Schweigen im bundesdeutschen Blätterwald: AfD-Umfragewerte schnellen hoch

15. August 2022
Schweigen im bundesdeutschen Blätterwald: AfD-Umfragewerte schnellen hoch
NATIONAL

Berlin. Erstaunlich ruhig ist die aktuelle Berichterstattung der Mainstream-Presse, schaut man sich die aktuellen Umfragewerte der Parteien an. Wird sonst jedweder Verlust an Prozentpunkten gefeiert, wenn es die AfD betrifft, herrschat derzeit Stille im bundesdeutschen Blätterwald. Die aktuellen Wahlumfragen zur Bundestagswahl sehen ein Erstarken der Alternative für Deutschland, mitunter erreicht die junge Oppositionskraft zum ersten Mal wieder Werte wie vor rund 2 1/2 Jahren.

Das Forschungsinstitut YouGov bescheinigt der AfD in der Umfrage vom 12. August 14 Prozentpunkte, Infratest dimap sieht sie bei 13 Prozent. INSA und Forschungsgruppe Wahlen gehen in ihren jüngsten Umfragen von jeweils 12 Prozentpunkten aus.

 

Woher dieser Aufschwung? Die spürbaren, aber auch die noch zu erwartenden Folgen des Ukraine-Kriegs scheinen ihre Schatten vorauszuwerfen. Das Volk beginnt, unruhig zu werden. Idealer Nährboden für eine Protestpartei. Die befürchteten Krisen im Herbst und Winter könnten weiter Aufruhr in die parteipolitische Landschaft Deutschlands bringen, die Umfragewerte der AfD weiter steigen. (st)

Quelle: zuerst.de vom 15.08.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
gerhard
gerhard
1 Monat zuvor

Idealer Nährboden für eine Protestpartei ?

Schon vorab posaunte doch unsere Inneministerin …Alle die sich an solchen Protesten im Herbst beteiligen…seien Feinde der Demokratie ….man sei bestens darauf vorbereitet .In anderen Foren war schon zu lesen wie Polizei u. auch das Militär trainiert werden um gegn solche Proteste vorzugehen.

Was Erich versagt war will diese Ministerin in die Tat umsetzen… man kann es kaum fassen.

Ulrike
Ulrike
1 Monat zuvor
Reply to  gerhard

Nancy trötet schon lautstark dass der Staat vorbereitet ist gegen Demos.
Klasse – wird dann auf das Volk geschossen? Und die Polizei und das Heer spielen bei dieser Sauerei dann mit ?

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Monat zuvor
Reply to  Ulrike

Jegliche Ansammlung wird aufgelöst. Wer im Schaufenster sein Spiegelbild erblickt, ist eine Ansammlung und wird mit Pfefferspray automatisch vertrieben. Die Weinfässer spricht im Rausch, aber nicht des Erfolges!

gerhard
gerhard
1 Monat zuvor

Die ,,Genossen“ von der AfD sollten sich langsam aber sicher Gedanken machen ….aufhören mit internen Streitigkeiten/Diffamierungen etc.
Trennt euch von den U-Booten .Einigkeit macht stark
Andererseits wird keine der etablierten Parteien mit der AfD koalieren…da können wir wählen was wir wollen…man wird die blödsinnigsten Bündnisse eingehen. Wenn erträumte 30% an den Tag kommen ….ich glaube dann stempelt man das ganze Volk zu Demokratie-feinden… marschiert dann das Militär???

Alexander Berg
1 Monat zuvor

Die Suche nach den „richtigen“ Gladiatoren, um später die „ungerechten Vorgesetzten“ gegen „gerechte“ austauschen zu wollen.
—-
„Tatsächlich aber sind die europäischen Völker ihre Staaten, ihre nationalen Volkswirtschaften, sind alle Unternehmen, von der Entwicklung der Welt, von der ich sprach, auf das Stärkste berührt. Sie wissen es nur noch nicht. Sie haben es nur noch nicht verstanden…“ Helmut Schmidt anlässlich der Verleihung des Preises zum Westfälischen Frieden, 2012

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
1 Monat zuvor

Kilm Bim! Die AfD ist so zersetzt… die bestehen nur noch aus Stasi im Vorstand oder erpressbaren!

birgit
birgit
1 Monat zuvor

Wir brauchen keine Parteien ! Wir brauchen einen handlungsfähigen Staat und keine Firma-Treuhandverwaltung !
Die AfD ist viel zu sehr unterwandert, die gehören mittlerweile zum System !
Ein Höcke ist die Ausnahmeerscheinung und wird vom eingeschleusten Filz unterdrückt.

gerhard
gerhard
1 Monat zuvor
Reply to  birgit

Und schon ruft eine Stimme aus dem Grabe
Ich kenne keine Parteien …nur Deutsche !!!

Det
Det
1 Monat zuvor
Reply to  birgit

Die AfD gehört nicht mittlerweile zum System, sondern von Anfang an !!!
Bei einer richtigen parlamentarischen Arbeit, wie sie eigentlich sein sollte, sind Parteien überflüssig, denn da geht es um Sachfragen und da braucht niemand Parteien!