Deutscher Corona-General weiß mehr: „Müssen im Herbst zwischen 50 und 60 Millionen Menschen impfen“

02. August 2022
Deutscher Corona-General weiß mehr: „Müssen im Herbst zwischen 50 und 60 Millionen Menschen impfen“
KULTUR & GESELLSCHAFT

Berlin. Längst laufen sich Politik und Behörden für die nächste „Pandemie“-Runde warm. Seit Monaten warnen Lauterbach und Co. vor neuen Virusvarianten spätestens im Herbst – und mahnen umfassende Maßnahmen an.

Diese bestätigte jetzt unfreiwillig einer, der es wissen muß, der Bundeswehr-Generalmajor Carsten Breuer. Er war seit 2018 Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr in Berlin. Danach leitete er den Corona-Krisenstab im Bundeskanzleramt. Im „Spiegel“ machte Breuer unlängst einige interessante Aussagen.

Das Hamburger Magazin fragte den General: „Gerade wird um die Coronaregeln für den Herbst gerungen. Sind Sie zufrieden mit der Vorbereitung?” Worauf Breuer antwortete: politische Prozesse seien, wie sie sind. Für ihn zähle: „Dank der Arbeit aller in den letzten Monaten gibt es eine Grundvorbereitung und Aufmerksamkeit, bei der jeder genau weiß, was er zu tun hat.“ Und dann die brisante Aussage: „Wir werden im Herbst zwischen 50 und 60 Millionen Menschen impfen müssen und dafür die nötige Infrastruktur aufbauen.“

Die Einbeziehung des Militärs in die Seuchenbekämpfung gehört zu den zentralen Forderungen, die von Impfpapst Bill Gates und anderen Protagonisten des „Great Reset“ schon seit Jahren erhoben werden. Auch in Österreich und einigen anderen EU-Ländern wurde die Corona-Bekämpfung in den zurückliegenden zwei Jahren von hochrangigen Militärs koordiniert. (rk)

Quelle: zuerst.de vom 02.08.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
21 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
14 Tage zuvor

Aus meinem Posteingang

#### Freunde, Kritiker und Mitdenker!

Der Oberste Gerichtshof
der USA hat entschieden, daß der Covid-Impfstoff kein Impfstoff ist, daß
er gefährlich ist
und die Impfung unter allen Umständen verhindert werden muß. Die allgemeine 3.
Impfung wurde untersagt.

https://bestnewshere.com/the-supreme-court-in-the-us-has-ruled-that-the-covid-pathogen-is-not-a-vaccine-is-unsafe-and-must-be-avoided-at-all-costs-supreme-court-has-canceled-universal-vax-3/

Der Oberste
Gerichtshof der USA hat
die Verpflichtung zur allgemeinen Impfung in den Vereinigten Staaten für
nichtig erklärt. Bill Gates, der US-Chefarzt für Infektionskrankheiten,
Fauci, und Big Pharma haben einen Prozess
vor dem Obersten Gerichtshof der USA verloren, da sie nicht beweisen konnten,
dass ihre Impfstoffe in den letzten
32 Jahren sicher für die Gesundheit der Bürger waren

Die Klage wurde von einer Gruppe von Wissenschaftlern unter der Leitung von Senator
Robert F. Kennedy Jr. geführt:
„Der neue COVID-Impfstoff sollte unter
allen Umständen vermieden werden. Ich mache Sie dringend auf wichtige Fragen
im Zusammenhang mit der nächsten Impfung gegen Covid-19 aufmerksam. Zum ersten
Mal in der Geschichte der Impfung
greifen die so genannten mRNA-Impfstoffe der neuesten Generation direkt in das
Erbgut des Patienten ein und verändern
somit das individuelle Erbgut, was eine Genmanipulation darstellt, die bereits
verboten war und früher als Verbrechen galt“.
 
Geimpfte Menschen werden sich mit den Folgen
abfinden müssen, denn diese lassen sich nicht mehr einfach dadurch heilen, dass man die Gifte aus dem menschlichen
Körper entfernt, wie bei einem Menschen mit einem genetischen Defekt
(z.B. Down-Syndrom, Klinefelter-Syndrom,
Turner-Syndrom, genetischer Herzfehler, Hämophilie, zystische Fibrose,
Rett-Syndrom usw.). ),
denn der Gendefekt bleibt für immer
Das bedeutet im Klartext: Wenn sich nach einer
mRNA-Impfung ein Impfsymptom entwickelt, kann kein Therapeut helfen, denn der durch die Impfung verursachte Schaden ist GENETISCH nicht mehr rückgängig zu machen. MRNA-
Impfungen sind Biowaffen für den Völkermord des 21.
Jahrhunderts. Der ehemalige Pfizer-Chefwissenschaftler Mike
Yeedon hat erneut seinen Standpunkt zum
Ausdruck gebracht, dass es jetzt zu spät ist, diejenigen retten zu wollen,
denen eine Substanz injiziert wurde, die
öffentlich als „Covid-19-Impfstoff“ bezeichnet wird. Er ermutigt
diejenigen,
die die tödliche Injektion noch nicht erhalten
haben, für ihr Leben, das ihrer Angehörigen und das ihrer Kinder zu kämpfen.
Der international renommierte Immunologe beschreibt einen Prozess, der seiner
Meinung nach die große Mehrheit der
Menschen töten wird: „Unmittelbar nach der ersten Impfung sterben etwa 0,8 % der
Menschen innerhalb von zwei Wochen.
Die durchschnittliche Lebenserwartung der Überlebenden wird maximal zwei Jahre
betragen, aber auch sie sinkt mit jeder
neuen „Injektion“
.

