Schweden: „Schwedische Willkommensbefürworterin“ von Afrikanischem Flüchtling vergewaltigt und ermordet



7. Januar 2016 von admin in DIASPORA

Kopp Verlag


Sie war ein starker Befürworter der muslimische „Flüchtlinge“ nach Schweden brachte … doch das war ihr Schicksal in den Händen derer, die sie unterstützte.

Elin Krantz, war einmal eine schöne blonde Frau, jung und voller Leben, jetzt ist sie seit sechs Monaten tot unter der Erde.
Kelin Mord Schweden
Angeblich war sie Mitglied der Facebook-Seite „We Like Diversity“ , die sich „multikulturell“ nannte und ein Unterstützer der Dritte-Welt-Einwanderung nach Schweden, dem Land ihrer Geburt. Vielleicht hat sie in den letzten Augenblicken ihres Lebens, ihre Meinung geändert über ein paar Dinge, aber es macht keinen Unterschied. An ihrem Todestag fuhren Elin und ihr afrikanischer Einwandererkiller in der gleichen Straßenbahn in Hisingen in Schweden.



Kurz danach so wurde festgestellt, wurde sie vergewaltigt und in einem Waldgebiet nicht weit von der Straßenbahnhaltestelle ermordet. Ihr 23-jähriger afrikanischer „Flüchtling“ der Killer (hat angeblich einmal in den USA gelebt) wurde kurz nach dem Mord festgenommen. Er wurde des Mordes und schwerer Vergewaltigung angeklagt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Angriff eine „extreme Rücksichtslosigkeit“.
Die Tote so wurde berichtet, war ein Mitglied der Facebook-Community „Wir mögen die Vielfalt“ und ein Teil der Willkommenskultur für Flüchtlinge in Schweden.


Armyshop-Dresden


 winterbekleidung.com

Quelle: jewsnews.co.il vom 07.01.2016

___________________________
Der Stubentiger

T-Shirt-Shop idee09 –
Der Shop mit über 2000 Motiven

__________________________

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

93 Antworten auf Schweden: „Schwedische Willkommensbefürworterin“ von Afrikanischem Flüchtling vergewaltigt und ermordet

  1. Pingback: Schweden: „Schwedische Willkommensbefürworterin“ von Afrikanischem Flüchtling vergewaltigt und ermordet | No-Zensur Das freie Wort für eine freie Welt !

  2. Ulrike sagt:

    Vielleicht wachen dadurch auch andere Befürworterinnen auf und merken mit wem sie sich da einlassen.

    • Thomas sagt:

      Tut mir leid, aber darauf können Sie lange warten. Köln ist noch nicht mal zwei Wochen her aber man versucht schon jetzt sehr fleißig alles zu relativieren, allen voran diese unsägliche Claudia Roth.

      • T, Christen sagt:

        Claudia „Fatima“ Roth sollte in ihrer Luxusvilla in Hamburg mal einige der netter Asylanten unterbringen. Mal sehen wie ihre Meinung dann für die so genannten Flüchtlinge ausfällt !

    • Tommy sagt:

      Nein, leider wachen die Gutmenschen scheinbar niemals auf. Sie können sich mit dem Gedanken einfach nicht anfreunden, dass es Kulturen gibt, bei denen Straftaten einfach häufiger begangen werden, als bei uns. Das Weltbild würde zusammen brechen. Jahrelang, vor allem die letzten Monate, wurde versucht uns vehement auf links zu konditionieren. Wenn die „Autoritäten“ sagen, dass diese Leute unsere Kultur bereichern, dann ist das einfach so. Mann muss sich doch nur einmal die deutschen Gefängnisse anschauen; bei einem Ausländeranteil von 20 Prozent in Deutschland, finde ich es seltsam, dass gut 50 Prozent der Insassen Ausländer sind. Wie kann das denn sein ? Was sagt uns das ? Meine Güte, warum wachen die nicht auf? Ich frage mich das jeden Tag ..

      • Dirk sagt:

        „bei einem Ausländeranteil von 20 Prozent in Deutschland, finde ich es seltsam, dass gut 50 Prozent der Insassen Ausländer sind“ ist das geschätzt oder gibt es eine Quelle für diese Zahlen

      • Egon sagt:

        Weil es die Anzahl der Gehirnwindungen wahrscheinlich nicht erlaubt realistisch und praxisnah zu denken .

      • Paule sagt:

        Das frage ich mich auch jeden Tag…

        Die Gutmenschen holen uns das Trojanische Pferd ins Land und merken es nicht.

    • Claus Skowronski sagt:

      Mein Beileid der Familie,dem schwedischen volk und all denen die sich für Hilfe in nun afrikanischen Ländern einsetzen.

    • John sagt:

      Ich glaube nicht, das jetzt den Flüchtlingen in die Schuhe zu schieben ist doch niederträchtig
      >

      • Geli Mener sagt:

        @ John — wie meinst denn Du das? Ich versteh nicht, wer hier wem was in die Schuhe schiebt?
        Ich bin der Meinung – in Bezug auf die Verhältnise in den Haftanstalten-, daß es so ist, daß die Ausländer einen Rabatt haben, aber bei Deutschen eher unbd härte zugelegt wird. Zudem bestehen ja leider Gebiete, wo unsere Polizei und unser Recht nicht gilt, das finde ich entsetzlich. Wir dürfen zum Besipiel nicht kostenlos für 50€ „mitnehmen“ aus Aldy oder Netto und dürfen, wir bezahlen=kaufen. Aber für geringste Vergehen dürfen wir mit aller körperlichen Härte die Polizei-Gewalt spüren, wofür diese Kräfte nicht belangt werden im Gegensatz die Verfahren werden eingestellt. Wenn wir unsere neuen Mitbürger derart erziehen, das heißt also: nicht erziehen, dann kommt sowas von sowas – kann ich da nur sagen.
        FG

    • dierk sagt:

      das ist im sommer 2011 passiert

    • SupraLP sagt:

      Das hätte gehauso gut ein Typ aus Schweden, Deutschland, Spanien,… sein können, das war mehr oder weniger zufall. Natürlich sollten sich Flüchtlinge benehmen lernen, aber wer bringt ihnen das bei? Das ist das Problem. Genauso ist es doch auch mit dem Geldverdienen, die Flüchtlinge kommen hier her um geld zu machen, wissen aber nicht, dass wir hier höhere ansprüche haben, sie müsste dazu dn eine Ausbildung machen usw… Also müsste man Schulen für Flüchtlinge einrichten. Wir haben schon gelernt uns zu benehmen, die Flüchtlinge nicht.

      • HGSCH sagt:

        Nicht „gehauso gut ein Typ aus Schweden, Deutschland, Spanien“ – mit deutlich geringerer Wahrscheinlichkeit mein Freund, denn da wo die herkommen, hat ein Frauenleben /ein Leben geringe Bedeutung.

  3. SirJohns sagt:

    Die ganze Geschichte ist schon 5 Jahre her, und man weiss auch nicht ob sie so wirklich stimmt. Ich bin gegen die Extremeinwanderung, aber dieser Bericht ist mir zu ungenau!

    • ion popescu sagt:

      5 jahre her,aber immer noch Aktuell!!!

      • Brückner sagt:

        Köln war der Anfang…weitere Taten haben auch hier schon vorher stattgefunden…was brauchst du noch? Etwa eigene Erfahrungen? Kann ich die vermitteln…PN und ich zeige dir, wo du erfolgreich sein kannst.

        • Geli Mener sagt:

          Ich glaube auch: jeder muß erst wirklich selber betroffen sein. Aber wir können uns über PC nicht in die Augen schauen und nicht sehen, wer uns antwortet. Kopf hoch, die Antworter sind vielleicht selber solche.

        • Wolfgang Jeuter sagt:

          Nun allgemein gesagt, ist das nichts neues in muslimische länder, dort wird nicht darüber gesprochen, weil das ein tabuthema ist – an gewisse körperliche teile zu langen ist dort schon lange bekannt, aber mehr auf dem land als in der stadt, und immer ist die frau schuldig…
          ich muß sagen, dass unsere politiker dies jetzt auf marokaner, libanesen usw. schieben aber es ist in pakistan, irak, iran sowie in syrien bekannt, dass sowas geschied, jetzt versuchen sie schon wieder andere das in die schuhe zu schieben, dass man sagen kann, dass nicht ihre (politiker) flüchtlinge dies machen sondern andere, die wollen das nicht wahrhaben und verschönern das nur, für mich ist die merkel und anhang sowie gutmenschen mittäter, mehr kann ich dazu nicht sagen…

          • Paule sagt:

            Wolfgang Jeuter,

            ich glaube nicht das sie das nicht wahrhaben wollen, sondern die wissen und dulden das.

      • Geli Mener sagt:

        Obwohl ich die Sprache der Videos nicht vertstehe, sind sie doch eindeutig zu verstehen und wie schlimm, daß auf diese immer wiederkehrenden Straftaten keine entscheidenden Konsequenzen folgten, sondern noch n a c h Weihnachten 2015 von Kanzlerin Merkel in arabisch (und weiß nicht, ob in weiteren Sprachen) noch Willkommenssprüche im TV zu hören waren. Die halbherzigen Reaktionen nach Neujahr (Sexuelle Massenstraftaten zu Sylvester/Neujahr 15/16) sind entlarvend für die Regierung bzw. Machtelite der BRD und meiner Meinung nach: Augenwischerei wegen den bevorstehenden Wahlen. Traurigerweise merkt das nur der sowieso aufmerksam-kritisch-politik-interressierte kleine Teil der Bevölkerung. Es muß erst jeder selber über die Maßen betroffen sein und selbst bei kurzer Betroffenheit kommen dann noch für Vergehen und Verbrechen Entschuldigungen und Verständnis – wie für Alkoholiker -, nur diese verwerflichen Machenschaften haben geschichtsschreibende Folgen – das ist genau so gewollt und mindestens seit Jahrzehnten gefördert. Die Indizien reihen sich aneinander.

    • Klaus Schneppenheim sagt:

      Wie hätten Sie´s denn gerne? Ein lückenlose Dokumentation der Vergewaltigung mit Videobeweis und anschließendem Geständnis des Täters ?

  4. Frank sagt:

    ja das kommt davon, wenn man diesen Unrat willkommen heißt

    • Beelzebub sagt:

      Wer hieße dich willkommen?

      • Glenn Burscher sagt:

        Der Artikel ist war,aber die Tat wurde schon 2010 begangen.Der Täter ist 2011 rechtskräftig zu 16 Jahren Haft u.600000 Kronen Schmerzensgeld an die Familie verurteilt worden.Zudem wird er danach Zwangsabgeschoben

        • Ich sagt:

          600 000 Kronen? Nichts wert, wenn sie nicht bezahlt werden. Woher bitte sollen die so viel Geld haben? Vom Sozialamt? Unglaublich wie dumm manche Menschen sind. Ausreden werden gesucht, weil man es nicht fassen kann. Macht doch endlich die Augen auf.

  5. Mrs Columbo sagt:

    Das Bild sieht irgendwie so unnatürlich und gestellt aus, vergewaltigt wurde ja lt. Bericht vorher und danach ermordet … wer ermordet jemanden in solch einer seltsamen Stellung.

    Was jetzt nicht heißen soll das solchen Typen vor den Teddybär Damen halt oder unterschiede machen würden …

    Ist aber auch nicht einfach der Propaganda Maschinerie beider Seiten zu entgehen …

    • Mrs Columbo sagt:

      Ok, scheint echt zu sein, die Körperhaltung kommt, wie man auf anderen Bildern sehen kann, daher, weil sie so in einer Felsspalte eingeklemmt wurde.

      Der Mörder hat übrigens „nur“ 16 Jahre dafür bekommen, was absolut nicht nachvollziehbar ist, zum einen weil er schon aus den USA Vorgeschichten hatte und zum anderen, wer zu solchen Taten gegen einen anderen Menschen fähig ist und jemanden auch noch so zurück lässt, gehört in die Geschlossene und nie mehr auf die Gesellschaft los gelassen …

      http://www.goteborgdaily.se/court-of-appeal-16-years-prison-for-elin-murder

    • Der Täter hat dem Opfer die Hüfte gebrochen. Das passiert, wenn ein Mann extremer Gewalt benutzt.

    • Zanja sagt:

      Ja stimmt komisch sieht wirklich gestellt aus. Wer bitte macht am Tatort solche Bilder und stellt das ins Netz? Nee..

    • Matthias sagt:

      Die Leiche wurde unter Steinen im Wald Versteckt und so zurechtgelegt das man sie nicht sieht. Darum liegt sie in dieser Stellung da. Graußamm und Unmenschlich bis zum Schluss.

  6. Markus Török sagt:

    Gut so. Hoffentlich passiert das unserer Politik das Gleiche.

    Gell, Frau Merkel mit Gesoxenanhang.

  7. Andrea sagt:

    Die wurde totgefickt, Honk. In so einer Stellung. Hüfte ausgerenkt oder gebrochen, so wie es aussieht. Glaubst, der reichtet die grade, wenn er fertig ist? Ihr habt vielleicht eine Ahnung. Und dass es 5 Jahre her ist, macht die ganze Sache noch um einiges schlimmer!!!

  8. Samuel Keller sagt:

    1. Wurde Ihr Recht auf das eigene Bild verletzt, und auch wenn sie tot ist, so hat jede Person auch nach dem Tod (bzw. die nächsten Angehörigen), dass dementsprechende absolute Bildrecht dieser Person.

    2. Wenn das zweite Bild wirklich ihre Leiche ist, so ist dies absolut pietätslos!

    3. Ich selbst, bin absolut KEIN Freund dieser sogenannten „Flüchtlinge“, da sie ja das Gefühl haben, dass sie sich NICHT an die Kultur des jeweiligen Aufnahmelandes zu halten haben, bzw. überzeugt sind, wir haben uns IHNEN anzupassen, und sie bald mehr Rechte als die jeweiligen Einheimischen haben!

    Dies geht absolut überhaupt nicht!

    Gott sei Dank, habe ich immer noch mein Sturmgewehr 90 von der Eidg. Armee zu Hause, und noch Grossvaters sehr gut funktionierender Karabiner!

  9. Mike sagt:

    das heißt, dass das Problem schon lange vorhanden ist! Selbst ein Helmut Schmidt ehem. Bundekanzler schrieb in einem seiner frühen Bücher, das wir zu viele unkontrolliert reingelassen haben – ergo die Sicherheit kann vielleicht nur in einem totalen Überwachungsstaat garantiert werden – was ist das für ein Preis!

  10. Butch sagt:

    Dumme Weiber gibts eben auch in Schweden!!

  11. Urula sagt:

    Oh Gott sieht denn garkeiner daß dieser N.ger allen Anschein nach ein Serienkiller zu werden scheint?

    Er hat sie doch absichtlich so plaziert.

    Zuerst hat er ihr auf die rechte Wange den Bewußtseins-K.O.-Schlag versetzt.

    Dann hat er sie vergewaltigt. Als sie unter Schmerz wieder zu sich kam, hat er ihre linke Hand verletzt.

    Erhalt sie womöglich so massiv am Unterleib verletzt, daß er die blutige Vagina mit Blättern bedeckt hatte. Es war nicht der echte Tatort, vermute Ich. Er hat sie später in den Steinzirkel gelegt.

    Steinzirkel sind sei jeher Feuerstellen. Wurden in der Mystik auch als Hexenzirkel betitelt.

    Vielleicht wollte er sie noch verbrennen, wurde aber abgelenkt oder hatte kein Geld fürs Benzin.

    Die Einwanderungspolitik denkt nicht den Bedarf der Bürger nach GG Art.

    Diese muß umgehend beendet werden.

    Es kann nicht toleriert werden, daß wir die flüchtigen Täter aufnehmen und Gefahr laufen weitere Opfer zu werden.

    • XS sagt:

      Waren Sie am Tatort? Sind Sie Teil des Ermittlerteams gewesen?
      Oder woher rühren Ihre aberwitzigen Spekulationen? Zu viele Krimis geschaut?

      Es ist echt ekelhaft, wie hier alte Geschichten genutzt werden um weiter Stimmung gegen die Zuwanderer zu machen. Klar gibt es darunter Kriminelle und solche die hier nichts gutes tun wollen, aber solche Meldungen schüren nur großflächig Hass und führen dazu, dass die Gewaltspirale sich schön weiter dreht.

      Im Übrigen bringt das den Opfern nur Hohn und Spott. Den sollten Leute erhalten, die solche Nachrichten auskramen und nach Jahren wieder verbreiten.

  12. Mark sagt:

    Ist keine Fälschung, googelt ihren Namen, sie wurde vergewaltigt, ermordet und unter steinen so eingegraben, ihr Zweifler

  13. Peter sagt:

    Das war vor 5 jahren das steht aber nirgends hier
    RIP Elin……

    http://en.metapedia.org/wiki/Elin_Krantz

  14. Adrian sagt:

    Ich finde es schade das menschen wo vor 6 jahren ermordet wurden heute wieder als Zugpferd herhalten müssen.

  15. Ulrike sagt:

    Leider gibts immer noch welche die den Schuss noch nicht gehört haben und weiterhin die Realität nicht sehen wollen.

