Jemen: Drohnenangriff auf Quartier von Koalitionskommandeuren in al-Ma’rib

  • Jemen: Drohnenangriff auf Quartier von Koalitionskommandeuren in al-Ma'rib


Alpenwild Shop

Ma’rib (ParsToday) – Drohnen der jemenitischen Armee und Volkskomitees wurden auf das Quartier des Treffens von Militärkommandeuren der arabischen Koalition unter Führung Saudi-Arabiens in der jemenitischen Provinz Ma’rib abgeschossen.

Laut dem Nachrichtensender #al-Masira unter Berufung auf jemenitische Militärquellen wurden am Donnerstag bei diesem #Drohnenangriff mehrere Milizen der saudischen Koalition getötet und verletzt.

Die Drohneneinheit der jemenitischen Armee hatte letzten Mittwoch auch die Ölraffinerie Aramco in der Nähe von Riad angegriffen.

Die jemenitische Armee hat in den letzten zwei Jahren neue Drohnen enthüllt und diese in den letzten Monaten im Gebiet von Jazan und Aramco in Saudi-Arabien eingesetzt.

Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate greifen mit Hilfe der USA seit März 2015 den Jemen an, um den zurückgetretenen Präsidenten Mansour Hadi an die Macht zurück zu bringen. Zehntausende Jemeniten wurden seither getötet und verwundet und das Land mit Hunger, Chaos und Verbreitung der Cholera konfrontiert.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Donbass: Ukrainische Militärs laufen auf eigene Minen


Vietnam-Trip

Ukrainische Militärs (Archivbild)

© AFP 2018 / Sergey Volskiy

Vertreter der ukrainischen Streitkräfte sind nahe der Ortschaft Marjinka im Donbass auf eine eigene Mine gefahren, die daraufhin in die Luft ging. Darüber informiert das operative Kommando der selbsterklärten Volksrepublik Donezk.

Marjinka steht zurzeit unter der Kontrolle Kiews.

„Um 21:10 Uhr (20:10 MESZ) hat sich in der Gegend der Ortschaft Marjinka ein Minenunfall ereignet. Militärs der Ukrainischen Streitkräfte verloren die Kontrolle über einen getarnten Pkw. Dies führte dazu, dass auf eine durch die Ukrainischen Streitkräfte platzierte Mine gefahren wurde und diese anschließend detonierte“, so der Vertreter des operativen Kommandos der selbsterklärten Volksrepublik Donezk gegenüber Reportern.

Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 eine Militäroperation gegen die selbsterklärten Volksrepubliken Lugansk und Donezk gestartet, die nach dem Umsturz im Februar 2014 in Kiew ihre Unabhängigkeit erklärt hatten. Nach Angaben der Uno forderte der Konflikt bisher über 10.000 Menschenleben.

Am 7. Juni hatte der ukrainische Innenminister Arsen Awakow geäußert, Kiew könnte das gesamte Territorium der Gebiete Donezk und Lugansk wieder unter seine Kontrolle bringen, ohne die ukrainischen Streitkräfte oder die Uno-Friedenstruppen einzusetzen. Dieser Plan könnte höchstwahrscheinlich mit Hilfe eines Polizeieinsatzes umgesetzt werden, an dem rund 2000 Beamte teilnehmen sollen.

Quelle: Sputnik vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Post: 6.000 Beschwerden im ersten Halbjahr


mondland

Der Paketzusteller der Deutsche Post DHL, Hubert Pilat, liefert am 02.09.2015 in Herten (Nordrhein-Westfalen) Pakete aus. (picture alliance / dpa / Oliver Berg)
Ein Paketzusteller des Paketdienstes DHL (picture alliance / dpa / Oliver Berg)


Feuer & Glas

In #Deutschland beschweren sich immer mehr Menschen über die #Post-Dienstleister.

Nach Angaben der #Bundesnetzagentur gingen im ersten Halbjahr dieses Jahres 6.000 schriftliche Beschwerden ein. Das waren fast so viele wie im gesamten Jahr 2017. Ein Sprecher betonte, insgesamt lägen die Beschwerdezahlen aber weiter auf niedrigem Niveau. Er verwies dabei insbesondere auf den stetig wachsenden Paketmarkt mit mehr als 3,3 Milliarden Zustellungen im vergangenen Jahr.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Nach Angriffen im Gazastreifen: Israel und Hamas einigen sich auf Waffenstillstand


XXL-Sizes

Israelische Armee (Archivbild)

© AFP 2018 / Jalaa Marey

Die palästinensischen Gruppierungen und israelischen Militärs haben nach der Einmischung von ausländischen Vermittlern den Beschuss im #Gazastreifen eingestellt. Das sagte Fausi Barchum, der Sprecher der im Gazastreifen regierenden islamistischen Bewegung #Hamas, gegenüber Sputnik.

Am Freitag hatte die israelische Armee als Antwort auf den Tod eines israelischen Soldaten, der an der Grenze unter Scharfschützenfeuer geraten war, den Gazastreifen mehrere Stunden bombardiert – mithilfe von Panzern und der Luftwaffe. Dabei soll die israelische Armee mehr als 70 Ziele vernichtet haben. Die #Palästinenser schossen daraufhin drei Raketen ab, wovon zwei vom Raketenabwehrsystem „Iron Dome“ abgefangen wurden.

 

„Ägyptische und internationale Bemühungen sorgten für eine Rückkehr zum Waffenstillstand zwischen den Besatzungskräften und den palästinensischen Gruppierungen“, so Barchum. Die Israelis würden in solchen Fällen in der Regel keine Vereinbarungen mit Gruppierungen bestätigen, die sie als Terroristen betrachteten. Jedoch seien sie bereit, mit „Ruhe auf die Ruhe“ zu antworten.

Mindestens drei Bewohner des Gazastreifens sollen bei den Angriffen getötet worden sein. Nach Angaben der Militärs gehörten sie zu den bewaffneten Hamas-Gruppierungen.

Quelle: Sputnik vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

KOMMUNIKATIONSCHEF: Trumps neuer Mann im Weißen Haus


Weinmühle

  • AKTUALISIERT AM 
 

 

#Bill Shine ist Donald Trumps neuer Kommunikationschef. Der ehemalige Vize-Präsident von Fox News wird in Gerichtsverfahren beschuldigt, im Sender eine frauenfeindliche Kultur gefördert zu haben.

Bill Shine hielt sich im Hintergrund. Während Donald #Trump in der vergangenen Woche seine Verbündeten beschimpfte, war sein neuer Kommunikationschef zwar an seiner Seite und reiste mit nach Europa – doch er suchte nicht das Rampenlicht. Im Gegensatz etwa zu seinem schillernden Vor-Vorgänger Anthony Scaramucci gab sich Shine bislang eher uneitel und versteht seine Rolle mehr als die eines Strippenziehers im Hintergrund. Doch spätestens seit der Pressekonferenz seines neuen Chefs mit dem russischen Präsidenten #Wladimir Putin in Helsinki weiß Bill Shine, dass er einen der schwierigsten Jobs im Land übernommen hat. Der Kommunikationswissenschaftler aus New York, der seine Karriere 1990 als Producer für Fox-Talkmaster Sean Hannity startete, ist nun verantwortlich für die gesamte Informationsstrategie des Präsidenten.

