warum!

Kriegslist Nr. 3: Man führe einen Schauprozess (Nürnberger Prozess) und bestimme was Recht und Unrecht ist. Man verurteile die Führungsspitze des besetzten Staates und verunglimpfe diese vor der eigenen  Bevölkerung (Zulässige Kriegspropaganda im Rahmen der Kriegslist) als Kriegsverbrecher!

Somit kann man diese Bevölkerung in der Zukunft besser kontrollieren, was ja bis heute vollzogen wird! Gleichzeitig wurde damals auch von den Kriegsverbrechen an der deutschen Bevölkerung abgelenkt (Reinwiesenlager und Bombenterror in den letzten Kriegsmonaten, etc.).

Die Kontrolle wird zum einen über die deutsche Justiz (die ja bis heute im Auftrag der Sieger arbeitet), zum anderen mit den eigenen Erlassen Gesetzen, die bis zu einem Friedensvertrag gelten durchgeführt. Das entscheidende wichtige Gesetz hierbei ist die Proklamation Nr. 2 des Kontrollrates:

So wird Deutschland und die deutschen Völker bis heute kontrolliert und gegen die eigenen Interessen besetzt gehalten.

Wenn die Deutschen endlich aufwachen würden und diese Kriegslisten durchschauen würden und den Friedensvertrag einfordern würden, wären wir einen Schritt weiter. Deutsche gewählte Politiker setzen derzeit die Rechte, Interessen und Macht der Alliierten um.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN  (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 26.04.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 149 Kommentare

Aktuelle Seminare

Die aktuellen Seminare finden Sie unter staseve.eu auf der Titelseite oben zu den einzelnen Themen! Hier die Seminarthemen und links:

Aktuelle Seminare – Wie setze ich Behörden, Finanzämter und Gerichte schachmatt

Zur Seminarseite 

Aktuelle Seminare – Wie Sie mit der Europäischen Datenschutzgrundverordnung alles erfolgreich abwehren

Zur Seminarseite

Aktuelle Seminare – Wie spare ich erfolgreich Steuern

Zur Seminarseite

Aktuelle Seminare mit Peter Frühwald – völkerrechtliche Situation in Deutschland

Zur Seminarseite

UCC Seminare und Europarecht UCC

Aktuelle UCC-Seminare mit Europarecht UCC

Sollten Sie individuellen Bedarf haben besteht auch die Möglichkeit ein individuelles Seminar durchzuführen!

 Sie können sich unter unter folgender e-mail anmelden:
seminare@selbstverwaltung-deutschland.de
 oder Sie melden sich online an:

Formlose Anmeldung unter: seminare@selbstverwaltung-deutschland.de

Bitte Seminarnummer und Adressdaten mit angeben, insoweit es nicht ein individueller Seminarwunsch ist.

Veröffentlicht unter Aktuell, Freies Deutschland, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Seminare, Soziales, StaSeVe Aktuell, StaSeVe Fälle, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Alternative – Kann Freie Energie wirklich Stromkosten senken?

Magnetmotor24

Es wird immer wieder von Freier Energie gesprochen und berichtet, dass diese unsere Stromkosten senken könnte.

Doch was ist freie Energie überhaupt?

Wikipedia gibt Aufschluss:
Freie Energie

https://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Energie_%28Parawissenschaft%29
Das Problem ist der Mensch

Techniken um Freie Energie zu nutzen und kostensenkend einzusetzen, gibt es schon lange. YouTube ist voll von entsprechenden Videos.

Der Magnetmotor ist eine Alternative.

Schauen Sie sich da mal um! Sie werden staunen! Geben sie einfach “freie Energie Nikola Tesla” ein bei YouTube und sie haben eine erkenntnisreiche Zeit. Danach werden sie die Welt anders sehen.

Wir möchten Ihnen die beste KOSTENLOSE Technik vorstellen, mit der sie persönlich zu Hause sauberen Strom nutzen können, OHNE dafür etwas zu zahlen. Das ist der Ausstieg aus der Atomenergie, der Umweltverschmutzung und hohen Energiekosten. Dieser Artikel sollte weiterverbreitet werden, in dem er über e-mail oder soziale Netzwerke an Freunde und Bekannte weiter gegeben wird.

Schauen Sie sich dieses Video an (Link zum Video). Es zeigt genau, wie jeder ohne Vorkenntnisse und mit minimalem Aufwand seine Stromrechnung zumindest halbieren und vielleicht sogar ganz abschaffen kann.

Das Video zeigt ein kleines Gerät, welches in jedem Haushalt stehen muss, damit wir unseren Planeten vor der völligen Zerstörung retten und mit dem jeder zu hause, im Garten oder auch beim Camping kostenlos Strom erzeugen kann, ohne die Umwelt auch nur im geringsten zu belasten.

Klar versuchen die Stromkonzerne dies zu unterdrücken – aber auch mit ihrer Hilfe wird sich diese saubere, umweltverschmutzungsfreie Technik durchsetzen. Es müssen nur genug Leute davon erfahren und bereit sein, mal etwas neues zu testen.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 30.12.2018


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Lockdown-Verlängerung bis Ende März ist ein Willkürakt

Die Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag kommentieren die Ergebnisse der Schaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Länder-Regierungschefs:

Alice Weidel:

„Diese Beschlüsse sind ein Hohn für die Bürger, die zunehmend genug haben von der plan- und nutzlosen Lockdown-Politik der Bundesregierung und der Länder. Von einer ‚Ausstiegsperspektive‘ kann keine Rede sein angesichts dieser konfusen und undurchschaubaren Anhäufung von willkürlich aus dem Hut gezogenen Regeln, Zahlenwerten und Bedingungen.

Für die meisten Betriebe in Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungsgewerbe bedeuten die Beschlüsse weitere Wochen der Unsicherheit, die viele nicht überleben werden. Mit warmen Worten und periodisch wiederholten leeren Versprechungen können Unternehmer und Selbständige, die mit dem Rücken zur Wand stehen und vielfach ihre letzten Ersparnisse und Reserven schon verbraucht haben, ihre täglich wachsenden Verluste nicht ausgleichen. Tourismus, Hotellerie, Veranstaltungsgewerbe und Kultur fallen wieder durch den Rost. Die Verlängerung des erzwungenen Stillstands wird für viele Betriebe und Einrichtungen den Todesstoß bedeuten.

Während Merkels Kungelrunde weiter an der Verfassung vorbei die Bürger in einen Käfig aus Vorschriften und Verboten einsperrt, ignoriert sie offenbar immer noch das nun auch von RKI-Chef Wiehler angesprochene Tabuthema des hohen Migrantenanteils unter den Covid-Intensivpatienten. Es ist nicht hinnehmbar, die Bürger endlos in Kollektivhaftung für das Versagen und die Realitätsverweigerung der Bundesregierung zu nehmen, aber wegzuschauen, wenn sich bestimmte Bevölkerungsgruppen den Regeln und Appellen schlicht verweigern.“

Alexander Gauland:

„Die abermalige Lockdown-Verlängerung bis Ende März ist ein Willkürakt. Die realen Zahlen und Fakten geben dafür keine vernünftige Begründung her. Den Beweis oder eine stichhaltige Begründung für die angebliche ‚Notwendigkeit‘ des Lockdowns bleiben Kanzlerin und Ministerpräsidenten nach wie vor schuldig. Die angekündigten wenigen Lockerungen sind völlig unzureichend.

Merkel und ihr Corona-Küchenkabinett haben sich in die verfehlte Lockdown-Ideologie offenbar so tief verrannt, dass sie das Land lieber vollends an die Wand fahren, als ihren Irrtum einzugestehen und zu einer Politik der Vernunft und Eigenverantwortung zurückzukehren. Ausbaden müssen das alle Bürger und besonders Kinder und Jugendliche, die sozial isoliert, schulisch zurückgeworfen und vielfach ihrer Bildungschancen beraubt werden.

Die Bürger sollen dafür büßen, dass die von Merkel vorangetriebene ‚europäische Lösung‘ direkt ins Impfstoffdesaster geführt hat. Auch bei der Beschaffung und Bereitstellung von Schnelltests hinkt die Bundesregierung weit hinterher. Die Impfstoff-Allianz, die Österreich jetzt mit Israel und Dänemark eingehen will, ist ein Weckruf. Gesundheitsvorsorge gehört in nationale Verantwortung.“

Quelle: politikstube.com vom 04.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Rechtsextremistischer Verdachtsfall“ – AfD will bis vors Bundesverfassungsgericht ziehen

Tino Chrupalla (www.imago-images.de)
Tino Chrupalla (www.imago-images.de)

Die AfD hat erneut angekündigt, gegen die Einstufung der Partei als rechtsextremistischen Verdachtsfall durch den Verfassungsschutz gerichtlich vorzugehen.

Der Co-Parteivorsitzende Chrupalla sagte im Deutschlandfunk, die Partei werde im Zweifelsfall bis vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. Es sei fragwürdig, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz seinen Bericht an die Medien lanciert habe, ohne dass die Partei ihn vorliegen habe. Da werde zwei Wochen vor Landtagswahlen eine Vorverurteilung vorgenommen, die einen klaren Eingriff in die Chancengleichheit darstelle. Chrupalla räumte ein, einzelne Aussagen von Parteimitgliedern seien zwar grenzüberschreitend, aber seiner Ansicht nach durch die Meinungsfreiheit gedeckt. Ob diese Personen als Rechtsextremisten bezeichnet werden könnten, müssten Gerichte klären.

Mit der Ablösung an der Spitze des Verfassungsschutzes von Maaßen durch Haldenwang vor zwei Jahren habe den klaren Auftrag durch das Bundesinnenministerium gegeben, die AfD als Verdachtsfall einzustufen, so der Co-Vorsitzende. Damit solle die Partei diskreditiert werden.

Der CDU-Politiker Kiesewetter rief unterdessen alle Wähler und Mitglieder der AfD dazu auf, sich von der Partei zu distanzieren. Der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, Mitglieder der AfD sollten sich überlegen, ob sie der Partei noch angehören wollten.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 04.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Geheimbund Skull & Bones: „Die Bushs & das Geheimnis von Zimmer 322“

Guido Grandt

28. Februar 2021

von Guido Grandt 

Der frühere US-Präsident George W. Bush ist mit Geheimnistuerei sozusagen aufgewachsen. Weniger bekannt ist, dass er, sein Vater George Herbert Walker Bush und sein Großvater Prescott Bush Mitglieder einer höchst obskuren Geheimbruderschaft, dem mächtigsten Geheimbund, den es in den Vereinigten Staaten je gab[1], waren und sind.

Einer Geheimbruderschaft, der Sexismus, Antisemitismus und Okkultismus vorgeworfen wird. Dem „Skull and Bones“ („Schädel & Knochen“). Ein Auswuchs des berüchtigten Ordens der Illuminaten. Sein Logo ist der Totenkopf![2]

Gegründet wurde die elitäre Geheimgruppierung[3] 1832 von General William Huntington Russell und Richter Alphonso Taft (Vater des 27. Präsidenten der USA) an der Yale-University. Ihre Mitglieder werden streng aussortiert und rekrutieren sich aus den ältesten und reichsten amerikanischen Familien.

Auch viele CIA-Angehörige entstammen den Reihen von „Skull and Bones, der ungefähr 800 lebende und sehr einflussreiche Mitglieder hat.“ Frauen werden erst seit 1991 aufgenommen! Der Geheimbund hilft nur den eigenen Mitgliedern.[4]

George W. Bush wurde 1968 Mitglied, sein Vater 1948 und sein Großvater 1917.