  16. M.Holmer sagt:

    Wer hat eigentlich diese Claudia Roth gewählt??? Wenn man sich das Interview anschaut, dann weiß man eigentlich wer.
    http://bg-bg.an.fb.me/1657542137806650/videos/1797606410466888/?permPage=1
    Sebastiam Krummbiegel hat sich ja auch über die Opfer von Köln lustig gemacht:
    „Sie sollen es nicht so aufbauschen, dass so etwas passiert ist völlig normal wenn soviel Männer zusammen kommen und etwas trinken“.
    Und versucht sich jetzt raus zu winden:
    https://www.facebook.com/Sebastian-Krumbiegel-388768911265067/?fref=nf
    Im Übrigen in er total Links!

  17. Heinz Rainer sagt:

    Leider ist gegen die allgemein herrschende Dummheit nur ein Kraut gewachsen – das der Erfahrung. Und das haben die Leute nicht, unbewusst wurden sie geistig Jahrzehntelange manipuliert. Jetzt kommt das wahre Gesicht zum Vorschein und die Fratze der Realitaet zerstoert die Gefuehlsduselei des Volkes. Mit jedem weiteren Fall – und deren werden noch viele folgen, kommt die Willkommensclique mehr zum Handkuss, weil es ploetzlich ganz anders aussieht als : Willkommen in Deutschland, ihr Armen. Dumm sein ist ein Verbrechen, so viel Dummheit gehoert bestraft. Der die Umgebung kennt, aus welcher diese Leute stammen, ist nicht verwundert. Vielmehr verwundert die zum Himmel schreiende Naivitaet der Deutschen in Ihrem Vertuschland. Zeit dies zu aendern..

  18. Geli Mener sagt:

    an Ulrike v. 14.1.16 jahh, das stimmt leider und macht mich so ratlos. In unserem Ort ist totenstille, kein Mensch auf der Straße- – – n o c h sind wir verschont. Am besten wäre, wir würden als ehemalige DDR zu Putin gehören und die Grenze wieder errichten, alle ihr Geld abheben und autark leben, besser verzichten, auf was zu verzichten geht, aber das was jetzt (seit einführung des €) läuft, das haben wir nicht gesucht mit 1989, aber quasi m i t bewirkt. Jeder einzelne, der auf die Straße gegangen ist, ich mit, dessen bin ich mir bewußt.

  19. anneke sagt:

    dass diese verabscheuungswürdige tat bereits vor 5 jahren passiert ist, beweist doch nur, wie lange schweden schon mit diesen problemen zu kämpfen hat. nur wurde das dort bisher genauso unter den teppich gekehrt. obwohl man schon lange auf inoffizellen seiten nachlesen konnte, dass schweden bei der vergewaltigungsrate so hoch liegt. und auch bei den problemen durch die ganzen illegalen und asylanten im land. wollte nur keiner wahrhaben.

  20. Anon sagt:

    Tragischer Einzelfall…

  21. Martin Bott sagt:

    Die folgenden Politiker, Autoren und Menschenrechtsaktivisten sind von den Geheimdiensten der BRD ermordet worden.
    Uwe Barschel,Jürgen Möllemann,Heiner Gehring(Autor von:Versklavte Gehirne),Martina Pflock(Politische Aktivistin),Tron(Internet Aktivist),Karl Koch(Politischer/Internet Aktivist),Bernd Seiffert(Menschenrechtsaktivist),Kirsten Heisig(Autorin/Richterin),Fritz Bauer(Staatsanwalt der Frankfurter Auschwitzprozesse),Markus Bott(Menschenrechtsaktivist).
    Und viele Andere auch.
    http://www.totalitaer.de

  22. Ulrike sagt:

    In Norwegen ist die Kacke auch am Dampfen. Da sind schon ganze STadtteile in der Hand der Musels. Und die Regierung ist unfähig das zu beenden.

  23. Melissa sagt:

    Merkwürdig!!! Er alleine soll die schweren Steine gehoben haben???????

  24. Baba sagt:

    Eine Ansammlung von deppen und Idioten wie ich sehe. Wenn ich da lese von „Ulrike“ – Ansammlung von Musels oder der andere scheiß der hier von sich gegeben wird. Reudig und lächerlich! Von wegen Schwedin vergewaltigt und getötet und bla bla bla. Falls das so wäre, würde man ihre Bilder so nicht veröffentlichen. Desweiteren erinnert euch mal an den Killer der genau da all die Kinder auf der Ferien Insel abgeschlachtet hat ihr reudigen Köter…das war kein Muslim. Ihr solltet bewusst sein das 99% der Flüchtlinge vom Krieg flüchten um Frieden zu haben. was macht ihr? Angst schüren. Euch hinter allem verstecken und rumbrüllen.

  25. Honigkuchenhengst sagt:

    Sorry, aber ich habe lange nicht mehr so einen Schwachsinn gelesen. Seit sechs Monaten unter der Erde, dass ich nicht lache, wohl eher 6 JAHRE!!!
    http://de.metapedia.org/wiki/Krantz,_Elin

  26. Alexx sagt:

    Hmm … das ist echt schlimm, ganz schlimm besonders für diejenigen die in Zukunft politisch am meisten unter solchen Verbrechen zu leiden haben, das sind die Frauen in unserem Land und ganz klar auch ein Großteil der Flüchtlinge die einfach nur Hilfe brauchen und friedlich und dankbar sind.

    Denn die werden jetzt von vielen Menschen unter Generalverdacht gestellt und man kann den Deutschen die das tun nicht einemal böse sein, denn es ist ganz klar, dass manche deutsche jetzt aus Sicherheitsgründen einen Bogen um vermeintliche Flüchtlinge machen, wenn sie diese auf der Straße antreffen.. das ist eine ganz normale Reaktion und hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun.

    Was ich jedoch stark kritisiere: Fordert man härtere Strafen, oder sogar konsequente und sofortige Abschiebung der kriminellen Ausländer, dann ist man sofort ein Rechtsradikaler und PEGIDA- Anhänger. Ich versteh auch nicht warum in unseren Gefängnissen ein so hoher Anteil von Ausländern zu „Gast“ ist. Krimminelle Ausländer dürfen nicht eingesperrt werden sondern müssen aus Deutschland rausfliegen … um es mal hart zu äußern.

    WAS ICH AUCH NICHT VERSTEHE: Wo sind denn jetzt die Bevölkerungsgruppen die durch kriminelle Ausländer schaden nehmen? Wie ich oben schon sagte: Frauen und unsere Deutschen mit Migrationshintergrund … Ich hab noch keine Ansammlung von Türken, Kurden, anderen Nationalitäten oder Frauen gesehen, die mit Transparenten von unserem Staat eine konsquente Abschiebung von kriminellen Ausländern fordern. Aber regelmäßig gehen in Berlin die Kurden auf die Straße, wenn die Türkische Regierung gegen Kurden vorgeht. Sind unsere ausländischen Mitbürger hier in Deutschland denn nicht um ihre Sicherheit besorgt? Wo sind die Moslems in Deutschland die das auch nicht akzeptieren wollen ? Wo ist die Entrüstung dieser Gruppen?

  27. Ulrike sagt:

    Entrüstung dieser Gruppen wird es nicht geben weil die heimlich doch alle schadenfroh sind dass die Deutschen schikaniert etc. werden.

    • CH sagt:

      Niemand Interessiert sich für euch Deutsche. Ihr seit nur das Land des Todes und der Gewalt. Eines der Länder (zusammen mit Amerika, Saudi Arabien, Türkei und Israel) die unsere Welt vergiften, Waffen exportieren und ermöglichen das tausende abgeschlachtet und unterdrückt werden.

    • Ursula sagt:

      100 % meine Meinung. Auf den Aufschrei der sog. muslimischen Vereinigungen in D warte ich schon lange. Kommt aber nicht. Exakt aus diesem Grund.

  28. Tess sagt:

    Lässt sich diese Meldung irgendwo überprüfen ? Wie ist der Wahrheitsgehalt dieser Meldung ? Seit ich weiss, dass Pegida und Co gerne faken, bleibe ich skeptisch . Ich weiss nämlich, wie Rechtsextreme Unwahres erzählen. Falls das wirklich wahr ist : Es ist auch nicht ok, das zu missbrauchen, um Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen. Man sollte einmal darüber nachdenken, zu welchem Zweck das gepostet wurde. Und : Das Bild dieser Frau – so.. das ist absolut pietätlos. Wurde die Familie gefragt ? Das Recht auf das eigene Bild.. Wenn ich von der Familie der Betroffene wäre, ich würde denjenigen, der das gepostet hat, verklagen. Und es ist pietätlos. Aber so kenne ich die Rechtsextremen, sie sind rücksichtslos. Die Familie der Betroffenen sollte informiert werden, denn ich bin mir sicher, dass diese das nicht wollen. Der Poster sollte sich schämen . Von all denen, die hier auch noch einen Kommentar ablassen : Wäre das euer eigenes Familienmitglied, würdet ihr zulassen, dass so was in den Netzwerken herumgeht ? Dass Rechtsextreme damit ihren Missbrauch treiben ? Denkt mal nach !

    • Frank sagt:

      Es ist wahr, nur mittlerweile schon 5 Jahre her, der Täter schon lange verurteilt und jetzt mit diesem alten Fall Stimmung zu machen empfinde ich mehr als pervers. Übrigens, wenn sie erst seit 6 Monaten beerdigt sein soll, wo hat sie die letzten Jahre denn gelegen?

  29. Adolf Hinkelmann sagt:

    Und das beste ist: Das ganze stimmt alles vorne und hinten nicht …

  30. Tess sagt:

    Ich habe es nun überprüft – bei mimikama.at heisst es dazu :Elin Krantz lebte in Schwedin und wurde ermordet, nachdem sie brutal vergewaltigt wurde. Dies damals 27-jährige Frau aus Göteborg verstarb am 26. September 2010. Derzeit sieht man häufig ein Protraitfoto von ihr, begleitet mit dem Bild, in dem sie nackt und tot in einem Wald liegt. Beide Bilder sind echt und gehören in diesen Kontext. (…) Der anfangs mutmaßliche Täter erwies sich auch als schuldig des Mordes und der Vergewaltigung. (…) Nach Angaben des Expressen.se wurde er zu sechzehn Jahren Haft, 600.000 Kronen Schmerzensgeld an die Familie Krantz und anschließender Abschiebung aus Schweden verurteilt. Die Abschiebung aus dem Grund, weil er in Schweden als Flüchtling aus Äthopien registriert war.“ Es geht noch weiter :Die Bilder welche zur Ermittlung und als Beweissicherung von der Polizei verwendet wurden, aus dem Onlineauftritt von “The Local” aus Schweden erfährt man, dass diese sehr früh unerlaubt entwendet und auf einer Porno-Website veröffentlicht wurden. Dabei geht es speziell um die Bilder, auf denen sie nackt zu sehen ist.“ Jetzt wisst Ihr genau, was Sache ist. Und liebe Rechtsextremisten : Wäre das mein Familienangehöriger, dann würde es für euch teuer, wenn ihr meine Familienangehörige dafür missbraucht.

    • Martin Bott sagt:

      Ach, du würdest an der Vertuschung mitarbeiten, wenn es eine Frau aus deiner Familie treffen würde?
      Interessant, erzähl uns mehr davon.

      • Antirassist sagt:

        Das würden viele der Linksextremen und International-Sozialisten tun.
        Und sie wissen, dass sie auf diese Weise dabei mithelfen, dass Täter mit der „falschen“ Hautfarbe nicht gefasst werden und weitere Menschen vergewaltigen und umbringen können.

        Viele Menschen aus der linksextremen Szene sind hasserfüllt und rassistisch – gegenüber der eigenen Ethnie, „Fremde“ hingegen überhöhen sie als grundsätzliche „Bereicherung“, die unsere Kultur „bunter“ machen würden. Sie sprechen sie auch von Hass und Rassismus frei bzw. geben den Einheimischen die Schuld daran – wir würden sie schlecht behandeln. Lächerlich, so gut wie bei uns ist es denen noch nie ergangen.

        Manche dieser Linksextremen ritzen sich oder fügen sich sonstige Verletzungen zu, um sich in ihrem irrationalen Selbsthass zu bestrafen und manche lassen andere Menschen für ihre eingebildeten Schuldgefühle stellvertretend büssen – wie Elin und zukünftige Opfer.

        Es ist übrigens egal, wann dieses Verbrechen passiert ist, relevant ist, dass der Täter als Flüchtling nach Schweden kam, dass er von den freundlichen Schweden aufgenommen, gefüttert und anderweitig vollumfänglich versorgt wurde und wie dieser Täter seine „Dankbarkeit“ für diesen Akt der Güte erwiesen hat, werden das noch viele versuchen.
        Es ist einfache Mathematik, Prozentrechnung, um genauer zu sein.
        Sicher sind nicht alle so aggressiv, hasserfüllt und Weissen gegenüber rassistisch eingestellt, aber je mehr Leute aus barbarischen Gewalt(un)kulturen und mit einer kulturbeförderten Frauen- und Andersgläubigenverachtung – Frauen sind Fi*k*ieh, Ungläubige sind wertlos, demnach sind ungläubige Frauen wertloses Fi*k*ieh, das man nach dem „Gebrauch“ töten und wegwerfen kann – auf Menschen mit einer toleranten und friedlichen Grundstimmung treffen, desto mehr solcher Roheits- und Hassverbrechen wird es geben.

        • Martin Bott sagt:

          Ich kenne das nur von CDU Anhängern.
          Die BRD ist eine totalitäre Diktatur. Mein Bruder Markus Bott ist fünfeinhalb Jahre lang vom BND gefoltert worden. Das habe ich auf über 450 Stunden Video dokumentiert, die bei der Staatsanwaltschaft gelandet sind. Mein Bruder ist 1,5 Jahre gefoltert worden während mehrere Verfahren liefen. Am 11.7.09 ist Markus Bott vom BND in KA wegen unserer Internetseite http://www.totalitaer.de ermordet worden.
          Morde der BRD: Kirsten Heisig, Karl Koch, Tron, Martina Pflock, Heiner Gehring, Bernd Seiffert, Fritz Bauer, Uwe Barschel

  31. Echter Europäer sagt:

    Wie könnt ihr nur ihr hässlivhen Untermenschen. Habt ihr vorr gar niemandem und gar nichts Respekt? Ist es nicht so das dieser Fall 5 Jahre alt ist und nirgens festgehalten wird das die Frau eine Asyl befürworterin ist? Denkt Ihr ihr seid gute Menschen? Ihr verteidigt angebliche christliche Werte doch hättet ihr die Bibel gelesen, wüsstet ihr, dass ihr in der Hölle brennen werdet.

  32. Ulrich J. Kind sagt:

    Erschreckend diese abfälligen, hämischen und beleidigenden Kommentare mancher User hier im Forum über das 27-jährige Opfer dieser Gewalttat!
    Das geschilderte Verbrechen geschah 26. September 2010 und der Mörder wurde zu 16 Jahren verurteilt! Siehe auch: http://www.mimikama.at/allgemein/schwedische-willkommensbefrworterin-bereits-2010-verstorben/
    Jetzt passt das natürlich diese tragische Geschichte wieder mal ins aktuelle Tagesgeschehen um die Asylflüchtlingsdiskussion anzufeuern! – Pfui Teufel noch mal!
    Zudem, muss man das illegal erworbene Tatortfoto hier nochmals veröffentlichen? An den Admin: Auch ein Verbrechensopfer wie Elin Krantz hat noch das Recht am Schutz der eigenen Persönlichkeit!

  33. Jörg Peeck sagt:

    Hallo,

    also das ganze ist schon im Jahr 2010 Passiert und nicht erst vor 6 Monaten, nicht immer alles glauben was gepostet wird, hier mal ein par Informationen zu dem Vorfall.

    http://www.mimikama.at/allgemein/schwedische-willkommensbefrworterin-bereits-2010-verstorben/

  34. Jörg Peeck sagt:

    Hallo,

    also das ganze ist schon im Jahr 2010 passiert und nicht erst vor 6 Monaten, nicht immer alles glauben was gepostet wird, hier mal ein paar Informationen zu dem Vorfall.

    http://www.mimikama.at/allgemein/schwedische-willkommensbefrworterin-bereits-2010-verstorben/

  35. Ralf sagt:

    Der Fall ist (sofern es wirklich so war) bereits 5 Jahre alt. Der Täter ist ein Moslem, der aus den USA nach Schweden eingewandert ist. Was hat das mit der aktuellen Flüchtlingsdebatte zu tun? Ach ja, der Täter war ein Moslem stimmt ja ….

    • candoo sagt:

      Die Tat ist bereits 5 Jahre alt. Sagen Sie mal, sind Sie noch bei Verstand? Ist ein Mord von 2010 weniger schlimm als von heute? Was erzählen Sie hier? Selbst wenn das 1965 passiert wäre, ist das furchtbar. Uns drangsaliert man doch bis heute für Taten, welche bereits vor über 70 Jahren verübt wurden und für die wir noch nicht mal was können. Würde Ihnen das gefallen, wenn es Ihre Tochter wäre und man würde sagen „Ach, das war doch 2010, wen interessiert das heute noch?“ Verachtenswert, sind solche Menschen wie Sie.

  36. Agent J sagt:

    Es ist sehr interessant, wieviele die Taten von 2010 (!!!) benutzen, um weiter Hass zu sprühen und gegen Flüchtlinge und Asylbewerber zu hetzen. Sicher sind nicht alle Flüchtlinge das Gelbe vom Ei, dennoch is der Großteil wirklich auf der Flucht und mit Sicherheit nicht hier, um Verbrechen zu begehen sondern um eine Zeit lang in Sicherheit zu leben. Viele betonen immer wieder, dass sie zurück gehen wollen, sobald die Lage wieder sicher ist. Das wird aber von den hetzenden Damen und Herren immer wieder vergessen. Hauptsache mobil machen und Lügengeschichten streuen und alte Kamellen ausgraben und diese mit der jetzigen Situation gleichstellen. (siehe auch angebliche Vergewaltigung einer 13 Jährigen in Berlin, stellte sich auch als Fehlmeldung heraus wurde aber schön ausgeschlachtet von sogenannten Deutschen)..

    Ich würde die Frage in den Raum stellen, wieviele von den Hetzenden selbst eine Flüchtlingsvergangenheit (aus der Familie heraus) haben.

    Also mal lieber Füße und Hände still halten und aufhören gegen jeden und immer wieder zu hetzen. Das nervt noch mehr.

    • candoo sagt:

      Die Tat war von 2010 und das noch mit drei Ausrufezeichen versehen. Sagen Sie mal, sind Sie noch bei Verstand? Ist eine Mord von 2010 weniger schlimm als von heute? Was erzählen Sie hier? Selbst wenn das 1965 passiert wäre, ist das furchtbar. Uns drangsaliert man doch bis heute für Taten, welche bereits vor über 70 Jahren verübt wurden und für die wir noch nicht mal was können. Würde Ihnen das gefallen, wenn es Ihre Tochter wäre und man würde sagen „Ach, das war doch 2010, wen interessiert das heute noch?“ Verachtenswert, sind solche Menschen wie Sie.

  37. Ulrike sagt:

    Freude über deren Ankunft. Die Weiber sind anscheinend verrückt. Mal gespannt was die dummen Gänse machen wenn sie von einem ihrer Schützlinge beglückt werden.

  38. Sndi sagt:

    Lüggenpresse

  39. Gehören Islam, politischer Islam, Kopftuch und Scharia zu Europa!?
    Kommentar von Amer Albayati, Islam- und Terrorexperte
    Bestimmte Politiker erklärten öffentlich, dass der Islam zu Europa gehört. Ist das als Politikum zu betrachten, um Wählerstimmen zu gewinnen, oder als Modetrend wie das die Bundeskanzlerin in Deutschland, Angela Merkel und andere da und dort auch in Österreich tun!? Aber sie vergessen, der Islam ist neu hier und hat keine Wurzeln in Europa wie das Christen- oder Judentum. Also im Klartext: Islam und ähnliche Religionen gehören gegenwärtig gar nicht zu Europa, da sie nicht das Geringste mit Europa zu tun haben – aber vielleicht in der Zukunft!?
    Sogar die EU- Außenbeauftragte Federica Mogherini sagt, dass der „politische Islam“ zu Europa gehört, das bedeutet, die Muslimbrüder als dubiose politische Organisation, egal welcher Herkunft oder Nationalität, sind anerkannt, ungeachtet der Trennung zwischen Staat und Religion in Europa!
    De facto wird von solchen Politikern auch das Kopftuch hochgepriesen oder zumindest geduldet. Im Koran steht kein einziges Wort darüber, trotzdem das Kopftuch zum Symbol für den politischen Islam geworden und wird als Unterdrückung und Versklavung der Frauen öffentlich betrieben.
    Im Islam gibt es keine Hierarchie und kein geweihtes Priestertum, die islamische Religion soll eigentlich die Menschen direkt mit Gott verbinden, ohne Kopftuchzwang oder einen Zwang in Moscheenvereine zu gehen, um dort den Glauben zu praktizieren.
    In den islamischen und arabischen Ländern tragen heute dank des politischen Islams und des Einflusses ihrer extremistischen Organisationen vielfach mehr Frauen das Kopftuch als früher, leider auch in Europa.
    Aufgrund dessen kommt die islamische Scharia als fundamentalistisch menschliches Konstrukt schleichend nach Europa, ohne dass es jemandem einfallen würde gegenzusteuern, zum Beispiel weil es gegen europäische Gesetze wäre oder weil vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte im Rahmen der EMRK in seiner Entscheidung vom 13.2.2003 etabliert und anerkannt wurde, dass das Scharia-Recht und die Diskriminierung, welche sich aus der Scharia ableitet, in Europa verboten sind. Die Scharia ist unvereinbar mit den grundlegenden Prinzipien der Demokratie, die in der Konvention festgeschrieben sind – verboten sogar.
    Die Scharia ist durch nach Islamvorschriften erzeugte Lebensmittelprodukte, Islamicbanking, Predigt und Bücher schleichend auch in Europa gegenwärtig.
    Fälschlicherweise werden die liberalen Muslime als Glaubensgemeinschaft betrachtet – was wir ablehnen- wir sind Aufklärer, Aufdecker und Islamreformer, deswegen sollen wir auch in Europa keinen Platz finden und werden von den radikalen Islamisten mit dem Tode bedroht mit die Beschuldigung des Abfalls vom Islam (Apostasie). In Ägypten, Pakistan, Sudan und anderswo werden Reformer getötet, auch wir in Europa müssen mit unserem Tod rechnen, weil der Islam immer konservativer und brutaler wird, denn der Einfluss des politischen Islams ist auch in Europa mit Hilfe von Politikern gestiegen.
    Der Islamwissenschaftler Bassam Tibi hat für seine Idee von einem europäischen Islam keine Hilfe von der Politik bekommen, genauso die liberalen Muslime mit ihrer Vorstellung von einem Islam europäischer Prägung und einer Deradikalisierung, welche zwar von den andern kopiert, aber bis jetzt nie erreicht wurde. Die Politiker unterstützen derartige positive Bemühungen nicht- im Gegenteil – oft aus reinem Opportunismus vertrauen sie dem konservativen Islam, weil in diesem Bereich das Organisieren von Wählerstimmen von wahlberechtigten Muslimen sehr gut funktioniert, was speziell der SPÖ hilft. Denn die ÖVP wird von diesen Muslimen als Christenpartei gesehen, die FPÖ als fremdenfeindlich und die Grünen gelten als säkular und laizistisch.
    Man braucht darum nicht mehr zu rätseln, warum die Salafisten, die Jihadisten und die blutigen Terroristen tendenziell in Europa am aufsteigenden Ast sind, denn es fehlt die kritische Auseinandersetzung mit dem konservativen und vorgestrigen Islam, darum gewinnt auch der deklariert radikale Islam dazu, weil es nicht einmal politische Diskussionen über den politischen Islam gibt und geben darf. Das sollte sich in Europa aber bald ändern sonst wird unsere Sicherheit künftig ernsthaft bedroht sein.
    Ich habe daher die Hintergründe dieser Thematik in meinen aktuellen Buch „Auf der Todesliste des IS“ (Seifert-Verlag http://bit.ly/albayati-seiferthttp://bit.ly/albayati-amazon) ausführlich dargestellt, womit ich einen Beitrag leisten möchte, damit man die Gründe für diese Entwicklungen versteht.
    Ich versuche, die Entscheidungsträger vor dem Hintergrund dieser immer dramatischer werdenden Entwicklungen wachzurütteln. Ebenso biete ich Lösungsvorschläge an, um das friedliche Zusammenleben von Menschen heterogener religiöser Ausrichtung zu bewahren und zu fördern. Dies ist eine Welt, in der die radikale Islam-Szene und ihre Parallel-Gesellschaften in den Moscheevereinen keinen Platz haben. Damit wird gleichzeitig ihrer Hasskultur gegen friedliebende Muslime wie die ILMÖ, andere Religionen und Andersdenkenden ein Ende gesetzt. Was auch für den dort seit Jahren ungestraft propagierten eliminatorischen Judenhass gilt, der sich ungehindert ausbreiten konnte und kann.
    Terrortote. Terrorangst. Terror, ausgehend vom Islamischen Staat (IS). Wie ein Flächenbrand das bestimmende Thema der Medien.
    Wenn die Politik nicht endlich einlenkt, wird es zu sich verschärfenden Problemen, Konflikten und bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen, zu Zuständen gegen welche Europa nicht gerüstet ist. Und dann hilft auch das bisherige politische Kalkül nicht mehr.
    Als Fazit macht die ILMÖ die bisher verfolgte und vollkommen verfehlte Politik Europas für den Terror verantwortlich, weil im Rahmen falsch verstandener Toleranz auch die Integration radikaler Islamisten und ihrer extremistischen Organisationen salonfähig gemacht wurde, diese „Form der Integration“ bedeutet oft die Anpassung des aufgeklärten Europas an konservative islamistische Denkweisen, die zudem mit Summen in Millionenhöhe finanziell unterstützt werden. Das hat zuletzt die über Jahre erfolgte Finanzierung korrupter, islamistischer Kindergärten in Wien durch städtische Gelder gezeigt.
    Dr. Amer Albayati, geb. 1942 in Bagdad, ist Journalist und Islam- sowie Terrorexperte
    Präsident, Initiative Liberaler Muslime Österreich – ILMÖ
    Mobiltelefon: 069910333243
    Email: info@initiativeliberalermuslime.org, http://www.initiativeliberalermuslime.org

  40. Gaj Karim sagt:

    Das war ein „Geschenk“, der ihr das angetan hat !

  41. Ulrike sagt:

    An die Redaktion:

    warum erscheint dieser alte Thread schon wieder?

  42. Birgit sagt:

    Ulrike, ich weiß auch nicht weshalb schon wieder über die großen Vögel mit den weißen Federn diskutiert wird. Ich dachte die gehören Weihnachten in die Pfanne oder werden anderweitig beglückt !

  43. Lineo sagt:

    Nein hat keinen Sinn.Könnt ihr vergessen.Die sind alle emotional geblendet und beeinflussbar(schöne tolle Demokratie).Der Einwanderungstrend ist tatsächlich ein Trend.Und diese Leute folgen immer blind jeden Trend.Man erinnere sich noch an die Nazis.Diese Einwanderungsbefürworter sind solche Menschen wie die Nazis damals, dass ist ja das verrückte daran(zum Haare ausreißen).Das ist ’ne verdammte Sekte, anders kann man das schon nicht mehr nennen, denn mit Logik hat deren Denken und Handeln nichts mehr zu tun.Selbst wenn in Deutschland Krieg ausbricht werden die weiter ihre Einwanderer befürworten.Glaubt mir, mit rationalen Argumenten und realen Beispielen kommt ihr bei solchen Leuten nicht weiter.Deswegen ist es ganz wichtig dass Leute wie wir, die noch einen klaren Kopf haben mitbestimmen.Das Problem mit der Demokratie ist, das es mehr dumme Menschen, als intelligente gibt und darauf baut das ganze auf.Denn dumme sind leicht beeinflussbar.Und dass es Demokratie gibt, war sicher nur ein Schachzug eines Politikers der gewählt werden wollte.Und wenn das alles so weiter geht maschiert irgendwann Amerika in Deutschland wegen Terrorgefahr ein.Trump hat ja schon angemerkt das Frankreich und Deutschland vom Terrorismus kompromitiert sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *