USA – Finanzriesen stützen angeschlagene Regionalbank First Republic mit 30 Milliarden Dollar


17.03.2023

Blick auf die Scheibe, die eine Häuserwand spiegelt. Dahinter sieht man einen Bildschirm mit Finanzdaten einer Nachrichtensendung. Auf der Scheibe steht "First Republic bank - It´s a privilege to serve you"
Eine Filiale der First Republic Bank im Financial District von Manhattan. (Mary Altaffer / AP / dpa)

In den USA will eine Gruppe von großen Banken die in finanzielle Schieflage geratene Regionalbank „First Republic“ retten.

Das Geldinstitut aus San Francisco werde mit unversicherten Einlagen im Umfang von 30 Milliarden Dollar unterstützt, teilten die Banken Citigroup und Wells Fargo mit. Beteiligen wollen sich demnach zahlreiche weitere US-Großbanken, darunter JPMorgan Chase, Goldman Sachs und die Bank of America.

In den USA ist die Sorge groß, dass nach dem Zusammenbruch der „Silicon Valley Bank“ und der „Signature Bank“ die mittelgroße „First Republic“ die nächste sein könnte. Auch hier zogen Kunden ihr Geld ab, und der Aktienkurs gab stark nach. In der Schweiz ist zudem die Bank „Credit Suisse“ in Schwierigkeiten.

Bundeskanzler Scholz dämpfte Sorgen vor einer neuen internationalen Finanzkrise. Er sagte dem „Handelsblatt“, das System sei nicht mehr so fragil wie bei der Krise im Jahr 2008. Die Einlagen der deutschen Sparer seien sicher.

Quelle: Deutschlandfunk vom 17.03.2023

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Ulrike
Ulrike
11 Monate zuvor

Scholz -die Einlagen sind sicher – das glaubt der Kerl auch noch.

birgit
birgit
11 Monate zuvor

Da hat der Olaf aber mal wieder eine Lachnummer geliefert !