Ann Bressington warnte
uns bereits 2013 vor der Agenda 21! – Nicht nur die Australier sind betroffen,
wir genauso!

https://www.youtube.com/watch?v=c8kRolKRrQs

Das SPIKE-PROTEIN-SYNDROM fegt um die Welt: tödliche
Zustände tauchen nach der COVID-19-Impfung aus dem Nichts auf

https://dirtyworld1.wordpress.com/2022/07/21/das-spike-protein-syndrom-fegt-um-die-welt-da-todliche-zustande-nach-der-covid-19-impfung-aus-dem-nichts-auftauchen/

 

Ulrike
Ulrike
14 Tage zuvor
Reply to  Kleiner Grauer

Das sollten endlich mal die deutschen Lügenpressen bringen damit die Menschen aufwachen.
Bekannte von uns haben sich shon das 4. mal impfen lassen – die spinnen total vor Todesangst. Dabei ist er 78 und sie 75.

Bernd
Bernd
14 Tage zuvor
Reply to  Kleiner Grauer

Seit April/ Mai 2020 sind die Besatzungsrechte wieder aktiviert (S.H.E.A.F.). D.h., die Haager Landkriegsordnung ist so was von gültig. Gefangenenmisshandlung und Plünderung sind die juristischen Verbrechen, die gegen uns gestartet werden. In Rammstein anzeigen und nach Den Haag. Für den Einzelnen wird es kam was bringen. Aber….Zzzzzzzzz……….. und daran wird es scheitern……. . Für mich persönlich ( und ich zähle zu der primären Zielgruppe im Herbst Ü60) habe ich meine Konsequenzen daraus gezogen. Ein Weg wird der juristische sein und der andere wird das Recht auf Selbstverteidigung sein.

kairo
kairo
14 Tage zuvor
Reply to  Bernd

„Seit April/ Mai 2020 sind die Besatzungsrechte wieder aktiviert (S.H.E.A.F.). D.h., die Haager Landkriegsordnung ist so was von gültig.“

Die Haager Landkriegsordnung wurde 1910 deutsches Gesetz, ganz ohne Besatzung. Sie galt seitdem stets, sie tut es heute noch, war / ist aber im Frieden irrelevant und wurde im Krieg von allen Seiten kräftig missachtet.

SHAEF hatte in Deutschland nach dem Krieg auch nur in der britischen und amerikanischen Zone zu bestimmen und wurde im Sommer 1945 aufgelöst.

kairo
kairo
14 Tage zuvor
Reply to  staseve

Die Haager Landkriegsordnung wurde 1907 abgeschlossen, wurde aber erst 1910 deutsches Gesetz, nachdem der Reichstag sie ratifiziert hatte.

Besatzungsrecht gibt es der Bundesrepublik seit 1955 nicht mehr, in Berlin seit 1990 nicht mehr.

kairo
kairo
14 Tage zuvor
Reply to  staseve

Das mit dem Besatzungsrecht kannst du ja gerne so sehen, wenn du willst, aber im realen Leben interessiert das keine Sau. Oder nach welchem Militärregierungsgesetz bist du schon mal angeklagt worden? (Preußen ist keine Besatzungsmacht, Bayern auch nicht.)

kairo
kairo
13 Tage zuvor
Reply to  staseve

„Über Honorare müssen wir halt reden und verhandeln.“

Meine weisen Lehren kriegst du kostenlos, wenn auch umsonst, wie ich fürchte. Aber du kannst zu den selben Schlüssen auch unschwer kommen, wenn du mal aus dem Fenster siehst. Bei mir jedenfalls ist schon lange keine alliierte Militärpolizei mehr vorbeigekommen.

Det
Det
14 Tage zuvor
Reply to  staseve

Die SHAEF-Gesetzgebung gilt in allen Ländern (länderspezifisch), die im SHAEF_Gesetz Nr. 3 aufgeführt sind und solange bis sie nicht mehr nötig sind, d.h. eine Friedensvertragsregelung stattgefunden hat oder die Alliierten sie aufheben.
Das Besatzungsrecht für diese Bundesrepublik wurde durch das „Übereinkommen bestimmter Fragen in bezug auf Berlin“ 1994 in Gesetzesform gebracht. Nachzulesen im Bundesgesetzblatt, Teil II ,Nr.2, Seite 26.
Dass sich daran niemand gehalten hat oder hält, mit anderen Worten: Dass dies allen Verantwortlichen am Allerwertesten vorbei ging steht auf einem anderen Blatt.

kairo
kairo
13 Tage zuvor
Reply to  Det

„Die SHAEF-Gesetzgebung gilt in allen Ländern (länderspezifisch), die im SHAEF_Gesetz Nr. 3 aufgeführt sind …“

Huch, in dieser Liste stehen ja auch die Alliierten. Haben die sich selbst unter Besatzungsrecht gestellt? Und dass SHAEF-Gesetze je in China, Honduras oder Neuseeland gegolten haben sollten, dürfte in diesen Ländern eine gewisse Überraschung auslösen. Das Gesetz Nr. 3 sagt nichts von dem, was du behauptest.

„Die SHAEF-Gesetzgebung gilt … solange bis … die Alliierten sie aufheben.“

Haben sie. Für die Bundesrepublik traten alle Militärregierungsgesetze als solche im Jahre 1955 außer Kraft. Sie wurden in deutsches Recht überführt, und der deutsche Gesetzgeber konnte damit machen, was er wollte. Tatsächlich gab es bis 1960 insgesamt vier Gesetze, mit denen der Bundestag jede Menge alliierter Vorschriften aufhob. Keinen der Westalliierten hat das je gestört, und die UdSSR ging das nichts an. Analoges passierte damals in der DDR. Berlin folgte 1990. Die letzten Mohikaner folgten 2007.

„Das Besatzungsrecht für diese Bundesrepublik wurde durch das „Übereinkommen bestimmter Fragen in bezug auf Berlin“ 1994 in Gesetzesform gebracht.“

Lies es einfach mal. Erstens geht es dabei nur um die Westsektoren von Berlin (wie man bei aufmerksamem Lesen schon fast dem Titel entnehmen könnte), und zweitens regelt dieses Abkommen gerade den Übergang der Staatsgewalt von den Westalliierten auf Deutschland. Von Deutschland insgesamt ist keine Rede, und dessen Souveränität wurde 1990 im Zwei-plus-Vier-Vertrag festgestellt.

„Dass dies allen Verantwortlichen am Allerwertesten vorbei ging steht auf einem anderen Blatt.“

Ja, wahrscheinlich auf einem Blatt von der Rolle. Jedenfalls hat sich kein Alliierter je darüber beschwert.

Det
Det
13 Tage zuvor
Reply to  kairo

@ Kairo,
es ist so, alle Länder die dort im SHAEF-Gesetz Nr 3 aufgezählt sind, und mittlerweile sind noch einige dazu gekommen, stehen unter dieser Gesetzgebung, darunter auch die USA und auch Russland !!!
Der Bundestag kann keine alliierten Gesetze aufheben!
Lese das „Übereinkommen von Berlin“, speziell die Artikel 2 +4. Da steht es, dass das ganze Besatzungsrecht für die Bundesregierung als Gesetz vorgegeben wurde und es bezieht sich nicht auf Berlin, sondern auf das Deutsche Reich in den Grenzen von 37. Steht übrigens auch im SHAEF-Gesetz Nr. 52 Artikel 7 (e).

kairo
kairo
13 Tage zuvor
Reply to  Det

„alle Länder die dort im SHAEF-Gesetz Nr 3 aufgezählt sind, und mittlerweile sind noch einige dazu gekommen, …“

Dann lass uns doch mal eine aktuelle Liste zukommen.

„alle Länder die dort im SHAEF-Gesetz Nr 3 aufgezählt sind, stehen unter dieser Gesetzgebung, darunter auch die USA und auch Russland !!!“

Das Gesetz sagt absolut nichts darüber, dass in all diesen Ländern bestimmte Militärgesetze gelten sollen. Du solltest es wirklich mal lesen. Dass die USA ihre Verfassung aufgegeben und sich stattdessen einem von ihnen selbst erfundenen Militärrecht unterstelt haben sollen, halte ich für verwegen; der Supreme Court hat davon jedenfalls bisher nichts gehört. Und wenn Putin das hört, fängt er gleich den nächsten Krieg mit den USA an. In Paris, Peking und London würdest du mit diesem Quatsch wohl allenfalls ein amüsiertes Lächeln auslösen. Falls nicht, gib uns doch mal ein konkretes Beispiel dafür, dass diese Gesetze in diesen Ländern gelten.

„Der Bundestag kann keine alliierten Gesetze aufheben!“

Hat er aber vielfach getan, und keinen Alliierten hat es gestört. Na gut, es waren ja auch keine alliierten Gesetze mehr, sondern waren durch Verträge als deutsche Gesetze übernommen worden, und die konnte der Bundestag sehr wohl aufheben. Ansonsten sag mir doch mal, welche noch gelten.

„Lese das „Übereinkommen von Berlin“, speziell die Artikel 2 +4. Da steht es, dass das ganze Besatzungsrecht für die Bundesregierung als Gesetz vorgegeben wurde und es bezieht sich nicht auf Berlin, sondern auf das Deutsche Reich in den Grenzen von 37.“

Da steht genau das Gegenteil, und es gilt auch nur für die ehemaligen Westsektoren von Berlin. Du findest dort kein Wort über ein Deutsches Reich oder Grenzen von 1937. Offensichtlich hast du das Abkommen nie auch nur flüchtig gelesen.

kairo
kairo
14 Tage zuvor
Reply to  Kleiner Grauer

„Der Oberste Gerichtshof der USA hat entschieden, daß der Covid-Impfstoff kein Impfstoff ist, daß er gefährlich ist und die Impfung unter allen Umständen verhindert werden muß. Die allgemeine 3.Impfung wurde untersagt.“

Hat jemand das Aktenzeichen? Auf der Website des Supreme Court findet man absolut nichts zum Stichwort vaccination.

„Bill Gates, der US-Chefarzt für Infektionskrankheiten, Fauci, und Big Pharma haben einen Prozess vor dem Obersten Gerichtshof der USA verloren, da sie nicht beweisen konnten, dass ihre Impfstoffe in den letzten 32 Jahren sicher für die Gesundheit der Bürger waren.“

Bill Gates produziert eine Menge Mist, aber keine Impfstoffe. Wenn es um die COVID-19-Impfstoffe geht, wäre die Sicherheit anderer Impfstoffe auch völlig egal. Ansonsten siehe oben, wann hat der Gerichtshof das entschieden?

„Die Klage wurde von einer Gruppe von Wissenschaftlern unter der Leitung von Senator Robert F. Kennedy Jr. geführt:“

Herr Kennedy ist weder Wissenschaftler noch Senator.

„… greifen die so genannten mRNA-Impfstoffe der neuesten Generation direkt in das Erbgut des Patienten ein und verändern somit das individuelle Erbgut …“

Quatsch.

Unmittelbar nach der ersten Impfung sterben etwa 0,8 % der Menschen innerhalb von zwei Wochen.Die durchschnittliche Lebenserwartung der Überlebenden wird maximal zwei Jahre betragen, aber auch sie sinkt mit jeder neuen „Injektion„“

Nachdem ja nun seit mehr als anderthalb Jahren fleißig auf der ganzen Welt geimpft wird, müsste man das doch statistisch irgendwie nachweisen können. Gibt es dazu verlässliche Quellen? Alleine für Deutschland wären die 0,8 % ja etwa 400.000 Menschen. Und die zwei Jahre seit Beginn der Impfkampagne gehen auch so langsam zu Ende.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
13 Tage zuvor
Reply to  kairo

@ Kairo
Du gehst schon viele Jahre zu lange in die verstrahlte Sonne!
Oder stand Deine Wiege schon über Mittag in der prallen Sonne?
Gefangenen Post gilt und kommt in BRiD Gefängnissen an! Traräääää!

kairo
kairo
13 Tage zuvor
Reply to  Kleiner Grauer

Lass dich impfen, dann wirds besser. Was der Oberste Gerichtshof der USA (angeblich) sagt, kommt doch bekanntlich direkt aus dem innersten Kreis der Hölle. Am besten tut man genau das Gegenteil.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
13 Tage zuvor
Reply to  kairo

Kriegsgefangenen Post kommt in den BRiD Gefängnissen
Mit der Kostenlosen Marke an!
Traräää!

Ulrike
Ulrike
14 Tage zuvor

Gegen was wollen die schon wieder Millionen Menschen impfen? Reichts es noch immer nicht was die Pharma verdient hat ?
Welchen Virus lässt man dann auf die Menschheit los ?

Gerhard Umlandt
Gerhard Umlandt
14 Tage zuvor

==================================
Blutiger Bürgerkrieg kommt!
Danach wird Putin diese
IMPF-VERBRECHER „entsorgen“!
==================================

gerhard
gerhard
13 Tage zuvor

HOFFENTLICH !!! Und alle Funktionäre …ganz gleich welcher Coleur sollten schon mal ihre Sachen packen.

Ulrike
Ulrike
13 Tage zuvor
Reply to  gerhard

Nee die dürfen nicht abhauen. Die müssen hier bleiben und die Macht des Volkes spüren. Laternen haben wir genug.