Shines Ernennung machte bislang keine großen Schlagzeilen. Dabei holte sich Trump mit ihm eine durchaus kontroverse Figur ins Weiße Haus. Shine ist ehemaliger Vizepräsident des Fernsehsenders Fox News, der immer noch mit mehreren Gerichtsverfahren wegen sexueller Belästigung kämpft. Dem neuen Kommunikationschef wurden nie Übergriffe auf Frauen vorgeworfen, er wurde aber in mehreren Gerichtsverfahren beschuldigt, die Vergehen von Roger Ailes, dem inzwischen verstorbenen ehemaligen Fox-Chef, gedeckt zu haben. Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde Shine im vergangenen Jahr von der New Yorker Geschworenen-Jury vorgeladen, die den Umgang von Fox News mit den Vorwürfen mehrerer Frauen wegen sexueller Belästigung und Diskriminierung am Arbeitsplatz nachging.
Shine sagte schließlich freiwillig aus, Details über die Befragung wurden nicht bekannt.

Roger Ailes war im Juli 2016 zurückgetreten, nachdem ihm unter anderem die Moderatorin Gretchen Carlson vorgeworfen hatte, sie sexuell belästigt und ihre Karriere sabotiert zu haben. Shine sieht sich seitdem mit dem Vorwurf konfrontiert, dass er Opfer im Sender einschüchterte und mit einzelnen Personen Schweige-Abkommen schloss. Seine Karriere kam zum Stillstand und 2017 musste er schließlich gehen, weil er auch Moderator Bill O’Reilly verteidigt hatte und im Unternehmen hatte halten wollen. O‘Reilly zahlte 45 Millionen in außergerichtlichen Einigungen mit Frauen, die ihm sexuelle Übergriffe vorgeworfen hatten.

Trump stärkt seine Beziehung zu #Fox News

Einige Berater des Präsidenten sollen Bedenken gegen den ehemaligen Fox-Mann geäußert haben, weil die Konsequenzen laufender Gerichtsverfahren nicht absehbar seien. Und die Diskussion um Shines Rolle in den Belästigungs-Fällen könne auch neue Aufmerksamkeit auf die Vorwürfe gegen den Präsidenten selbst lenken. Immerhin 19 Frauen werfen Trump laut Medienberichten sexuelle Belästigung vor. Doch das hielt ihn nicht ab. Berichten zufolge wollte Trump Bill Shine unbedingt für den Posten des Kommunikationschefs gewinnen und umwarb ihn monatelang. Für den Präsidenten, der auch eine enge Beziehung zu Fox-News-Moderator Sean Hannity und anderen Sender-Größen unterhält, ist der kurze Draht zu Fox attraktiv. Der Deal soll schließlich beim Golfspielen mit Hannity und Shine zustande gekommen sein. Hannity gilt als einer der wichtigsten externen Berater von Trump – und da er auch ein Freund vom neuen Kommunikationschef ist, dürfte sein Einfluss noch wachsen. Der Präsident wiederum vertraue Shine, wenn es darum gehe, wie man sein Publikum an der Basis erreichen könne, meinen Beobachter. Trump-Beraterin Kellyanne Conway sagte, Shine habe seine Kompetenz bewiesen als er geholfen habe, einen der erfolgreichsten Sender des Landes aufzubauen, und das trotz „einer Lawine von Kritik und dauernder Lächerlichmachung“.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Google-Suche nach „Idiot“ führt zu Trump

  • Google-Suche nach

 

New York (IRINN/Sputnik) – Mit einer sogenannten #Google-Bombe haben Kritiker dazu beigetragen, dass auf der Suche nach dem Wort „Idiot“ das Foto von US-Präsident Donald #Trump an oberster Stelle angezeigt wird.

Mit dieser Manipulation entdeckten Trump-Kritiker einen neuen Weg, sich gegen die Politik des US-Präsidenten zu widersetzen.

Die Kampagne wurde von britischen Aktivisten vor dem Besuch Donald Trumps in England gestartet.

Dafür haben die Verantwortlichen zahlreiche Artikel online gestellt, in denen Trump mit dem Wort „Idiot“ in Verbindung gebracht wird, was man auch mit Google-Bombe bezeichnet.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Anstieg der US-Waffenexporte

  • Anstieg der US-Waffenexporte

 

New York (IRINN) – Laut dem Vorsitzenden der US-Behörde für internationale Entwicklung haben die #USA in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres Waffen im Wert von 46,9 Mrd. Dollar verkauft, das sind fünf Milliarden Dollar mehr als im gesamten Vorjahr 2017.

2017 lag die Summe der #US-Waffenexporte noch bei 41,9 Milliarden Dollar, sagte Charles Hooper, der Nachrichtenagentur Fars zufolge.

Somit gehören die USA nach wie vor zu den größten Waffenexporteuren der Welt. Zu den wichtigsten Abnehmern zählen unter anderem Länder im Süden des Persischen Golfs, darunter #Saudi-Arabien.

Wie der iranische Außenminister am Donnerstag auf Twitter schrieb, sorgen die USA mit ihren Waffenverkäufen zu Unsicherheit auf der Welt.

„Anstatt die Gelder für ein besseres Morgen zu nutzen, verschwenden die Amerikaner es“, ließ Mohammad Javad Zarif verlauten.

Dem iranischen Chefdiplomaten zufolge können die Waffen der USA nicht einmal zur Sicherheit ihrer eigenen Bürger beitragen.

Zarif hob ferner hervor: Mit ihrem 35 prozentigen Anteil an den gesamten Rüstungsausgaben weltweit, konnten die USA dennoch nicht verhindern, dass am elften September mehr als neuntausend Amerikaner getötet und verletzt werden, und zwar durch 15 saudi-arabische Staatsangehörige.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Bundeswehr prüft Aufnahme von Ausländern


PG Naturpharma

  • AKTUALISIERT AM 
 


Fair Einkaufen

Weil sich nicht genügend deutsche Soldaten finden, erwägt die #Bundeswehr offenbar nun die #Rekrutierung von #Ausländern. Verteidigungsexperten sehen Vorteile – warnen aber auch vor Risiken.

Wegen des jahrelangen Personalmangels erwägt die Bundeswehr einem Bericht zufolge nun auch die Aufnahme von Ausländern. „Die Bundeswehr wird aufwachsen. Hierfür brauchen wir qualifiziertes Personal. Wir prüfen daher alle möglichen Optionen sorgfältig durch“, sagte eine Sprecherin des Bundesverteidigungsministeriums der „Augsburger Allgemeinen“.

SPD-Verteidigungsexperte Karl-Heinz Brunner kann sich dem Blatt zufolge zumindest vorstellen, EU-Ausländer in die Truppe aufzunehmen. Zugleich warnte er: „Wenn Bürger weiterer Staaten aufgenommen werden, gar gegen das Versprechen, einen deutschen Pass zu bekommen, droht die Bundeswehr zu einer Art #Söldnerarmee zu werden.“ Bei anderen Ausländern müsse die Reihenfolge sein, dass sie zuerst deutsche Staatsbürger werden – und dann Bundeswehrsoldat.

Florian Hahn, verteidigungspolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe im Bundestag, sagte der „Augsburger Allgemeinen“: „Im Rahmen der europäischen Freizügigkeit könnten hier moderne Modelle entwickelt werden. Allerdings müsse bei jedem Soldaten das besondere Treueverhältnis gesichert sein.“

Die Überlegungen bergen jedoch politischen Zündstoff. Aus dem deutschen Soldatengesetz ergibt sich dem Bericht zufolge ein besonderes Treueverhältnis zwischen Staat und Soldat, als dessen Voraussetzung die deutsche Staatsbürgerschaft des Soldaten gilt. Offenbar wird demnach sogar diskutiert, ausländischen Rekruten im Gegenzug zum Eintritt in die Bundeswehr einen deutschen Pass anzubieten

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Mittelmeer: Unklarheit über EU-Marineeinsatz „Sophia“


Vietnam-Trip

Das Foto zeigt die Fregatte "Sachsen" nach ihrer Rückkehr von der Operation "Sophia" im Mittelmeer. (dpa-Bildfunk / Mohssen Assanimoghaddam)
Die Zukunft der Mission „Sophia“ ist derzeit unklar. (dpa-Bildfunk / Mohssen Assanimoghaddam)


Kräutergott.de

Über die Zukunft des #EU-Marineeinsatzes „Sophia“ im Mittelmeer herrscht Unklarheit.

#Italien hatte angekündigt, keine #Flüchtlinge mehr aufzunehmen, die im Rahmen des Einsatzes gerettet wurden. Daraufhin beorderte der Einsatzführer alle beteiligten Schiffe in die Häfen zurück – um zu verhindern, dass Migranten gerettet werden, die nirgendwo an Land gehen dürfen.

Inzwischen sollen sich die #EU-Staaten nach Angaben von Diplomaten in Brüssel darauf geeinigt haben, den Einsatz zu überprüfen und eine neue Strategie für den Umgang mit Flüchtlingen zu erarbeiten. Grundsätzlich soll „Sophia“ aber wohl vorerst bis Ende August weiterlaufen.

An der Mission, die seit Juni 2015 besteht und sich auch gegen #Schleuser richtet, sind 25 Länder beteiligt. Bislang wurden gerettete Flüchtlinge in italienische Häfen gebracht.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Bulgarien: Parlament verbietet bilaterale Flüchtlings-Abkommen


XXL-Sizes

Flüchtlinge in einem Camp in Sofia, Bulgarien (9.12.2013). (dpa / picture alliance / Vassil Donev)
Flüchtlinge in einem Camp in Sofia, Bulgarien. (dpa / picture alliance / Vassil Donev)

 

Das bulgarische Parlament hat der Regierung untersagt, bilaterale Abkommen zur Rücknahme von Flüchtlingen mit anderen EU-Ländern auszuhandeln.

Eine entsprechende Vorlage billigten die Abgeordneten am Abend in der Hauptstadt Sofia. Das Parlament verpflichte die Regierung, keine solchen Abkommen zu unterzeichnen. Der Beschluss wurde einstimmig verabschiedet; 177 Parlamentarier des Regierungslagers sowie der Opposition sprachen sich für das Verbot aus.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Bundespolitik: Habeck fordert Seehofers Rücktritt


PG Naturpharma

Der schleswig-holsteinische Umwelt- und Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis90/Die Grünen) spricht in Neumünster bei einem Parteitag. (dpa / Carsten Rehder)
Grünen-Chef Habeck: Seehofer muss gehen. (dpa / Carsten Rehder)

 

Der Grünen-Vorsitzende #Habeck hat Bundesinnenminister #Seehofer zum #Rücktritt aufgefordert.

Habeck sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, allen, auch ihm, wäre damit gedient, wenn er nicht mehr Innenminister wäre. Seehofer spiele mit der Rechtsstaatlichkeit. Sein Innenministerium sei erbärmlich geführt. Seehofer löse nie ein Problem, sondern löse nur eines durch das nächste ab. Der #Grünen-Politiker verwies auf die Themen Obergrenze für Flüchtlinge, Ankerzentren sowie Seehofers Forderung nach einer Zurückweisung anderswo in Europa registrierter Asylbewerber.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Lübeck: Verdächtiger wird Haftrichter vorgeführt


Outdoor-Shop

Das Foto zeigt den Linienbus in Lübeck, in dem ein Fahrgast Mitreisende mit einem Messer angriff. (picture-alliance / dpa / Markus Scholz)
Bei dem Messerangriff in Lübeck sind zehn Personen verletzt worden. (picture-alliance / dpa / Markus Scholz)

 

Nach der #Messerattacke in einem Bus in #Lübeck mit zehn Verletzten wird der Angreifer heute einem Haftrichter vorgeführt.

Die Staatsanwaltschaft will Untersuchungshaft beantragen. Wie die Behörde mitteilte, wird der 34-Jährige der versuchten Brandstiftung und der gefährlichen Körperverletzung verdächtigt. Das Motiv des Deutsch-Iraners ist unklar. Er hat bislang die Aussage verweigert. Die Behörden halten einen terroristischen Hintergrund aber für unwahrscheinlich.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Puigdemont kann Deutschland verlassen – Auslieferungshaftbefehl aufgehoben

 

20. July 2018 Aktualisiert: 20. Juli 2018 14:52

Das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht hat den Auslieferungshaftbefehl gegen den ehemaligen katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont aufgehoben.

 

Nach dem Verzicht der spanischen Justiz auf Auslieferung des ehemaligen katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont hat das Oberlandesgericht #Schleswig-Holstein am Freitag den Auslieferungshaftbefehl aufgehoben.

„Damit kann Herr Puigdemont #Deutschland verlassen“, sagte eine Gerichtssprecherin in Schleswig. Das Auslieferungsverfahren ist damit beendet.

Das Oberste Gericht in Madrid hatte am Donnerstag den internationalen Haftbefehl gegen den Katalanen zurückgezogen und auf die Auslieferung verzichtet.

Es begründete den Schritt mit der Entscheidung der deutschen Justiz, eine Auslieferung nur wegen des Vorwurfs der Veruntreuung öffentlicher Gelder und nicht wegen Rebellion für zulässig zu erklären. Puigdemont hätte in seinem Heimatland folglich nur noch wegen des schwächeren Vorwurfs vor Gericht gestellt werden können.

Puigdemont befindet sich als Organisator der Volksabstimmung über die Unabhängigkeit Kataloniens vom vergangenen Oktober im Visier der spanischen Justiz. Er hatte sich nach Belgien abgesetzt, war im März aber aufgrund des internationalen Haftbefehls bei der Durchreise in Schleswig-Holstein festgenommen worden. Seither lief das komplizierte juristische Verfahren um eine Auslieferung. (afp)

Quelle: Epoch Times vom 20.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

MEHRERE VERLETZTE: Messer-Attacke in Lübecker Linienbus


Regenbekleidung.com

 Die Polizei sperrte den Tatort großräumig ab

Der Linienbus, in dem sich die Gewalttat ereignete. Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor OrtFoto: TNN –

Im Lübecker Stadtteil Kücknitz sind mehrere Personen bei einer Messer-Attacke verletzt worden.

Laut „Lübecker Nachrichten“ und NDR soll sich die Tat in einem voll besetzten Linienbus mit dem Fahrtziel Travemünde ereignet haben, es soll zwölf Leicht- und zwei Schwerverletzte geben. Die Polizei bestätigte diese Meldung zunächst nicht und machte über die Schwere der Verletzungen keine Angaben.

Der Linienbus, in dem sich die Gewalttat ereignete. Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor Ort

Die Polizei sperrte den Tatort großräumig abFoto: Felix König Felix König

Polizeisprecher Dierk Dürbrook bestätigte gegenüber BILD, dass es keine Todesopfer gibt. Nähere Einzelheiten nannte er nicht. Die Umgebung an einer Bushaltestelle in Kücknitz wurde weiträumig abgesperrt.

Die „Lübecker Nachrichten“ zitieren Augenzeugen, nach deren Angaben ein Passagier plötzlich einen Rucksack fallen ließ und im Anschluss Menschen in dem Bus attackierte. Der Fahrer habe den Bus sofort gestoppt und sei ebenfalls angegriffen worden. Er machte geistesgegenwärtig die Türen auf so dass Passagiere fliehen konnten.

Der Täter soll bereits gefasst sein. Laut den Berichten ließ er einen qualmenden Rucksack zurück, der unmittelbar gelöscht werden konnte.

Quelle: Bild-online und Russia Today (RT) vom 20.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Deutschland in der Ausbildungskrise: 17.000 Betriebe ohne eine einzige Bewerbung


Möve Bikes

Deutschland in der Ausbildungskrise: 17.000 Betriebe ohne eine einzige Bewerbung

CC0
Ilona Pfeffer

Laut einer aktuellen Ausbildungsumfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammer konnten im vergangenen Jahr 34 Prozent der deutschen Unternehmen ihre Lehrstellen nicht besetzen. 17.000 Betriebe gaben an, keine einzige Bewerbung auf die ausgeschriebenen Ausbildungsplätze erhalten zu haben. Das ist ein trauriger Rekord.

Am Donnerstag stellte DIHK-Präsident Eric Schweitzer gemeinsam mit dem stellvertretenden DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks in Berlin die aktuelle Ausbildungsumfrage vor. Wichtigste Erkenntnis der Online-Umfrage: In jedem dritten Betrieb konnten freie Ausbildungsplätze nicht besetzt werden. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Steigerung um 3 Prozent, was ein historisches Tief darstellt. In Ostdeutschland ist die Situation mit 46 Prozent dabei deutlich angespannter als in Westdeutschland mit 32 Prozent. 70 Prozent der Unternehmen, die ihre Lehrstellen nicht besetzten konnten, haben gar keine Bewerbungen erhalten. Zum Vergleich: Noch 2007 konnten 85 Prozent der Betriebe ihre Lehrstellen besetzen.

Traurige Spitzenreiter unter den Branchen sind die Industrie (35 Prozent), Unternehmensorientierte Dienstleistungen (31 Prozent), die Verkehrsbranche (40 Prozent), das Baugewerbe (45 Prozent) und Banken und Versicherungen (32 Prozent).

Abiturienten und Abbrecher

Die Ursachen für unbesetzte Lehrstellen variieren zwischen den Branchen. Dass gar keine Bewerbungen eingehen, betrifft vor allem Betriebe in den Bereichen Gastronomie, Bau und Verkehr. Bei Banken und Versicherungen ist die Quote der Azubis, die ihre zugesagte Lehrstelle nicht antreten, besonders hoch. Der Bericht der DIHK erklärt diesen Umstand damit, dass in dieser Branche vor allem Azubis mit Abitur gesucht werden und diese sich kurzfristig doch zu einem Studium entscheiden und auf die Lehrstelle verzichten. Im Bereich Gesundheit und Pflege gibt es hingegen überdurchschnittlich viele Ausbildungsabbrecher.

Ausbildung 2018: Ergebnisse einer DIHK-Online-Unternehmensbefragung
© FOTO : DIHK
Ausbildung 2018: Ergebnisse einer DIHK-Online-Unternehmensbefragung

Das größte Ausbildungshemmnis ist laut der Umfrage die mangelnde Berufsorientierung der Jugendlichen. Auf Platz zwei rangiert die Entscheidung der Auszubildenden für ein anderes Unternehmen oder einen anderen Bildungsweg. An dritter Stelle der Gründe, eine Ausbildung nicht anzutreten oder abzubrechen, liegt die Entfernung zwischen Berufsschule und Betrieb. Dies gilt vor allem für den ländlichen Raum, insbesondere im Osten.

Unreife Azubis

Ein weiterer Faktor, der über die letzten Jahre mehr und mehr an Bedeutung gewonnen hat, ist die mangelnde Ausbildungsreife der Bewerber. Nur etwa acht Prozent der befragten Unternehmen sind zufrieden mit der schulischen Bildung der Jugendlichen. Es scheitert schon an den elementaren Rechenfertigkeiten und der Fähigkeit, sich mündlich und schriftlich auszudrücken. Auch fehlende Leistungsbereitschaft, dürftige Umgangsformen und Nachholbedarf in Sachen Interesse und Aufgeschlossenheit werden genannt.

 

IT-Kenntnisse werden branchenübergreifend immer wichtiger. Obwohl die Azubis von heute sogenannte „Digital Natives“ sind, also keine Welt ohne Internet kennen, und mehr als die Hälfte sehr hohe Kompetenzen im Bereich Social Media mitbringt, gibt es auch hier Nachholbedarf. Vor allem in Sachen Datenschutz wird den jungen Leuten ein Fehlen von Kompetenz bescheinigt – nur 5 Prozent der Azubis hat bei Ausbildungsbeginn sehr gute Kenntnisse, bei 51 Prozent werden die Kenntnisse mit „deutlich zu wenig“ bewertet. Diesen Mängeln versuchen viele Unternehmen entgegenzuwirken, indem sie Zusatzqualifikationen anbieten.

Betriebliche Anreize

In vielen Betrieben muss das Nachwuchsproblem dringend gelöst werden, denn mittelfristig könnte sich diese Lücke zu einem ernsthaften Risiko entwickeln:

„Für Unternehmen wird der #Fachkräftemangel mehr und mehr zum Geschäftsrisiko, das ihre Wettbewerbsfähigkeit zu mindern droht. Zudem werden in den nächsten Jahren langjährige Mitarbeiter der Baby-Boomer-Generation in den Ruhestand gehen, so dass sich die Nachfrage der Unternehmen nach Fachkräften weiterhin verstärken wird“, heißt es im DIHK-Bericht zur Ausbildungsumfrage.

Den Handlungsbedarf haben die Unternehmen erkannt. Neben einer Marketing-Offensive und besserer Darstellung nach außen versuchen die Betriebe, durch zusätzliche Angebote für die potenziellen Bewerber attraktiver zu werden. Mehr als die Hälfte der Betriebe setzt auf Praktika, um den Jugendlichen einen ersten Einblick in den Beruf zu bieten. Um darauf aufmerksam zu machen, werden beispielsweise Kooperationen mit Schulen, Jugendzentren und Sportvereinen genutzt. Auch inhaltliche Zusatzangebote, Auslandspraktika und sogar Einstiegsprämien gehören zu den Maßnahmen.

 

Unter den „Goodies für Azubis“, also den angebotenen finanziellen Anreizen, sind Mobilitätsförderung, übertarifliche Bezahlung, Bonuszahlungen bei guten Noten, Büchergeld, Klassenfahrten, Business-Outfits und Mitgliedschaften in Fitnessstudios. Um auch schwächere Jugendliche mitzunehmen, bieten viele Unternehmen verschiedene Formen der Nachhilfe an. Insgesamt steigt auch die Bereitschaft bei den Unternehmen, lernschwache Jugendliche auszubilden.

Arbeitende Flüchtlinge

Mit Studienabbrechern haben sich die Unternehmen außerdem eine neue Zielgruppe eröffnet. Diesen Weg gehen mittlerweile mit 44 Prozent fast die Hälfte der Betriebe, bei steigender Tendenz.

 


Roberts Teehaus

Positive Neuigkeiten gibt es aber auch. So hat sich die Zahl der Flüchtlinge, die derzeit im IHK-Bereich ausgebildet werden, seit dem Vorjahr verdoppelt und liegt bei 20.000. Die Mehrzahl dieser Lehrlinge wird in kleinen und mittelgroßen Betrieben in den Bereichen Gastgewerbe, Bau, Industrie und Verkehr ausgebildet. Auch die Zusammenarbeit mit den Berufsschulen bewerten 86 Prozent der Betriebe als sehr gut oder gut.Trotz einiger positiver Entwicklungen dürfe man sich jedoch nicht darauf ausruhen, betonte DIHK-Präsident Schweitzer bei der Vorstellung der Umfrage.

„Ich hoffe, dass auch die Politik sowie unsere Partner in der Allianz für Aus- und Weiterbildung den Ernst der Lage erkennen.“

Quelle: Sputnik vom 19.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Trump weist „aufrichtigen Vorschlag“ von Putin zurück


Charlotte Meentzen

Donald Trump und Wladimir Putin beim Treffen in Helsinki

© AFP 2018 / Brendan Smialowski

US-Präsident Donald #Trump hat laut der Sprecherin des Weißen Hauses Sarah Sanders den Vorschlag des russischen Präsidenten Wladimir #Putin zurückgewiesen, Verhöre einer Reihe von Bürgern nach dem Prinzip der Gegenseitigkeit zu ermöglichen. Dies berichtet die Webseite „The Hill“.

„Das ist ein von (Russlands Staatschef) Wladimir Putin gemachter aufrichtiger Vorschlag, aber Präsident Trump stimmt nicht zu“, sagteSanders.

„Hoffentlich lässt Präsident Putin die zwölf genannten Russen in die #USA kommen, damit man ihre Unschuld oder Schuld beweist“, fügte sie hinzu.

Beim Helsinki-Gipfel zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und seinem US-Amtskollegen Donald Trump schlug Putin vor, dem Sonderstaatsanwalt Robert Mueller mit dem Verhör der neulich im Rahmen der Wahleinmischungsermittlungen angeklagten russischen Offiziere zu helfen, indem russische Ermittler unter Anwesenheit der Vertreter von Muellers Team die verklagten Mitarbeiter der Geheimdienste vernehmen würden.

Im Austausch würde der Kreml Hilfe von US-Ermittlern bei den Gerichtsverfahren gegen einige Amerikaner verlangen. Darunter nannte er die Firma „Hermitage Capital“ von William Browder, die etwa 1,5 Milliarden Dollar in Russland verdient und Steuern hinterzogen habe.

Quelle: Sputnik vom 20.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Deutsche Behörden geben Rückkehrwilligen ihre Pässe nicht zurück – Ausreise unmöglich


Outdoor-Shop

19. July 2018 Aktualisiert: 20. Juli 2018 7:11

Es gibt zahlreiche Menschen, die gerne wieder in ihre Heimat ausreisen würden. Aber die deutschen Behörden machen es ihnen unmöglich.

Es gibt zahlreiche #Flüchtlinge und #Migranten in #Deutschland, die in ihre Heimat zurückkehren wollen. Aber die deutschen #Behörden lassen sie nicht ausreisen.

Monika Schneid vom Raphaelswerk sagte dem ARD-Magazin FAKT, dass die Behörden in Deutschland einer größeren Zahl von Rückkehrwilligen ihre eingezogenen gültigen Pässe nicht zurückgeben würden. Somit könnten diese Menschen auch nicht in ihre Heimat zurückkehren.

Das Erste@DasErste

Flüchtlingen, die Deutschland freiwillig wieder verlassen möchten, wird die Ausreise von deutschen Ämtern immer wieder verwehrt. zeigt Beispiele: https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/fakt/videosextern/wie-fluechtlingen-die-freiwillige-rueckkehr-verwehrt-wird-100.html 

Wie Flüchtlingen die freiwillige Rückkehr verwehrt wird | FAKT

Flüchtlingen, die Deutschland freiwillig wieder verlassen möchten, wird die Ausreise von deutschen Ämtern immer wieder verwehrt. Wir erzählen zwei Geschichten von Betroffenen, für die das Ganze zum…

daserste.de

Das Magazin beschreibt einen Fall eines ausreisewilligen Syrers: Jiwan Bozkurt war im Jahr 2015 aus #Syrien geflohen. Auf der Flucht wurde er von seiner Familie getrennt. Bozkurt kam nach Deutschland, durfte seine Familie aber nicht nachholen – seine Frau und Kinder sind mittlerweile wieder in Syrien. Auch Bozkurt hat sich Anfang dieses Jahres zur Rückkehr in seine Heimat entschlossen. Aber das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (#BAMF) hat seinen syrischen Reisepass eingezogen.

Dem Magazin zufolge begründet das Amt das Vorgehen damit, dass der Pass des Syrers in einem von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) besetzen Gebiet ausgestellt wurde. Deshalb könne es sich bei dem Dokument um eine Fälschung handeln.

Bozkurt versuchte einen neuen Pass zu bekommen. Die syrische Botschaft in Berlin will ihm aber keinen ausstellen, solange er den alten Reisepass nicht vorweisen kann. Das BAMF lehnt die Herausgabe des Passes aber vehement ab, heißt es in dem Bericht.

Jiwan Bozkurt ist nicht der einzige, dem sein Pass vom BAMF nicht zurückgegeben wird. Den Recherchen des ARD zufolge wartet – neben zahlreichen anderen Fällen – ein Iraker mit seiner Familie bereits knapp zwei Jahre lang darauf, die Bundesrepublik verlassen zu dürfen, um in seine Heimat auszureisen. (so)

Quelle: Epoch Times vom 20.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Schlag gegen Araber-Clan in Berlin: 77 Immobilien beschlagnahmt


Roberts Teehaus

 

19. July 2018 Aktualisiert: 19. Juli 2018 16:41

Im Kampf gegen die organisierte Kriminalität ist der Berliner Polizei offenbar ein großer Schlag gelungen. 77 Immobilien wurden beschlagnahmt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfes der Geldwäsche sind in Berlin 77 Immobilien beschlagnahmt worden.

 

Das Verfahren richte sich derzeit gegen 16 Beschuldigte, teilte die Staatsanwaltschaft Berlin am Donnerstag mit. Bei den Verdächtigen soll es sich um eine aus dem Libanon stammenden Großfamilie handeln.

Der Einsatz fand bereits am vergangenen Freitag statt. Dabei wurden Objekte an 13 Orten im Berliner Stadtgebiet und in Brandenburg durchsucht.

Darunter waren die Wohnungen beschuldigter Personen und von Zeugen sowie Firmenräumen und ein Notariat. Der Wert der betroffenen Immobilien und Grundschuldbriefe lasse sich auf etwa 9,3 Millionen Euro beziffer, so die Staatsanwaltschaft weiter. (dts)

Quelle: Epoch Times vom 19.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

EU-Mission „Sophia“: Italien will keine Migranten mehr aufnehmen


schwarzwald-maria

Migranten in Italien (Archiv)

© REUTERS / Antonio Parrinello

#Italien will künftig keine #Flüchtlinge der EU-Marinemission „Sophia“ mehr aufnehmen und untersagt bislang privaten Seenotrettern Anlaufen von Häfen. Dies teilte am Freitag die Agentur AFP unter Berufung auf einen Bericht der „Welt“.

Demnach hat Italiens Außenminister Enzo Moavero Milanesi die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini darüber informiert, die Regierung in Rom wolle keine Migranten mehr aufnehmen. Italien sei „unter den derzeitigen Umständen nicht mehr in der Position“, dem Operationsplan des „Sophia“-Einsatzes zuzustimmen und sich entsprechen zu verhalten.

 

Laut Medien hatte der italienische Innenminister Matteo Salvini bereits vor knapp zwei Wochen angekündigt, künftig auch Schiffen internationaler Missionen im Mittelmeer das Einlaufen in seine Häfen zu verwehren.Zuvor war berichtet worden, dass Deutschland die Aufnahme von 50 der am 14. Juli vor Italien geretteten Migranten zugesagt hatte. Insgesamt wurden damals 450 in einem Holzboot sitzende Migranten von zwei Schiffen der EU-Grenzschutzbehörde #Frontex im Mittelmeer gerettet. Laut Medien war das Wasserfahrzeug von Libyen gestartet und hatte es bis vor die italienische Küste geschafft.

Quelle: Sputnik vom 20.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Fed-Chef Powell: USA stehen immer tiefer in der Kreide


Vietnam-Trip

US-Notenbankchef Jerome Powell

© AP Photo / Jacquelyn Martin

Die souveränen Staatsschulden der #USA wachsen schneller als die Landeswirtschaft. Das erklärte Jerome #Powell, Chef der US-Notenbank #Fed, am Donnerstag bei einer Anhörung im Senat.

Es komme darauf an, die Tendenz umkehren zu lassen, sagte er und wies darauf hin, dass die Steuer- und #Haushaltspolitik der USA instabil bleibt. Zugleich versicherte Powell, dass die Regulierungsbehörde vorerst keine Anzeichen einer Rezession sieht.

Zuvor hatte #Russland den Club der 33 größten Gläubiger der USA verlassen. Derzeit hält der russische Staat US-Treasuries im Gesamtwert von rund 30 Milliarden Dollar, während #China und #Japan immer noch ganz oben auf der Liste der Länder stehen, die in US-Anleihen investieren.

Am 19. März wurde mitgeteilt, dass die Staatsschulden der USA mit 21 Billionen Dollar auf einen neuen Rekord geklettert waren. Davon entfallen 5,6 Billionen Dollar auf Inlandsschulden.

Präsident Donald #Trump hatte noch während der Wahlkampagne versprochen, die Staatsschulden zu tilgen. Indes nahmen die Verbindlichkeiten der USA im Laufe des ersten Jahres von Trumps Präsidentschaft um rund eine Billion Dollar zu.

Quelle: Sputnik vom 19.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

EU warnt Israel vor Zerstörung der Palästinenser-Häuser in Khan Ahmar

  • EU warnt Israel vor Zerstörung der Palästinenser-Häuser in Khan Ahmar

Brüssel (ParsToday/Mehr) – Nach den Worten der EU-Außenbeauftragten #Federica Mogherini wird der Beschluss des zionistischen Regimes zur Zerstörung der Palästinenser-Häuser im Dorf #Khan-al-Ahmar im Westjordanland ernsthafte Folgen nach sich ziehen.

„Die EU werde die Lage der Palästinenser in der Region Khan-al-Ahmar von der Nähe aus betrachten“, betonte Mogherini in einem am Mittwoch hierzu veröffentlichten Statement. Laut der EU-Außenbeauftragten verstößt Israel mit der Zerstörung der Palästinenser-Häuser und dem Bau neuer Siedlungen gegen das internationale Recht.

Gleichzeitig rief Mogherini Israel zur Einhaltung seiner Verpflichtungen gegenüber dem #Völkerrecht auf.

Im Rahmen seiner Expansionspläne versucht das zionistische Regime, die Region Khan-al-Ahmar zu entvölkern und sie mit dem Bau neuer Wohneinheiten den anderen jüdischen Siedlungen anzugliedern.


schwarzwald-maria

Obwohl die Vereinten Nationen im Dezember 2016 in einer Resolution zum Stopp der Errichtung jüdischer Wohneinheiten in den besetzten Gebieten aufriefen, fahren die Zionisten dennoch mit ihrem Siedlungsbau fort.

Mit dem Siedlungsbauprojekt und seinen Expansionsplänen bezweckt Israel eine Veränderung der Bevölkerungsstruktur dieser Gebiete, um somit seine Okkupation über die Region zu festigen.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 19.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Putin nennt US-Ausstieg aus dem Atomabkommen mit Iran einen Fehler

  • Putin nennt US-Ausstieg aus dem Atomabkommen mit Iran einen Fehler

 

Moskau (ParsToday)- Der russische Präsident, Wladimir #Putin, hat den Ausstieg der #USA aus dem #Atomabkommen mit dem #Iran als einen Fehler bezeichnet und dessen Erhaln unterstrichen.

Putin sagte ferner heute, Russland werde an den Beratungen über internationalen Fragen teilnehmen, und zwar auf der Basis der nationalen Interessen des Landes.

Laut dem russischen Präsident hat Moskau als ein UNO-Mitlied die Primzipien dieser Weltorganisation eingehalten.

Im Zusammenhang mit der Krise in #Syrien  sagte Putin, in Syrien seien der internationale Terrorismus, IS-Terrormiliz und andere Terrormilizen besiegt worden und die Souveränität Syriens werde gewahrt bleiben.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 19.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Zeitung: Japan stellt Öl-Einfuhr aus Iran ein

  • Zeitung: Japan stellt Öl-Einfuhr aus Iran ein

Tokio(ParsToday)- #Japan wird kaut Medien ab dem kommenden Oktober kein Erdöl mehr aus der Islamischen Republik Iran importieren.

Wie die japanische Zeitung „Nikkei“ heute berichtete, stellen sich japanische Unternehmen auf eine vollständige Einstellung ihres Öl-Imports aus dem #Iran ein. Sie sollen ab dem Oktober das Angebot am iranischen Erdöl einstellen.

Laut dieser Zeitung  sollen sie ihren Bedarf am Öl  in Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) decken.

Offenbar ist u. a.  das japanischen Unternehmen „JXTG“ und   bereits von den #USA vorgewarnt worden sein. Sie sollen ab dem 04. November, also Tag des Wieder-Inkrafttretens der Sanktionen, ihre Öl-Einfuhr aus dem Iran einstellen.

Nach dieser Vorwarnung sollen die japanischen Banken die japanischen Ölunternehmen aufgefordert haben, Ölgeschäfte mit dem Iran einzustellen.

Der amerikanische Präsident, Donald #Trump, hatte am 08. Mai 2018 den einseitigen Ausstieg ihres Landes aus dem Atomabkommen sowie die Wiedereinführung von Sanktionen gegen den Iran bekanntgegeben.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 19.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Gesundheit: Minister Spahn will Sprechstunden ohne Terminvergabe zusätzlich vergüten


Outdoor-Shop

Eine Sprechstundenhilfe ruft einen Patienten aus dem Wartezimmer auf. (imago / Jochen Tack)
Wartebereich beim Arzt (imago / Jochen Tack)

 

Bundesgesundheitsminister #Spahn stellt #Ärzten, die zusätzlich offene Sprechstunden ohne Terminvergabe anbieten, höhere Vergütungen in Aussicht.

Einen entsprechenden Entwurf zur besseren Patientenversorgung werde er in Kürze vorlegen, sagte der CDU-Politiker dem „Deutschen Ärzteblatt“. Neben den Vorhaben, die Terminservicestellen auszubauen und die Mindestsprechstunden von 20 auf 25 zu erhöhen, sehe das Gesetz auch Zahlungen außerhalb des Budgets vor. Haus- oder Kinderärzte müssten den Patienten pro Woche fünf offene Sprechstunden ohne vorherige Terminvereinbarung anbieten. Das werde wie ein Überlaufventil bei zu langen Wartezeiten auf einen Termin wirken, meinte Spahn. Auf die Ausweitung der Mindestsprechstunden hatten sich #Union und #SPD bereits in ihrem Koalitionsvertrag geeinigt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Mannheim: Student ist erster Nachtbürgermeister Deutschlands


Camseller

Blick vom Fernmeldeturm Mannheim über die Stadt  (picture alliance / dpa / Roland Wittek)
Blick vom Fernmeldeturm über Mannheim (picture alliance / dpa / Roland Wittek)

 

Der Mannheimer Student Hendrik Meier ist erster Nachtbürgermeister Deutschlands.

Der 27-Jährige setzte sich gestern Abend gegen neun Mitbewerber durch. Vom ersten August an soll er in #Mannheim 50 Stunden im Monat bei Konflikten im Nachtleben, etwa zwischen Partygästen und ruhebedürftigen Anwohnern, vermitteln. Der #Nachtbürgermeister dient als Ansprechpartner für Beschwerden und als Schnittstelle zwischen feiernden Menschen, den Betreibern von Clubs, Kneipen und Bars sowie der Stadtverwaltung. Vorbilder für den sogenannten „Night Mayor“ gibt es in Amsterdam, New York, London und Zürich.

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Trump lädt Putin nach Washington ein

  • Trump lädt Putin nach Washington ein

Washington (ParsToday)- Trotz anhaltender und zum Teil heftiger Kritik an seinem Treffen mit dem russischen Präsidenten, Wladimir #Putin, in der finnischen Hauptstadt, Helsinki, gibt der US-Präsident, Donald Trump, einen weiteren Gipfel mit dem Kreml-Chef in Washington bekannt.

Dazu teilte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, in der Nacht mit, der Präsident habe seinen nationalen Sicherheitsberater, John Bolton, angewiesen, eine entsprechende Einladung an den Kreml zu richten.

Die Sprecherin wies dann auf den jüngsten Trump-Putin-Gipfel in Helsinki hin und erklärte, in der finnischen Hauptstadt habe man sich auf eine Fortsetzung der Gespräche zwischen Sicherheitsrat beider Länder geeinigt.

Bei einem erneuten Treffen könne man beginnen, die in Helsinki diskutierte Themen umzusetzen, schrieb Trump. Unter anderem nannte Trump dabei den Kampf gegen den Terrorismus, Cyberangriffe, einen Frieden im Nahen Osten, die Ukraine, Handelsfragen sowie die Eindämmung der Verbreitung von Atomwaffen.

 

Trump hatte am Donnerstag auf Twitter Kritik an dem Treffen mit Putin  zurückgewiesen und bemerkt: „Ich freue mich auf unser zweites Treffen, damit wir damit beginnen können, einige der vielen diskutierten Themen umzusetzen.“

Quelle: Pars Today (Iran) vom 20.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Jemen: Ansarollah bittet Russland um Vermittlung

  • Jemen: Ansarollah bittet Russland um Vermittlung

Sanaa(ParsToday)- Der Oberste Politische Rat im #Jemen hat den rssischen Präsidenten um die Vermittlung bei der Beendigung des Kriegs gegen das Land sowie bei der Aufhebung der Blockade gegen das jemenitische Volk gebeten.

In einem Brief  an Wladimir Putin schrieb der Chef des Obersten Politischen Rats, Mahdi Muschat: Die von #Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition habe den Krieg gegen Jemen  ohne jede Genehmigung vom Zaun gebrochen, dieser Krieg verstoße gegen das #Völkerrecht und auch gegen die #UNO-Charta, unterstrich Muschat.

Darin bekräftigt der Chef des Obersten Politischen Rats im Jemen, der Krieg am Westufer, den die Truppen der Vereinigten Arabischen Emirate (#VAE) kürzlich gestartet hätten, hätte das Ziel, den Hafen und die Stadt „Al Hudaida“ unter ihre Kontrolle zu bringen, um dann in einer weiteren Phase die Hauptstadt, Sanaa, anzugreifen.

In dem bitterarmen Land auf der arabischen Halbinsel tobt seit mehr als drei Jahren ein verheerender Bürgerkrieg, der mehr als 14.000 Todesopfer gefordert hat. Rund 22 der etwa 27 Millionen Einwohner des Jemen sind nach Angaben des Uno-Nothilfebüros Ocha nach drei Jahren Bürgerkrieg auf Hilfe angewiesen, vor allem auf Lebensmittel und medizinische Versorgung.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 20.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Kurdische Quellen: Afrin wird syrischer Regierung übergeben

  • Kurdische Quellen: Afrin wird syrischer Regierung übergeben

Damaskus (IRNA) – Gemäß einer Vereinbarung zwischen #Russland und der #Türkei wird laut kurdischen Quellen die syrische Regierung die Kontrolle über die Stadt #Afrin übernehmen.

Russland, die Türkei und die #USA führen Gespräche über die von Kurden besiedelten Gebieten im Nordwesten Syriens, teilten syrische Medien unter Berufung auf kurdische Quellen mit.

Diese Medien berichteten unter Berufung auf genannte Quellen, die nicht genannt werden, dass die Kurdischen Volksverteidigungseinheiten (#YPG) darüber Bescheid wissen und wollen die Einigung zwischen der Türkei und Russland über Afrin als ihr Verdienst verkünden wollen.

Laut der Vereinbarung wird die lokale Regierung den Osten des Euphrats kontrollieren und die offizielle Staatsflagge Syriens wird in dieser Region gehisst.

Die türkische Armee und die von Ankara unterstützten Kräfte, die als Freie Syrische Armee bekannt sind, eroberten vor drei Monaten Afrin im Nordwesten der Provinz Aleppo. Damaskus bezeichnete  den türkischen Militäreinsatz in den nördlichen Regionen des Landes als eine Besatzung und forderte den Abzug türkischer Truppen aus Syrien.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 19.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Broder: „Wofür hat Sami A. 320.000 Euro erhalten?“


Alpenwild Shop

18. July 2018 Aktualisiert: 19. Juli 2018 11:21
Bildergebnis für Sami A


Der sogenannte #Gefährder #Sami A. hatte seit 1997 in #Deutschland gelebt und wurde nach dem #Asylbewerberleistungsgesetz finanziell unterstützt. In den betreffenden Jahren ist damit eine stattliche Summe Geld zusammengekommen. Aber wofür eigentlich?

Nach Berichten von „Spiegel Online“ soll der unlängst nach Tunesien abgeschobene „Gefährder“ Sami A. seit Jahren monatliche Gelder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten haben, im Jahr 2002 sollen das bereits 20.000 Euro gewesen sein.


schwarzwald-maria

Henryk M. Broder geht der Sache etwas näher auf den Grund, denn die Formulierungen im Spiegel-Beitrag sind nicht ganz eindeutig. Demnach könnte Sami A. 20.000 Euro monatlich erhalten haben. Broder hält das allerdings für unwahrscheinlich. Er geht davon aus, dass es sich hierbei wahrscheinlich um 20.000 Euro jährlich handelte.

Und tatsächlich geht aus einem früheren Artikel des Spiegels hervor, dass Sami A. mit seiner Familie monatlich 1100 Euro Lebensunterhalt nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bezog. Zuzüglich muss es dann Sonderzahlungen wie Miete und Sozialbeiträge gegeben haben, um auf die jährliche Summe von 20.000 Euro zu kommen. Allerdings auch hier ein Widerspruch – Sami A. soll das Geld erst seit 2008 erhalten haben. Also ganz so genau weiß man es beim Spiegel offenbar auch nicht.


Camseller

Wie auch immer, „wenn Sami A. bereits im Jahre 2002 20.000 Euro jährlich bezog, dann dürften es 2017/18 erheblich mehr gewesen sein“, meint Broder, denn schließlich sei das Leben ja teurer geworden. Aber selbst wenn die Summe konstant geblieben wäre, dann hätten sich somit seit 2002 rund 320.000 Euro angesammelt, eine „ordentliche Stange Geld“, wie Broder schreibt.

Doch wofür hat er das Geld eigentlich bekommen?, sinniert Broder, dem es offenbar schleierhaft ist, warum solch einer überhaupt auf Kosten des deutschen #Steuerzahlers leben darf. Aus diesem Grund fallen seine Antworten, die kaum ironischer sein dürften, auch dementsprechend aus: „Dafür, dass er allen Versuchen, ihn abzuschieben, mannhaft widerstand? Dass er einen schlauen Rechtsbeistand hatte, der ihm vermutlich von einer Flüchtlingsinitiave vermittelt wurde? Oder einfach dafür, dass er es so lange in einem Land ausgehalten hatte, das kein Mitleid mit Geflüchteten kennt?“

Man kann es drehen und wenden wie man will, der Fall Sami A. wirft viele Fragen auf.

(mcd)

Quelle: Epoch Times vom 19.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Videoaufnahmen aufgetaucht: Hier stellt angebliche russische Agentin Trump eine Frage


XXL-Sizes

Videoaufnahmen aufgetaucht: Hier stellt angebliche russische Agentin Trump eine Frage


Buonissimo World

Aufnahmen, die am Dienstag aufgetaucht sind, zeigen eine der vermeintlichen russischen Spione, die die US-Wahl manipuliert haben sollen. In dem Video fragt Maria #Butina den damaligen US-Präsidentschaftskandidaten Donald #Trump, wie seine #Russland-Politik aussehen würde, wenn er Präsident würde. Sie ist nun als mutmaßliche Agentin verhaftet worden. Die US-Behörden gaben dies kurz nach dem Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem russischen Amtskollegen Wladimir #Putin bekannt.

Die Videoaufnahmen sind bei einer Veranstaltung in Las Vegas am 11. Juli 2015 entstanden.

Butina fragt den damaligen Präsidentschaftskandidaten: „Wenn Sie zum Präsidenten gewählt würden, was wäre Ihre Außenpolitik, besonders in Bezug auf die Beziehungen zu meinem Land, wollen Sie die Politik der Sanktionen fortsetzen, die beiden Volkswirtschaften schaden, oder haben Sie andere Vorstellungen?“


Weinmühle

Trump antwortete weiter, dass „inkompetente Führung“ Russland und die Volksrepublik China näher zusammengebracht habe und dass er glaube, dass er mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin gut auskommen würde.

„Wir haben sie zusammengetrieben. Das ist eine schreckliche Sache für dieses Land. Wir haben sie wegen inkompetenter Führung zu Freunden gemacht. Ich glaube, ich würde gut mit Putin auskommen, o.k.? Und ich meine, wo wir die Kraft haben: Ich glaube nicht, dass wir die Sanktionen brauchen. Ich denke, wir würden uns sehr, sehr gut verstehen, das glaube ich wirklich“, sagte Trump.


Vietnam-Trip

Butina wurde am 15. Juli verhaftet, aber die Strafanzeige wurde erst am Tag danach veröffentlicht, nur wenige Stunden, nachdem US-Präsident Donald Trump eine gemeinsame Pressekonferenz mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am Ende ihres Gipfels in Helsinki abgehalten hatte.

Die 29-jährige russische Doktorandin ist im August 2016 mit einem Studentenvisum erneut in die USA eingereist und wird beschuldigt, im Auftrag der russischen Regierung im Land als Agentin zu arbeiten. Butinas Anwalt hat alle Vorwürfe gegen sie zurückgewiesen.

Butina wird am Mittwoch, dem 18. Juli, vor dem U.S. District of Columbia Court in Washington, D.C. erscheinen.

Nutzungsrechte: Letstalknation.com

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Quelle: Russia Today (RT) vom 19.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Veröffentlicht unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare