Sprachwissenschaftler: Keine Gender-Sprache im öffentlich-rechtlichen Rundfunk!

03. August 2022
Sprachwissenschaftler: Keine Gender-Sprache im öffentlich-rechtlichen Rundfunk!
KULTUR & GESELLSCHAFT

Berlin. Gegen den ausufernden Gender-Irrsinn regt sich jetzt auch unter Sprachwissenschaftlern Widerspruch. Eine Gruppe von 80 Linguisten erinnerte den öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR) an die Verpflichtung, sich in Texten und Formulierungen ideologiefrei auszudrücken. Dies sei mit der Verwendung der gendergerechten Sprache nicht mehr der Fall.

Die Wissenschaftler sehen Handlungsbedarf, weil die Verwendung der gendergerechten Sprache seit 2020 „erheblich“ zugenommen habe. Sie fordern daher „eine kritische Neubewertung des Sprachgebrauchs im ÖRR auf sprachwissenschaftlicher Grundlage“. Die Gebühren-finanzierten Sender sollten sich an geltende Sprachnormen halten und mit dem Kulturgut Sprache verantwortungsbewußt umgehen. Gender-Ideologie gehöre nicht dazu.

Tatsächlich belegen Umfragen schon seit geraumer Zeit, daß die Mehrheit der Mediennutzer den Gebrauch der „gewohnten“ Sprache ohne Sternchen, „Gendergap“ oder Binnengroßschreibung deutlich bevorzugen.

Die Linguisten-Gruppe, die noch weitere Unterschriften sammelt, weist auf einen Beschluß des Rats für Deutsche Rechtschreibung vom März 2021 hin, der klar besagt, daß die Gender-Sonderzeichen nicht dem amtlichen Regelwerk entsprechen, da sie die Verständlichkeit sowie Eindeutigkeit und Rechtssicherheit beeinträchtigen. Die Mißachtung der Vorgaben des Rechtsschreibrats sei nicht mit dem gültigen Medienstaatsvertrag und dem Bildungsauftrag der Sender vereinbar. Statt Vorbild zu sein, praktiziere der ÖRR „orthografische Freizügigkeit jenseits der verbindlichen Regeln“. (se)

Quelle: zuerst.de vom 03.08.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Ulrike
Ulrike
4 Tage zuvor

Die ganze Genderscheisse wollen doch nur ein paar Bekloppte die sonst nichts in der Birne haben. Jagt sie zum Teufel. Wir lassen uns unsere Sprache nicht verhunzen von solchen schrägen Vögeln.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
4 Tage zuvor

Außerirdische die uns entdeckt hatten, haben unsere Schriftsprache entschlüsselt und wollten Kontakt zu uns aufnehmen. Nun kam die neue irrsinnige Verschlüsselung der Gender Idioten dazu! Die Zeit und Raumreisenden mit Ihrem IQ über 200 haben die Flucht ergriffen! DIE können abhauen! Wir nicht!

Wichtig!

Alle Begegnungen die es mit diesen Wesen gab sprachen davon; Sie kommen mit männlichen und weiblichen Erscheinungen. Wie können DIE nur!? Nicht ein Bericht von Nobelpreisträgern der gelungenen Kotbefruchtung darunter!

birgit
birgit
4 Tage zuvor

Das doofe Geschwafel dieser Geistesgestörten geht auf die Nerven ! Also abschalten, links liegen lassen und weiterhin Kotbefruchtung für das Pack empfehlen, basta.

Rosemarie Pauly
Rosemarie Pauly
4 Tage zuvor

…Die Linguisten-Gruppe, die noch weitere Unterschriften sammelt, weist auf einen Beschluß des Rats für Deutsche Rechtschreibung vom März 2021 hin, der klar besagt, daß die Gender-Sonderzeichen nicht dem amtlichen Regelwerk entsprechen, da sie die Verständlichkeit sowie Eindeutigkeit und Rechtssicherheit beeinträchtigen…Bezüglich der Rechtssicherheit: Da kann ja neuerdings jeder kommen und behaupten, dass dieses oder jenes Gesetz bzw. diese oder jene Regel“ ihn/sie oder für wen oder was man sich aktuell auch immer hält“ nicht betrifft. Ich sehe da ungeahnte Möglichkeiten für Rechtsanwälte und sonstige Juristen, ihrer Ideologie entsprechend zu urteilen und dadurch Kasse zu machen.

Ulrike
Ulrike
3 Tage zuvor

Rechtsnwälte und Juristen die Geissel des Volkes. Abzocken wo sie nur können.

gerhard
gerhard
3 Tage zuvor

Ihr müsst mal in den TV sendungen genau hinhören …es macht den Sprechern richtig Spass mit den …..Zuschauern u. …innen.Wie es scheint haben die was an der Waffel