Erschreckenderweise war auch George W. Bushs letzter Präsidentschaftswahlkampfgegner John Kerry seit 1966 Mitglied. Weitere Bush-Clan-Mitglieder die dem Geheimbund Treue geschworen haben sind: Jonathan Bush, John Walker, George Herbert Walker III., George Herbert Walker jr., Ray Walker und seit 2003 voraussichtlich auch George W. Bushs Tochter Barbara.

Die Bush-Dynastie ist nur eine von einflussreichen Familien, die in diesem Geheimbund das Sagen haben. Andere sind die Familien Rockefeller, Harriman, Lord, Bundy, Phelps, Taft und Whitney. Ferner Senatoren, Kongressabgeordnete, Richter am obersten US-Bundesgericht, Mitglieder des Kabinetts.[5]

In seiner Autobiographie „A Charge to Keep“ bekennt George W. Bush: „In meinem letzten Jahr (auf der Yale-University/d.Autor) wurde ich Mitglied von Skull and Bones, einem Geheimbund, der so geheim ist, dass ich nicht mehr darüber sagen kann.“[6]

Die amerikanische Journalistin Alexandra Robbins, ebenfalls Absolventin der Universität Yale, beschreibt in ihrem Buch Bruderschaft des Todes – Skull & Bones, der Geheimorden hinter George W. Bush die Räumlichkeiten des Ordens, darunter die sogenannte „Gruft“:

„Die Gruft beherbergt eine große Sammlung von Kriegsmemorabilia aus dem amerikanischen Bürgerkrieg sowie dem Ersten und Zweiten Weltkrieg…Bilder des Todes sind allgegenwärtig…Dutzende von Skeletten und Schädeln, sowohl von Menschen als auch von Tieren…hängen an den Wänden.“[7]

Der geheimste Raum, in dem seit jeher die erhabensten Zeremonien stattfinden, wird als „Innerer Tempel“ oder „Zimmer 322“ bezeichnet.

„Ein Schädel und gekreuzte Knochen hängen in einer Halterung innen über der Eingangstür,“ beschreibt Alexandra Robbins weiter. „Unter einer blau gestrichenen Kuppel…steht ein Kartentisch, auf dem ein auf ein Kissen gebetteter Totenkopf sowie eine Sanduhr ruhen…Im Zimmer ragt eine riesige Vitrine mit einem Skelett auf…Früher einmal lag zu den Füßen des Skeletts ein Kindersarg und das Gerippe, das dereinst darin geruht hatte, baumelt nun über dem Kaminsims…“

In einer Glasvitrine sind Schädel, Knochen, Steigbügel und Zaumzeug zu sehen, die von dem einst berühmtesten Indianer, Apachenhäuptling Geronimo, stammen sollen, die der Großvater des amtierenden amerikanischen Präsidenten, Prescott Bush, und einige andere 1918 aus Fort Sill stahlen und in der Gruft versteckten. Die „spektakulärste Beute“ der Bonesmen.

Ned Anderson, ein Ex-Vorsitzender des San-Carlos-Apachenstamms in Arizona war in den achtziger Jahren auf der Suche nach den sterblichen Überresten des Häuptlings, spürte sie bei „Skull & Bones“ auf und hatte deswegen sogar eine Unterredung mit Bonesman Jonathan Bush, Bruder des damaligen Vizepräsidenten George Bush. Anderson forderte ihn auf den Schädel an die Indianer zurückzugeben. Kurz darauf präsentierte ihm Bush einen Schädel, der aber nach einer Analyse nicht der von Geronimo, sondern von einem zehnjährigen Jungen war![8]

Der Journalist Ron Rosenbaum, der mehr als 25 Jahre mit der Jagd nach „Skull & Bones“ zugebracht hat, veröffentlicht im April 2001 im New York Observer einen Bericht über eine Zeremonie des Geheimbundes. Mit einer Hightech-Videoausrüstung für Nachtaufnahmen ist es ihm und Kollegen wohl gelungen eine Art geheime Initiationszeremonie zu filmen.

„Ihnen bot sich ein entsetzliches Bild: Ein Kerl, der eine Art Tierfell…trug und etwas in der Hand hielt, das wie ein Schlachtermesser aussah, beugte sich über eine Gestalt, offenbar eine Frau, die über und über mit Filmblut bedeckt war, sonst aber nicht viel anhatte. Dann trat der Neophyt vor einen Totenschädel, der ein paar Meter weiter…entfernt war. Er kniete nieder und küsste den Schädel, woraufhin sich der Kerl mit dem Messer ebenfalls hinkniete und der liegenden Gestalt die Kehle durchschnitt (…so tat, als schneide er ihr die Kehle durch)“.[9]

Wie mag es auch anders kommen; Skull & Bones-Mitglieder  sprechen nach der Veröffentlichung, dass sie dem Reporter nur eines „auswischen“ wollten, wohl gewusst haben, dass er sie filmt und deshalb eine Parodie aufführten.[10]

Auch hier dieselbe Masche: alles lächerlich machen und damit wird das ganze unglaubwürdig.

FORTSETZUNG FOLGT!

[1] vgl. James H. Hatfield: „Das Bush-Imperium – Wie George W. Bush zum Präsidenten gemacht wurde“, Bremen 2002, S. 54/Alexandra Robbins: „Bruderschaft des Todes – Skull & Bones, der Geheimorden hinter George W. Bush“, Kreuzlingen/München 2003, S. 9

[2] vgl. Alexandra Robbins: „Bruderschaft des Todes – Skull & Bones, der Geheimorden hinter George W. Bush“, Kreuzlingen/München 2003, S. 9

[3] auch unter den Namen „Bruderschaft des Todes“, „Sektion 322“, „The Order“ bekannt (vgl. Andreas von Rétyi: „Die unsichtbare Macht – Hinter den Kulissen der Geheimgesellschaften“, Rottenburg 2002, S. 190

[4] vgl. Andreas von Rétyi: „Die unsichtbare Macht – Hinter den Kulissen der Geheimgesellschaften“, Rottenburg 2002, S. 189-193/Alexandra Robbins: „Bruderschaft des Todes – Skull & Bones, der Geheimorden hinter George W. Bush“, Kreuzlingen/München 2003, S. 142, 178, 191, 203

[5] vgl. Alexandra Robbins: „Bruderschaft des Todes – Skull & Bones, der Geheimorden hinter George W. Bush“, Kreuzlingen/München 2003, S. 133, 203-205, 10, 13

[6] vgl. George W. Bush: „A Charge to Keep“, New York: Morrow, 1999, zit. nach Robbins, S. 241

[7] vgl. Alexandra Robbins: „Bruderschaft des Todes – Skull & Bones, der Geheimorden hinter George W. Bush“, Kreuzlingen/München 2003, S.112

[8] vgl. Alexandra Robbins: „Bruderschaft des Todes – Skull & Bones, der Geheimorden hinter George W. Bush“, Kreuzlingen/München 2003, S. 117-119, 181-184

[9] vgl. Alexandra Robbins: „Bruderschaft des Todes – Skull & Bones, der Geheimorden hinter George W. Bush“, Kreuzlingen/München 2003, S. 128, 129

[10] vgl. Alexandra Robbins: „Bruderschaft des Todes – Skull & Bones, der Geheimorden hinter George W. Bush“, Kreuzlingen/München 2003, S. 131

Quelle: connectiv.events vom 28.02.2021 

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Keine Antikörper nach Corona-Impfung feststellbar

BioNTech-Pfizer-Impfstoff: Mehrere Todesfälle nach COVID ...


💉💉💉 UNFASSBAR 💉💉💉

Lasst euch das auf der Zunge zergehen ‼️

Quelle: RKI

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/FAQ_Liste_Durchfuehrung_Impfung.html

Wer auf die ‚verrückte Idee‘ kommt, nach der Impfung sein Blut auf Antikörper zu untersuchen, darf sich nicht wundern, wenn er nichts findet.

So ist es einigen Ärzten ergangen, die den sog. Impferfolg überprüfen wollten.

Die STIKO empfiehlt sogar, dass man besser davon absehen sollte, wörtlich heisst es:

Sollte der Impferfolg nach einer COVID-19-Impfung mittels Antikörperbestimmung überprüft werden❓

Die STIKO empfiehlt bei den COVID-19-Impfungen keine Prüfung des Impferfolgs, weder nach der 1. Impfstoffdosis noch nach der 2. Impfstoffdosis.

Derzeit sind für Geimpfte keine serologischen Korrelate definiert, die als Surrogatmarker für bestehende Immunität geeignet wären, sodass kein Schwellenwert angegeben werden kann, ab dem ein sicherer Schutz angenommen wird.

Quelle: RKI

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/FAQ_Liste_Durchfuehrung_Impfung.html
Quelle: http://t.me/QanonAustria

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 04.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Zukunft beweist Vergangenheit – Es hat begonnen – Ist Wray ein Schläfer? – Zukunftsmarker

FBI Director Christopher Wray will face questions on ...

Christopher Wray – FBI-Chef

https://odysee.com/@Qlobal-Change:6/X22-Report-vom-2.3.2021-Episode-2417b-:8

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 04.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

KRITIK VON WAGENKNECHT: Daimler und das Steuergeld

  • VON SUSANNE PREUSSTUTTGART
  • AKTUALISIERT AM 
Die Mitarbeiter von Daimler hatten 2020 weniger in der Kasse, der Vorstand erhielt mehr Geld.
 

Der Stuttgarter Autohersteller profitiert von staatlichen Subventionen und vom Kurzarbeitergeld – und macht vier Milliarden Euro Gewinn. Ist das in Ordnung?

Gäbe es das entspannte Feierabendbier in diesen Zeiten, die Gespräche drehten sich hier und da bestimmt um Daimler, um seinen Milliardengewinn und die dicke Dividende. Hatte Daimler nicht die ganze Belegschaft per Kurzarbeitergeld durchgefüttert? „Direkter kann Steuergeld nicht in die Kassen der Aktionäre fließen“, kommentierte die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht. Sie mahnte, dass „auf der andern Seite Hunderttausende kleine Einzelhändler und Restaurantbesitzer am langen Arm verhungern, weil Hilfen nicht ankommen, lange brauchen und die Beantragung bürokratisch ist“. Die kleine Wutrede, in der Wagenknecht kurzfristig aufgelegte Corona-Hilfen aus der Staatskasse mit dem lang erprobten Kurzarbeitergeld aus der Sozialversicherung in einen Topf warf, brachte ihr Tausende Likes.

Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht und die CDU-Spitzenkandidatin zur Landtagswahl in Baden-Württemberg, Susanne Eisenmann, kritisieren den Autobauer Daimler. Grund dafür ist die Dividendenpolitik des Konzerns. Daimler schüttet will für das Geschäftsjahr 2020 1,35 Euro je Aktie an die Anteilseigner ausschütten, nachdem die Dividende für 2019 noch 90 Cent betragen hatte — ein Plus von 50 Prozent.

Ebenso deutlich ist der auf die Aktionäre entfallende Gewinn gestiegen, der nun 3,6 Milliarden Euro beträgt. Der Ärger von Wagenknecht und Eisenmann bezieht sich speziell darauf, dass die Firma auf der einen Seite Kurzarbeitergeld wegen der Corona-Pandemie bezieht, auf der anderen Seite aber Milliarden an Aktionäre ausschüttet. „Ich finde das nicht glücklich, ich kann das Unverständnis nachvollziehen“, sagte Eisenmann im Gespräch mit dem „Südkurier“.

Noch deutlicher wurde Wagenknecht mit ihrer Formulierung: „Direkter kann Steuergeld nicht in die Kassen der Aktionäre fließen“, kommentierte sie die geplante Dividendenausschüttung Daimlers auf ihrer Facebook-Seite.

Während Daimler seine Kosten mithilfe des Kurzarbeitergeldes um 700 Millionen Euro gespart hat, schüttet es nun 1,4 Milliarden Euro an Aktionäre aus. So der konkrete Vorwurf.

„Kurzarbeitergeld kommt den Angestellten zugute, nicht den Konzernen“, sagt dagegen Jürgen Kurz von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW). „Die Alternative zur Zahlung von Kurzarbeitergeld wäre nicht, dass die Firmen das Gehalt in der kompletten Höhe weiter bezahlen, sondern dass die Arbeitnehmer ihre Arbeitsplätze verlieren“, betont er.

Kurz verweist auch darauf, dass viele Konzerne das Kurzarbeitergeld aufgestockt haben. So beispielsweise die deutschen Autokonzerne VW, Daimler und BMW. Nach Angaben der IG Metall habe das Kurzarbeitergeld auf mindestens 90 Prozent des Nettolohns erhöht, berichtet die „FAZ“. Die Aufstockung wird dabei vom Unternehmen selbst gezahlt. Dazu kommt: Das Kurzarbeitergeld ist per Definition kein Steuergeld, sondern wird aus den Beiträgen zur Sozialversicherung finanziert.

Kontinuität in Dividendenpolitik schafft Vertrauen für Unternehmen

„Anders ist der Fall, wenn ein Konzern Kredite oder Eigenkapitalzuschüsse vom Staat erhält. In dem Fall könnte man argumentieren, dass der ausgewiesene Gewinn ohne die Hilfe des Staates gar nicht angefallen wäre“, so Jürgen Kurs von der DSW. Zudem wäre es in dem Fall besser, liquide Mittel im Unternehmen zu belassen, um beispielsweise die Kredite zu tilgen. Beispielsweise Adidas und die Lufthansa, die Staatshilfe erhalten haben, dürfen im Gegenzug keine Dividenden ausschütten.

Grundsätzlich spricht sich die DSW aber für eine Ausschüttung aus — auch in der Krise. Zum einen geben die Investoren ihr Kapital und sind mit dem Kauf von Aktien Miteigentümer eines Unternehmens, weshalb ihnen ein Teil des erwirtschafteten Gewinns in Form einer Dividendenausschüttung zusteht. „Zum anderen ist eine Kontinuität bei der Ausschüttung auch für das Unternehmen von wichtiger Bedeutung am Kapitalmarkt“, erklärt Kurz.

Besonders gelte das für ausländische Investoren, die gerade bei Dax-Konzernen eine große Rolle spielen: 2019 waren zwei Drittel der Dax-Konzerne mindestens zur Hälfte im Besitz von Anlegern aus dem Ausland. Von Firmen in den USA sind diese Investoren eine regelmäßige Dividendenausschüttung und -erhöhung gewöhnt. „Bleibt die Zahlung aus, obwohl ein Gewinn erwirtschaftet wurde, können diese institutionellen Investoren großen Druck aufbauen“, sagt Kurz.

Aktionäre könnten großen Druck aufbauen

Die Folge: Im schlimmsten Fall verkaufen diese Großinvestoren ihre Anteile, was den Kurs und damit den Börsenwert auf Talfahrt schicken würde. Firmen ohne Ankerinvestor könnten in dem Fall ein Übernahmekandidat werden.

Sollten sich Firmen allerdings wegen der Sondersituation Corona dazu entscheiden, das Geld lieber im Unternehmen zu belassen und das gut begründen, wäre das für Jürgen Kurz nachvollziehbar. „Entscheidet sich eine Firma dafür, das Geld beispielsweise in Forschung und Entwicklung zu investieren, um die Digitalisierung schneller zu stemmen, wäre das in der aktuellen Situation ein vertretbarer Grund“, sagt er.

Ein anderer Grund, der dafür sorgte, dass eine Branche keine Dividenden ausgeschüttet hatte, war die Systemrelevanz. So forderte die Europäische Zentralbank (EZB) die europäischen Banken zu Beginn der Corona-Krise aufgefordert, zunächst bis Oktober auf Dividenden-Ausschüttungen zu verzichten. Diese Frist hatte sie später bis Januar 2021 verlängert. Mit dieser Maßnahme wollte die EZB das Eigenkapital der Banken stärken.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 03.03.2021 und msn.com vom 04.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Pfizer CEO bezeichnet Israel als großes Impf-Labor

Wie schon berichtet sind in den Ländern, in denen Impfungen früh begonnen haben und massiv durchgeführt wurden, sowohl die Fallzahlen als auch die Todesfälle massiv angestiegen. Beobachtet wurde das neben Israel unter anderem im UK, Malta, Serbien, Monaco oder in Gibraltar.

Für Pfizer-CEO Albert Bourla sind vor allem die Israels die Laborratten für seinen Impfstoff. In einem Interview auf NBC sagte Bourla:

„Ich glaube, dass Israel im Moment das Labor der Welt geworden ist, weil sie in diesem Zustand nur unseren Impfstoff verwenden und einen sehr großen Teil ihrer Bevölkerung geimpft haben, so dass wir sowohl wirtschaftliche als auch gesundheitliche Indizes studieren können.“

Auf die Frage, ob man andere anstecken könnte, nachdem man zwei Dosen des Impfstoffs erhalten hat, sagte er:

„Das ist etwas, das bestätigt werden muss, und die realen Daten, die wir aus Israel und anderen Studien erhalten, werden uns helfen, dies besser zu verstehen.“

Gelegentlich sind medizinische Experimente am Menschen notwendig und vertretbar, wenn sich die Teilnehmer aller möglichen Umstände und Überlegungen bewusst sind und sie freiwillig ihre Zustimmung geben. Das ist in Israel nicht geschehen. Mittels „grüner Pässe“ und Sticker droht die Regierung praktisch damit, jeden zu bestrafen, der sich weigert, an einem „Labor“-Experiment für ein riesiges Pharmaunternehmen mit einer sehr problematischen Bilanz teilzunehmen.

Die Ergebnisse dieses Pfizer-israelischen Experiments sind nicht unbedingt ermutigend. Obwohl es möglich ist, wie einige Studien nahelegen, dass die meisten Geimpften zumindest einen kurzfristigen Schutz vor Covid-19 haben, kann niemand die erstaunliche Tatsache leugnen, dass sich in nur acht Wochen der Massenimpfung die Gesamtzahl der Covid-19-Todesfälle im jüdischen Staat fast verdoppelt hat, verglichen mit der Zahl, die sich in den zehn Monaten zuvor angesammelt hatte.

Seit Israel sich in eine Nation von Meerschweinchen verwandelt hat, hat ein Virus, das früher vor allem ältere Menschen und solche mit schweren gesundheitlichen Problemen befallen hat, nun seine Natur völlig verändert. Nach nur 2 Monaten einer „erfolgreichen“ Massenimpfkampagne sind 76% der neuen Covid-19-Fälle unter 39 Jahre alt. Nur 5,5% sind über 60. 40% der  Patienten mit kritischem Verlauf sind unter 60. Das Land hat auch einen starken Anstieg der Covid-19-Fälle bei schwangeren Frauen festgestellt, von denen sich nach israelischen Zeitungsberichten einige in kritischem Zustand befinden. In den letzten Wochen gab es bei Neugeborenen einen starken Anstieg der Covid-19-Fälle um 1300% (von 400 Fällen bei unter Zweijährigen am 20. November auf 5.800 im Februar 2021).

Die in Israel gesammelten Daten weisen auf eine enge Korrelation zwischen Massenimpfungen, Fällen und Todesfällen hin. Diese Korrelation deutet auf die Möglichkeit hin, dass es die Geimpften sind, die das Virus tatsächlich verbreiten oder sogar eine Reihe von Mutanten, die für die oben beschriebene radikale Verschiebung der Symptome verantwortlich sind.

Als CEO Bourla von NBC gefragt wurde, ob man andere anstecken könnte, nachdem man zwei Dosen des Impfstoffs erhalten hat, gab Bourla zu:

„Das ist etwas, das bestätigt werden muss, und die realen Daten, die wir aus Israel und anderen Studien bekommen, werden uns helfen, das besser zu verstehen.“

Wenn CEO Bourla nicht sicher ist, ob sein „Impfstoff“ die Ausbreitung der Krankheit verhindert, warum verkauft er ihn dann auf der ganzen Welt? Warum sollte irgendeine Regierung zulassen, dass diese Substanz verwendet wird, solange nicht alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen worden sind? Außerdem, angesichts der aufkommenden Besorgnis, dass die Geimpften die Krankheit verbreiten können (was CEO Bourla nicht bestreitet), was ist der Sinn des „grünen Passes“?

Aber Bourla muss nicht mehr lange auf die ‚Ergebnisse‘ aus seinem ‚Labor‘ warten. Man braucht sich nur die Grafiken ansehen. Jedes Land, das in die Massenimpfungsfalle getappt ist, hat einen ähnlichen, noch nie dagewesenen Anstieg an Fällen und Todesfällen erlebt.

Die folgenden Sammeldiagramme zeigen die unbestreitbare Korrelation zwischen Massenimpfungen und einem exponentiellen Anstieg der Covid-19-Fälle und Todesfälle. Der Anstieg der Fälle wird oft nur 2-3 Tage nach dem Start der Massenimpfkampagne festgestellt.

Zu der Zeit, als Israel in Israel die Massenimpfungen liefen, kam es zu einen starken exponentiellen Anstieg der Krankheits- und Todesfällen. In Palästina, buchstäblich dem gleichen Land, sank die Zahl der Fälle und Todesfälle.

Bourla und PM Netanyahu sollten sich intellektuell anstrengen und uns erklären, wie es möglich ist, dass in Gaza, einem Freiluftgefängnis und einem der am dichtesten besiedelten Stücke Land auf diesem Planeten, die Zahl der Covid-19-Fälle minimal ist und das ohne einen „Impfstoff“.

Aber Palästina ist nicht allein, denn die Situation in Jordanien ist ähnlich. Während in Israel die Zahlen der Covid-19-Toten durch die Decke gingen, sehen die Covid-19-Todesfälle in Jordanien seit Mitte November durchaus freundlich aus.

Großbritannien hat eine ähnliche, wenn auch nicht identische, tragische Erfahrung gemacht. Es startete am 7. Dezember eine Massenimpfkampagne, nur um zu sehen, wie die Zahl der Covid-19-Fälle und -Todesfälle wie nie zuvor anstieg, während die Nachbarländer Großbritanniens, die sich nur langsam für eine Impfung entschieden, ihre Covid-19-Zahlen rapide sinken sahen.

Eine Gruppe unabhängiger Wissenschaftler, die sich mit den Zahlen des aktuellen israelischen Pfizer-Experiments befasst hat, veröffentlichte vor zwei Wochen eine detaillierte Studie. „Wir kommen zu dem Schluss“, schrieben sie, „dass die Pfizer-Impfstoffe bei älteren Menschen während der 5-wöchigen Impfperiode etwa 40 Mal mehr Menschen töteten, als die Krankheit selbst getötet hätte, und etwa 260 Mal mehr Menschen als die Krankheit in der jüngeren Altersklasse.“

Quelle: tkp.a vom 02.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

US-Marine und Russische Marine treffen sich zur Stunde im Sudan

Studioporträt von Cmdr.  Brian Anthony

Commander der USS „Winston S. Churchill“, Brian Anthony

 

 

Die Admiral Grigorowitsch im Dezember 2016

Russlands Kriegsschiff „Admiral Grigorovich“

Ein US-Kriegsschiff hat einen Tag nach der Ankunft einer russischen Fregatte im selben Hafen am Roten Meer, in dem Russland einen Marinestützpunkt errichten will, im Hafen von Sudan angedockt.

Die Ankunft der USS „Winston S. Churchill“ erfolgte, nachdem die Trump-Regierung den Sudan im vergangenen Jahr von der Liste der staatlichen Sponsoren des Terrorismus gestrichen hatte, nachdem Omar al-Bashir im April 2019 gestürzt worden war.
Jetzt wird der Sudan von einer mehrheitlich zivilen Regierung geführt, die eine Wiedereingliederung in die internationale Gemeinschaft anstrebt.
Die USS „Churchill“ war „das zweite [US] Schiff, das diese Woche im Sudan anhielt“, sagte Brian Shukan, US Charge d’Affaires.

Seine Ankunft „wirft ein Licht auf die Unterstützung der USA für einen demokratischen Übergang im Sudan“, fügte Shukan in einer Nachricht auf Twitter hinzu.

Russlands Kriegsschiff „Admiral Grigorovich“ traf einen Tag vor der „Churchill“ ein und liegt im selben Hafen an. Das Dock im Hafen von Sudan ist strategisch wichtig, und der Besuch Russlands erfolgt nach der Unterzeichnung eines Abkommens mit dem Sudan im Dezember über den Bau eines Marinestützpunkts. Der Zweck der Basis wird laut Abkommen darin bestehen, „Frieden und Stabilität in der Region zu wahren“.

Der Marinestützpunkt am Roten Meer wird nach Tartus in Syrien Russlands erster in Afrika und nur der zweite auf ausländischem Boden sein.

Die USA haben ihre einzige dauerhafte Basis in Afrika im Hafen von Dschibuti, 625 Meilen südlich, mit Blick auf die enge Straße zwischen dem Roten Meer und dem Golf von Aden.

Zwischen den Militärmarineführungen finden zur Stunde Gespräche statt. Zufall?

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Frage: Warum ist der Leiter der chinesischen Seuchenschutzbehörde Mitglied der Leopoldina?

George F. Gao (Bild: 中国新闻网; CC BY 3.0)
 

Nicht nur Angela Merkels Ehemann, Herr Dr. Joachim Sauer ist Mitglied der Leopoldina. Auch ein Funktionär von Chinas Diktatur, der Leiter der chinesischen Seuchenschutzbehörde, George F. Gao, ist dort Mitglied. Warum eigentlich?

„George Gao Mitglied der Lepoldina? Wow!“, wundert sich auch  der ehemalige Chef des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen und stellte auf Telegram fest: „Er war der einzige Vertreter Chinas auf der von Johns Hopkins Uni in Auftrag von Gates-Stiftung und WEF veranstalteten „Pandemie-Übung“ Event201, die am 18. Oktober 2019 ein Corona-Virus als Gefahr simulierte. – Grundrechte retten (@Grund_gesetzt) February 21, 2021″

 

Zu klären wäre: „Wer ist Prof. George F. Gao? Was sagt die Leopoldina dazu?“

Tatsächlich wurde im Juli 2020 der Generaldirektor des Chinesischen Zentrums für Krankheitsbekämpfung und -prävention in Peking, Prof. George Fu Gao, in die Nationale Akademie der Wissenschaften Deutschlands aufgenommen. George F. Gao, so sein europäischer Name, ist unter anderem Generaldirektor der chinesischen Seuchenschutzbehörde des chinesischen kommunistischen Regimes. Nicht nur seine Position ist mit der des RKI-Chefs Lothar Wieler vergleichbar. Gao ist – wie Wiehler – studierter Tiermediziner.

Ab 2016 war dem strammen Kommunisten von der KP-Regierung in Peking der Rang eines Sonderbotschafters verliehen worden. Sein Auftrag ist, „Chinas gute Taten“ im Ausland zu verbreiten.

Auf der Homepage von Deutschlands ältester naturwissenschaftlichen Gesellschaften, der Öffentlichkeit in Vor-Coronazeiten so gut wie unbekannt, und neben den Corona-Flüsterer Drosten und Wiehler, Angela Merkels Corona-Taktgeber, ist Herr Gao, just mitten in der Corona-Pandemie im elitären Club aufgenommen, aufgeführt:

Abgerufen am 03.03. Februar 2020  https://www.leopoldina.org/mitgliederverzeichnis/mitglieder/member/Member/show/george-f-gao/

Die Welt am Sonntag stellte in der vergangenen Woche ebenfalls diese  wichtige Frage: Wieso hat ein Mao-Verehrer und China-Fan das Strategiepapier der deutschen Bundesregierung zur Pandemie-Bekämpfung im März 2020 in entscheidenden Passagen mitprägen können, obwohl der Mann sich vorher nie  wissenschaftlich mit Pandemien beschäftigt hatte.

Das Portal EpochTimes, das sich ausführlich mit der Personalie Gao beschäftigt hat, hatte sich mit einer Anfrage an die Leopoldina gewandt und wollte wissen, aus welchen Gründen Prof. George F. Gao in die deutsche Nationale Akademie aufgenommen wurde. Zudem wurde erbeten, die im Mitgliederverzeichnis fehlenden Angaben von Prof. Gao zu Forschung, Werdegang, Funktionen, Projekten und Auszeichnungen und Mitgliedschaften mitzuteilen. Bislang erhielt die Redaktion keine Antwort.  (SB)

Quelle: journalistenwatch.com vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Eva Rosen: Whistleblower teilt mit – Informationen über Insolvenzen sollen erst nach den Bundestagswahlen bekanntgegeben werden


+++BREAKING+++

Eva Rosen von den Querdenkern

Ein Whistleblower hat Eva Rosen gerade folgendes durchgestochen:

Die Insolvenzen werden erst AB DEM 31. Oktober 2021 bekannt gegeben, damit es vor der Wahl nicht zu Unruhen kommt!

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“
(Mahatma Gandhi)

„Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet, erst dann wird es Frieden geben.“
(Jimi Hendrix)

@evarosen
@Frauen_Bustour
@LivestreamFrauenbustour
@freiheitsjurist

#socialcloseness
#movethemasses
#evarosen
#wearemany
#wirsindviele
#stopthatbullshit

Instagram: eva_rosen_freiheit

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Warum war Trump in der Schweiz?


Neueste Nachrichten aus der Schweiz:

1.3. Warum ist Trump heute in der Schweiz?
Bereiten Sie sich auf NESARA und GESARA vor?
Banker in Reno, Zürich, Basel und Genf wurden darüber informiert, dass die ShotGun am Dienstag, den 2.3. In bar veröffentlicht wird. Diese würde beginnen.

👈

Quelle: https://t.me/wahreOffenbarung/12832

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


 

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

ZDF- Journalist bestätigt: „Wir müssen so berichten, wie es Frau Merkel vorgibt“

Unfassbar! ZDF Journalist Wolfgang Herles: „Wir müssen so berichten, wie es Frau Merkel vorgibt“

Das Schweigekartell bröckelt …. … und „IHR ALLE“ solltet jetzt endlich erkennen was wirklich abgeht! WDR Indendant Tom Buhrow verneinte es jüngst ausdrücklich. Doch Zweifel blieben. Jetzt sagt ein leitender ZDF-Journalist: Wir müssen so berichten, wie es Frau Merkel gefällt: “Das ist Regierungsjournalismus”. Der Journalist und Publizist Wolfgang Herles, der jahrelang für das ZDF in leitenden Positionen tätig war, hat konstatiert, dass es im Sender “Anweisungen von oben” gebe. “

Auch im ZDF sagt der Chefredakteur, `Freunde, wir müssen so berichten, dass es Europa und dem Gemeinwohl dient`. Und da muss er in Klammer gar nicht mehr dazu sagen, `wie es der Frau Merkel gefällt`”, so Herles am Freitag im “Deutschlandfunk”.

Solche Anweisungen habe es auch früher schon gegeben. “Es gab eine schriftliche Anweisung, dass das ZDF der Herstellung der Einheit Deutschlands zu dienen habe. Wir durften damals nichts Negatives über die neuen Bundesländer sagen – heute darf man nichts Negatives über die Flüchtlinge sagen – das ist Regierungsjournalismus”.

»»» Zitat aus dem DLF-Interview: Wolfgang Herles: “Wir haben ja das Problem, dass – jetzt spreche ich wieder überwiegend vom Öffentlich-Rechtlichen – dass wir eine Regierungsnähe haben. Nicht nur dadurch, dass überwiegend so kommentiert wird, wie es der Großen Koalition entspricht, dem Meinungsspektrum, sondern auch dadurch, dass wir vollkommen der Agenda auf den Leim gehen, die die Politik vorgibt.

Das heißt, die Themen, über die berichtet wird, werden von der Regierung vorgegeben. Es gibt aber viele Themen, die wären wichtiger, als das, was die Regierung – die natürlich auch ablenken will von dem was nicht passiert, aber das, was nicht passiert, ist oft wichtiger als das, was passiert – wichtiger als die Symbolpolitik, die betrieben wird…” Moderator Floto wird es unangenehm und er will an Tilo Jung weitergeben: “Tilo Jung…” Wolfgang Herles (lässt sich nicht stoppen): “Also wir gehen der Agenda auf den Leim. Und es gibt tatsächlich, das muss ich jetzt an der Stelle doch nochmal sagen, weil es ja in der öffentlichen Diskussion ist, es gibt tatsächlich Anweisungen von oben.

Das ist der Skandal.” Wolfgang Herles war in den 1980er Jahren stellvertretender Hauptredaktionsleiter Innenpolitik beim ZDF und Leiter des Bonner Hauptstadtstudios. In den letzten Jahren engagiert er sich beim ZDF im Bereich von Kultursendungen. Zuvor schon ähnliche Vorwürfe (in den letzten Tagen) gegen WDR: Die WDR-Journalistin Claudia Zimmermann behauptete im niederländischen Radio, es gebe in den öffentlich-rechtlichen Medien eine Anweisung, sich an der Flüchtlingspolitik der Regierung zu orientieren. Demnach wurden Journalisten des Westdeutschen Rundfunks dazu angehalten, positiv über Flüchtlinge und die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu berichten.

“Wir sind natürlich angewiesen, pro Regierung zu berichten”, sagte die WDR-Journalistin Claudia Zimmermann in einer Diskussionsrunde des niederländischen Radioprogramms “De Stemming” (Die Stimmung). Der Fall sorgte auch in den Niederlanden für Schlagzeilen. Zurück gerudert aus Angst um den Job? Die ZEIT und andere Medien schikanierten die WDR-Journalisten nach ihren Aussagen sofort massiv. Diese knickte anlässlich des politisch korrekten (?????) Bombardements schließlich ein.

Druck gab es offenbar auch vom Sender selbst, der diese Vorwürfe nicht auf sich sitzen lassen wollte. Nach einem “Gespräch” mit dem WDR erklärte Claudia Zimmermann sodann: “Ich habe an dieser Stelle Unsinn geredet. Unter dem Druck der Live-Situation in der Talkrunde habe ich totalen Quatsch verzapft. Mir ist das ungeheuer peinlich.” Weiter: “Der WDR steht für einen ausgewogenen und unabhängigen Journalismus. Unser breit aufgestelltes Programm zeigt besonders in diesen Tagen, wie umfangreich, unabhängig, kritisch und differenziert wir über die Flüchtlingsproblematik berichten.” Sieht so aus, als wenn diese Aussage von der Pressestelle des WDR diktiert wurde. Doch dazu wollte sich die Journalistin nicht äußern.

Quelle: Deutschlandfunk http://www.noack-finsterwalde.de/inde…

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Es ist Zeit, alles neu zu starten – Patrioten gehen nur dann an die Öffentlichkeit, wenn das Ziel es erfahren soll

https://odysee.com/@Qlobal-Change:6/X22-Report-vom-1.3.2021-Episode-2416b-:3

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Brandner: Altparteien verantwortlich für Niedergang des Rechtsstaates

Der Berliner Oberstaatsanwalt Knispel mahnt in seinem Buch mit Titel „Rechtsstaat am Ende“ Missstände bei Polizei und Justiz in der Strafverfolgung an. Der AfD-Bundestagsabgeordnete und ehemalige Vorsitzende des Rechtsausschusses, Stephan Brandner, sagt dazu:

„Eine sehr gute Analyse, die sich mit meinen Erfahrungen als Rechtsanwalt und Rechtspolitiker deckt. Diese geballte Ansammlung eklatanter Missstände zeigt, dass es nicht mit etwas mehr Geld hier und da getan ist. Der Rechtsstaat wird seit Jahren durch die Politik von Bund und Ländern geschwächt und abgetragen. Alle Altparteien tragen dafür die Verantwortung, alle regieren irgendwo irgendwie mit. Bagatellen wie Falschparken, nicht gezahlte Rundfunkbeiträge oder kleinste Verstöße gegen Corona-Verordnungen werden mit Akribie verfolgt, während Schwerkriminelle häufig straffrei ausgehen.

Das Versagen der Strafverfolgung ist eines von mehreren Symptomen eines durch die Politik herbeigeführten Staatsversagens, das spätestens seit der mutwilligen Grenzöffnung von 2015 offensichtlich geworden ist. Es bedarf auch hier eines grundsätzlichen Politikwechsels: Weg von linker Ideologie, hin zu gesundem Menschenverstand!“

Quelle: politikstube.com vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 11 Kommentare

Bundestag: Große Koalition verständigt sich auf Lobbyregister

Der Reichstag bei Nacht in Berlin (picture alliance / dpa / Marcel Ibold)
Die Große Koalition hat sich auf ein Lobbyregister verständigt (Symbolbild). (picture alliance / dpa / Marcel Ibold)

Die Große Koalition hat sich auf die Einführung eines Lobbyregisters verständigt. Damit soll mehr Transparenz und Nachvollziehbarkeit bei der Entstehung politischer Vorhaben entstehen. Wie Union und SPD mitteilten, müssen sich professionelle Interessenvertreter künftig vor Kontaktaufnahme in ein Register eintragen, das beim Bundestag geführt wird und öffentlich einsehbar sein soll.

Dort sollen sie Angaben zu ihrem Arbeits- oder Auftragsgeber, zur Anzahl der Beschäftigten und finanziellen Aufwendungen machen. Verstöße sollen den Berichten zufolge mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geahndet werden können. Der Gesetzesentwurf soll nun zeitnah im Bundestag verabschiedet werden.

Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geplant

Wie die Deutsche Presse-Agentur schreibt, sollten in Ministerien Treffen bis hinunter zur Funktion eines Unterabteilungsleiters einen Eintrag in das Register nötig machen. Die dpa bezieht sich dabei auf Aussagen des Abgeordneten Bartke, der die Einigung für die SPD-Fraktion als Berichterstatter zum Thema mit ausgehandelt hat. SPD und Union hatten zuvor lange über die Einzelheiten des Entwurfs gerungen. Strittig war insbesondere die Forderung der SPD nach einer Einbeziehung von Lobbyarbeit nicht nur gegenüber dem Parlament, sondern auch gegenüber der Bundesregierung.

Lange Diskussionen bei SPD und Union über Lobbyregister

Über die Einführung eines Lobbyregisters wird schon lange diskutiert. Im Sommer 2020 trug die öffentliche Empörung über den Fall Amthor dazu bei, dass die Union dem Vorhaben nach langem Zögern im Grundsatz zustimmte. Die Rufe nach einem Register für Interessenvertreter waren zuletzt nach Ermittlungen gegen den CSU-Bundestagsabgeordneten Nüßlein wieder lauter geworden. Gegen ihn wird wegen des Anfangsverdachts der Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern im Zusammenhang mit dem Ankauf von Corona-Atemschutzmasken ermittelt. Nach Angaben von Nüßleins Anwalt hält sein Mandant die Vorwürfe jedoch für nicht begründet.

Quelle: Deutschlandfunk vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Selektive Zensur? – YouTube verwarnt RT DE wegen Live-Übertragung von Trump-Rede

Die Videoplattform YouTube hat das RT-DE-Video von Donald Trumps Rede auf der Conservative Political Action Conference zensiert. RT DE hatte es am Sonntag live auf seinem Kanal übertragen. Nun hat YouTube RT DE dafür eine Verwarnung erteilt und das Video gelöscht.

Selektive Zensur? – YouTube verwarnt RT DE wegen Live-Übertragung von Trump-Rede

RT DE  hatte am Sonntag Donald Trumps Auftritt auf der Conservative Political Action Conference in Florida live übertragen. Es war die erste öffentliche Rede, die Trump seit seinem Ausscheiden aus dem US-Präsidentenamt hielt. Nun hat YouTube RT DE  für die Übertragung eine Verwarnung erteilt und das Video gelöscht.

Zur Begründung heißt es:

„Hallo RT DE, 

unser Team hat deine Inhalte geprüft und leider festgestellt, dass sie gegen diese Richtlinien verstoßen: Richtlinien zu Spam, irreführenden Praktiken und Betrug. Wir haben darum folgende Inhalte von YouTube entfernt: 

Video: LIVE: Erste öffentliche Rede von Trump nach Amtsübergabe an Joe Biden auf Republikaner-Kongress CPAC“

Im Dezember hatte YouTube neue Richtlinien bezüglich der Inhalte zur US-Wahl eingeführt. Laut diesen werden Inhalte entfernt, die „Menschen in die Irre führen, indem sie behaupten, dass weit verbreiteter Betrug oder Fehler das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen 2020 verändert haben“.

 

Jedoch könne über solche Inhalte auf der Videoplattform berichtet werden, vorausgesetzt, dass „ausreichend Kontext“ dazu geliefert werde. Der Kontext müsse „im Videotitel, in der Beschreibung und im Audio- oder Bildmaterial des Videos angegeben werden“, so die Vorgaben von YouTube.

Was YouTube allerdings nicht erklärt hat, ist, wie genau das im Falle eines Live-Streams gemacht werden soll. Schließlich kann niemand vorhersehen, ob Trump bei einer Rede von Wahlbetrug sprechen wird, entsprechend können Titel und Beschreibung auch nicht den gewünschten „Kontext“ liefern.

Auf die Frage von RT DE, was mit der vorhandenen Aufnahme von Trumps Rede auf YouTube gemacht werden kann, um einen ersten „Strike“ (siehe Screenshot) zu vermeiden, schrieb ein Vertreter des Google-Support-Teams:

„Sie sollten hier einen Kontext hinzufügen, nämlich dass es sich um ein Beispiel für eine hasserfüllte Rede handelt.“

Im Klartext heißt das wohl: RT DE  hätte während der Trump-Rede, als der Ex-Präsident auf den angeblichen Wahlbetrug zu sprechen kam, einen entsprechenden Hinweis („Disclaimer“) einblenden müssen, dass es sich dabei um „Fehlinformationen“ handelt, um einer Verwarnung vorzubeugen – was in der Praxis kaum zu realisieren ist.

Ein Vertreter der RT-Nachrichtenagentur Ruptly fragte dazu einen Mitarbeiter von YouTube, was genau der Streaming-Dienst als entsprechenden Kontext betrachtet, der einem Live-Stream hinzugefügt werden soll. Der YouTube-Vertreter bot an, dies bei einem privaten Gespräch am nächsten Tag zu besprechen.

Grundsätzlich ist es interessant, wie selektiv YouTube Videos auswählt, in denen ein Kontext zum Inhalt des Videos als erforderlich erachtet wird. So konnten beispielweise US-Demokraten jahrelang ungestört auf YouTube die Verschwörungstheorie verbreiten, Russland habe Trump insgeheim ins Präsidentenamt gehievt „(„Russiagate“), ohne jemals einem Faktencheck unterzogen oder dazu genötigt zu werden, „Kontext“ zu liefern. Auch in anderen Fällen, wie etwa bei der unbewiesenen Behauptung, die russische Regierung habe 2018 einen Anschlag mit Nowitschok auf den ehemaligen Doppelagenten Sergei Skripal in England in Auftrag gegeben, hält YouTube es nicht für nötig, nach dem Wahrheitsgehalt solcher Behauptungen zu fragen. Vielleicht, weil in diesen Fällen Russland „der Böse“ ist?

Vor diesem Hintergrund ist es jedenfalls bemerkenswert, wie selektiv YouTube hinsichtlich der Verteilung einer Verwarnung vorgeht: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels ist die monierte Trump-Rede noch auf den YouTube-Kanälen anderer Plattformen wie ReutersThe Independent oder ABC News verfügbar. Diese Kulanz will man einem russischen Auslandssender wie RT DE offenbar nicht einräumen.

Quelle: Russia Today (RT) vom 02.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

März Wahnsinn


Trump in Rede:
Virus gone by April.
Virus beendet im April.

We’re not talking about Covid.
Wir reden nicht über Covid.

We’re never talking about Covid.
Wir redeten niemals über Covid.

Bedenkt es ist alles nur ein Film, um die Menschen aus dem Dornröschen Schlaf zu erwecken.

Der Monat März wir jetzt eine Vielzahl von Ereignissen mit sich bringen, daher wird er March madness (März Wahnsinn) genannt.

Im April werden wir viele Wunder sehen und freuen uns schon sehr darauf.

Lichtarbeiter

Quelle: Lichtarbeiter auf Telegram

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

 Alles lieben?

Dein Herz wird dir sagen, ob diese Info dir eine stimmige Richtung weist, oder nicht. Denn meine Führung richtet sich an beseelte Menschen, die fühlen und sehen – und das ist nur eine kleine Gruppe auf diesem Planeten.

Wenn du ein fühlendes Wesen und noch nicht in großer Klarheit und Stabilität bist, wirst du aktuell sehr viel Angst, Verwirrung und negative Impulse von außen wahrnehmen.
Vielleicht kannst du unterscheiden, was deine Gefühle sind und was nicht.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie viel ich von außen aufnehme, das bewusst NICHT zu mir gehört… und was ich dann doch damit anfangen kann.

Gerade im Bereich ich-nicht-ich habe ich gelernt, unterschiedliche Ebenen klar zu benennen; denn auf einer bestimmten Seelen-Ebene sind wir alle EINS. Mit ALLEM was ist. Auch wenn hier im menschlichen Erfahrungsraum das getrennt-Sein sehr real erscheint.

Unser viertes Chakra (ich schätze, du hast davon gehört) ist das Herz-Chakra. Die Zahl vier steht in der Numerologie für das „Mater“-Prinzip; also: Materie, Mutter sein, Mutter Erde etc.
Auf einer niedrigen Schwingungsfrequenz – und in die schießen die Kabale gerade die ganze Menschheit – fühlt man: Mangel, Angst, Enge, Gefangen sein. Bekannt?

Wenn du es schaffst, diese negativen Gefühle in dir wahrhaftig zu klären (hierzu habe ich schon viel geschrieben), steigst du „automatisch“ (d.h. OHNE weitere Anstrengungen) in deiner Schwingungsfrequenz auf.
Dies erlebe ich seit 1983 laufend selbst und mit vielen Menschen, die einen Schritt mit mir gemeinsam machen.

Belastungen aus der Vergangenheit stammen meiner Erfahrung meist NICHT aus der aktuellen Inkarnation – weshalb viele Konzepte von Psychologen etc. einfach nicht funktionieren. Man muss schon die wahre Ursache finden und lösen. Dann lösen sich die Folgen davon fast wie von selbst.

Wenn dein Herz-Chakra frei ist, fließen Liebe, Sicherheit, Mut, Weite und Freiheit durch dich – und nichts Negatives mehr.

Dann kann es sein, dass du deinen Mut und deine Freiheit lebst – und sich davon jemand (aufgrund früherer Erfahrungen) bedroht fühlt; oder du begegnest einem Diener der negativen Seite, die satanische, vampirische oder sonst welche Ziele verfolgen.

Wenn du innerlich vollkommen rein bist, werden diese „Prüfsteine“ dich nicht angreifen und verletzen können. Denn du bist in all den oben genannten Gefühlen stark und fest.

Wenn du aber noch Ungeklärtes in dir trägst… wahrscheinlich unbewusst, wird dich der Prüfstein treffen und dich je nach Resonanz/alter Verletzung etc. antriggern. Das heißt, es wird ein Muster aktiviert, das dich in die oben genannten NEGATIVEN Gefühle und niedrigen Schwingungsfrequenzen herunterzieht.

Ich will nicht sagen, dass das leicht ist… aber DER WEG, den ich als den bestmöglichen Weg gefunden habe, ist:

• Ich gehe raus aus jeglichem Protest!
• Ich nehme die Sache an und verstehe, dass es sich um einen Spiegel handelt.
• Ich finde/schaffe Raum und Zeit, um mich mit der Sache ausführlich zu beschäftigen.
• Ich schaue so lange hin und nehme alles an, bis ICH VERSTEHE, was passiert ist und wo ich (meist in lange vergangenen Situationen) eine Entscheidung getroffen habe, die DIESES MUSTER in mir erzeugt hat.
Wenn du den Ursprung nicht findest, kann nur ein Teil gelöst werden.
• Dann suche ich IN MIR eine Lösung, was ich stattdessen hätte tun können, wofür ich mich heute – nach all den negativen Erfahrungen – jetzt und jederzeit wieder entscheiden würde.
• Ich treffe diese Entscheidung für die (und in der) Ursprungs-Situation.
• Ich bitte darum, dass alle Folgen der alten, unbewussten, unreifen Entscheidung aufgelöst werden und sehe und fühle den Lösungsprozess.
• Abschließend verbinde ich mich gefühlsmäßig so stark, wie möglich, mit der Lösung, indem ich Situationen geistig durchspiele und hinspüre, ob das auch wirklich funktioniert.

Wenn DAS geklappt hat, bin ich einen Schritt weiter.
Und ein Mal mehr – wieder voll in der Liebe, Freude, Dankbarkeit und all den guten, hohen Schwingungen… und kann von Herzen ALLES lieben.

Mehr davon auf https://zentrum-des-neuen-seins.de

Quelle: https://t.me/erwachen_der_seele/44

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


 

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt kein Recht auf Unversehrtheit: Bevölkerung muß sich Muezzinrufe gefallen lassen

02. März 2021
Es gibt kein Recht auf Unversehrtheit: Bevölkerung muß sich Muezzinrufe gefallen lassen
KULTUR & GESELLSCHAFT

Wiesbaden. Bemerkenswert: laut der hessischen Landesregierung – wohlgemerkt geführt von der Christlich Demokratischen Union (CDU) – sind öffentliche Muezzinrufe auch ohne Erlaubnis möglich. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage der AfD-Fraktion hervor. Demnach kann auch keine Genehmigung „zurückgenommen oder widerrufen“ werden – heißt  im Klartext: die Bevölkerung muß sich in Hessen Muezzinrufe in jedem Fall gefallen lassen.

Die AfD hatte in ihrer Anfrage beklagt, der islamische Gebetsruf erfolge „vielfach unter massiver Mißbilligung von Seiten der betroffenen, nicht muslimischen Bevölkerung, die in dem Muezzinruf einen Ausdruck islamischen Dominanzanspruches und einer Verletzung der eigenen religiösen und kulturellen Identität sieht“.

Für solche Argumente hat die hessische Landesregierung, die derzeit von CDU und Grünen gestellt wird, keinerlei Verständnis. Sie argumentiert: „In einer Gesellschaft, die unterschiedlichen Glaubensüberzeugungen Raum gibt, besteht (…) kein Recht darauf, vom Kontakt mit abweichenden Glaubensbekundungen oder religiösen Symbolen verschont zu bleiben.“ (rk)

Bildquelle: Flickr/Metropolico.org/CC-BY-SA-2.0

Quelle: zuerst.de vom 02.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 5 Kommentare

325 Kilogramm: Neun Festnahmen nach gigantischem Kokain-Fund in Bremerhaven


Hundertschaftswochen 👮🏻‍♂️👮🏼‍♀️👮🏻👮🏻‍♂️👮🏻
Deutsch-dänische Großaktion gegen DROGENBANDE. Neun Festnahmen, davon acht Hochrangige aus dem Organisierten Verbrechen, und 325 KILO KOKAIN beschlagnahmt.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) via Markmobil vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Rausgeschnitten

Die Ossis sind wieder mal zornig auf ihr Regionalfernsehen MDR. Der Sender hat dem DDR-Superstar FRANK SCHÖBEL eine Strophe seines Liedes „Danke liebe Freunde“ wegzensiert. Zufällig geht es in der Strophe um eine KRITIK AM FERNSEHEN. Der Sänger zeigt sich enttäuscht: „Diese Zensur erinnert ganz stark an DDR-Zeiten.“

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) via Markmobil vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

WIRTSCHAFT WENDET SICH VON POLITIK AB – Mittelstandsvertreter: “Die hier angesprochenen Politiker sind für uns nicht mehr wählbar”

Wirtschaftsvertreter schlagen gegenüber der Politik einen deutlich schärferen Ton an. Die Unternehmer fordern ein sofortiges Ende der Geschäftsschließungen. Manche wenden sich sogar grundsätzlich von der Regierung ab und sprechen von Politikversagen.

Von Elias Huber

imago/IPON

Weite Teile der Wirtschaft haben die Nase gestrichen voll. In offenen Briefen, Interviews oder öffentlichen Initiativen fordern sie die sofortige Öffnung der Geschäfte. Dabei wird der Ton gegenüber der Berliner Politik immer rauer.

Heinrich Deichmann, Chef der gleichnamigen Schuhhandelskette, sagte etwa laut Medienberichten, er sei fast täglich im Gespräch mit Politikern und hoffe, dass “Einsicht einkehrt”. Aber er könne jeden Händler verstehen, der klage. Die Politik sei “sehr einfallslos”, sagte er und fügte hinzu: “Es ist schon ein Armutszeugnis, dass die einzige große Antwort auf die Pandemie bisher der Lockdown ist – das wird Deutschland nicht gerecht.” Deichmann forderte eine Öffnung des Handels zum 8. März.

Auch der Chefvolkswirt des Mittelstandsverbands BVMW, Hans-Jürgen Völz, fand deutliche Worte. Die Betroffenen könnten sich des Eindrucks nicht erwehren, “Zeugen eines eklatanten Beispiels für Politikversagen zu werden”, sagte er. Völz vermutete auch “wahltaktisch motivierte Blockaden Einzelner”. Nach über einem Jahr habe es Berlin immer noch nicht vermocht, Perspektiven für ein Lockdown-Ende aufzuzeigen. Hilfen kämen gar nicht, sehr spät oder spärlich an, sagte der promovierte Akademiker. Nachdem viele Mittelständler das Eigenkapital und nicht selten die Altersvorsorge aufgebraucht hätten, drohten nun Zahlungsunfähigkeit und das Ende der unternehmerischen Existenz. “Diejenigen hingegen, die die Wirtschaft ins Wachkoma versetzt haben, erhalten ihre monatlichen Bezüge in ungekürzter Höhe weiter, als wäre nichts geschehen”, sagte er.

In Bayern formierte sich vor wenigen Tagen ein Bündnis von Mittelständlern, die sich von der Politik abwenden. Nach eigenen Angaben gehören der Vereinigung “Wir stehen zusammen” über 540 Unternehmen mit knapp 10.000 Beschäftigten an. In einem offenen Brief an die Bevölkerung fordern die Unternehmer die sofortige Öffnung der Geschäfte. Man wehre sich gegen die “zunehmende Regulierung und Bevormundung der Wirtschaft”. Insbesondere in der Corona-Krise habe die Politik durch “zwanghafte Eingriffe, einseitige Darstellungen und offensichtliche Hinhaltetaktiken Vertrauen und Glaubwürdigkeit vollkommen verspielt”, heißt es. “Aus diesen Gründen sind die hier angesprochenen Politiker für uns nicht mehr wählbar.”

mensch-person-vorderseite-1

Doch selbst Spitzenverbände lehnen den Lockdown-Kurs mittlerweile ab. Ein Sprecher des Einzelhandelsverbands HDE erklärte etwa auf Anfrage, die wirtschaftliche Lage sei “dramatisch”. Derzeit seien mindestens 50.000 Branchenbetriebe in Existenznöten, was rund 250.000 Arbeitnehmer betreffe. Weiter sagte der HDE-Sprecher, dass das Robert Koch-Institut die Risiken beim Einkaufen als gering bewerte. Außerdem habe der Handel funktionierende Hygienekonzepte vorgelegt. “Deshalb gibt es keinen nachvollziehbaren Grund mehr, den Einzelhandel noch länger hinzuhalten”, sagte er.

Auch die Technikhändler haben sich Anfang der Woche für eine Öffnung ausgesprochen. “Die bestehenden Betriebsschließungen sind unverhältnismäßig, zumal der Einzelhandel nachweislich kein Infektionshotspot ist”, schrieben sie in dem offenen Brief an die Bundeskanzlerin und die Länderchefs. Sicheres Einkaufen sei auch über einem Inzidenzwert von 50 möglich. Zudem müssten die Steuerzahler für die Kosten wie Kurzarbeitergeld oder Überbrückungshilfen aufkommen, argumentierten sie. Die Umsatzverluste beziffern sie auf über zwei Milliarden Euro in den vergangenen Monaten. Unterschrieben haben anderem die Geschäftsführer von Conrad, Euronics und Media-Saturn.

Unternehmen wie “s.Oliver”, “KiK” und “Thalia” suchen sogar in der breiten Bevölkerung Unterstützung. Die Händlerinitiative “Wir leben im Zentrum” fordert eine Öffnung zum 8. März und animiert die Unterstützer, Bundestagsabgeordnete per Musteranschreiben zu kontaktieren. Rund 55.000 Menschen haben den Aufruf, der vor verwaisten Innenstädten warnt, bislang unterschrieben.

Quelle: tichyseinblick.de vom 02.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Eindringen in Wohnung: Polizei behandelt Bürger wie Verbrecher wegen Corona – Mitten in der Nacht Wohnungsschloss aufgebohrt

Die Unverletzlichkeit der Wohnung ist eines der wichtigsten Grundrechte. In seinen eigenen vier Wänden muss der Bürger in einer Demokratie einen sicheren Rückzugsraum haben, der ihn vor staatlichem Zugriff schützt. Ausnahmen hiervon sind nur möglich, wenn ein zwingender und schwerwiegender Grund vorliegt – etwa eine schwere Straftat. Nicht einmal wegen eines Ladendiebstahls käme heute ein Polizist oder ein Richter auf die Idee, die Unverletzlichkeit der Wohnung aufzuheben. Mehr noch – in der Regel kommt man da heute sogar ohne blaues Auge davon, wie mir Polizisten und Polizeidolmetscher regelmäßig aus ihrem Alltag berichten. Selbst als Wiederholungs-Ladendieb kann man mit Nachsicht rechnen.

Nicht so, wenn der bloße Verdacht besteht, dass ein gesetzestreuer Bürger in den eigenen vier Wänden gegen die Corona-Verordnung verstößt. Hier nochmal zum Langsamlesen: Es geht um Ordnungswidrigkeiten, genauer gesagt den Verdacht derselben. Der führte jetzt dazu, dass in Essen am Freitagabend acht bis zwölf Beamte in eine Privatwohnung stürmten und dort in seinem Eigenheim einen 41-Jährigen Diplom-Kaufmann behandelten, wie man es sonst eher aus Einsätzen mit Schwerkriminellen kennt. Sein „Vergehen“: Er hatte einen Freund zum gemeinsamen Kochen zu Besuch. Also auch nach der aktuellen Corona-Verordnung völlig zulässig. Nach den Worten des 41-Jährigen „quatschten“ sie und „hörten etwas laut Musik“. Damit gerieten sie ins Visier von einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes, der ihre Personalien wollte. Begründung: Ruhestörung. Als sich der Diplom-Kaufmann weigerte, seine Personalien anzugeben, rief der Ordnungsamt-Mitarbeiter die Polizei. Die durchsuchte die Küche, Beamte durchwühlten die Geldbeutel der beiden Männer, wie die „Bild“ berichtet.

Der 41-Jährige filmte laut der Zeitung die gesamte Polizeiaktion. In dem Streifen ist zu sehen, wie ein Beamter verlegen sagt: „Von der Situation, die uns das Ordnungsamt gerade geschildert hat, sieht man jetzt natürlich auch nichts.“ Angeblich hatten die Männer dem Ordnungsamt gegenüber gesagt, „dass sie noch eine zweistellige Anzahl von Personen erwarteten“. Der Anwalt des Diplom-Kaufmanns sagte zu „Bild“: „Wir behalten uns vor, Klage zu erheben, weil dieser Einsatz nicht rechtmäßig war.“

In einem zweiten Fall, den das Blatt schildert, war eine 32-jährige Lehrerin in Hamburg mit ihrer Schwester bei deren Freund zu Besuch; auch dessen Mitbewohner war anwesend. „Plötzlich fing es an, an der Tür zu bohren. Dann gab es eine Durchsage ‚In 30 Sekunden wird zugegriffen‘“, erzählte die Frau der Zeitung: Die Polizei bohrte dann mitten in der Nacht die Wohnungs-Tür auf. Um 3.18 Uhr drangen sechs Beamte in die Wohnung ein. Auslöser offiziell: „Massive Ruhestörung“, die Anwohner angezeigt hätten. Zum Aufbohren kam es laut Polizei, weil die Tür nicht von innen geöffnet worden sei. Ein Polizeisprecher sagte laut Bild: „Ein Verstoß gegen die geltende Eindämmungsverordnung wurde festgestellt.“

Die Polizei hat angesichts der Corona-Verordnung zum Teil jegliches Maß verloren. In Hamburg gab es eine gefährliche Verfolgungsjagd mit einem 17-Jährigen. Dessen Vergehen: Er hatte in einem Park Freunde umarmt und war dann vor den Beamten weggelaufen. Polizisten lösen Kindergeburtstage und Skatrunden auf, kontrollieren auf offener Straße, wie lange Passanten zum Kaffeetrinken oder Apfelessen ihre Maske abnehmen. Beamte vertreiben in Berlin mit einem Hubschrauber Kinder von einem See – die dabei möglicherweise einen Schreck fürs Leben bekommen.

Die Corona-Maßnahmen bringen längst überwunden geglaubte Ungeister wieder zum Leben. Die gleiche Polizei, die laut Beamten jahrelang angehalten wurde, Zurückhaltung zu üben, besonders mit bestimmten Täter-Gruppen, greift nun mit einer unglaublichen Härte gegen einfache, unbescholtene Bürger durch. Dazu wird sie von ihrer Führung und von der Politik regelrecht angestachelt, wie erst kürzlich ein Polizist auf meiner Seite berichtete (siehe hier).

Der Schaden, den das völlig überzogene und unverhältnismäßige Vorgehen der Polizei auslöst, ist kaum abzuschätzen. Über Jahrzehnte aufgebautes  Grundvertrauen in (Rechts-)Staat und Polizei wird nachhaltig erschüttert, wenn gleichzeitig etwa in Berlin Drogendealer völlig ungehindert ihrem gefährlichen Geschäft nachgehen können und andererseits die Polizei in Wohnungen eindringt, weil dort vier Menschen zusammen sind und gegen die Corona-Verordnung verstoßen. Rational ist all das nicht mehr nachvollziehbar. Sowohl die völlig überzogenen Aktionen als auch die viel zu verhaltenen Reaktionen darauf etwa in den Medien. Deutschlands Politikern und Journalisten sind zu einem großen Teil die Maßstäbe völlig verrückt.

Quelle: reitschuster.de vom 02.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Das Königreich der Niederlande verkaufte 98.000 Babys, die in Orgien vergewaltigt oder geopfert wurden!




Anzuege.de

Der Diebstahl von Kindern erfolgt systematisch durch humanitäre Organisationen, um Chipping einzuführen, damit sie leichter dieselben Personen finden können, die diese Entführungen organisieren und finanzieren!

Schätzungen zufolge werden jedes Jahr etwa 8 Millionen Kinder vermisst, darunter Kinder, die von zu Hause weggelaufen sind, sowie solche, die entführt wurden. Es ist bekannt, dass viele vermisste Kinder Sklaven von Kinderprostitution, Pädophilie, Zwangsarbeit, Organraub und Zwangskrieg sind. Die Frage ist – wohin gehen unsere Kinder? In seinem Bericht vom Februar 2014 meldete ICMEC einen Anstieg der Anzahl der Berichte über vermisste Kinder um über 40%. Eine britische Studie zitiert einen unglaublichen Anstieg von 88% in den letzten zehn Jahren.

👉 Bitte hier anschauen (https://freeworldnews.us/das-koenigreich-der-niederlande-verkaufte-98-000-babys-die-in-orgien-vergewaltigt-oder-geopfert-wurden/?fbclid=IwAR10owinQuNyxxlF6KD9Q4sjACBr0iGn8691ZXhYXQzmlAv3_TKd0nhqgRg)

Quelle: Prof Edinger INAKARB

https://t.me/INAKARB
https://www.professoredinger.com/

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Abzocke und Gefährdung von Menschenleben rentiert sich



Die Entwickler der potentiell tödlichen Genspritze, die schon einige Menschen dahingerafft hat, bekommen das Bundesverdienstkreuz. So läuft das mittlerweile in der BRD. Auch die Tatsache, dass Türeci und Sahin deutsches Steuergeld abzocken und sich die Gewinne mit ihrem Impfstoff in die private Tasche stecken, scheint heute eine gute Voraussetzung dafür zu sein, von Vertretern des Regimes belobigt zu werden.

Quelle: Ken Jebsen – Aufklärung und Information auf Telegram https://t.me/kenjebsen

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Karl Lauterbach holt mal wieder das Märchenbuch raus



Karl Lauterbach holt wieder mal das Märchenbuch raus. Die britische Corona-Mutation ist ja angeblich so schlimm und breitet sich rasant aus. Dumm nur, dass in Großbritannien die Fallzahlen massiv sinken. Da muss natürlich eine Erklärung her. Bei Lauterbach ist es der strenge Lockdown.

Doch in Wahrheit nützt ein Lockdown gar nichts, wie am Beispiel Schweden (wir berichteten: https://t.me/kenjebsen/3477) deutlich wird. Dort gab es gar keinen Lockdown und die Todesraten sind teilweise sogar noch niedriger gewesen als in der BRD mit hartem Lockdown.

Wann wird dieser Scharlatan endlich gestoppt?😡

Quelle: Ken Jebsen – Aufklärung und Information – http://t.me/kenjebsen

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Covid-19 – Texas hebt Maskenpflicht und Corona-Beschränkungen auf

Eine Frau in Kalifornien/ USA macht ein Selfie von sich, während sie geimpft wird (Imago)
In den USA haben 15 Prozent aller Einwohner die Erstimpfung bekommen. (Archivbild) (Imago)

Der US-Bundesstaat Texas hebt seine Corona-Beschränkungen weitestgehend auf.

Der republikanische Gouverneur Abbott veröffentlichte ein Dekret, mit dem die Maskenpflicht ab kommender Woche abgeschafft wird. Alle Restaurants und Unternehmen dürfen ihren Betrieb wieder vollständig hochfahren.

Die 29 Millionen Einwohner des südlichen Bundesstaats seien zwar aufgerufen, sich an die medizinischen Ratschläge zur Eindämmung der Pandemie zu halten, sagte Abbott. Staatliche Vorschriften seien aber nicht mehr nötig. Der ebenfalls republikanisch regierte Bundesstaat Mississippi hebt die Corona-Beschränkungen für seine drei Millionen Einwohner bereits heute auf.

Die Zahl der Neuinfektionen in den USA ist seit Anfang des Jahres stark zurückgegangen – von über 200.000 pro Tag auf durchschnittlich 60.000. Experten warnen jedoch, dass es auch wegen der neuen Varianten des Virus erneut zu einem Anstieg kommen könnte.

Quelle: Deutschlandfunk vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Ein Suggestivbild täuscht uns Freiheit vor – KLARTEXT

Screenshot (657)

Die Vermutungen schießen wild ins Kraut, was uns in der Corona-Runde an diesem Mittwoch erwartet. Einige Bundesländer wollen lockern, Angela Merkel zögert, Markus Söder steht unter Druck, erste Schulöffnungen hat es schon gegeben. Im ganzen Durcheinander gibt es eine Schnittmenge, die hervorsticht, es ist der sogenannte „Stufenplan“. Mit diesem Begriff wird jedoch etwas suggeriert, was nicht kommen wird. Vor dem geistigen Auge entsteht bei dem Wort Stufenplan eine Treppe, die dem eingesperrten Volk stufenweise Freiheit verheißt. Doch auf Stufen kann man auch abwärts gehen. Zudem wird Flexibilität suggeriert, regionale Anpassung. Aber auf welcher Basis? Auf demselben brüchigen Datenfundament wie bisher? Und schließlich wird eine Kehrtwende suggeriert, die es so nicht gibt. Ein Stufenplan kann ja auch wieder zu mehr Restriktionen führen. Hier wird gezielt eine Fata Corona projiziert, die uns zumindest teilweise falsche Hoffnungen macht ….

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 02.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


 

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 4 Kommentare

DEMOKRATIE Sozialismus und Gedankenkontrolle haben Konjunktur – Verstörende Visionen vom Neuen Menschen

 

Ein Gastbeitrag von Klaus Kelle

Ist es möglich, die freiheitlich-demokratische Grundordnung unseres Staates oder – global gesehen – die Demokratie als bisher beste bekannte Staatsform zu ersetzen durch eine…sagen wir…”wissenschaftliche Diktatur”? Den Begriff hörte ich vor kurzem wieder, als ich ein Interview mit dem britischen Schriftsteller Aldous Huxley anschaute, der bereits 1963 verstarb, der aber mit seinem dystopischen Roman “Brave New World” ein Werk geschaffen hat, das – neben “1984” von George Orwell – wirklich jeder Mensch gelesen haben sollte, der wahrnimmt, was sich um ihn herum entwickelt.

Gerade in dieser Zeit, in der in weiten Teilen der Welt mit der Begründung – manche sagen unter dem Vorwand – der Eindämmung einer lebensbedrohlichen Pandemie die Grundrechte massiv eingeschränkt werden, sollten wir uns Gedanken machen, wohin die Reise für uns alle gehen kann. Zu diesem Themenkomplex gehört auch der “Great Reset”, eine Idee, geboren beim alljährlichen Weltwirtschaftsforum (WEF), ein globaler Plan, die ökonomischen und soziale Grundstrukturen auf der Welt nachhaltig zu verändern, angeblich um “Nachhaltigkeit” zum Wohle der Menschheit zu erreichen. WEF-Gründer Klaus Schwab behauptet in seiner inzwischen berühmten Rede dort, nach der Pandemie werde der Kapitalismus in seiner jetzigen Form als weltprägendes System nicht mehr existieren können, weil eine massive Umverteilung von den Reichen zu den Armen und vom Kapital zur Arbeit stattfinden werde.

Für das geneigte Publikum, das ohnehin schon lange gruseligen Schauer auf dem Rücken verspürt angesichts all der vermeintlich finsteren Mächte im Hintergrund, all der Bilderberger, den Rothschilds und natürlich nicht zu vergessen George Soros, klingt der “Great Reset” wie die Bestätigung ihrer Albträume von einer neuen Weltordnung. Alle Staaten, besonders natürlich die Großmächte USA und China müssten ihre Gesellschaften einer grundsätzlichen Erneuerung unterziehen, denn die Covid-19-Krise beweise, dass die bestehenden Systeme nicht zukunftstauglich sind. Und würde man keinen “Great Reset” durchziehen, sei die Veränderung der Strukturen und Systeme mit Gewalt zwingende Konsequenz daraus.

Werfen wir einen Blick zurück auf den kommunistischen Revolutionär Wladimir Iljitsch Lenin, der den Traum von einer Gesellschaft propagierte, in der jeder Mensch freiwillig alles für die Gemeinschaft gibt, was er zu leisten vermag. Und gleichzeitig nur das aus der Gemeinschaft nimmt, was er braucht. Für viele Menschen auch heute noch eine strahlende Zukunftsvision. Für mich der blanke Horror. Denn die Menschen sind nicht so, und sie sind gut beraten, wenn sie sich gegen jeden Versuch, ein solches System zu etablieren, massiv zur Wehr setzen. Denn solche Systeme sind niemals mit Freiheit und Demokratie kompatibel. Sie enden immer und immer und immer in Gewalt.

Aldous Huxley sagte in diesem Interview, das ich eingangs erwähnte, dass die Diktaturen der Zukunft die Kontrolle über die Massen ohne Gewalt erlangen würden. Der Terror werde in Zukunft ohne Gewalt auskommen, weil der Terror “relativ wirkungslos ist”, und ich empfehle Ihnen, sich mal drei Minuten Zeit zu nehmen, und dem Schriftsteller zuzuhören hier.

Huxleys Meisterwerk “Brave New World” erschien 1932 und beschreibt eine Gesellschaft, in der der Staat totale Kontrolle über seine Bürger ausübt, ihnen Vorbilder – sogenannte “Alpha-Plus-Menschen” – herausstellt und ihnen billige Vergnügungen, Konsum, Sex und Drogen bietet. Und alle funktionieren und spielen brav mit.

Gruselig oder? Kaum verwunderlich, dass Huxleys Roman 1933 in Deutschland von den neuen Nazi-Machthabern sofort verboten wurde.

Aber ist all das mit heute, mit dem Jahr 2021, kompatibel? Sind wir auf dem Weg dahin? Oder ist das alles eine Verschwörungstheorie, über die sich halbwegs gebildete Menschen keine Gedanken machen sollten?

Ich bin der Meinung, wir sollten das alles zumindest ernst nehmen, denn die globale Sehnsucht hunderter Millionen Menschen nach dem sozialistischen Paradies für alle ist verstörend. Noch nie hat das irgendwo funktioniert. Es hat die Lebensverhältnisse der Menschen nie verbessert, es artete immer in Gewaltexzesse aus, in Lagerhaft, Existenzvernichtung, Stacheldraht und Tod. Und dennoch wollen so viele Menschen daran glauben, dass es doch irgendwie funktionieren muss – koste es, was es wolle. Das ist für mich nur mit einer neuen Art von Stockholm-Syndrom erklärbar.

Überhaupt nicht erklärbar ist es aber, wenn bekennende Kapitalisten wie WEF-Gründer Klaus Schwab diesen Traum propagieren, wenn eine globale Elite und ihre Stiftungen heute einer eigenen Agenda folgen, deren eigene persönliche Lebens- und Erfolgswege dem diametral widersprechen, was sie heute propagieren.

Wir leben in einer Demokratie und einem Rechtsstaat – auch heute noch. Aber die Einschläge kommen näher, viele einflussreiche Menschen arbeiten, begleitetet von ideologisierten jungen Menschen, am großen Ziel der besseren Welt. Und wer sollte etwas dagegen haben? Die Umwelt und die Wale schützen, das Klima und damit den Planeten retten, Menschenleben bewahren vor bakteriellen und virologischen Gefahren, kein Rassismus mehr und keine Diskriminierung von Minderheiten, bunte Vielfalt…wer könnte das nicht wollen?

Aber was, wenn der Preis für all das zu hoch ist? Wenn das Denken gelenkt wird, wenn Individuen nicht mehr zählen vor dem großen alles überstrahlenden Ziel? Wenn Gegenmeinungen und ihre Protagonisten ausgemerzt werden? Wenn Menschen mit widerborstigen Meinungen an den Rand gedrängt werden, wenn die Massenmedien ihrer wichtigsten Aufgabe nicht mehr nachkommen, unabhängig einfach die Realität abzubilden und alle Seiten eines Diskurses zu Wort kommen zu lassen? Wenn große Fernsehanstalten eine einseitige Dauerberieselung der Bevölkerung betreiben, mit der in Nachrichten und Unterhaltung alles dem großen Ziel der Volksbeglückung untergeordnet wird? Und wo die gewählte Volksvertretung, das frei gewählte Parlament, einfach ausgeschaltet und aus wichtigen Entscheidungen komplett herausgenommen wird.

Screenshot (657)

So eine Entwicklung ist möglich, so eine Gefahr ist real. Und wenn Sie meinen, irgendwas davon in unserer Zeit erkannt zu haben, dann haben wir etwas gemeinsam. Deutschland und die ganze westliche Welt sind auf einem beunruhigenden Weg ins Nirwana. Schauen Sie nach China, und Sie erkennen Aldous Huxley und seine “schöne neue Welt” ganz deutlich.

Aber es gehören immer zwei zu einem Scheitern, das ist wie in einer Ehe. Es gibt immer zwei Seiten, die eine, die handelt, und die andere, die einen solchen Prozess tatenlos geschehen lässt. So ist das auch in der Politik und beim Kampf um die Bewahrung unserer Freiheit. Wie viele Freunde höre ich jeden Tag, die davon sprechen, endlich wieder mal in ein Restaurant gehen oder im Sommer verreisen zu wollen? Und das will ich auch, mit meinen Freunden und meiner Familie. Wir haben immer noch Hoffnung, im Sommer nach Südfrankreich fahren zu können und im Oktober die Schwarmintelligenz erleben zu können. Beides nicht ausgeschlossen.

Aber, liebe Leserinnen und Leser, wir befinden uns in einer Epoche, in der es um viel mehr geht. Um nichts weniger als den Erhalt unserer individuellen Freiheit und die Abwehr eines neuen Großangriffs des so dramatisch gescheiterten Sozialismus-Menschenexperiments. Wie die neunköpfige Schlange Hydra in der griechischen Mythologie, der Herakles Kopf um Kopf abschlug, und jedes Mal wuchsen aus den Hälsen zwei neue Köpfe. So taucht der Sozialismus immer wieder auf in neuem Gewand aber mit einem einzigen Ziel: Den Menschen im Sinne des vermeintlich Guten so zu formen und zu lenken, dass er danach ins Gesellschaftsexperiment passt. Das ist die große Gefahr unserer Zeit.

Neben Huxley habe ich vorhin auch einen Podcast mit einem Interview der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht gehört, eine umwerfende und scharfsinnige Politikerin, die leider genau aus dem sozialistischen Denken kommt. Sie sagt:

Das Ziel einer Gesellschaft müsse vorrangig sein, dass seine Menschen in ihr gut leben können.

Nehmen wir Sahra in diesem Fall beim Wort!

Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich schätze meine Leser als erwachsene Menschen und will ihnen unterschiedliche Blickwinkel bieten, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können.


Klaus Kelle, Jahrgang 1959, gehört laut Focus-online zu den „meinungsstärksten Konservativen in Deutschland“. Der gelernte Journalist ist jedoch kein Freund von Schubladen, sieht sich in manchen Themen eher als in der Wolle gefärbten Liberalen, dem vor allem die Unantastbarkeit der freien Meinungsäußerung und ein Zurückdrängen des Staates aus dem Alltag der Deutschen am Herzen liegt. Kelle absolvierte seine Ausbildung zum Redakteur beim „Westfalen-Blatt“ in Bielefeld. Seine inzwischen 30-jährige Karriere führte ihn zu Stationen wie den Medienhäusern Gruner & Jahr, Holtzbrinck, Schibsted (Norwegen) und Axel Springer. Seit 2007 arbeitet er als Medienunternehmer und Publizist und schreibt Beiträge für vielgelesene Zeitungen und Internet-Blogs. Dieser Beitrag ist auch auf seinem Blog „Denken erwünscht“ erschienen.

Bild: lisal1983/Shutterstock
Text: Gast

Quelle: reitschuster.de vom 21.02.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Superreiche: Über 250 neue Milliardäre in 2020 – China übertrumpft die USA

Mehrere 100-Yuan-Scheine (picture-alliance / epa/How Hwee Young)
100-Yuan-Scheine (picture-alliance / epa/How Hwee Young)

Die Zahl der Milliardäre in China ist auch während der Corona-Pandemie gestiegen.

Wie der Hurun-Verlag in seiner jährlich erscheinenden Erhebung mitteilte, kamen im vergangenen Jahr in China und Hongkong über 250 Milliardäre hinzu. Somit gab es zum Jahresende über 920 Superreiche. Damit liegt China nun weit vor den USA mit rund 700 Milliardären und Indien mit knapp 180. Zum reichsten Mensch Chinas stieg den Angaben zufolge Unternehmensgründer Zhong Shanshan auf. Ihm gehören unter anderem der Trinkwasserabfüller Nongfu sowie Teile des Impfstoffherstellers Beijing Wantai. Auf Platz zwei und drei folgen die Inhaber des Internetriesen Tencent sowie des Tiktok-Mutterhauses Bytedance.

Quelle: Deutschlandfunk vom 02.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare