Auffälliges Stillschweigen über die Ursache: Übersterblichkeit jetzt bei fast 20 Prozent

20. November 2022

Auffälliges Stillschweigen über die Ursache: Übersterblichkeit jetzt bei fast 20 Prozent

KULTUR & GESELLSCHAFT

Wiesbaden. Das Statistische Bundesamt veröffentlichte nur eine dürre Pressemitteilung, aber sie hat es in sich. Demnach sind im Oktober in Deutschland nach einer ersten Hochrechnung des Amtes 92 954 Menschen gestorben. „Diese Zahl liegt 19 % oder 14 560 Fälle über dem mittleren Wert (Median) der Jahre 2018 bis 2021 für diesen Monat“, teilt das Bundesamt mit.

Die Alterung der Bevölkerung wirke sich dabei nur geringfügig auf den Unterschied zum Niveau der Vorjahre aus. In welchem Ausmaß „weitere Faktoren“ zu den erhöhten Zahlen im Oktober beigetragen haben, „läßt sich derzeit nicht einschätzen“, wird suggeriert.

Die Übersterblichkeit von nunmehr fast 20 Prozent gegenüber dem Durchschnittswert bis 2021 ist ein neuer Rekord. Erst vor wenigen Wochen hatte das Statistische Bundesamt bereits einen Höchststand von neun Prozent mehr Sterbefällen mitgeteilt. Und schon im Juli hatte die EU-Statistikbehörde Eurostat für Deutschland ein Sterbe-Plus von 15,2 Prozent festgestellt.

Mögliche Ursachen der steigenden Sterbekurven werden von Behörden und Medien peinlichst ausgeblendet. Auffällig ist aber der Beginn des großen Sterbens im Jahr 2021 – als mit den Corona-Massenimpfungen begonnen wurde. (st)

Foto: Symbolbild

Quelle: zuerst.de vom 20.11.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Ulrike
Ulrike
15 Tage zuvor

Jeder Dorfdepp weiss doch inzwischen dass wir das den Impfungen zu verdanken haben. Nur die Ärzteschaft schweigt obwohl die das auch ganz genau wissen.Aber der zusätzliche Profit pro Monat ist wichtiger für die.
Komischerweise liessen sie die eigenen Verwandten/Kinder nicht impfen. Noch Fragen ?

Tankschiff
Tankschiff
15 Tage zuvor

Die unterwürfigen Medien schweigen zum EU-Pfizer-Video

Sind die Medienangestellten NICHT geimpft???

gerhard
gerhard
15 Tage zuvor
Reply to  Tankschiff

Ihre Frage muss in aller Öffentlichkeit gestellt werden…nicht nur an die Medienangestellten …auch unsere Regierenden sollten dazu befragt werden.
Und man wird noch immer von den Impfjüngern zur Sau gemacht …. von der Ipmfung stirbt man nicht…das sei alles Verschwörungstheorie! Aber warum sterben Menschen so kurz nach der Impfung… sogar unter 30jährige/Sportler
Die These …sie seien vorerkrankt gewesen …ziehtschon lange nicht mehr?
Also an was dann verstorben ??? PEI u. RKI kann man nicht mehr glauben.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
15 Tage zuvor

So ein Quatsch! Das sind die erschossenen in der Kokaine, denen wir jetzt Witwen und Kriegsopferrente zahlen müssen! Die aus Notstandshochtechnologie Afrika vertoteten bekommen nichts. Die haben Ihre Papiere an der Grenze verloren, wer nicht nachweisen kann in welcher Liga er rum lügt bekommt nichts! Das ist gelebte Demokrattie nach den „Drei Muskeltieren“ „Alle für einen, keiner für deitsch Kartoffel!“

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
15 Tage zuvor

Eine ganz harte aber klare sichere Diagnose aus einer Verrücktenanstalt!

Sicher aufgebaut und logisch erklärt!  Don Quixote de la Mancha  saß nicht um sonst auf der sterbenden Rosinante und in Begleitung des  Krankenpfleger und Sterbehelfer SanchoPansa. Seine  geliebten Dulcinea nennt sich heute verheiratet Lochfleisch ! Wie oft wird die geheiratet haben um zu den Namen zu kommen?
Jedenfalls hat es bei Ihr Schaden genommen, ebenso wie bei Don Quixote. Man merke: Wer Anderen eine Grube gräbt findet auch ein Korn, ein blindes Huhn fällt auf Windmühlen rein!

 

birgit
birgit
15 Tage zuvor

Na ja, auch in meinem Bekanntenkreis nietet es Menschen um. Was ES ist, weiß ich nicht ! Aber Zufälle gibt es, die gibt es gar nicht.